ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T2 Restaurieren

T2 Restaurieren

VW T2
Themenstarteram 30. Juli 2010 um 1:04

Mein Vater besitzt noch einen T2 pritschen VW Bus....ich glaub das war sein erstes oder 2. Auto...

der Wagen steht schon seit Jahren bei uns auf dem Hof (so lang ich denken kann) .... ich spekuliere darauf ihn zu Restaurieren...(den VW Bus ... nicht mein Vater)... ich habe keine Halle wo ich den Wagen reinstellen kann....ich müsste alles im freien machen...in der Garage könnte ich natürlich dinge bearbeiten... aber das komplette Gefährt unterzustellen ist nicht machbar....gibt es jemanden der Erfahrungen beim restaurieren hatt? das wäre mein erstes Projekt dieser Art...Gibt es überhaupt Ersatzteile noch zu kaufen? Ich bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar...

Gruß AJE

Ähnliche Themen
25 Antworten

mach mal bitte fotos, dann kann man mehr sagen...

mfg

Also gehen tut fast alles, aber wie bereits geschrieben wären Bilder schon sehr hilfreich, oder zumindest ne ausführliche Zustandsbeschreibung(Rost, Technik...), ob du so eine Projekt stemmen kannst hängt von deinem Handwerklichen Geschick, technischen Verständnis und Umgang mit dem Schweißgerät ab.

Aber mach mal Bilder, hier treiben sich einige sehr kompetente und hilfbereite Leute rum.

Gruß Lukas

Themenstarteram 30. Juli 2010 um 14:52

Schweißen könnte schon schwierig werden...bin eher so der Frickler...

Bilder kommen am Wochenende wenn ich wieder bei meinen Eltern war...

Rost hatt er sehr viel.... er wurde vor ca 10 Jahren abgestellt weil die Lichtmaschine defekt ist, und seit dem nicht mehr bewegt...

Seit dem ist er Wind und Wetter ausgesetzt...mein Problem ist halt das ich keine Halle habe wo ich Ihn unterstellen kann...

 

sorry, aber ohne halle, vergiss es. besorg dir irgendwas, wo er trocken und bisschen geschützt steht.

viel schlimmer ist aber eigentlich, dass er wegen so einem relativ kleinen schaden 10 jahre rotten musste.

Hi,

unbedingt erst mal eine vernünftige Bestandsaufnahme von allen Seiten einschließlich der Unterseite machen. Die Bilder kannst du gerne posten....

Hallo Leute

ich bin auch gerade dabei eine 69er T2 zu restaurieren wo kann ich da günstig an teile kommen.

die alte Lady kommt aus Australien also hatte sie viel sonne .

Dsc-6257
Dsc-6255

Bei vw-bus.com oder bei Günzel und auch bei bus-ok . Es gibt sicher noch mehr Quellen, da müsstest Du mal googeln.

Viele Grüße

Baumi

In dem Bereich ist auch das Volkswarenhaus unterwegs.

Wagenteile.com mit Ersatzteil-Liste

VW-Bus '68-'79 als Download

Hallo, als kleinen Tipp, ein Freund und ich haben seinen Bus auf vordermann gebracht. Er hat sich zu diesem Zweck einen günstigen Pavillion mit Seitenteilen gekauft. Lackiert haben wir darunter auch und die Lackierung ist echt gut geworden.

Grüße

Pendalero

Um erstmal im Trockenen zu Arbeiten reicht es einen offenen Pavillion aus dem Baumarkt auf zu bauen oder eine Plane über dem nicht den Bulli zu spannen, sodass man mindestens Kopffreiheit darüber hat.

Der Pavillion hat zum Lackieren, gegenüber jeder Garage, Halle, Scheune, einen riesen Vorteil, er ist im Inneren, wenn er noch neu ist, nahezu staubfrei, da die Bauteile meist alle in Folie verpackt sind.

Wenn man ihn erst zum Lackieren schliesst, kommt manche Lackierung besser raus, als wenn in einer Kabine lackiert wurde.

Zitat:

Original geschrieben von hannes-f

Hallo Leute

ich bin auch gerade dabei eine 69er T2 zu restaurieren wo kann ich da günstig an teile kommen.

die alte Lady kommt aus Australien also hatte sie viel sonne .

Moin Leudde,

soon T2a aus den 60ern gibt es nicht mehr für unter 7. Das heißt die Szene würde einen steinigen wenn man ihn unter irgend einer Plane draußen im Garten verbastelt. Das sollte man vernünftig angehen und eine Halle mieten in der schon mal 75m2 Platz sind. Auf einer Hälfte kann man gleich ein Hochregallager für Teile reinbauen. Denn man sollte ihn schon kpl. zerlegen und möglichst alles an Rost vernichten. Das heißst leider in den meisten Fällen die unteren 25cm kpl. raus, strahlen, mit vernünftigen Pass-Blechen ersetzen. Lacken etc, alle Gummies neu, Technik neu, und los.

Die Teile gibt es ja überall noch außer bei VW. Man sollte aber sehr auf gute Qualität achten, denn die meisten bieten Reproteile von mieser Qualität an. ( da kann man soon sch... Kotflügel universal auch schon mal an einen Opel Astra rann kloppen)

Mein 75er T2b gab es für 1000, + 100Stunden schweißen etc (1000), + 80 Stunden zinnen, spachteln(wenig) und lacken (1500),+ Technik wie Bremsen kpl (400), Dichtungen, Bechläge, etc (1500) nur Material!

Der Motor ist noch nicht fertig und ein langes Getriebe bau ich auch noch (+3500) .

Das heißt, es ist schon vom Material her auch nicht ganz günstig. Da ärgert mann sich wirklich, wenn man unter ner Plane schraubt!

schönen Gruß

 

Vorher
Nachher
Vorher1
+1

Mein Name ist Hubert, komme aus Österreich, bin 54 Jahre. In meiner Jugendzeit hatte ich auch so einen VW Bus T2 Baujahr 1978. Mein Vater hatte einen Betrieb, fur fast nur T2 Pritschen und Busse. Es war eine Wunderschöne Zeit fufr den Bus 7 Jahre lang, bis er sich auflöste.

Nun zum Thema:

Ich war lange auf der Suche nach so einem Gefährt, es gibt einen in Österreich BJ. 1979 und nur 270 km!!! gelaufen. Aber der Preis - € 45.000,- - die spinnen wohl!!!.

Wenn man nicht ausgerüstet ist, keine Garage hat, kein Mechaniker ist, wird so ein Projekt schnell zu finanziellen Grab. Also Finger weg von diesen alten Kultautos. Sie hatten Ihre Zeit aber die ist nun leider vorbei. Auch in Brasilien wird der T2c mit Jahresende für immer eingemottet.

Man muß sich immer vor Augen halten, daß diese Autos uralt sind, der jüngste unter Ihnen ist auch schon 34 JAHRE alt. Man investiert zu viel Mühe und zu viel Geld, die sich NIE!! lohnt.

Viele sind schon an solchen Projekten komplett gescheitert, davon wird natürlich nicht berichtet, immer wird nur die Sonnenseite solcher Autos dargestellt. Aber wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten.

Man sollte auch nicht vergessen, daß diese Autos von den derzeit gültigen Abgasnormen weit davon entfernt sind, und eines Tages wir dman sie nicht mehr führen dürfen, nur mehr mit Sondergenehmigungen etc.

Teileversorgung - schon sehr schwierig.

Sicherheitsaspekt: Beine vor der Vorderachse!!!

Benzinverbrauch: SÄUFER BIS ZUM GEHT NICHT MEHR: Bei den heutigen Preisen!!!

Auf Antwort würde ich mich sehr freuen.

Hubert

Hubert

Deine Antwort
Ähnliche Themen