ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Gsx R K4 Kupplung trennt nicht richtig

Suzuki Gsx R K4 Kupplung trennt nicht richtig

Suzuki GSX-R
Themenstarteram 6. Juni 2013 um 18:58

Moin liebe Community,

wie oben schon zu sehen trennt meine Kupplung nicht richtig. Aber nur wenn sie warm ist. Das heißt wenn ich den ersten Gang drin hab bei gezogener Kupplung, will sie nach vorne. Und wenn ich bei gezogener Kupplung gas gebe geht sie meistens aus weil er halt leicht kuppelt und dabei absäuft. Das Kupplungsspiel habe ich heute eingestellt daran kanns also nicht liegen.

Danke im vorraus!

Suzi

Beste Antwort im Thema
am 12. Juni 2013 um 7:40

Zitat:

Original geschrieben von suzi147

Zitat:

Original geschrieben von drops61

Rechte seite Sitz die Kupplung. Steht im Werkstatthandbuch gut beschrieben

wenn du vor dem Moped stehst dann rechts so meinst du oder?

NEIN! ... das andere rechts - meint er !

wenn du drauf sitzt - rechts.

neue kupplung auf verdacht ?? warum ?? eine kupplung KANN mit 60tsd im sack sein - klar. kann sie aber mit 10tsd auch schon. sie kann aber auch 150tsd halten.

nochmal:

1. schauen ob das kühlwasser raus muss. ich kenn den deckel nicht ... musst selbst in erfahrung bringen)

2. öl wieder raus. alternativ (ich kenne auch deine möglichkeiten nicht) das möpp um 45 grad oder etwas mehr nach links lehnen und sicher unterbauen (dann läuft das öl nach links und du brauchst es nicht ablassen).

3. kupplungsdeckel öffnen

4. die 5 schrauben (vermutlich SW10) über kreuz stück für stück lösen (das sind die mit den federn) und entnehmen

5. deckel vorsichtig entnehmen. darunter sitzt ein nadellager und ein druckpilz. nicht reinfallen lassen.

6. jetzt kannst die lamellen und die scheiben eine um die andere entnehmen. lege sie in einer reihenfolge ab ... damit du sie später wieder in DIESER reihenfolge einbauen kannst.

7. ACHTUNG! die innerste lamelle ist anderst! nachher nicht verwechseln ... sonst großes problem.

8. wenn du alles draußen hast schau dir die lamellen an. sind die naß oder eher trocken?

9. leg sie über nacht in öl ein

10. bei der gelegenheit kannst auch mal den kupplungskorb anschauen. ist der noch gut oder zeigt der schon riefen???

11. steck alles wieder in der richtigen reihenfolge zusammen

12. ACHTUNG! die 5 schrauben mit den federn werden nur mit 10...12 Nm angezogen. die reißen ruck zuck ab!!!!

13. deckel drauf (evtl brauchst ne neue dichtung)

14. hoffentlich wieder spaß haben.

 

-yelly-

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 8. Juni 2013 um 21:52

Keiner 'ne Idee??

Welches Öl fährst du ? Wieviel kilometer hat sie auf der Uhr ?

Das Rutschen tritt meist auf, wenn von teilsynthetisch auf vollsynthetisch gewechselt wurde, ohne die Lamellen zu tauschen.

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 13:50

Die Suzi hat jetzt schon fast 60 tausend runter...Öl hab ich grad neu drin SAE 5W-50 und vor n paar tagen habe ich auch n kleinen schluck mehr reingekippt...kann das vielleicht davon kommen??

Zitat:

Original geschrieben von suzi147

Die Suzi hat jetzt schon fast 60 tausend runter...Öl hab ich grad neu drin SAE 5W-50 und vor n paar tagen habe ich auch n kleinen schluck mehr reingekippt...kann das vielleicht davon kommen??

Ja dieses ist eine Voll und kein Teilsynthetisches Öl... Das kann Grund genug sein. Warum kippst du nicht das in den Bock was Suzi sagt ?

10W-40 gehört eigtl auf die Möhre....

Also es kann am Öl liegen dein problem ...

Würde das Öl da runter nehmen. Kupplung und Lamellen checken dann nach bedarf tauschen oder neues 10w40 drauf.

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 14:09

Muss mich da entlasten ist nicht meine schuld habe die maschine vor kurzem erst gekauft der vorbesitzer hat das da reingehauen ;) also 10 w 40 ...vielen dank für dein tipp!! soll ich den ölfilter gleich mit wechseln?

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 14:10

Achso...muss ich noch irgendwo drauf achten beim ölkauf oder reicht einfach nur 10 W 40?? Ist mein erstes moped will da nichts falsch machen :)

Zitat:

Original geschrieben von suzi147

Achso...muss ich noch irgendwo drauf achten beim ölkauf oder reicht einfach nur 10 W 40?? Ist mein erstes moped will da nichts falsch machen :)

Motul 5100 in 10W40 ist das Öl welches Suzuki auch einfüllt ...

Achso, klar Filter auch gleich mit raus ! Neuen rein .

am 10. Juni 2013 um 16:05

wie lange stand das motorrad bzw. wie lange wurde es nicht mehr gefahren ???

hatte erst einen "patienten" mit ganz ähnlichen symptomen.

möchte jetzt aber nicht zu viel erklären ... will dich ja nicht auf den falschen weg bringen :D

 

-yelly-

Zitat:

Original geschrieben von yelly

wie lange stand das motorrad bzw. wie lange wurde es nicht mehr gefahren ???

hatte erst einen "patienten" mit ganz ähnlichen symptomen.

möchte jetzt aber nicht zu viel erklären ... will dich ja nicht auf den falschen weg bringen :D

 

-yelly-

??? Dann spare dir den Beitrag !!!!! Oder sag was du denkst ! ?

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 17:41

Stand ca ein jahr beim vorbesitzer! warum?? Ich fahr jetzt los und hol mir neuen filter und 10 W 40

am 10. Juni 2013 um 18:22

Zitat:

Original geschrieben von drops61

Zitat:

Original geschrieben von yelly

wie lange stand das motorrad bzw. wie lange wurde es nicht mehr gefahren ???

hatte erst einen "patienten" mit ganz ähnlichen symptomen.

möchte jetzt aber nicht zu viel erklären ... will dich ja nicht auf den falschen weg bringen :D

 

-yelly-

??? Dann spare dir den Beitrag !!!!! Oder sag was du denkst ! ?

nanana, nur nicht ranzig werden. bevor ich den TE möglicherweise in die irre führe wollte ich ganz gerne wissen, ob das mopped länger stand. hatte ich doch erklärt ... und sollte man auch verstehen. möchte hier SINNVOLLE tips geben und nicht nur blubbern.

also zurück zur frage:

bei dem besagten "patienten" war schlichtweg das öl aus den kupplungslammellen (nach ner standzeit von über einem jahr) "rausgepresst" worden und (nachdem das teil nur nen seitenständer hat) auf die gegenüberliegende motorseite gelaufen. alles einstellen brachte nix. und auch ne halbe stunde laufen lassen brachte KEINE besserung. das öl wird zwar in die kupplung "gepumpt", die lamellen saugen sich aber so schnell nicht voll.

dass die lamellen fast trocken sind hab ich auch erst gesehen, nachdem ich die kupplung offen hatte.

lamellen eine nacht im öl einlegen und wieder zusammenbauen und alles war sofort wieder in ordnung.

klingt komisch, is aber so. und NEIN, die kupplung war nicht neu ... und es wurde vorher auch nicht dran rumgefrickelt. einfach nur die standzeit.

ps: außer den von TE geschilderten syptomen war außerdem auch kein schleifpunkt da. d.h. von einen millimeter auf den anderen hat die kupplung SOFORT VOLL zugepackt. vielleicht ist das ja beim TE auch.

-yelly-

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 19:12

Also die Kupplung kommt ziemlich spät und viel weg habe ich auch nicht...wie komme ich an die kupplungslamellen ran? verkleidung ab und dann kupplungsdeckel auf der linken seite in fahrtrichtung abnehmen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki Gsx R K4 Kupplung trennt nicht richtig