ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Baleno Querlenker wechseln

Suzuki Baleno Querlenker wechseln

Suzuki Baleno EG
Themenstarteram 18. Februar 2016 um 11:32

Erstmal ein Hallo an alle

 

Vor ein paar Tagen habe ich beide Querlenker wechseln müssen.

Mein Problem , die vorderen Schrauben (Achsschenkelschrauben?) sind leider unterschiedlich, und bisher konnte ich hier im Netz nicht ausfindig machen was mir erklären konnte welche da eigentlich hingehören.

Der nächste Suzukihändler hier in der Nähe ist für mich nicht gerade ein Ort des Vertrauens.

(die wollten mir doch glatt, nach einem Getriebewechsel, gleich noch einen neuen Heizungslüfter verkaufen, indem sie mir das Auto mit fehlender Sicherung des selbigen zurück gaben..)

Kann mir jemand helfen , welche Schrauben gehören da eigentlich rein ?

M12 soweit bin ich mir sicher, aber Zollgewinde/metrisches Feingewinde , welche Länge, Härte-grat etc ?

Die vor mir haben die Teile wohl auch schon gewechselt aber scheinbar genommen was ihnen gerade zwischen die Finger kam.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sandro

Ähnliche Themen
10 Antworten

Welche Schrauben genau meinst Du?

Der Querlenker hat 2 Schrauben: die hintere wird senkrecht eingeschraubt, die vordere waagerecht.

Oder die am Treggelenk?

Jedenfalls gibt es für keine der Schrauben eine Angabe über Güte/Härte.

Entweder Du bestellst die Originalteile (dann passt es garantiert), oder nimmst vernünftige vom Schraubenspezialisten (nicht aus der Baumarkt-Wühlkiste), die sind auf jeden Fall stabil genug.

Es sind zumindes M12er mit 1.25er Steigung. Die Länge des Gewindes musst Du an der alten nachmessen, das steht leider in keinem Ersatzteilkatalog.

Themenstarteram 18. Februar 2016 um 21:56

die Vordere meine ich.

Ich befürchte nun auch dass das Gewinde der Einschweißmutter im Motorträger nicht mehr das beste ist.

Kennst du da vllt einen trick, ohne das ich gleich den ganzen träger ausbauen und verbotenerweise den aufflexe um eine neue Mutter einzuschweißen ?

Die Ersatzschrauben hab ich mittlerweile schon bei Suzuki geordert

LG

San

Einen Trick gibt es da nicht wirklich:

Gewindeeinsetz? Kein Drankommen, da der Bohrer auch durchs vordere Loch muss!

Dickere Schraube? Passt nicht durch das Querlenkerlager!

Wenn die Schraube runddreht hast Du die leider "Popo-Karte" gezogen!

Themenstarteram 19. Februar 2016 um 11:56

Gerade habe ich die Schrauben bekommen , morgen werde ich sehen was sein wird,

Aber vielen dank für deine Antwort

 

(seit 6 Jahren fahre ich Baleno , nun den 3.)

Und, vieviel Getriebe hast du schon gebraucht?

Eigentlich war der Baleno kein schlechtes Fahrzeug (von der mittelmäßigen Geräuschdämmung mal abgesehen), aber diese Getriebedesaster hat schon genervt. Mann konnte mit so einem Wagen ja keine Urlaubsfahrt machen, ohne Angst zu haben, mit Getriebeschaden liegenzubleiben.

Themenstarteram 19. Februar 2016 um 17:37

bei dem, das 3.

Bei dem vorher 1 mal , und bei dem davor kam es kurz nach dem ich ihn verkauft hatte.

Wirklich nervig und unverständlich das Suzuki sich den ganzen Produktionszeitraum über nicht veranlasst sah, daran etwas zu ändern.

Mittlerweile weiß ich, das es meistens die Lager und die Schrauben der Lagerdruckplatte sind.

Eigentlich leicht zu beheben aber der Arbeitsaufwand ist schon enorm.

(erst in der Weihnachtszeit lag ich 2 Tage bei -2 unterm Suzi um es zu wechseln

Zum Glück hatte ich noch vom vorigen mal eins hier liegen, was ich im voraus mit der Hilfe eines befreundeten Mechanikers regenerieren konnte)(Lager, Schrauben und Simmerringe)

Hallo aus Österreich !

Du hättest eventuell die Möglichkeit ein kleines Loch in den Achsträger zu bohren, so das du mit einen Rostlöser auf die Anschweismutter spritzen kannst.

Das Loch kannst du ja später wieder zuschweißen.

Meistens steckt die Schraube aber in der Querlenkerbuchse !

Dann ist es das Beste Schraube ausen und innen beim Querlenker abschneiden dann eine Mutter aufschweißen und den Rest der Schraube herausdrehen.

Da musst du eben einen neuen Querlenker bei Ebay besorgen. Sind sehr günstig !

Es gibt aber auch neue Achsträger bei Ebay.

Ich habe selbst einen Baleno Kombi 1.6 4Wd gehabt und nun seit einigen Jahren einen Baleno Schrägheck 1.6 4Wd.

Der Kombi hatte 260000 km dann fraß ihn der Rost auf, der jetzige hat 202000 km drauf und ist noch in guten Zustand.

Bei beiden musste ich die Achsträger vorne und hinten wegen Rost erneuern, gabs kein Nachbauteil nur original.

Vorne 670,- hinten 470,- Euro.

Getriebeprobleme hatte ich noch bei keinen !

Auch sonst sind sie mit den Reparaturen sehr sparsam.

Bei der Geräuschkulisse stimme ich euch zu.

Da haben die anderen Suzuki viel mehr Probleme, vor allem Getriebe !

z.B mein Ignis FH 4WD wo ich diese Woche eine Anfrage an euch gestellt habe.

Getriebeschaden bei 221000 km > war aber nicht das Getriebe sondern der Ausgleich ist gebrochen !!!

Der Schaden ist enorm.

Kupplungsgehäuse ein Riesen Loch, Druckplatte beschädigt, Ausgleich in vier Teilen, Tachoring total kaputt.

Originalteile inklusive neuer Getriebelager 1800,- Euro.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einen gebrauchten Getriebe.

Passt aber dur das für den M13A Motor und das ist Aufgabe genug !

Schöne Grüße

Img-1311
Img-1322

Das Erstaunliche ist, dass es tatsächlich auch Balenos gab/gibt, die mit dem 1. Getriebe 250.000 und mehr km geschafft haben (egal welcher Motor, egal welches Baujahr).

Und dass manche Balenos schon nach 40.000 einenn Getriebeschaden haben (ist meinem Schwager passiert, dem ich einen neuwertigen Ex-Rentner Baleno vermittelt habe).

Wie gesagt, ich trau dem Wagen nicht! Ein Baleno kam auch für meinen Junior als Anfängerauto nicht in Frage!

Themenstarteram 20. Februar 2016 um 15:17

Naja , die waren einfach nicht für Dauerbelastungen gedacht , wer damit "nur" Rentnermäßig fuhr hatte wohl selten Probleme mit dem Getriebe.

Die Schrauben für die Lagerdruckplatte und die Lager an sich waren auf jeden Fall für stärkere Belastungen zu schwach dimensioniert.

Themenstarteram 21. Februar 2016 um 1:52

Ich befürchte die bei .. (warte auf deren Stellungnahme, schreiben die Scheiß, werde ich mit dem Namen der Berliner nicht zurückhalten)

..haben mir einfach miese "Monroe" Querlenker verkauft. Der rechte hat nach wenigen 100 Kilometern mehr Spiel wie der den ich ausbaute, der linke wird wohl bald folgen.

Gestern lag ich bei dem miesen Wetter untern Auto und suchte, da das poltern mittlerweile so klingt als wurde ich jeden Moment meine Achse verlieren..

Ich möchte sowas schon fast als Betrug bezeichnen, wo man sogar den Tod der Betrogenen in kauf nimmt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Baleno Querlenker wechseln