ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV/Pickup für Haus, Hof, zwei Hunde und Urlaub. ( Budget bis 25.000)

SUV/Pickup für Haus, Hof, zwei Hunde und Urlaub. ( Budget bis 25.000)

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 13:48

Moin,

Ich starte noch mal eine letzte Anfrage an euch um mich gedanklich abzusichern und kein fehlkauf zu tätigen.

Privat hat es sich jetzt so ergeben das ich nicht mehr pendeln muss zwischen der Nordsee und Berlin, ab Juli ziehe ich an die Nordsee.

Deswegen auch etwas geänderte suchkriterien.

Das Budget habe ich auf 25.000 Euro erhöht, bj ab 2013 und max 150.000km.

Ich habe ein paar Modelle im Sinn, aber muss mal ein vorweg fragen, ich sehe immer wieder z.b ein Jeep grand cherokee ab bj 2014, die Ledersitze sind aber immer total runter gerockt bei 100.000km, dagegen sehen BMW Ledersitze mit 200.000km aus wie neu.

Liegt das an der Qualität?

Urlaub mache ich mit dem Dachzelt.

Automatik is ein Muss.

Meine Arbeit ist nicht weit weg, kann sich aber immer wieder ändern, dewegen ist der Diesel trotzdem mein Favorit.

So gesehen habe ich ein GLK 350 cdi im Sinn, immer wenn ich ein sehe Schwärme ich davon, leider sind die sehr vergriffen und werden mit bj 15 und 150.000km fast nur an Gewerbe verkauft.

Ist der GLC 250d eine Option?

Der Kia Sorento macht an sich eine gute Figur, aber ich hätte lieber den guten V6 Diesel mit etwas mehr bums.

Der X3 war lange Favorit, aber der kommt mir im Innenraum noch kleiner als der glk vor.

Der jeep Grand cherokee ist an sich ganz vorne mit dabei, leider sehen die Lederstühle immer total fertig aus.

Volvo xc60 mit 215ps Diesel wäre noch eine Möglichkeit, habe aber mit der Marke nie groß Kontakt gehabt .

VW Touareg, der einzige VW neben dem Amarok mit ordentlichem Motor und Wandlergetriebe, tolles Auto, auch im Budget, leider extrem schwer und der Verbrauch sicherlich zu hoch deswegen.

Ansonsten bleiben dann noch der Range Rover, discovery, Pajero (nicht sonderlich spritzig), Pickups wie Amarok, Navara oder Ranger.

Hier auf Dithmarschen mit Hof, Hunde und vielleicht mal ein Pferd für die Frau keine schlechte Idee, sollte aber recht spritzig vom Motor sein.

Da wäre der heimliche Favorit der Amarok V6.

Der tiguan z.b wäre mein Auto wenn er den Motor und das Getriebe vom Touareg hätte.

Vielleicht ist ja der ein oder andere von euch in einer ähnlichen Situation wie ich und kann etwas helfen bei der Entscheidung, vielleicht sehe ich auch etwas falsch, bin aber hin und her gerissen.

Da ich auch Autos mit mindestens 80.000km kaufe und die Autos doch etwas schwerer sind, sehe ich den 3l V6, egal wo verbaut als sinnvollste Lösung.

Sachen sie cvt getriebe, dsg usw kommen nicht in Frage.

Mfg

Sascha

Ähnliche Themen
30 Antworten

Also ich kann dir nur was zum X-3 sagen (2.0d - 190PS)

Motor: Geht so. Hat nen guten Anzug aber mit Pferdeanhänger möchte ich ihn nicht fahren. Würde da eher zum 3.0d greifen. Reihensecher mit 258PS

Verarbeitung: Top. Ist Baujahr 2014 und hat knapp 100.000km runter. Ledersitze perfekt. Außer ein paar Kratzer nichts zu meckern. Mir kommt der 4 zylinder etwas lat im Innenraum vor.

Platz: Geht so. Kein Vergleich zum X5 oder Tuareg. Für den Hund im Kofferraum ist Platz und man kann auch bequem darin reisen aber eben kein absolutes Platzwunder. Die Rundumsicht ist meiner Meinung nach auch nicht die beste, ohne Kameras.

Ansonsten ist das ein gutes Auto, sorgenfrei und relativ sparsam. Gesamtnote 2-

Der Diesel im Grand Cherokee ist unzuverlässig.

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 21:08

Zitat:

@Supercruise schrieb am 12. Mai 2020 um 19:05:59 Uhr:

Der Diesel im Grand Cherokee ist unzuverlässig.

Vielen Dank, dann is der raus.

Touaregs sind (in Schleswig-Holstein) mehrere in Deinem Preisbereich verfügbar, mit 3,0 l Sechszylinder würde ich den ins Auge fassen ...

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 9:53

Zitat:

@nordlicht schrieb am 13. Mai 2020 um 09:47:41 Uhr:

Touaregs sind (in Schleswig-Holstein) mehrere in Deinem Preisbereich verfügbar, mit 3,0 l Sechszylinder würde ich den ins Auge fassen ...

Wäre der X3-X5 oder ein GLK-GLC dem touareg unterlegen?

Zumindest X3 und GLK / GLC wären wohl platzmässig unterlegen.

Für den Hundetransport sollte man einen SUV gut überlegen, nicht jeder Hund ist (wg. Größe oder Alter) in der Lage, den hohen Einstieg zu bewältigen.

Du bist ja ein Hundefreund/Versteher;)

Musst ne Steigleiter/hilfe einbauen:)

Tach!

M.W. sind die letzten anfälligen Turbiodiesel beim Grand Cherokee vor 25 Jahren verbaut worden. Die 3L Motoren sind m.W. von Mercedes und völlig i.O. Hier würde ich ruhig noch einmal nachbohren.

Die Lederqualität ist bei den Amis meist schlechter. Dafür ist der GC mechanisch im Alter der solideste.

Der VW Touareg ist der einzige VW, den ich überhaupt ansehen würde. Qualitativ Benchmark damals. Das schönste Leder.

Noch ins Spiel werfen möchte ich den alten Volvo XC 90. Solider 5-Zylinder Diesel, heute etwas antiquierter aber unheimlich praktischer Innenraum, hochsymphatisches Fahrzeug. Ich fuhr so einen als 2.5 R5 Benziner. Problemlos.

Ein alter X5 ist auch nicht verkehrt. Nicht umsonst sind sie in Osteuropa sehr beliebt. Schnell, sparsam, haltbar.

X3 u.ä. sind schon eher klein. Da könntest Du Dir dann auch einen Ford Kuga 2.5 R5 der ersten Serie ansehen. Motor wie im XC 90. Selten, aber eigentlich ein Geheimtip. Und sehr günstig.

Bei kleinem Budget finde ich auch den alten Jeep Cherokee V6 Limited nicht schlecht. Gut gepflegt hält er sehr lange. Auch die älteren Grand Cherokees kann mans ich ruhig mal ansehen. Wichtig ist bei diesen Dingern allerdings ein regelmäßiger Service nach Plan, Stichwort Öle im Allradsystem.

ZK

Zitat:

@Supercruise schrieb am 12. Mai 2020 um 19:05:59 Uhr:

Der Diesel im Grand Cherokee ist unzuverlässig.

Der große Diesel aus dem Cherokee stammt noch von Mercedes und ist überhaupt nicht unzuverlässig, und die FCA Agregate haben mit Sicherheit kein Zuverlässigkeitsproblem.

Themenstarteram 13. Mai 2020 um 21:44

Mir is wichtig das das Auto auf heutigem stand ist, ich hatte erst den älteren X3 auf dem Schirm, glaube x83 oder so, da fühlt man sich als ob man im e46 aus 2000 sitzt.

Des weiteren soll ein vernünftiges Wandlergetriebe verbaut sein, beim Grand cherokee kam das ja erst seit 2014 mit den 8 Gängen was mit BMW oder Mercedes mit halten kann.

Er soll auch kein Diesel verschleudert, die heutigen GLC verbrauchen 6,5-9l je nach fahrweise, der alte cherokee kann da nicht mit halten.

Auch in Hinsicht auf Multimedia wäre ein aktuelles oder immer noch aktualisierbares Navi eine tolle Sache wie auch Bluetooth Musik via spotify.

Ich möchte mich rein setzen und wohl fühlen, Opas Wohnzimmer mit Wurzelholz und viel Wärme liegt mir nicht.

Mein Budget hab ich mit absicht angehoben, bis 20.000 Euro bekommt man fast nur Sachen die kurz vor den 200.000km stehen oder 10 Jahre alt sind, ab 22.000 Euro gibt's halt schon nen glc, zwar nur den 250d, aber man hat nen junges Auto.

Aber der Wunsch steht schon nach 3.0 V6.

Die Hunde sind beide nicht sehr schwer, die heben wir auch immer in den ML der Schwiegermutter, die frau hat nur ein cabrio und da muss jetzt was tauglicheres her.

Klar würde auch ein Kombi reichen, aber mit dachzelt und den offroadgenen komme ich nicht um einen suv drum herum.

Wenn vom X3 gesprochen wird, dem sollte auch der der Cherokee ohne Grand passen.

Eine Punktlandung: wir https://m.mobile.de/.../292718158.html?ref=eyeCatcher&eyecatcher=1

Ansonsten weitersuchen: https://m.mobile.de/.../search.html?...

Es gibt genügend Angebote mit dem neuen Modell.

Eine Alternative der Cherokee: https://m.mobile.de/.../271214475.html?ref=srp

https://m.mobile.de/.../search.html?...

Ich habe nicht ganz verstanden, ob der Grand Cherokee raus ist oder nicht. Wenn nicht, könnte man sich ja mal Erkundigen, was ein neuer Lederbezug für die Sitze kosten würde und entsprechend entscheiden.

 

Immerhin war der GC am Anfang noch Favorit.

Themenstarteram 14. Mai 2020 um 13:20

Ja ich muss gestehen das ich nicht unbedingt nach 6 jahre und 100.000km die sitze neu beledern möchte.

Entweder sind sie noch gut in Schuss oder aber das Auto is dann nix für mich.

Sieht halt schäbig aus wenn das in alle Richtungen faltig und rissig is.

Der xc90 is nen tolles Auto, aber man sieht ihm an das der in die Jahre gekommen is, der xc60 reicht größen mäßig aus und mach innen mehr her.

Ich war eben mal ein glk 350 angucken, leider wie fast überall nur Gewerbefahrzeuge.

Deswegen bleibt erstmal auf meiner Liste der:

X5

X3

Touareg

GLK

GLC

XC60

Der Touareg wird aber sicherlich der sein, der am meisten schluckt.

Hi!

Wenn wir von den 6-Zylinder-Dieseln ausgehen, nehmen sich Touareg, X5, GLK, X3 vielleicht einen Liter hin oder her.

Den XC 60 gibt es als Diesel nur mit 4 oder 5 Zylindern.

Den GLC als Diesel für 25k nur als 4-Zylinder.

Du willst ein aktuelles Auto für 25k? Ein neuwertiger Ford Kuga o.ä. ist drin.

Die Großen sind für dieses Geld alle alt.

Man könnte auch ein neues Doppel-DIN Infotainmentsystem nachrüsten. Oder eines mit ausfahrbarem Bildschirm. Bei einigen Autos passt das. Wo es nicht passt, ist meist zumindest eine "AUX"-Buchse vorhanden, um ein Smartphone anzuschließen.

Auch die "Integration" eines I Pads mit ordentlicher Halterung habe ich schon gesehen. Nicht perfekt, aber in dem alten Grand Cherokee V8 Limited eine praktikable Lösung, da die Lautsprecher gut sind.

Gruß,

ZK

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV/Pickup für Haus, Hof, zwei Hunde und Urlaub. ( Budget bis 25.000)