ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche zuverlässigen Gebrauchtwagen bis 2300 Euro

Suche zuverlässigen Gebrauchtwagen bis 2300 Euro

Themenstarteram 10. März 2019 um 12:21

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag hier, ich hoffe daher dass ich hier im richtigen Unterforum gelandet bin. Muss mich hier noch etwas zurecht finden.

Und zwar geht es darum : Ich muss zukünftig jede Woche ca. 300 - 400 km fahren und brauche dafür ein entsprechend zuverlässiges Fahrzeug. Da ich aber in der Ausbildung bin habe ich nur ein sehr begrenztes Budget von ca. 2300 Euro.

Das Auto sollte 90 - 125 PS haben ( damit es mit etwas höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn nicht so zu kämpfen hat ) und für alles weitere bin ich offen. Die Autos werden voraussichtlich auch alle das Baujahr vor 2006 haben, da alles darüber schon in einer höhere Preisklasse abdriftet.

Was mir bisher ins Auge gestochen ist sind folgende Modelle :

Ford Focus 1,8 mit 116 PS

Nissan Almera 1,8 mit 121 PS

Daewoo / Chevrolet Lacetti 1,8 mit 122 PS

VW Golf 4 1,6 mit 101 PS

Peugeot 206 / CC 1,6 mit 109 PS

Mir wurde bisher gesagt dass Asiaten wie der Nissan sehr zuverlässig sein sollen und die deutschen ebenfalls ziemlich zuverlässig sind. Mir sind bisher bei dem Golf aber auch die häufig sehr hohen Kilometerzahlen aufgefallen. Bei dem Daewoo bin ich mir nicht sicher. Einerseits ist er irgendwie ja ein Asiate aber irgendwie auch nicht.

Ich bin noch ein Laie was das anbelangt also habt bitte Nachsicht ;)

Ich danke schon mal für eure Hilfe und wünsche euch einen entspannten Sonntag.

 

 

Beste Antwort im Thema

Im Herbst ein günstiges Auto kaufen zu wollen, ist vielleicht etwas schwieriger. Die Winterautokäufer sind dann ebenfalls auf der Suche...

 

Dir besten Chancen auf nen Schnapper hat man vermutlich, wenn man im Hochsommer ein Auto ohne oder mit defekter Klimaanlage kauft.

99 weitere Antworten
Ähnliche Themen
99 Antworten

Mitsubishi Carisma wäre vll. auch interessant, habe aber keine Erfahrung mit der Marke, würde mich interessieren was andere dazu sagen. Beim Golf IV ginge auch der 2.0 mit 115 PS oder vll. der 1.9 TDI falls keine Umweltzonen oder Fahrverbote ins Haus stehen. Astra G sollen auch solide sein.

Ob Golf oder Focus würde ich ncht pauschal sagen, hier gilt: Das bessere Auto ist der bessere Kauf. Also das Auto, was insgesamt besser dasteht, ist vorzuziehen.

Von Daewoo/Chevrolet würde ich die Finger lassen, die waren nicht gerade für Haltbarkeit und Solidität bekannt.

Peugeot wäre auch nicht meine Wahl, eher anfällig im Alter.

Nissan war gut, wurden aber meiner Meinung nach schlechter, als sie mit Renault zusammengingen. Trotzdem kann ein gepflegter Almera ein guter Kauf sein. Hier aber auf Rost achten. Die erste Almera-Generation war da sehr von betroffen, bei der zweiten (deine Wahl) bin ich nicht sicher.

Ich würde auch ruhig gucken, ob man nicht auch mit weniger PS auskommt. Ein Golf mit 75 PS läuft auch seine 140km/h ohne Probleme und wenn man schnelelr fährt, erhöht das zwar den Verbrauch spürbar, verkürzt die Fahrzeit aber kaum. Also wenn man vorwiegend alleine unterwegs ist und nciht ständig die Kasseler Berge bezwingen muss, sollte auch die Basismotorisierung ausreichen. Da hat man dann halt ein paar PS weniger, dafür ein neueres auto oder eines mit weniger Vorbesitzern oder Kilometern.

Soweit meine Meinung dazu.

am 10. März 2019 um 12:47

Da ich die Stufenheck und Kombiversion des Lacetti habe (Nubira),

kann ich mich überwiegend lobend äussern.

Der erste hat jetzt 200tkm runter und läuft noch gut.

Wichtig ZR Intervall aller 4J vs. 60tkm.

Falls du fragen zu den Modell hast, kann ich dir viel Input geben.;)

Der Almera ist technich ok, leider gammelwütig.

Der Golf 4 1.6 ist auch ein solider Wagen, sofern der

Wartungszustand stimmt, gleiches gilt für den Focus.

Der Golf knuspert gern an den Wagenheberaufnahmen

und den Komposthaufen im vorderen Kotflügel,

der Focus an den Türkanten.

Der 206 ist eine Ranzkarre.

200tkm

Das Problem ist tatsächlich das geringe. Budget.

Für den Preis bekommst du immer ein Auto was seine besten Tage weit hinter sich hat.du kannst Glück haben und noch viele Jahre Freude dran,die Wahrscheinlichkeit Schrott zu kaufen ist aber deutlich höher.

Schau dir etwas in der Preisklasse an egal welche Marke und schaue nur nach Zustand und ggf. Historie. Je niedriger der Neupreis war umso besser ist höchstwahrscheinlich der Zustand. Das Auto ist halt junger und hat weniger km gelaufen.

Von der PS Zahl würde ich komplett absehen. Selbst ein Kleinwagen mit basimotor schafft locker 130 als dauertempo auf der Autobahn.. Klar bekommst du auch eine MB s klasse für das Geld aber der ist zum einen uralt ( weit über 12 Jahr) und frisst Dir an Versicherung. Steuern und Sprit die Haare vom Kopf. Son fiesta oder noch kleiner braucht halb soviel und schafft auch Spitze 150und mehr.

Noch was zum Budget: son altes Auto braucht nicht nur Wartung sondern auch Reparaturen die einfach dem alter geschuldet sind. Son neuer Zahnriemen kostet mit Montage andie 1000 Euro, je nach Fahrzeug. Und das kann man nicht selber und wenn der von allein den Geist aufgibt ist das in de Regel der tot des Motors.

Nimm dir beim anschauen des Autos jemanden mit der sich etwas auskennt und fahre das Auto intensiv Probe. Nicht nur um den Block. Glanenzender Lack kann täuschen.

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 10. März 2019 um 12:43:38 Uhr:

Ob Golf oder Focus würde ich ncht pauschal sagen, hier gilt: Das bessere Auto ist der bessere Kauf. Also das Auto, was insgesamt besser dasteht, ist vorzuziehen.

Von Daewoo/Chevrolet würde ich die Finger lassen, die waren nicht gerade für Haltbarkeit und Solidität bekannt.

Peugeot wäre auch nicht meine Wahl, eher anfällig im Alter.

Nissan war gut, wurden aber meiner Meinung nach schlechter, als sie mit Renault zusammengingen. Trotzdem kann ein gepflegter Almera ein guter Kauf sein. Hier aber auf Rost achten. Die erste Almera-Generation war da sehr von betroffen, bei der zweiten (deine Wahl) bin ich nicht sicher.

Ich würde auch ruhig gucken, ob man nicht auch mit weniger PS auskommt. Ein Golf mit 75 PS läuft auch seine 140km/h ohne Probleme und wenn man schnelelr fährt, erhöht das zwar den Verbrauch spürbar, verkürzt die Fahrzeit aber kaum. Also wenn man vorwiegend alleine unterwegs ist und nciht ständig die Kasseler Berge bezwingen muss, sollte auch die Basismotorisierung ausreichen. Da hat man dann halt ein paar PS weniger, dafür ein neueres auto oder eines mit weniger Vorbesitzern oder Kilometern.

Soweit meine Meinung dazu.

Nur das beim Golf IV die Basismotorisierung neben dem FSI die anfälligste ist, da ist dann wenig gewonnen, im Zweifel ist sogar die Versicherung höher.

Streiche hier den Daewoo und eher auch den 206 CC wg der Dachmechanik.

 

Leistung: Kleinwagen mit 80 PS oder Kompakter mit 100 PS sind ausreichend motorisiert, gerade letztere sind oft die robusten Standardmotoren in Focus, Astra, Golf, Octavia etc. Mehr Leistung bedeutet pi-mal-Daumen auch höhere Unterhaltskosten.

 

Ansonsten: schauen, was in Deiner Gegend ummi ist, Zustand vor Modell, neuer TüV, möglichst wenig Wartungsstau.

 

Achte auch auf die Versicherungsklassen (autoampel.de).

Zitat:

@Skodadriver0815 schrieb am 10. März 2019 um 12:51:13 Uhr:

 

Nur das beim Golf IV die Basismotorisierung neben dem FSI die anfälligste ist, da ist dann wenig gewonnen, im Zweifel ist sogar die Versicherung höher.

Stimmt, mit dem 1,4er gabs da u.a. Frostprobleme. War aber auch eher generell gemeint, nicht unbedingt auf den VW bezogen.

Gehe aber mal davon aus, dass die Motroren mit dem Frostproblem mittlerweile alle nachgerüpstet worden sind oder aber den Frosttod gestorben sind.

Aber grundsätzlich sehe ich das auch so, man muss eben jeden Motor für sich betrachten hinsichtlich Anfälligkeit, Einstufung bei der Versicherung usw.

Beim Focus würde ich eher den 1.6er Benziner nehmen. Der 1.8er hat zwar auf dem Papier mehr PS, in der Praxis merkt man so gut wie nichts davon (kenne beide aus der Praxis). Dafür säuft er mehr (bei mir ca. 1 l mehr wie der 1.6er). Wenn wir vom Mk1 reden. Beim Mk2 hätte der 1.8er nur den Vorteil einer (haltbaren) Steuerkette.

Bei dem Budget für den Autokauf braucht man noch einen Tausender Reserve für Reparaturen!

Und bei den paar Kröten sollte man sinnvollerweise keine anderen Ansprüche an das Auto stellen, als guter Wartungszustand, sowa wie das hier z.B.:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1073029193-216-1493

Worauf man auch immer einen Blick werfen kann ist Opel Astra G, Ford Fiesta, Honda Civic, Toyota Corolla

Zitat:

@spacechild schrieb am 10. März 2019 um 15:18:10 Uhr:

Bei dem Budget für den Autokauf braucht man noch einen Tausender Reserve für Reparaturen!

Und bei den paar Kröten sollte man sinnvollerweise keine anderen Ansprüche an das Auto stellen, als guter Wartungszustand, sowa wie das hier z.B.:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1073029193-216-1493

Worauf man auch immer einen Blick werfen kann ist Opel Astra G, Ford Fiesta, Honda Civic, Toyota Corolla

Der 18 Jahre alte Fiesta gehört für mich in die Kategorie 500 EUR Auto, aber bestimmt nicht ~1900 EUR:eek:

Schön wenn der radlauf und Unterboden schwarz angepinselt ist, mit Pech hoher Wahrscheinlichkeit blüht das alles in ein paar Monaten wieder lustig in rostfarben ...

Themenstarteram 10. März 2019 um 18:09

Der 18 Jahre alte Fiesta gehört für mich in die Kategorie 500 EUR Auto, aber bestimmt nicht ~1900 EUR:eek:

Schön wenn der radlauf und Unterboden schwarz angepinselt ist, mit Pech hoher Wahrscheinlichkeit blüht das alles in ein paar Monaten wieder lustig in rostfarben ...

Ich : Erstmal ein Danke an alle die mir geantwortet haben. Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

 

Ich habe zwar nicht so viel Ahnung aber das habe ich mir auch gedacht.

 

Ich habe halt eher an so etwas gedacht : Nur als spontanes Beispiel. Gibt aber noch weitere scheckheftgepflegte Modelle bei Mobile.de mit ähnlichen Daten.

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Volkswagen Golf 1.6 Comfortline/Klima/Sitzh./Tüv neu/AHK/D3

Erstzulassung: 01/1999

Kilometerstand: 97.000 km

Kraftstoffart: Benzin

Leistung: 74 kW (101 PS)

Also ein 20 Jahre alter Golf passt für dich besser wenn er 450€ mehr kostet als ein 18 Jahre alter Fiesta. Ich würde die Sache anders angehen. Entweder das jüngste Auto mit Kilometerleistung von X nehmen - oder das billigste mit 2 Jahren TÜV. Sowohl der Fiesta als auch der Golf sind masslos überteuert (auch wenn der Markt es hergibt).

Und dann würde ich bei so was

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder so was

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

landen

Der Golf wurde an div Stellen nachlackiert, die vorderen Radläufe gefallen mir dabei nicht wirklich. Klar, innen ist er schön, aber 2300 für nen 20-jährigen Wagen scheint mir zuviel Geld. Zumal die Laufleistung viel Kurzstrecke andeutet (wenn sie denn stimmt) und nix vom ZR-Wechsel steht.

 

Der Fiesta wurde auch eher nach Gefühl gefahren :D aber ok, zum runterfahren irrelevant.

1999 und nur 97.000km?

Zwar nicht unmöglich, aber unglaubwürdig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche zuverlässigen Gebrauchtwagen bis 2300 Euro