ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Suche Zugfahrzeug für WoWa

Suche Zugfahrzeug für WoWa

Themenstarteram 16. Januar 2021 um 9:41

Hi zusammen!

 

Ich bin auf der Suche nach einem Zugfahrzeug mit folgenden Eigenschaften:

- Diesel

- Automatik

- mindestens 2.000kg Anhängelast

 

Der Preis sollte (gerne auch gebraucht) bei maximal 20.000€ liegen, notfalls (!) wären auch bis zu 25.000€ möglich.

Das Auto soll wenn mit dem Preis schaffbar auch durchaus langlebig sein und nicht allzu reparaturanfällig, vor allem wenn es nur gebraucht für mich erschwinglich ist.

 

Habt ihr da Ideen?

 

Schöne Grüße!

Ähnliche Themen
126 Antworten

Da würde ich als erstes mal die Suchfunktion von z.B. Mobile nutzen

und da deine Bedürfnisse und Möglichkeiten eingeben.

Wenn sich dann etwas heraus kristallisiert hat,

kannst Du ja hier gezieltere Fragen stellen.

Ich habe mir Anfang letzten Jahres einen Tiguan Re-Import bei meinem Händler gekauft. Der hat nie das Ausland gesehen, 50 km, 1. Halter, 10.000 € gespart, und bin sehr gut zufrieden (mein 3. Tiguan).

150 PS Diesel (mit Ad-Blue), Automatik, 2500 Kg Anhängelast.

(Fa. Gudel, Raesfeld / https://www.autohaus-gudel-raesfeld.de/)

Tiguan + Wohnwagen (Hymer Light 470)
Tiguan EZL 01/2020

In der Preisklasse und mit 2.000 kg Anhängelast, kommt nur ein Gebrauchtwagen infrage.

Entscheiden musst du, welche Art von Automatik du bevorzugst, ich würde mit schweren Anhängern kein DSG sondern Wandlerautomatik nehmen.

Auch würde ich ein Fahrzeug suchen, dass die AHK bereits ab Werk hat.

Bei Mobile kann man sehr viele Kriterien auswählen.

Ich glaube, dass es bei den Vorgaben schwierig wird, einen passenden zu finden.

PS: vielleicht ein Passat Variant, der hat aber DSG

Jeep 3l Diesel

E-Klasse

Wär meine wahl

Frontantrieb würde ich bei so einem schweren Anhänger eher nicht empfehlen, Handschaltung oder DSG auch nicht unbedingt. Wenns ein PKW sein soll, dann so was wie eine Mercedes E-Klasse oder ein 5er BMW, möglichst als Kombi.

Die gibt es gebraucht in großer Anzahl, haben Heckantrieb oder sogar Allrad, meist Wandlerautomatikgetriebe (und zwar richtig Gute) und mindestens 2000kg Anhängelast.

Hyundai Santa Fe 2.2 CDTi mit AWD, Volvo XC 60 D4 oder 5, Land Cruiser, BMW 5er Kombi oder, oder....

Einen Wandler kann ich auch nur empfehlen. Richtig gut ist die 8-Gang AT von ZF oder Aisin.

Vielleicht schaust Du dir mal das Thema an um Inspirationen zu bekommen und trittst bei Bedarf mit einzelnen Mitgliedern per PN in Kontakt: https://www.motor-talk.de/.../...-gespanne-wohnmobile-t722960.html?...

vielleicht noch ein Punkt den du berücksichtigen solltest.

Wenn du die 100km/h mit einem Wowa fahren möchtest und der Wowa 2 Tonnen wiegt, sollte das Leergewicht des PKW auch mind. 2000kg schwer sein.

Stand ebenfalls vor der Wahl und habe mir deshalb einen A6 allroad genommen mit 2.037kg Leergewicht.

Somit legal unterwegs.

(der normale A6 liegt unter 2.000kg)

Nur der Bitu hat auch den Wandler

Gruß

Chris

Zitat:

@MichaelCR97 schrieb am 16. Januar 2021 um 09:41:55 Uhr:

Hi zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einem Zugfahrzeug mit folgenden Eigenschaften:

- Diesel

- Automatik

- mindestens 2.000kg Anhängelast

Der Preis sollte (gerne auch gebraucht) bei maximal 20.000€ liegen, notfalls (!) wären auch bis zu 25.000€ möglich.

Das Auto soll wenn mit dem Preis schaffbar auch durchaus langlebig sein und nicht allzu reparaturanfällig, vor allem wenn es nur gebraucht für mich erschwinglich ist.

Habt ihr da Ideen?

Schöne Grüße!

Zitat:

@kdbmarl schrieb am 16. Januar 2021 um 11:03:56 Uhr:

Ich habe mir Anfang letzten Jahres einen Tiguan Re-Import bei meinem Händler gekauft. Der hat nie das Ausland gesehen, 50 km, 1. Halter, 10.000 € gespart, und bin sehr gut zufrieden (mein 3. Tiguan).

150 PS Diesel (mit Ad-Blue), Automatik, 2500 Kg Anhängelast.

(Fa. Gudel, Raesfeld / https://www.autohaus-gudel-raesfeld.de/)

ist übrigens ein Synchro, AHK ab Werk

Wie vorher schon geschrieben wurde.....bei mobile.de oder autoscout.de die Kriterien anklicken, dann kommt schonmal eine große Auswahl, vielleicht findest du sogar was beim Händler ums Eck.

Ganz wichtig finde ich Heckantrieb bei dem Gewicht oder besser noch Allrad der diversen Autobauer. Wandlerautomatik ganz klare Empfehlung, bei ca. 2500 Km/Jahr mit Wohnwagen reicht auch DSG. Würde eh nur ein Auto mit Garantieverlängerung nehmen. War 1 Jahr mit einem Kia Sportage 2,0L Diesel Allrad Automatik unterwegs (7Jahre Garantie!), funktioniert bestens. Aktuell Tiguan 150 PS TDI 4Motion DSG Bj.´20, geht auch super zu fahren und reicht ganz locker für meinen 1800Kg Fendt. Der Tiguan darf bis 2500Kg ziehen und 2300Kg mit Sportfahrwerk.

Hyundai Santa Fe 2.2 CDTi

Hallo Haubenzug,

soweit ich mich richtig erinnere, ist hat der Santa Fe Frontantrieb mit Allrad bei Bedarf....

Das ist bei vielen Fzg. mittlerweile die Crux: Serienmäßig Front- oder Heckantrieb mit geregelter Allradzuschaltung per Haldex o.ä.

Im normalen Fahrbetrieb alles völlig ausreichend. Bei schweren ANH würde ich eher auf den permanenten Allrad setzen. Macht das Gespann insgesamt einfach stabiler.

Das schränkt die Fzg. Auswahl allerdings ein.

Gruss

Jazzer2004

Also ganz ehrlich ich halte relativ wenig von den diversen Vorurteilen zu Antrieben, und Getrieben.

Ich fahre seit Jahrzehnten relativ viel mit Anhängern, nicht nur Wohnwagen und stelle immer wieder fest das Gespann als Ganzes muss passen. Das Auto kann gern 2 to ziehen dürfen, auch mit 100 das bedeutet aber noch lang nicht, dass es passt, auch wenn es erlaubt und zugelassen ist.

Wichtig ist nämlich auch das Verhältnis wie Länge und Breite des Zugwagens zum Anhänger. Meinen eigenen WW mit auch rund bis 1800 kg habe ich schon mit unterschiedlichsten Fahrzeugen gezogen, die alle bis 2 to ziehen dürfen, auch mit 100 kmh.

Doch die Unterschiede im realen Betrieb sind enorm. Bei manchen Autos merkt man extrem jede Windböe, andere schaukeln ganz schnell auf, trotz Antischlingerkupplung und wieder Andere laufen so souverän, dass man den Hänger kaum merkt, wie gesagt alle mit dem selben Hänger.

Grob gesagt läuft das Gespann am ruhigsten bei dem das Zugfahrzeug lang und breit ist, dabei ist es auch völlig wurscht ob Automat, oder Schaltgetriebe, ob Front oder Heckantrieb, oder Allrad.

Automatik ist natürlich immer angenehm, aber nicht „lebensnotwendig”. So lange man zu 90% auf halbwegs normalen Strassen unterwegs ist und das Gespann passt, kommt man auch mit Schaltgetriebe und Frontantrieb überall hin.

Natürlich gibt es mal eine Situation, da wäre Allrad toll, z.B. wenn man bei Nässe auf einem Platz mit leichtem Anstieg die nasse Wiese raus muss, aber wie oft passiert das?

Sollte es passieren gibt es immer eine Lösung, meistens reicht schon ein Mover am WW, oder der Platzinhaber hat einen Traktor mit dem er hilft.

Für die wirklich seltenen Fälle würde ich nicht extra Geld für einen Allrad hinlegen. Auch nicht wegen Wintercamping. Dort ist das Problem ja nicht die meist geräumten Strassen raufzukommen, sondern eher sie unbeschadet runter zu kommen und da hilft auch der beste Allrad nix, denn auch der kann nur bremsen und wenn es glatt wird rutscht der genauso.

Langer Rede kurzer Sinn, ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit VAN`s, (nicht Minivans) gemacht. Die sind relativ lang, relativ breit und heute auch relativ stark. Zudem bieten sie auch noch im Inneren viel Platz für Mitfahrer und Gepäck, oder im Idealfall auch für Fahrräder wenn man nur zu 2. unterwegs ist

Hallo ich habe mir auch nach langem suchen einen Jeep Grand Cherokee 3 L Diesel geholt und muss sagen so entspannt bin ich noch nie mit meinem 1700KG Knaus über die Alpen gefahren . Verbrauch top und 3500kg Anhängelast gibt Reserven . Aber darauf achten das es ein Modell nach 2013 ist damit kein Daimlermotor drin ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen