ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Suche Start in die (gute) Pflege

Suche Start in die (gute) Pflege

Themenstarteram 2. März 2014 um 9:57

Hi!

Ich habe hier ein bisschem rumgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich ein wenig Einstiegshilfe brauche.

Es gibt gefühlt eine milliarde Threads mit ihren eigenen Tipps und Regeln. Letztendlich finde ich keinen Überblick.

Naja ich habe einen 97er Honda Civic mit extrem schlechtem Lack. Der Lack ist überseht mit relativ tiefen Swirls und da fängt das Übel schon an:

Sind Swirls, Hologrammde und Haarlinienkratzer das selbe?

Im Anhang hab ich mal ein Bild von meinem Lack angehangen.

Heute würd ich den Wagen erst-mal gerne Waschen. Dann dieses, oder nächstes Wochenende die mini-kratzer rauspolieren.

Also... wie fange ich an?

Ich WÜRDE jetzt 2 Eimer nehmen und einen mit klarem Wasser, den anderen mit Spüli und Wasser auffüllen.

Dann würd ich halt mit einem Microfasertuch alles vorsichtig abwischen -> Richtig?

Danach habe ich noch SONAX XTREME Polish & Wax 3. Das ist die "härteste Stufe" für "Extrem verwitterte Lacke".

Die fände ich (glaube ich) etwas zu hart für den Anfang, da ich das Auto damit schon ein mal poliert hatte. Kann man den Klarlack irgendwann auch "aufbrauchen"?

Welche Politur und welche Hilfsmittel sollte ich am Montag kaufen?

Reicht ein einziges Mikrofasertuch zum Putzen? Kann ich zum Trocknen ein normales, borstiges Handtuch auf den Lack "auflegen" (also nicht reiben)?

Ich bitte um Verständnis :)

Achja: Kann man die ganzen Kratzer auf meinem Lack (bild) auspolieren? Oder ist der Lack eh nicht mehr zu retten?

Beste Antwort im Thema

5 Grad sind sicherlich keine optimale Arbeitstemperatur. Davon abgesehen kannst du mit deiner Arbeitsweise eigentlich gar keine Kratzer entfernt sondern bestensfalls zugeschmiert haben.

Begründung:

Um Kratzer zu entfernen muss Lack abgetragen. Um Lack abzutragen muss man mechanisch kräftig auf dem Lack arbeiten, denn sonst passiert da gar nichts. Nach deiner Beschreibung hast du die Politur locker auf dem Lack verteilt und dann dort "wirken" lassen. Von allein wirkt da aber gar nichts, denn wenn die in der Politur enthaltenen Schleifkörper auf dem Lack einfach nur rumliegen, dann können sie auch nicht arbeiten. Davon abgesehen ist ein MFT zum Polieren denkbar ungeeignet, da es zum einen viel Politur aufsaugt und zum anderen gar nicht den notwendigen Druck zulässt, den man zum Polieren benötigt.

Eine Politur muss auch nicht ablüften, die wird sofort wieder abgenommen, nachdem man sie kräftig durchgearbeitet hat.

Unterm Strich muss man leider sagen, dass du vieles gemacht hast aber du hast ganz sicher nicht poliert. Das wäre sicher nicht passiert, wenn du dir die hiesige FAQ vorab mal gründlich durchgelesen hättest, da ist der Poliervorgang nämlich gut erklärt.

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Hier kannst Du dir meine erste Aufbereitung eines Civic ansehen. Lese mal die FAQ, Link in meiner Signatur. Fülle das Formular am Ende aus und kopiere es hier in Deinen Thread. Dann kann Dir Explizit geholfen werden.

Themenstarteram 2. März 2014 um 16:34

Zitat:

Original geschrieben von Chino2211

Hier kannst Du dir meine erste Aufbereitung eines Civic ansehen. Lese mal die FAQ, Link in meiner Signatur. Fülle das Formular am Ende aus und kopiere es hier in Deinen Thread. Dann kann Dir Explizit geholfen werden.

Du hast da ja echt einen riesen Text geschrieben, an den man sich super orientieren kann.

Ich war der Meinung, dass meine Swirls (kann man die so nennen?) eher tief im Klarlack sind.

Trotzdem ließen sie sich mit Sonax Xtreme Polish+wax hybrid npt locker rauspolieren. Ich habe mich bei der Technik und beim Ablauf einfach an dein Tutorial gehalten.

Erst hat es auch ganz gut geklappt, aber jeh kälter es wurde, desto schlechter trocknete die Politur. Am Ende hab ich es (nach einer Hälfte vom Auto) aufgegeben, weil die Politur richtige Fettflecken hinterlassen hat.

War es zu kalt zum polieren?

Jetzt, wo ich wenigstens weiß, dass die Kratzer locker rauspolierbar sind, kann ich mit ruhigem Gewissen auf einen sonnigeren Tag warten :)

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

 

a) Heute würd ich den Wagen erst-mal gerne Waschen. Dann dieses, oder nächstes Wochenende die mini-kratzer rauspolieren.

 

b) Ich WÜRDE jetzt 2 Eimer nehmen und einen mit klarem Wasser, den anderen mit Spüli und Wasser auffüllen.

c) Dann würd ich halt mit einem Microfasertuch alles vorsichtig abwischen -> Richtig?

d) Danach habe ich noch SONAX XTREME Polish & Wax 3. Das ist die "härteste Stufe" für "Extrem verwitterte Lacke".

e) Reicht ein einziges Mikrofasertuch zum Putzen? Kann ich zum Trocknen ein normales, borstiges Handtuch auf den Lack "auflegen" (also nicht reiben)?

 

f) Achja: Kann man die ganzen Kratzer auf meinem Lack (bild) auspolieren? Oder ist der Lack eh nicht mehr zu retten?

Hi,

a) vergiss es, nach einer Woche ist wieder soviel "Dreck" auf dem Lack das du bei der Poliererei wieder kratzer reinmachst

b) kein Spüli! sondern ein richtiges Autoshampo

c) kein Microfasertuch sondern ein richtiger Mikrofaserhandschuh oder Mikrofaserschwamm

d) eine Politur soll abtragen, von daher ist "Politur mit Wachs" ein "Taugenichts!"

e) nein, dafür nimmt man richtige Mikrofaser-Trockentücher. ein kratziges Handtuch macht nur wieder kratzer

f) auf dem Bild die Kratzer nennt mann Swirls, und ja, die sehen auspolierbar aus.

Ich möchte dir ans Herz legen zuallererst die FAQ (siehe meine Signatur) genau zu lesen und wie Chino bereits schrieb die Vorlage zu benutzen

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

Erst hat es auch ganz gut geklappt, aber jeh kälter es wurde, desto schlechter trocknete die Politur. Am Ende hab ich es (nach einer Hälfte vom Auto) aufgegeben, weil die Politur richtige Fettflecken hinterlassen hat.

was bitte soll das heißen? Die Politur soll und darf nicht eintrocknen!

Beschreib mal genau wie du "Poliert" hast.

Themenstarteram 3. März 2014 um 8:53

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

Zitat:

Original geschrieben von samthepspuser

Erst hat es auch ganz gut geklappt, aber jeh kälter es wurde, desto schlechter trocknete die Politur. Am Ende hab ich es (nach einer Hälfte vom Auto) aufgegeben, weil die Politur richtige Fettflecken hinterlassen hat.

was bitte soll das heißen? Die Politur soll und darf nicht eintrocknen!

Beschreib mal genau wie du "Poliert" hast.

Hi! :)

Also ich habe erstmal den Lack von Dreck und Staub befreit und hab ihn eben ordentlich gewaschen.

Weil ich draußen gearbeitet habe, hab ich das immer nur für einzelne Flächen gemacht (z.b. erstmal nur der Kotflügel). Ich hatte Angst, dass sich sonst wieder Staub/Sand auf dem Lack absetzt, bevor ich ihn poliere.

Dann habe ich das ganze abgetrocknet/getupft und die Feuchtigkeit trocknen lassen.

Wenn die Fläche ganz trocken war (also wirklich GANZ trocken), habe ich dann mit einem Microfasertuch die Politur aufgetragen. Ich habe zwar eine Poliermaschine, aber habe es lieber von Hand gemacht. Ich denke mal, dass ich so erstmal nicht so viel kaputt machen kann. Außerdem hatte ich Angst, dass sich irgendwas in der Poliermaschine verfängt und ich dann richtig fette Kratzer in den Lack mache.

Naja dann habe ich die Politur für etwa 5-8 Minuten auf dem Lack gelassen, bis sie sich mit dem Finger rückstandslos wegwischen ließ. Dabei hat die Politur sich dann in weißen "Staub" verwandelt.

Ich habe dann vorsichitig mit einem zweiten Mikrofasertuch die "getrocknete" Politur vom Lack gewischt und mit so einem Flusentuch (sah ähnlich aus wie Fellbezüge für den Sitz) ganz locker-flockig diesen weißen Staub entfernt, damit ich den nicht über den lack kratze.

Alle Kratzer sind dabei verschwunden.

Das Problem: Jeh kälter es wurde, desto schwieriger wurde es die zuvor aufgeragene Politur "abzuwischen". Das heißt, dass so etwas ähnliches wie Fettrückstände auf dem Lack geblieben sind. Als ich etwa 2 Stunden später nochmal nachgesehen hatte, konnte man diese Fettflecken/helleren Flächen und Punkte locker mit dem Finger wegwischen.

Daher der Gedanke, dass die Politur irgendwie "zu feucht" war oder so.

Vielleicht war es mit 5 Grad Außentemperatur einfach zu kalt?

5 Grad sind sicherlich keine optimale Arbeitstemperatur. Davon abgesehen kannst du mit deiner Arbeitsweise eigentlich gar keine Kratzer entfernt sondern bestensfalls zugeschmiert haben.

Begründung:

Um Kratzer zu entfernen muss Lack abgetragen. Um Lack abzutragen muss man mechanisch kräftig auf dem Lack arbeiten, denn sonst passiert da gar nichts. Nach deiner Beschreibung hast du die Politur locker auf dem Lack verteilt und dann dort "wirken" lassen. Von allein wirkt da aber gar nichts, denn wenn die in der Politur enthaltenen Schleifkörper auf dem Lack einfach nur rumliegen, dann können sie auch nicht arbeiten. Davon abgesehen ist ein MFT zum Polieren denkbar ungeeignet, da es zum einen viel Politur aufsaugt und zum anderen gar nicht den notwendigen Druck zulässt, den man zum Polieren benötigt.

Eine Politur muss auch nicht ablüften, die wird sofort wieder abgenommen, nachdem man sie kräftig durchgearbeitet hat.

Unterm Strich muss man leider sagen, dass du vieles gemacht hast aber du hast ganz sicher nicht poliert. Das wäre sicher nicht passiert, wenn du dir die hiesige FAQ vorab mal gründlich durchgelesen hättest, da ist der Poliervorgang nämlich gut erklärt.

Themenstarteram 3. März 2014 um 9:56

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

5 Grad sind sicherlich keine optimale Arbeitstemperatur. Davon abgesehen kannst du mit deiner Arbeitsweise eigentlich gar keine Kratzer entfernt sondern bestensfalls zugeschmiert haben.

Begründung:

Um Kratzer zu entfernen muss Lack abgetragen. Um Lack abzutragen muss man mechanisch kräftig auf dem Lack arbeiten, denn sonst passiert da gar nichts. Nach deiner Beschreibung hast du die Politur locker auf dem Lack verteilt und dann dort "wirken" lassen. Von allein wirkt da aber gar nichts, denn wenn die in der Politur enthaltenen Schleifkörper auf dem Lack einfach nur rumliegen, dann können sie auch nicht arbeiten. Davon abgesehen ist ein MFT zum Polieren denkbar ungeeignet, da es zum einen viel Politur aufsaugt und zum anderen gar nicht den notwendigen Druck zulässt, den man zum Polieren benötigt.

Eine Politur muss auch nicht ablüften, die wird sofort wieder abgenommen, nachdem man sie kräftig durchgearbeitet hat.

Unterm Strich muss man leider sagen, dass du vieles gemacht hast aber du hast ganz sicher nicht poliert. Das wäre sicher nicht passiert, wenn du dir die hiesige FAQ vorab mal gründlich durchgelesen hättest, da ist der Poliervorgang nämlich gut erklärt.

Ich wollte nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen und als völliger Anfänger mit der Poliermaschine loslegen.

In den FAQs werden viele Arbeitsschritte beschrieben, an die ich mich noch nicht so ganz rantraue, solange mich keiner beaufischtigt. Daher hab ich einfach mal so klein es geht angefangen.

Ich habe mein Auto bei weitem nicht nur mit Politur gestreichelt und ich habe die Politur schon als eine Art "Schleifmittel" benutzt. Das hat schon gereicht, um die Kratzer zu entfernen. Von der Seite her bin ich völlig mit dem Ergebnis zufrieden.

Du hast aber ja noch geschrieben, dass das Mikrofasertuch die Politur "aufsaugt" und das Problem hatte ich tatsächlich. Ich habe das Tuch grade zu in Politur getränkt und daher an einigen Stellen sehr viel Politur aufgetragen.

Vielleicht kommen die Fettflecken aus einer Mischung von zu viel Politur (und ungleichmäßig aufgetragen) und wegen der Kälte.

Ich habe als "Faustregel" beim Auftragen: Wenn es weiß wird, ist es zu viel... Ist das so richtig? Es fällt mir sehr schwer das abzuschätzen.

Am Dienstag mache ich mal die andere Seite und Zeig euch Bilder :)

am 3. März 2014 um 10:42

Mein gut gemeinter Rat: Alles wieder auf 0, FAQ lesen und verstehen (!) und sich dann hier noch mal richtig beraten lassen.

Alles andere wäre Schaumschlägerei - weshalb du definitiv nicht poliert hast, haben Jupdida und AMenge bereits erklärt.

Zeige bei Gelegenheit auch noch ein Foto deiner Poliermaschine (ich will nicht jetzt schon mutmaßen, was dann kommt, auch wenn ich es mir beinahe denken kann).

Deine "Faustregel zur Politurmenge" kannst du auch gleich vergessen - auch das ist alles in den FAQ und in den Videos, die dort hinterlegt sind, ausführlich beschrieben.

Und um die abschließend noch ein wenig Mut zu machen: Keiner von uns ist als fertig ausgebildeter Fahrzeugpfleger auf die Welt gekommen - wir alle haben damit irgendwann angefangen und durch selbst gesammelte Erfahrungen das gelernt, was wir hier gerne weitergeben. ;)

 

MfG

el lucero

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Suche Start in die (gute) Pflege