ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche sportlichen Kompakten oder Limousine

Suche sportlichen Kompakten oder Limousine

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 18:07

Hallo Freunde, ich bin auf der Suche nach einem Kfz. :)

Die Anforderungen sind:

 

  • Preis: 10-12.000 € - etwas mehr ist möglich - etwas weniger natürlich auch.
  • Bj: Max. 2008
  • Km: Max. 120.000
  • PS: 120-200 PS
  • Schaltgetriebe
  • Benziner
  • Jährlich 10.000-12.500 KM - ab September künftig ca. 17.500-19.000 KM
  • Aktuell: 80% Land 10% Stadt 10% BAB
  • Ab September: 60% BAB 20% Land 20% Stadt

Dinge wie neuen TÜV sowie Serviceheft usw. müssen natürlich auch dabei sein.

Um die Fahrzeugsuche vielleicht in eine Richtung zu lenken, etwas zu meiner Person.

21 Jahre alt, aktuell noch in einer Ausbildung in einem Beamtenverhältniss auf Widerruf was sich künftig natürlich ändern sollte.(Probe u. Lebenszeit)

Grund für die Erwähnung ist meine angestrebe Finanzierung.

Ich bin definitiv auf ein Auto angewiesen, fahre aktuell einen Golf IV (75PS) mit dem ich eigentlich zufrieden bin (außer die unterirdische Leistung wo jede Autobahnauffahrt oder jedes Überholmanöver suizidalen Absichten gleicht).

Den Golf muss ich leider abstoßen da es sich hier um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt.

Gefahren bin ich ihn seit 08/2015 - Führerschein besitze ich seit 01/2015.

Das Fahrzeug möchte ich finanzieren und monatlich mit Versicherung zusammen ungern mehr als 250€ ausgeben - Sprit sowie Budget für Instanthaltung außen vor gelassen.

Ist das mit den oben aufgerufenen Daten realistisch?

Wenn nicht bitte ich um Korrektur der Daten von oben.

Aktuell im Blick habe ich:

VW Scirocco

VW Golf V (Mit Bj 08 kaum zu finden, vielleicht auf 06 regulieren?)

VW Golf VI

Audi A3

Audi A4

Gibt es weitere Fahrzeuge die ich hier außer Acht lasse?

Ich würde mich über eventuelle Angebote zu Fahrzeugen sehr freuen. :)

Die Fahrzeuge sollten von einem seriösen Händler sein - am besten Vertragshändler und im Umkreis von max. 120 KM von 53879 Euskirchen.

Außerdem bitte ich um Beurteilung folgender Fahrzeuge:

Scirocco:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Hier ist eine Umlackierung der Felgen definitiv notwendig.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Würden euch die Umbauten abschrecken?

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Was würde die Entfernung der grünen Farbe kosten?

GOLF VI

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

GOLF V

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

 

 

Desweiteren bitte ich um ehrliche Worte zu den Angeboten und wie diese auf euch wirken sowie zu meinem Unterfangen, bin für jede Meinung dankbar.

PS: Sind Garantien unter Ausschluss der Gewährleistung rechtsmäßig?

PPS: Sind eventuell manche Bewertungen der Autohändler gefaked?

Gerade die mit exotischen Namen welche außerdem auch auf die Bewerter zutreffen?

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 10. Januar 2017 um 18:08

Sorry Doppelpost

Ich würde mir für 10-12000€ keinen Gebrauchtwagen finanzieren, der irgendwo schon 7-10 Jahre und 100000+km drauf hat. Da gibt's für meinen Geschmack auf die Finanzierungszeit - bei Deinen Vorstellungen ja irgendwo 5-6 Jahre - besseres.

- Fiat Punto

https://m.mobile.de/.../225523584.html?ref=srp

- Ford Fiesta

https://m.mobile.de/.../236077845.html?...

- Honda Civic

https://m.mobile.de/.../236874935.html?ref=srp

Damit fährst Du über die Finanzierungslaufzeit ganz sicher besser als mit den von Dir angegebenen Fahrzeugen, die für das Budget schon sehr gebraucht sind.

Und was das einfahren auf die BAB angeht - das kann auch ein 75PS Auto. Mann muss nur die Leistung abrufen ;-) und Du gibst ja auch nur 10% BAB an

Wie gesagt - für die von Dir ausgesuchten Fahrzeuge wären mir 10-12k zu viel, selbst wenn ich sie nicht finanzieren muss.

Gefakete Bewertungen? Im Zeitalter des Internet Gang und Gäbe. Für mich in den meisten Fällen wertlos

Über die Probleme der TSI-Motoren bist du dir bewusst? Wenn nicht, Forensuche bemühen.

250 € für die Finanzierungsrate und Versicherung sind zu wenig. Bei einer Finanzierung sollte man eine Vollkasko abschließen, im Monat wirst du irgendwo zwischen 50-100 € landen.

Rechnen wir mit 50 €, bleiben 200 € für die Rate übrig. Ohne Zinsen bist du da über vier Jahre bei 9.600 € Budget, aber über eine solche Laufzeit finanziert man keinen Gebrauchten der schon sechs Jahre oder älter ist. Wenn du also keine ordentliche Anzahlung leisten kannst (~4.000 €), würde ich das Budget deutlich absenken.

Sind das nicht alles Motoren mit der Steuerketten-Problematik? Die FSi haben glaube ich noch weitere Probleme (Unverträglichkeit mit E10 etc.).

Für 250 Euro im Monat kannst Du ein neues Auto inklusive Vollkasko leasen. Mit 17.500km pro jahr inklusive:

http://deinauto-direkt.de/.../...tech-130-stop-start-96-kw-130-ps.html

Nachteil: man hat kein Auto nach Ablauf der Leasingdauer.

Vorteil: Keinerlei Zusatzkosten wie Repararturen, Reifen, Wartung etc. Und man ist nur 1 jahr gebunden, danach kann man seine persönliche Lage immer noch neu überlegen.

Von VW gibt es ja auch Leasing- und Finanzioerungsangebote - müsste man sich mal durchrechnen, sind aber eher teurer:

http://www.hahn-gruppe.de/.../volkswagen.de.html

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 19:00

Danke für die Vorschläge.

Den Civic finde ich schon ansprechend - der Fiesta ist auch nicht schlecht. :)

Die Gedanken habe ich mir schon bezüglich eines Kia Rio's gemacht.

Das Problem war hier - genau wie beim Polo - dass diese Autos mir zu klein waren. Ich muss regelmäßig einiges an eigenem Gepäck mitnehmen sowie das anderer und ggf. 1-2 Personen. Dazu komme noch ich selbst mit 190cm und 103 KG - da war es in den oben stehen Autos schon etwas enger auf dem Fahrersitz.

Dafür dann halt ein neues Auto.

Also mir persönlich gefallen die Autos nicht so gut wie meine eigenen Vorschläge - jedoch scheint dies deutlich vernünftiger zu sein. Worauf ist da eher zu hören? Vernunftslösung, oder doch eher die Wunschlösung?

Backbone - du redest von der Steuerkettenproblemantik? Werde mich diesbzeüglich gleich noch intensiver einlesen, danke für den Hinweis.

Ich habe an eine Finanzierung über ca. 60 Monate gedacht, in denen ich eine Schlussrate von ca. 4000 € leiste und/oder jederzeit größere Summen tilgen kann.

Danke dir ricco für die Hinweise - werde mich gleich mal einlesen und Feedback geben. :)

Schau dich mal nach einem hyundai i30 um,jetzt startet das neue Modell und die alten werden nahezu verscherbelt

10-12 mille wird wahrscheinlich nicht wirklich reichen, wir reden dann aber allerdings auch von einem neuwagen, der preislich nicht viel weiter weg ist

Die oben aufgeführten autos mögen nicht schlecht sein, aber finanzieren und dann vielleicht noch außerplanmäßige und teure Reparaturen können ganz schön ins konto reissen

Ich würde auch eher zu einem billigeren gebrauchten raten oder aber für das geliehene Geld zu einem wesentlich neueren

Die 1.4 t zählen nicht umbedingt zu den stabilsten bei VW. Beim Scirocco hielten mich damals die exorbitanten Kosten der Versicherung von einem Kauf ab. Ich glaube die Einstufung lag bei 21 oder 22. Unter 90000 km sollten es beim Turbo schon sein. Nur der eine Bastel-Scirocco mit den Tuningfelgen scheint ein halbwegs brauchbares Preis-Leistungsverhältnis zu haben. Vielleicht wäre ein Skoda Rapid, Octavia die wirtschaftlichere Wahl.

Ansonsten schließe ich mich mal den Vorrednern an: Ford, Honda oder Toyota. Im Ausland bin ich den i30 gefahren. Die Hochwertigkeit und die weiche Schaltung in dem Auto war überraschend. Bei Hyundai kann man den hohen Wertverfall als Privatkäufer mitnehmen. Wenn das noch zu teuer ist, die Franzosen gibt es auch für äußerst wenig Geld.

Der verlinkte Civic ist quasi ein Neuwagen für 12500€. Da würde ich mir im Vergleich keinen uralten VW ans Bein binden.

Zitat:

 

PS: Sind Garantien unter Ausschluss der Gewährleistung rechtsmäßig?

PPS: Sind eventuell manche Bewertungen der Autohändler gefaked?

Gerade die mit exotischen Namen welche außerdem auch auf die Bewerter zutreffen?

Gewährleistungsausschluss ist bei Privatmenschen normal, bei gewerblichen Händlern unwirksam.

Prinzipiell kannst Du das ruhig unterschreiben, es gilt dann das Gesetz.

Und das sagt: zwei Jahre.

Vor Gericht hast Du da ziemlich gute Karten.

Soweit werden es solche Ganoven aber nicht kommen lassen, irgendwann vor der Verhandlung werden sie zahlen.

Fraglich ist, ob es ratsam ist, mit solchen Gesellen überhaupt Geschäfte zu machen.

Selbstverständlich gibt es viele fake-Bewertungen.

Viele positive selbstgeschriebene und viele negative von missliebigen Konkurrenten.

Daher: kann man lesen, aber nur als eines von vielen Kriterien.

Gruß

K.

Als Alternative zum Scirocco kann man z.b. an ein Megane Coupe denken. Wesentlich jünger und ohne Kettenproblematik

https://www.autoscout24.de/.../...ed0b-234b-48f5-8cf2-83ec420d6573?...

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 19:44

ricco der Peugeot fällt aufgrund der Lieferzeit von aktuell bis zu 5 Monaten leider raus.

Die Leasingfahrzeuge vom VW-Konzern sind meist leider auf zu wenig KM im Jahr beschränkt, konnte unter dem Link leider nichts gegenteiliges finden.

Emil der i30 sieht echt sehr gut aus - sehe mich gerade nach Angeboten um, in der Nähe gibt es reichlich.

HairyOtter meinst du den Scirocco mit den blauen Felgen? Der hat auch einen guten Eindruck bei mir hinterlassen.

Katharin a danke dir für die Aufklärung. :)

Das Magane Coupe sieht auch sehr nett aus - kann man dem vom Platz etwa mit dem Scirocco vergleichen?

Sehe mich gerade nach Civics, i30und Meganes um. Würde gerne schon morgen auf die Suche nach Fahrzeugen in meiner Nähe gehen.

Ja, ich meinte den mit den blauen Felgen.

Den Megane Coupe habe ich in der großen Motorisierung vor der Tür zu stehen. Hinten sitzt man mit 2 Personen und einem Kind immer noch recht bequem. Der Abfall der Höhe durch die Form beginnt erst hinter den Kopfstützen. Die Ladekante im Kofferraum finde ich etwas ungünstig. Man kann nicht so viel übereinander stapeln, wie in einem Passat. Verbrauch etwa 8l inkl. Stadt. Die Schaltung rastet weich ein und die Übersetzung ist linear gewählt. Gibt keine ungünstigen Distanzen zwischen den Gängen. Ich würde mir das Auto noch einmal kaufen. Was man mit dem Megane aber auf jeden fall können muß: gut einparken. Man sieht seitlich echt wenig.

Versicherung ist auch ein Schnäppchen. Ich zahle 340€ mit Stufe 13 und Teilkasko. Einstufung dürfte 17 oder 18 sein.

10000€ hört sich jetzt normal an. Ich habe für meinen mit weniger Km und mehr Bumms etwas weniger gezahlt. Dafür aber auch EZ 2010. Entscheidend war Anfang 2016, daß ich nicht 1/3 Aufschlag für einen VW zahlen wollte, der qualitativ auch keinen Vorteil bietet (eher noch mehr Elektronikprobleme).

Das Megane Coupe gibt es sogar mit 180 PS in dem Preisrahmen.

 

Ein Kumpel von mir hat es sich gekauft.

2013 gab es ein leichtes Motorupgrade auf 190 PS. Wichtiges hat sich aber nichts getan. Nur Optik.

Bin mir aber nicht sicher, ob der 2 Liter Turbo problemlos läuft.

 

Solange fährt er das Auto noch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche sportlichen Kompakten oder Limousine