ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Hilfe für den Autokauf!

Suche Hilfe für den Autokauf!

Themenstarteram 16. Oktober 2012 um 20:59

Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und habe mir direkt einen äußerst passenden Nick angelegt.

Ich habe keine Ahnung von Autos und suche hier nun Hilfe um mir eins zuzulegen.

Vorab steht zurzeit kein Geld zur Verfügung. Ab dem 01.11 dann ca. 500€ für Autokauf, Versicherung, Steuer, Anmeldung etc.

Ich rechne damit, dass ich dafür keinen fahrbahren Untersatz finden werde, hoffe aber, dass mich eine versierte Person dennoch überraschen kann.

Aktuell fahre ich 50ccm Roller.

Meine Ansprüche an ein Auto wären, dass es den Winter lang zuverlässig fährt und eine Heizung hat (Erhitzte Luft-Ding).

Jahresfahrleistung läge bei ~ 8000km.

Ich bin weder Bastler noch interessiert daran.

Reifen aufpumpen oder Wasser/Benzin/Öl nachfüllen kann ich.

Also dann. Für Versicherung/Benzin/Steuer wollte ich in den Folgemonaten wenn möglich auch nicht mehr als 300€ pro Monat ausgeben.

Mit freundlichen Grüßen

NullPlanVonAutos

PS: Sollte mein Vorhaben/Unterfangen unmöglich erscheinen, dann sehe ich es als unproblematisch das Thema zu schließen.

Im Notfall - Alternative: Bus/Bahn oder eben der Roller (Bei Kälte/Regen kein Thema. Sorge gilt dem Eis im Winter!)

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

Du hast doch schon einen BMW, wozu brauchst du noch ein Auto?

Zitat:

Original geschrieben von Flykai

was so aber auch nicht stimmt-ein großteil der Golf 2 aus den letzen Baujahren hat euro 2 oder gar Euro 3-- in der Versicherung ist der Golf II auch nicht überteuert;wir ja kaum noch gefahren,daher nicht übermäßig Schadensträchtig ( Meine Schwester hat vor 3 Jahren um 130 Euro im Quartal bezahlt)

Zudem bekommst du für um 500 Euronen auch Escorts,Fiestas,Corsas-da lohnt halt ein Blick auf die Höfe der Fähnchenhändler

ich fahr einen golf 2 ;) ich weiss das der karren so ziemlich das billigste ist was es gibt....aber ich bezahle im jahr auch knapp n hunni steuer dank euro 2 und 300€ vollkasko. kann dank eigener hobby werkstatt alles selber reparieren, von daher ein denkbar günstiges auto. aber wen ich jetzt bedenke das ca 75% der im umlauf befindlichen kisten eben NICHT mit einem minikat oder klr steuertechnisch frisiert sind und auch nicht jeder mit sf20 und 45% rumfährt kann man sich schon ausmalen was so eine kiste im normalfall kostet.

wiegesagt ein auto kaufen ist nicht das problem, auch die angesprochenen fiestas sind bis auf extreme rostplobleme ebenso treue begleiter die z.b. ein opel corsa. aber ein auto das garantiert für 500€ zu haben ist inclu steuer und versicherung UND dann noch 6 monate ohne defekte läuft UND dann noch tüv hat...das wird seeeeeeehr schwer bis unmöglich zu finden sein. ich würde die summe verdoppeln.

ich hab mir auch immer jahrelang irgendwelche winterschluffen gekauft. die ham alle samt in der unter 300€ liga gespielt. und verreckt ist auch kaum was. ABER mit steuer und versicherung ist das eben nicht zu stemmen. und dann hab ich eben noch einen gewissen ersatzteilpool. abgefahrene reifen jucken mich net. da hab ich 15 felgensätze in der garage...

am 17. Oktober 2012 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von Mad_Max77

Du hast doch schon einen BMW, wozu brauchst du noch ein Auto?

In seinem Profil steht folgendes:

Zitat:

Das angegebene Fahrzeug gehört mir nicht. Ich fahre es nur unregelmäßig.

:)

Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 18:07

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

Zitat:

Original geschrieben von Flykai

[...]

[...] aber ein auto das garantiert für 500€ zu haben ist inclu steuer und versicherung UND dann noch 6 monate ohne defekte läuft UND dann noch tüv hat...das wird seeeeeeehr schwer bis unmöglich zu finden sein. ich würde die summe verdoppeln [...]

Ich verdopple die Summe sobald sie angespart ist :D

Kaum in der Ausbildung merkt man halt, dass man sein Geld ein wenig besser managen sollte.

(Vielleicht schaff ich es ja auch bis Dezember mit dem Roller, solange es bis dahin nicht friert?)

Du kannst auch für weniger als 1000 Euro Glück haben. Den Preis legen die Verkäufer ja mehr oder weniger willkürlich fest.

Hier sowas zum Beispiel könnte ein Schnäppchen sein:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../80616624-216-1125

Vielleicht braucht er nur eine neue Tür und dann hast einen relativ neuen, sparsamen Kleinwagen mit Euro 3 und noch erträglicher Kilometerleistung. Passende Tür in der richtigen Farbe gibts bei ebay für 120 Euro.

Den kann man auch locker für 300 Euro verhalten, soviel braucht man nicht mal.

Zitat:

Original geschrieben von mirabeau

Du kannst auch für weniger als 1000 Euro Glück haben. Den Preis legen die Verkäufer ja mehr oder weniger willkürlich fest.

Hier sowas zum Beispiel könnte ein Schnäppchen sein:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../80616624-216-1125

Vielleicht braucht er nur eine neue Tür und dann hast einen relativ neuen, sparsamen Kleinwagen mit Euro 3 und noch erträglicher Kilometerleistung. Passende Tür in der richtigen Farbe gibts bei ebay für 120 Euro.

Den kann man auch locker für 300 Euro verhalten, soviel braucht man nicht mal.

1) 650€anschaffung+steuer+neue tür+versicherung....selbst der wagen selbst ist aus der wertung.

2) über DIESEN wagen bzw seine baugleichen anderen psa kisten lasse ich mich jetzt nicht im detail aus....nur soviel zum markenbashing: was an der kiste dran ist geht auch kaputt! so einen gurkenhobel hatte ich auch mal 4 jahre lang. das einzige was nicht kaputt war das war der motor. von durchgefaulten schwellern über defekte servopumpen, ranzige bremssättel...ach was....10 jahre und 10 vw´s hatten weniger defekte als 4 jahre und ein franzose dieses kalibers. kann ICH nur abraten von DEM wagen.

Ja und ich hatte den unzuverlässigen Vorgänger, da war in fast 6 Jahren überhaupt gar nichts dran. Das problemloseste Auto, das ich je hatte. Die VWs, die ich kannte, waren eigentlich immer nur kaputt. Und zwar auch der Motor.

http://www.whatcar.com/.../23483-5#tabsection4

"Excellent reliability, low bills and low failure rate, but watch for suspension problems."

Ausgezeichnete Zuverlässigkeit, niedrige Werkstattrechnungen und wenige Pannen, aber auf Fahrwerksprobleme achten.

Steuer und Versicherung, Anmeldung und Auto kann man nicht für 500 Euro kaufen. Aber dann ist ja auch ein Jahr Pause mit den Fixkosten. Bis Februar Roller fahren ist ja wohl keine Alternative...

warum ist alles positive über franzosen immer auf englich?

vielleicht weil die autos von der insel noch viel schlechter und dagegen die blechbaguettes gut sind?

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

warum ist alles positive über franzosen immer auf englich?

Eigentlich ist es so, dass man nichts Positives über die französischen Autos auf deutsch liest, weil die (meisten) Deutschen nicht wahrhaben wollen, dass in den anderen Länder mittlerweile auch gute Autos gebaut werden.

Soviel Selbstreflektion muss jedenfalls auch mal erlaubt sein.

Wenn das Budget niedrig ist, muss man nach unterbewerteten Autos suchen. Und bei knapper Kasse hilft auch kein Hinweis auf einen Audi 100, den man später nicht verhalten kann.

Weil die Inselaffen kaum noch eine eigene Autoindustrie haben, sind sie recht objektiv. Nur Ford hat die Stellung, die hierzulande VW innehat.

Dass gerade die französischen Autos aus den 90ern qualitativ den Lopez-geplagten deutschen Herstellern VW und Opel haushoch überlegen waren, sollte sich eigentlich rumgesprochen haben.

vw hat lopez zum glück recht schnell abserviert.

die von audi produzierten autos der 90er jahre sind immer noch qualitativ überlegen.

wer vom brot und butter hersteller zum premiumanbieter aufsteigen will, kann sich lopez nicht leisten.

qualitativ sind die japaner viel zu gut.

franzosen können dagegen nichts besonders gut.

citroen hat sich selbst aufgegeben und bietet nur noch umgebastelte peugeot an.

diesen überstylen psa-mist dann auch noch DS zu nennen, ist unverschämt und traurig zugleich.

La Déesse – Die Göttin

da ist bei den aktuellen modellen nichts zu sehen!

renault hat es noch nie fertiggebracht zuverlässige autos zu produzieren.

alleine für die grauenhafte bedienung (besonders das navi) geht mal gar nicht.

Es gibt gar keine deutsche, gute Gebrauchtwagenbewertung im web. Mir ist keine bekannt. Deshalb muss man ja fast auf die englischen Seiten ausweichen und warum nicht? Die Autos sind die gleichen, nur das Lenkrad wechselt die Seite.

Audis werden übrigens dort oft sehr gut bewertet, egal ob "honestjohn" oder "what car?", nur werden die Probleme eben auch deutlich genannt. Es ist eben kein Geheimnis, dass bei VW gerne mal anfällige Motoren oder Getriebe zum Einsatz kommen und es ganze Modellreihen hindurch die gleichen Popel-Sollbruchstellen wie die Fensterheber gab. Selbst beim vielgelobten Golf 2 ist fast unter Garantie kein Original-Tacho mehr verbaut, ein Krankheit alter VWs, die teurer kommt, als Otto Normal vermutet, weil fast das ganze Armaturenbrett raus muss.

Bei vielen "Franzosen" sieht es oft schlimmer aus, die Engländer mögen ihre Nachbarn nicht besonders. Aber der genannte Saxo war dort nicht ohne Grund ein Riesenerfolg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Hilfe für den Autokauf!