ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Suche für eine Bekannte welche ja noch laufen kann jedoch 80% mit aG hat einen Kangoo Benziner ! Ne

Suche für eine Bekannte welche ja noch laufen kann jedoch 80% mit aG hat einen Kangoo Benziner ! Ne

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 10:25

Hallo ,

suche für eine Bekannte möglichst einen Kangoo Benziner ! wenn es geht darf es auch ein Maxxi sein , Heckklappe bitte keine Türen ,warum Benziner und warum Neufahrzeug , Benziner weil leider in den Wohnpark und dessen Garagen keine Diesel und Gas-Fahrzeuge einfahren dürfen , warum wieso weshalb bitte hier nicht erfragen und erläutern , war für mich genauso wenig zu begreifen und warum Neufahrzeug , zum einen wegen des Neuwagenbonus als Behinderter und zum anderen muss ja das Fahrzeug umgebaut werden und sie möchte hier nicht alle paar Jahre auf´s neue beginnen und ja es soll nicht der neue sein wo raus kommt , sie will nicht als Versuchskaninchen sein .

Hat hier evtl. einer einen Rat oder Lösungsvorschlag dann bitte schreiben , Farbe bzw. Ausstattung außer Standard ist ihr egal , darf also gerne etwas besseres sein mit Ausstattung , PS ist ihr auch egal da meist eh nur Stadt gefahren wird , warum Kangoo , zum einen weil sie von hinten evtl. in absehbarer Zeit einsteigen muss und zudem der Fahrersitz gegen ein Rolly Haltesystem getauscht bzw. umgebaut wird und ihr Mann bei Renault LKW arbeitet jedoch seine Firma keine PKW mehr seit Jahren verkauft , ihr letzter ein Kangoo aus 2012 war und leider einem Unfall zum Opfer gefallen ist (TS) , somit vieles von dessen Umbau kostengünstig übernommen werden kann .

Sonst ist sie fast für alles offen .

Danke euch erst einmal und hoffe es findet sich etwas .

Ähnliche Themen
36 Antworten

Du hast doch schon gesagt was du bzw. Sie will. Einen neuwagen und einen renault kangoo. Also auf zum nächsten renault Händler und einen kaufen. So einfach ist das.

Tipp: die sog. Schwerbehindertenrabatte sind meist augenwischerei. Frei verhandelte Rabatte sind oft besser.

Evtl. Haben EU Importeure für Neuwagen noch etwas günstigere Preise wie Vertragshändler und Neuwagen ist nunmal Neuwagen.

Es gibt natürlich auch Konkurenzprodukte aber so wie ich dich verstanden habe war da ja nie die Rede von.

Edit: das mit Einfahrtverbot für Gasantrieb kenn ich aber für diesel ist mir neu. Vor allem mit welcher Begründung würde mich persönlich interessieren.

Aber Diesel würde sich wahrscheinlich eh nicht lohnen. Da muss man schon ziemlich viele km runterfahren im Jahr bis sich das Rechnet.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 11:49

Das mit dem Rechnen eines Diesel wäre nicht das große Problem da sie eh Steuerbefreit fährt , also eine KFZ Steuerbefreiung hat bzw. für das neue neu beantragen muss beim Zoll .

Was die Einfahrt von Diesel dort angeht hat so wie mir gesagt wurde etwas mit dem Boden zu tun , der Diesel bleibt auf der Fläche liegen bzw. haften , das Benzin jedoch verflüchtigt sich und soll angeblich auf der Bodenoberfläche keine Schäden anrichten . Steht so auch dort in der Hausordnung drin , ist ein Pflegeheim mit Wohnungen wo man je nach Bedarf sich Hilfe zubuchen kann oder auch nicht , dort gibt es Wohnungen bis 80m² oder auch nur Zimmer mit min. 12m² bis 25m² je nach Bedürfnis eben bzw. Geldbeutel . Sie hatte dort Glück da ihr Vater damals beim Bau schon eine 2-Zimmer mit 67m² gekauft hatte und nun diese mit ihrem Mann bewohnt und sich so nur noch Bedarf´s gerecht Teile zubucht was sie eben braucht .

Deshalb dürfen dort keine Diesel in die Garage einfahren , für sie recht günstig da ihr Stellplatz fast direkt neben dem Aufzug ist und sie so direkt bis fast an die Wohnungstür hoch kommt oder eben runter , sie hat auch einen Stellplatz jedoch müsste sie hier um das komplette Gebäude .

Das mit beim Renaulthändler bestellen oder kaufen ist leider nicht mehr möglich da Benziner komplett aus den Listen sind beim Kangoo und auch so gut wie kaum noch EU-Import jeweils im Umkreis 200km von uns sind , bei den meisten Händlern heißt da leider können wir Ihnen dieses Fzg. so nicht mehr anbieten da demnächst der neue kommt , den bekommt man dann auch wieder als Benziner und alle wollen ihr hier den neuen schmackhaft machen was sie so nicht will . Verständlich da hier ja für den jetzigen Kangoo viele Umbauteile vorhanden sind und somit rein nur der Umbau (Arbeitszeit) gezahlt werden müsste , trotzdem noch eine Stange Geld da hier die Hinterachse auf Luftfederung ? Absenkung umgebaut wird mit ausklappbarer Rampe für Rolly zum reinfahren .

Von der Höhe geht es gerade noch so da sie relativ klein und zierlich ist , ich hätte so meine Mühe mit dem Kopf .

Momentan ist sie also noch nicht ganz auf den Rolly angewiesen und kann auch ganz normal mit dem Seriensitz fahren , nur wie lange noch . Sie kann bisher auch noch alles steuern in den Füßen , das mit dem schalten ist kein Problem da kommt sie super klar mit dem Umbau , somit müsste es auch nicht unbedingt ein Automatik sein , wenn ja klar würde sie auch nehmen .

Deshalb hat sie mich gefragt ob ich ihr helfen könnte bei der Suche da sie hier sehr unbeholfen ist .

Du kannst höchstens msl auf den einschlägigen Portalen nachschauen ob da noch irgendwelche Lagerfahrzeuge sind. Wenn Rensult den nicht mehr als Benziner herstellt dann gibt es ihn auch nicht mehr.

Da hilft nur auf das neue Modell warten.

Und das mit dem Diesel und Flecken usw. Ist Blödsinn. Ob es in der Hausordnung steht oder nicht. Es ist so nicht statthaft. Ein undichter Simnerring z.b. verursacht ebenfalls Ölflecken. Diesel ist chemisch fast das selbe wie Motoröl. Und Garagen MÜSSEN gegen Ölflecken geschützt sein(( versiegelt) sonst dürfen sie nicht daurhaft als PKW Stellplatz genutzt werden.

Und die Mehrkosten beim Diesel beziehen sich nicht nur auf die Steuer. Allein die Anschaffung ist teurer die Wartung und ggf. Reparatur ist es auch.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 12:42

Das mit der Hausordnung kenne ich so jetzt nicht auswendig , ich weiß nur das bei einem anderen im Haus er sich einen Diesel gekauft hatte und auf das Sondernutzungsrecht hingewiesen wurde , somit stellt er in seither immer draußen ab .

Wie gesagt selbst wenn es so zwar nicht statthaft sein sollte , so ist es jedem Hauseigentümer oder Verwaltung trotzdem möglich hier seine eigene Hausordnung zu treffen und durchzusetzen , jeder Bewohner wird am Anfang eines Mietverhältnis oder Kaufes hierzu ausdrücklich hingewiesen und muss auch in extra Schreiben dies mit seiner Unterschrift als gelesen und akzeptiert unterschreiben , sonst gibt es eben nur Parkmöglichkeit außerhalb überdachtem Parkraum , ist dort so geregelt verstehen muss man dies nicht .

Könnte evtl. aber auch mit dem vor 15 Jahren stattgefundenen Brand in der Tiefgarage sein , ich weis es nicht ob es damit was zu tun hat ist eine reine Vermutung von uns . Das ist das einzige was mir so jetzt einfällt warum es da solche Vorschriften gibt , genauso darf nicht rückwärts eingeparkt werden also Schlußlichter gegen die Wand geparkt , Hausmeister ist da sehr bedacht und verteilt sofort auch Abmahnung , die ersten beiden sind noch harmlos ab der dritten wird es Ernst und eine vierte gibt es nicht da wird dann ein 1-jähriges Parkverbot ausgesprochen , egal ob es dein eigener oder gemietete Platz ist , ist dann eben dein Problem . Bin froh das ich dort nicht wohne , da wird dir ziemlich viel vorgeschrieben was man darf und nicht darf als Verkehrsteilnehmer . So ist es auch untersagt Fahrräder usw. abzustellen , Roller oder Motorräder ja aber nur wenn es gefahrlos möglich ist und dein Fahrzeug nicht über die Linie herausschaut von deinem Platz .

Okay sie hat eh nur dann das eine Fahrzeug somit passt es da und wie gesagt sie hat zudem einen sehr geschickten Platz bekommen .

Das mit dem Bekommen auch auf demn Seiten von Mobile.de und autoscout24.de hat wenig bis keinen Erfolg gezeigt , alle haben dann sich zwar gemeldet und jeder hat ihr dann mehrere Diesel angeboten usw. keiner ging richtig auf den Wunsch von ihr ein nur als Benziner . Komisch aber war , leider .

Dann wird er als benziner nicht mehr hergestellt. Und wenn Rensult den nicht mehr baut dann gibt es ihn eben nicht mehr. Endweder sie sucht sich ein konkurenzmodell 5.b den citroen Berlingo oder sie wartet bis der neue als Benziner erscheint. Ider sie sucht einen jahreswagen oder anderen jungen gebrauchten. So 2- 3 Jahre alt der kann such umgebaut werden und hält auch viele Jahre.

Edit: off topic. Nur weil etwas in der Hausordnung steht muss es längst nicht statthaft sein. Dieses vorwärts einparken und Fahrräder nicht usw. Ist alles Begründbar aber eben dieses Dieselvebot hat keine Grundlage. Aber Ein Diesel würde sich bei deiner Bekannten erst so ab 40 oder 50.000 km im Jahr lohnen. Trotz Steuerersparnis.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 15:22

Okay , dachte evtl. hat hier einer oder mehrere besondere Einfälle oder Ideen was man evtl. machen könnte , hab auch schon an einen Jahreswagen oder Vorführer gedacht obwohl Vorführer vermutlich keine mehr so zu haben sind . Hab mich mal in der Wikipedia durchgelesen und dort ist er schon eine schöne Zeit aus dem Programm , mal sehen was sie sagt wenn ich ihr das so sage . Wie gesagt ich persönlich kenne mich jetzt auch nicht groß aus mit den Kangoo bzw. auch wegen ihrer Schwerbehinderung und Fahrzeugbedingt was und wie das ganze genau am besten ablaufen soll oder muss . Ich bat ihr ja nur die Hilfe erst einmal für hier zum Suchen an , klar von jetzt auf nachher wird sie so schnell nichts gescheites bekommen mal sehen , hab eine Adresse in Holland bekommen von einem Kollegen bzw. Monteur der gerade bei uns arbeitet im Betrieb , der soll wohl relativ viele solche Kangoo auf dem Hof haben und wohl aus Leasing und Vermietungen stammen , was näheres weis er auch nicht nur fährt er dort des öfteren vorbei , wäre zwar meist alle in weiß aber wie gesagt das wäre ja meiner Bekannten egal ihr letzter war auch weiß , leider beim Sturm einem Baum zum Opfer gefallen , viel so unglücklich über die rechte A-Säule quer über das ganze Auto bis hinten links , sauber eine Bahn mitten durch von etwa 35cm breite etwa so 60-70cm tief , hierbei sind eben auch die Seiten reingezogen und so steht er da oben rum in der Breite knapp 20cm schmäler als normal , die Hechklappe sprang auf und rieß ab lag dann seitlich halb runter da . Zum Glück hatte sie hier zur Zeit nicht den Rolly drin zum fahren sondern nur den normalen Sitz , was recht einfach zum tauschen geht da beides auf der Konsole ist und nur eingerastet wird , der normale Sitz kann man da auf hinteren Rollen einfach rausrollen oder eben auch rein und so selbst für sie gut zu händeln . Übrigens was ich weis soll es wohl ein Umbau von Paravan sein , hoffe es richtig geschrieben zu haben , war damals wohl der einzige der dies so angeboten hatte und Einstieg dann von hinten mit Absenkung .

Muss mal heute oder morgen dort anrufen und mal sehen was und wie die welche haben .

Ansonsten ja evtl. was anderes oder dann notgedrungen warten auf den neuen , ist dann nur die Frage ob auch alles vom System her passt und verwendet werden kann , da bin ich aber weit überfragt .

Ich kenne die Firma Paravan. Die bauen eigentlich alles um egsl wie. Solang der Fahrer genug Kraft aufbringen kann um gegen die fliehkraft in der Kurve oder beim bremsen gegen zu halten klappt das. Ich hab auf der Messe sogar mal einen Tourenwagen mit Joystickbedienung gesehen. Und selber einen Sprinter mit so einer Steuerung mal über den Hof gefahren. Das geht alles. Da soll sie sich keinen Kopf machen.

Und die Handwerker kangoo die da auf dem hof stehen sind zu 99% eh Diesel. Und sie wurden nicht besonders pfleglich behandelt. Nutzfahrzeuge eben.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 17:49

Hab vorhin dort mal angerufen und ja er stellt mir mal eine Liste zusammen von den Benzinern wo er auf dem Hof hat und nicht älter als 1- Jahr sind , meist liegen die bei zwischen 4-7 Monaten so wie er gesagt hat , hat mir seine direkte Mail gegeben und ich habe hier dann genau das geschrieben was sie sich sucht . Er hat wohl aus dem Mietpark heraus auch Maxxi mit Fenster und Sitzbank , Mietpark sei so wie bei uns Sixt oder Europcar seien nicht alt , wenig km und teils recht gut ausgestattet für den Preis . Mal sehen was er mir schickt und ob sich meine Bekannte darauf einlässt , gut so viele Möglichkeiten hat sie nicht wenn Renault beim jetzigen leider nur noch den Diesel anbietet .

So dann mal abwarten was kommt .

Das hört sich doch garnicht mal so schlecht an. Dann hoffen wir mal das ihr da fündig werdet.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 21:44

Na ja wie gesagt ich nicht , meine Bekannte muss da fündig werden . So wie ich das sehe hat sie hier nicht sehr große Auswahl was zu machen ist , ich habe mir vorhin noch die Einbauanleitung vom Grundgestell welches an die Punkte wo der Fahrersitz am Chasis angeschraubt wird angesehen und ja die paast nur bei dem Modell rein beim Vorgänger also dem ersten Kangoo passt sie nicht der hat wohl etwas andere Lochanordnung . Da diese gleichzeitig auch den Rollstuhl elektrisch verriegelt ist die auch nicht gerade günstig bzw. der Umbau selbst kostet schon einiges , bekommt leider bis auf das Fzg. da Kasko versichert war sonst nichts bezahlt obwohl Festeinbau und ohne diesen sie ja nicht fahren kann wird hier nur Serienzustand bezahlt (TK- Sturmschaden) , stand leider auf dem eigenen Grundstück und somit auch kein anderer Haftbar , okay der Baum aber der stand ja auch privat (Grundstück bei ihren Eltern) also ist das auch nichts .

Hoffen wir mal das hier was passendes bei ist , ich hab ihr dies gesagt und sie freut sich schon wie Bolle , meinte bis zu einem 1/2 Jahr passt dies auch und aus einem Mietpark oder so sind die auch nicht schlecht , der letzte wo sie hatte war genauso einer (Sixt Pool heraus) , ich weis jetzt auch warum sie nach möglichkeit einen fast Baugleichen möchte , der alte verbogene Kangoo wird bei ihrem Bruder in trockener Scheune als Teilespender genutzt so hat sie noch etwas von dem guten , wusste ich nicht das sie den für 450.-€ Restwert ausgelöst hat , ja die Innenausstattung war ja echt Top in dem , sollte also am neuen diese durch sein kann man dies ja 1:1 umbauen .

Okay der Motor hat eine Macke und müsste erst überholt werden bzw. sogar neuer Kopf , da rasselt es auffällig stark drin , aber ist egal den möchte sie eh nicht , da es der kleinste damals war und eh schlecht zog .

So jetzt aber mal abwarten was kommt und dann schauen was sie macht .

Noch was anderes , wie ist es wenn man dort in den Niederlande ein Fzg. kauft und hierzulande dann gebraucht zulässt , Niederlande hat ja vermutlich einen anderen Steuersatz als wir , habe soetwas noch nie gehabt und sie vermutlich auch nicht , oder geht dies mit einfach an-/ ummelden auf sich , abgemeldet wäre er ja vermutlich schon von dort aus .

Bei Gebrauchtwagen aus dem Ausland ist die Mehrwertsteuer uninteressant. Da meldest du das auto in NL ab und in D wieder an. Die HU must du noch machen lassen, dann kannst du mit den COC Papieren und der HU Bescheinigung ganz normal anmelden. Die anderen Unterlagen die für eine Anmeldung benötigt werden brauchst du natürlich auch.

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 10:57

Danke erst einmal , hört sich ja dann unkompliziert an hoffentlich ist es auch dann so bei Ihr , einzige was sie vorab noch braucht bevor sie in zulassen kann sind die Zollpapiere zur Steuerbefreiung 100% wegen Behinderung , kann sie ja erst machen wenn sie die Papiere vom Neuen dann hat , hier ist dann die Frage wie schnell die arbeiten zur Zeit .

Die Kfz Steuer macht man mit der Anmeldung zusammen. Da muss man nicht zum Zoll. Sie muss bei der Anmeldung den Bescheid über die Steuerbefreiung vorlegen. Das wars.

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 11:53

Ich habe so etwas noch nie gemacht und bei ihr hat es bisher immer ihr Vater gemacht , nun gut er kann´s leider nicht mehr . Dann schauen wir mal wenn es soweit den ist . Erst muss sie ja ein Fzg. haben .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Suche für eine Bekannte welche ja noch laufen kann jedoch 80% mit aG hat einen Kangoo Benziner ! Ne