ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Suche dringend Kaufberatung (behindertes Kind)

Suche dringend Kaufberatung (behindertes Kind)

Themenstarteram 1. November 2018 um 14:34

Hallo an alle Spezialisten,

ich bin in einer Notlage und brauche dringend ein neues (aber gebrauchtes) Auto.

Mein Sohn (4) ist behindert und ich suche ein Fahrzeug, das Folgendes bietet:

--5-Türer

--Etwas höher im Einstieg (hinten v.a.) bzw. mit höheren Türen, da ich meinen Sohn jetzt noch und wahrscheinlich noch sehr lange in den Wagen heben muss

--Teilbare Rückbank

--Klimaanlage

--Kindersicherung

--fahre ca.15000 pro Jahr

--Preis ca. 5000,- - max. 10000,-

Könnte mir bitte jemand besondere Marken/Modelle empfehlen?

Gerne auch eine Händlerempfehlung, falls Ihr Erfahrungen habt.

 

Vielen Dank schon einmal!

 

Viele Grüße aus München, Frau Hilflos

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

Smart Forfour - ist in der Preisklasse teilweise schon als Jahreswagen zu kaufen.

Deutlich älter: VW Caddy, VW Touran und alle Vans der verschiedenen Marken. Die gibt es von Renault, Opel, Mazda, Ford, Peugeot usw.

Caddy und der Mazda haben Schiebetüren, was für dich vermutlich sehr praktisch wäre.

Da München wohl auch von Fahrverboten betroffen sein könnte, würde ich zum Benziner und mind. Euro 6 tendieren.

Dacia Dokker.

Mein Tip: renault Kangoo, Citroen Berlingo oder Skoda Roomster. Oder ähnliche. Diese sog. Hochdachkombis sind nicht größer wie ein Kompakter (Golf)= sind deutlich höher wie ein normaler PKW und haben oft sogar Schiebetüren. Die meisten davon sind recht günstig zu bekommen.

Themenstarteram 2. November 2018 um 10:55

Danke vielmals für Eure Hilfe!

Dann guck ich mal...

Viele Grüße

Frau Hilflos

Bei deinem Budget bekommst du den Dacia fast schon als Neuwagen. Hat dann zwar nur Standardausstattung, aber vielleicht reicht die ja.

Themenstarteram 3. November 2018 um 11:05

Zitat:

@PeterBH schrieb am 2. November 2018 um 18:28:43 Uhr:

Bei deinem Budget bekommst du den Dacia fast schon als Neuwagen. Hat dann zwar nur Standardausstattung, aber vielleicht reicht die ja.

Danke, genau das überlegen wir seit gestern!

Hast Du Erfahrung mit einem Daccia Dokker?

Nein, aber ein Bekannter von mir hat mehrere Dacia im Fuhrpark und ist damit zufrieden.

In der aktuellen Auto-Bild ist der Duster (nicht der Dokker) als 1,6 l Benziner mit 114 PS mit anderen kleinen SUV's verglichen worden. Hat zwar den letzten Platz belegt, aber beim Listenpreis von 11.490,- € auch der Preiswerteste (Preise 11.490,- €, 17.500,- €, 17.990,- € 19.160,- €, 19.620,- € und 21.470,- €). Kurzbewertung: Schnapper, großer Innenraum trifft auf gutes Fahrwerk und müden Motor. Testverbrauch war 7,2 l. Erfreulich bei Dacia ist der gute Wiederverkaufswert, liegt aber zum Teil daran, dass die Händler kein Preisdumping beim Neuwagen machen.

Da dein Kind ja eine Behinderung hat und eventuell auf Grund des jungen Alter als Hilflos im SB Ausweis eingestuft ist.

Hast du in diesem Zusammenhang schon über eine Kfz Beihilfe nachgedacht.

Wenn nicht informiere dich bitte, sonst verschenkst du dir zustehendes Geld was du sicher an anderer Stelle gut gebrauchen kannst.

Bei einigen Herstellern gibt es ab einem bestimmten GdB einen anständigen Rabatt. VW z.B. bei einigen Fahrzeugen 15%, zzgl. etwas verhandeln beim Händler kann ein Auto so deutlich billiger werden.

Gbit auch die Möglichkeit der Kfz.-Steuerbefreiung, als Alternative zur freien Fahrt im ÖPNV. Hängt aber von Merkmalen ab und damit dürfte das Auto nur im Interesse des Kindes genutzt werden.

Dieser "Behinderten-Rabatt" ist nur Augenwischerei. Normalerweise bekommt man auch als "normalo" 15% Rabatt. Und Das Kind als Halter eintragen dürfte schwierig sein, auch was Steuerbefreiung angeht. Aber bei den derzeitigen Downsizing-Benzinern ist die Steuer vernachlässigbar. Dacia ist sowieso ein Hersteller, der eigentlich gar keinen Rabatt gibt. Ist halt von Vorne bis hinten knallhart billig durchkalkuliert, da ist kein Platz für Rabatt in der Preiskalkulation. Das Auto ist halt von Haus aus billig. (Gäbe es ein brauchbares Automatik-Getriebe im Logan oder Dokker, würde ich auch eher Dacia als Skoda fahren)

Kenne paar Leute, die haben Dacia Logan (den älteren Hochdachkombi) und Dacia Dokker als Familienauto im Einsatz, bei behinderten Kind im Auto. Ist halt praktisch und viel Platz für Buggy, Rollstuhl, was auch immer. Ist ja ein absolutes Vernunftauto für genau solche Zielgruppen.

Ansonsten nach gebrauchten VW Caddy, etc gucken. Hundefänger und große Kombis findet man viele...

Nein, nein, mir geht es nicht um den Behindertenrabatt der Hersteller, sondern um Kfz Beihilfe bedingt durch die Behinderung des Kindes.

Je nach Schwere gibt es bis zu 9.500 Euro Zuschuss zu einem Neuwagen bzw. Gebrauchtwagen, wenn dieser noch einen Wert über 50% des Neupreises hat.

Das wurde hier in diesem Unterforum doch schon hundertfach beschrieben.

Zitat:

@boerni666 schrieb am 3. November 2018 um 15:04:35 Uhr:

Das Kind als Halter eintragen dürfte schwierig sein, auch was Steuerbefreiung angeht.

Das ist überhaupt keine Schwierigkeit. Geht genau so wie jede andere Zulassung auch.

Das Problm ist beim Steuerrabatt: Wenn man mit dem Auto fährt darf das nur im Zusammenhang mit dem behinderten erfolgen. Wenn man das Auto z.B. zur täglichen Fahrt zur Arbeit nutzt wird es schon schwierig. Dazu kommt noch: was spart man schon: Die Steuer beträgt selten mehr wie 100€ im Jahr. Die MONATSkarte im ÖPNV kosten mindestens das selbe. Wenn man die 85€ im Jahr bezahlt und man kostenlos in ganz Deutschland den ÖPNV nutzen kann ist das auf jeden Fall die finanziell bessere Alternative.

Schwerbehindertenrabatte sind, wie ooben beschrieben, reine Augenwischerei. Das sind in der regel 15-20% vom listenpreis. Die bekomm ich mit etwas verhandlungsgeschick bei jedem Autohändller, auch ohne Schwerbehinderung.

Dacia ist auf jeden fall eine Überlefgung wert. man bekommt verdammt viel Auto fürs Geld. Aber man hat eben nur ein einfaches Auto ohne irgendwelchen Komfort oder Schnickschnack. Je nachdem welche behinderung das Kind hat, reicht das evtl. nicht. Ich kenne Leute die z.B. aufgrund Ihrer behinderung auf eine besonders gute Federung abgewisen sind oder deren Rollstuhl derart ausladend und schwer ist, das es einfach ein Bus sein muß. Auch eine Klimaautomatik ist im Dacia oft nicht lieferbar. Wenn sie benötigz wird dann geht das halt nicht.

Wenn ein dacia Dokker ausreicht, dann ist das eine gute Alternative. Ansonsten ein (gebrauchter) Hochdachkombi a la Roomster, BErlingo oder Kangoo.

Schon mal in der Praxis ausprobiert? Bestes Angebot des örtlichen Händlers nach viel Verhandlung 15 %. Gekauft bei einem anderen örtlichen Händler unter Ausnutzung aller Rabattmöglichkeiten mit 22 % Nachlass und die Zulassung auf meine Tochter war kein Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Suche dringend Kaufberatung (behindertes Kind)