ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Suche einen W211 MOPF E 200/220 CDI

Suche einen W211 MOPF E 200/220 CDI

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 13:23

Mahlzeit.

ich suche ganz entspannt zwischendurch eine E Klasse auf Mobile.

Ich besitze einen Mustang GT und einen Smart CDI.

Der Smart muss weichen gegen etwwas größeres.

Ich pendle täglich 140 km. Zwar würde mir auch ein 203er MoPf gut gefallen, jedoch ist die E KLasse schon sehr komfortable. Ich verbringe viel Zeit im Fahrzeug und möchte deswegen wähle ich den größeren Bruder.

 

Die Modellpflege nehme ich, weil ich die SBC nich haben möchte und das Fahrzeug sieht optisch schon ansprechender aus.

Ich möchte ein Fahrzeug bis ca. 150-170 TKM wählen, da ich den als KM Fresser nehme und es muss genug "Luft nach oben" sein.

Das Problem ist für mich jedoch auch das Automatikgetriebe. Es gibt selten Nachweise über die Wartung des Getriebes und da ich keine Lust habe mich am Ende durch ein Getriebeschaden überraschen zu lassen, würde ich eher zu einer Handschaltung tendieren.

Abgesehen davon, dass man beim Kauf auf den Nachweis der KM achten sollte, was muss man noch darauf achten?

ich fuhr einen W211 im Jahre 2011 bis 2012. VorMopf 220CDI als Classic mit Handschalter. War ein wirklich schönes Auto!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich würde niemals einen Handschalter mit ca. 150-170.000km kaufen, wenn nicht 100%ig sicher ist, dass die Kupplung nebst ZMS erneuert wurde! Dann lieber einen Benz mit einem Automatikgetriebe. Viel Erfolg bei deiner Suche nach einem Handschalter mit dieser "echten" Laufleistung.

Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 13:59

Zitat:

@chruetters schrieb am 10. Dezember 2020 um 13:52:54 Uhr:

Ich würde niemals einen Handschalter mit ca. 150-170.000km kaufen, wenn nicht 100%ig sicher ist, dass die Kupplung nebst ZMS erneuert wurde! Dann lieber einen Benz mit einem Automatikgetriebe. Viel Erfolg bei deiner Suche nach einem Handschalter mit dieser "echten" Laufleistung.

wie aufwändig ist denn so eine Reperatur? Ich denke mit Verschleißteile kann ich ja rechnen.

Die Teilekosten sind im grünen Bereich. Wenn ich jetzt 500 euro Arbeitslohn reinbuttern muss, dann ist es so.

Jedoch habe ich halt Respekt vor dem Automatikgetriebe. Das kann richtig teuer werden.

Mach dir da keine Sorgen. Die Automatikgetriebe von Mercedes sind Eigenentwicklungen und halten sehr, sehr lange. Ich habe hier bei MT noch keinen User kennengelernt, der wegen kapitalem Getriebeschaden liegengeblieben ist. Mein Getriebe hat jetzt 322.000km, alle 50.-60.000km Getriebeölwechsel (zuletzt Getriebeölspülung) gemacht. Alles im grünen Bereich. Ich gebe dir natürlich Recht, wenn man die Historie des zu kaufenden Fahrzeuges nicht kennt, dann würde ich mir Sorgen machen. Dann musst du dir aber auch Sorgen um den Motor machen, wenn du einen Gebrauchten ohne Historie kaufst. Ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster: Ich persönlich würde lieber einen Mercedes mit 300.000km und unklarer Historie kaufen, als einen VW Passat mit DSG-Getriebe und nur 100.000km womöglich noch mit dem TDI der von den blöden Ölabstreifringen betroffen ist.

Zu deinen Kosten. alleine das ZMS wird vermutlich bei MB um die 300 Euro kosten, plus Kupplung, Ausrücklager und paar Kleinteile. Da kommst du mit 500 Euro nicht weit. Plus Einbau etc.

Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 14:11

Zitat:

@chruetters schrieb am 10. Dezember 2020 um 14:06:29 Uhr:

Mach dir da keine Sorgen. Die Automatikgetriebe von Mercedes sind Eigenentwicklungen und halten sehr, sehr lange. Ich habe hier bei MT noch keinen User kennengelernt, der wegen kapitalem Getriebeschaden liegengeblieben ist. Mein Getriebe hat jetzt 322.000km, alle 50.-60.000km Getriebeölwechsel (zuletzt Getriebeölspülung) gemacht. Alles im grünen Bereich. Ich gebe dir natürlich Recht, wenn man die Historie des zu kaufenden Fahrzeuges nicht kennt, dann würde ich mir Sorgen machen. Dann musst du dir aber auch Sorgen um den Motor machen, wenn du einen Gebrauchten ohne Historie kaufst. Ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster: Ich persönlich würde lieber einen Mercedes mit 300.000km und unklarer Historie kaufen, als einen VW Passat mit DSG-Getriebe und nur 100.000km womöglich noch mit dem TDI der von den blöden Ölabstreifringen betroffen ist.

Zu deinen Kosten. alleine das ZMS wird vermutlich bei MB um die 300 Euro kosten, plus Kupplung, Ausrücklager und paar Kleinteile. Da kommst du mit 500 Euro nicht weit. Plus Einbau etc.

Mein Vater fuhr einen W204 als Vormodellpflege und er musste seinen Automatikgetriebe erneuern.

Deswegen habe ich da bisschen Respekt davor. Trotz abgeschlossener Garantie, waren Eigenanteil über 1000 euro.

Kennt man die genauen Umstände?

Automatik + Tempomat : gibt's nix besseres....

Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 14:44

Zitat:

@chruetters schrieb am 10. Dezember 2020 um 14:18:40 Uhr:

Kennt man die genauen Umstände?

Nein. Automatik war schon etwas hakelig bei den Schaltvorgängen. Der Vorbesitzer hatte das Ding auch wohl nie gewartet.

Dann muss man sich ja nicht wundern. Aber das ist leider allzu oft das Problem. Nicht selten werden solche Autos als Neuwagen geleast und nach X-Jahren wieder abgegeben. Da interessiert einen eine Getriebeölspülung/Ölwechsel etc. nicht wirklich. Probleme hat dann der, der den Wagen viele, viele Jahre privat fahren möchte. Wenn man auf einer Probefahrt schon merkt, das da was nicht in Ordnung ist, gibt es drei Möglichkeiten: 1. man kann selber schrauben und drückt so den Preis, 2. Man bittet den Verkäufer das erst in Ordnung zu bringen 3. den Wagen nicht kaufen

Du willst dir für die Langstrecke eine Wanderdüne, und dann auch noch als Handschalter kaufen?

 

Grundsätzlich gilt bei Mercedes, und das trifft auf Diesel, sowie Benziner zu: Wenn die Wartung stimmt, der Wagen nicht verheizt wurde, gibt es keine Kilometergrenzen. Auch ein Benz mit 500.000KM auf der Uhr kann noch toll aussehen.

 

Die SBC ist mit Abstand, eine der besten Bremsen überhaupt. Ich würde sie nicht mehr missen wollen. Dieser Irrglaube, sie wäre schlecht, oder zu Wartungsintensiv ist falsch. Einmal die Einheit gewechselt, und schon ist wieder für 300.000KM Ruhe. Unabhängig davon gibt es meist Kulanz von MB. Andere Fehler sind selten. Stimmt’s, @Mackhack?

 

Den Mopf finde ich persönlich unfassbar hässlich. Aber hier scheiden sich die Geschmäcker, und das ist auch gut so.

 

Einen Schalter zu wählen, wäre der größte Fehler überhaupt. Zumindest in meinen Augen. Die 722.6 aka 5-Gang sind quasi unzerstörbar, bei entsprechender Pflege. Deswegen käme für mich auch nur ein Vor-Mopf in Frage. Von der ersten 7-Gang Generation nehme ich generell Abstand. Aber das soll dir überlassen sein.

 

Etliche Kaufberatungen findest du im Forum.

 

Zumindest erfährst du im 211 richtige Qualität, entgegen deines Mustangs ;)

Themenstarteram 10. Dezember 2020 um 15:03

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 10. Dezember 2020 um 14:52:27 Uhr:

 

Zumindest erfährst du im 211 richtige Qualität, entgegen deines Mustangs ;)

Ich habe kein Problem mit meinem Mustang. Zuverlässig und Leistungsstark.

Ich könnte jetzt die Rostkeule auspacken die MB über einen Jahrzent belgeitet hat aber das tut jetzt nichts zur Sache.

Ist die 5 Gang Automatik nur beim Vor MoPf?

War doch nicht böse gemeint :)

 

Ich bin schon Mustang gefahren, und war nicht so beeindruckt. Obwohl ich die neuen vom P/L Verhältnis schon sehr gut finde.

Zitat:

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 10. Dezember 2020 um 14:52:27 Uhr:

 

Zumindest erfährst du im 211 richtige Qualität, entgegen deines Mustangs ;)

Ich habe kein Problem mit meinem Mustang. Zuverlässig und Leistungsstark.

Ich könnte jetzt die Rostkeule auspacken die MB über einen Jahrzent belgeitet hat aber das tut jetzt nichts zur Sache.

 

Ist die 5 Gang Automatik nur beim Vor MoPf?

Nein, ist auch beim Mopf vorhanden.

S211 = T Model, W211 - Limousine. Ich gehe davon aus dass du den W211 haben möchtest.

Wir fahren den S211 mit den 220Cdi - Evo Motor (170PS) und den würde ich dir auch ans Herz legen. Einfach problemfreie, sehr angenehm zu fahrende Motoren (Fahrzeuge).

Lediglich würde ich mir beim weiteren kauf die Kotflügel näher anschauen. Rosttechnisch sind die viel besser als vor Mopf aber Steinschläge schaffen die Farbschicht zu beschädigen.

 

Sonst würde ich beim probe fahrt auf die Temperaturanzeige mal schauen. Der Thermostat liegt oben im Motor, sollte das Auto länger stehen sollen, führt dies zum Problemen dabei und muss mal den Thermostat wechseln. Dies sollte aber in 15Min zu bewältigen sein.

 

Solltest du wirklich bei der Suche nach einem zuverlässigen Wegbegleiter sein, musst du unbedingt vor dem Kauf das Fahrzeug von unten anschauen. Der Auspuff z.B. oder die Hardyscheiben gehen gerne kaputt. Die Parksensoren sollten auch 1A funktionieren.

 

Elegance Ausstattung = schönere Optik und weichere Abstimmung. Ich freue mich sehr über das Fensterdach.

 

Solltest du eine passende E-Klasse finden, merk dir den vorherigen Halter ob er ein "reinsetzen und fahren bis es geht" oder einer der gerne sich um Details kümmert ist und im guten Zustand das Auto gehalten hat (kennt sich damit aus).

Mercedes immer mit Automatik kaufen, solange sie ihre Getriebe noch selber Entwickeln und bauen.

Dazu halt Tempomat und schon gehst los.

Dazu würde ich immer einen V6 holen oder R6 da du ja Diesel willst.

Probefahrt immer mit Carly oder SD machen.

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 10. Dezember 2020 um 14:52:27 Uhr:

Du willst dir für die Langstrecke eine Wanderdüne, und dann auch noch als Handschalter kaufen?

....

Einen Schalter zu wählen, wäre der größte Fehler überhaupt. Zumindest in meinen Augen......

Naaaaja....stell dir mal vor, ich habe genau diese Kombi auch gesucht. E220CDI Evo mit Schaltgetriebe.

Ich bin nur anders vorgegangen: habe eins mit 220tkm gefunden und günstig eingekauft und dann 2k investiert in neue Dämpfer, Querlenker etc.. neue Reifen, Thermostat etc...

Die 170PS reichen im täglichen Leben mehr als aus. Erst recht für mich aus der W124 Dieselfraktion kommend ;)

Schaltgetriebe...so what...einmal den 6ten eingelegt, fahre ich damit meine Strecke um ab und zu in einer Baustelle auf den 5ten oder 4ten zu wechseln.

Verbrauch: 5.9 bis 8.5 nach Laune und Strecke ist alles möglich.

ZMS und Kupplung sind noch die ersten und tun...wenn diese Kaputt gehen sollten, dann investiere ich gerne nochmal 700 Euro ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Suche einen W211 MOPF E 200/220 CDI