ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche ein Pendler Auto Bequem günstig Gut ??

Suche ein Pendler Auto Bequem günstig Gut ??

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 11:49

Hallo,

Ich habe ab März nen neuen Job

Fahre daher täglich 71km einfache Strecke +Privat

Sollten im Jahr so 45-50tkm sein.

Durch die hohe Fahrleistung, würde ich ein älteres günstiges Auto bevorzugen.

Zuverlässigkeit und Haltbarkeit ist mir auch sehr wichtig.

80% autobahn

20% landstraße

Mir ist wichtig dass es einen günstigen Verbrauch hat und mit 1.90 bequem zum Fahren ist.

Automatik und Tempomat sollte es haben.

Wartungen wie Ölwechsel könnte ich auch selbst machen.

Beste Antwort im Thema

War der Mercedes nicht auf der letzten Seite noch ein Diesel? Wusste gar nicht das der C43 AMG ein Diesel ist :D

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten
Themenstarteram 15. Januar 2020 um 11:57

Was noch wichtig wäre.

Die Grüne Plakette reicht mir. Euro 5 oder 6 wäre natürlich besser aber nicht unbedingt notwendig.

Was könntet ihr mir da empfehlen?

Was fährst Du bisher?

Wieviel bist Du bereit auszugeben?

Und warum denkst du jetzt, dass für diese Fahrleistung gerade eine älteres Auto geeignet wäre?

Willst du jetzt eins mit 150.000km haben, wo dann nach den ca. 40.000km und 1 Jahr die großen Sachen anstehen?

Das musst du mir mal erklären.

Ach ja, was willst du eigentlich ausgeben?

gerade wenn man viel fährt sollte der "start" doch recht niedrig sein. Du fährst in einem jahr rund 50.000. wenn das Auto schon 100.000 drauf hat sind das nach einem jahr rund 150.000. Dann gehen die ganzen wirklich teurern reparaturen doch erst richtig los.

 

Lieber ein neuers Auto und dass dann ein paar jahre fahren. das ist am ende billiger.

 

Aber wie schon oben geschrieben: Ein paar mehr details braucht es schon für eine fundierte beratung.

 

Wie hoch ist das Budget, wieviel platz wird benötigt. 1,90 Körpergröße paßt in jedes moderne Auto gleich gut, egal ob S-Klasse oder Smart. Zumindest als Fahrerplatz.

 

Kein halbwegs modernes Auto verträgt keine Autobahn oder Stadtfahrt. Klar ist es bequemer mit der S-Klasse über die Autobahn zu cruisen und mit dem Smart ist die Stadt halt angenehmer aber gehen tut alles. Und zur Arbeit allemal.

 

Also: geb uns noch ein paar Anhaltspunkte, dann können wir Dir auch gern weiter helfen.

 

Noch wichtig: So spezielle Dinge wie Klimaanlage, Automatikgetriebe, Ledersitze oder sonstige Auststattungsdetails solltest Du auch nennen. Zumindest die die drin sein müssen und die die nicht drin sein dürfen.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 13:00

Ich fahre aktuell mit nem Benziner BMW 116i.

Der brauch aber zwischen 8 und 9liter.

Am besten wenig hab mir jetzt kein Limit gesetzt.

So zwischen 4-8000€??

 

Denke mir nur wenn ich nen Neuwagen für 30t€ kaufe. Der nach 4-5Jahren platt ist und ich dann noch alle 20-25tkm zur Inspektion muss je 300-500€.

Das einzigste was neu sinnig wäre ist ein Elektroauto da ich sehr wenig für den Strom bezahle. Jedoch brauchbare noch sehr teuer sind.

Dann wird das ganz schön teuer und ich mach somit viel Geld Kapput.

Oder was meint ihr bzw. wie macht ihr das.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 13:06

Also zur Arbeit fahre ich immer allein.

Da wir noch ne Mercedes Kombi haben würde mir von der Größe her ab Golf bis Mittelklasse reichen.

Automatik und Tempomat ist mir wichtig.

Und dass es gut auf der Autobahn läuft bzw. bequem etc.

0also kein smart und Co.

Da ich min 2h am Tag im Auto Sitze.

Zitat:

@mc_farris schrieb am 15. Januar 2020 um 13:00:33 Uhr:

1

Ich fahre aktuell mit nem Benziner BMW 116i.

Der brauch aber zwischen 8 und 9liter.

2

Am besten wenig hab mir jetzt kein Limit gesetzt.

So zwischen 4-8000€??

3

Denke mir nur wenn ich nen Neuwagen für 30t€ kaufe. Der nach 4-5Jahren platt ist und ich dann noch alle 20-25tkm zur Inspektion muss je 300-500€.

Zu 1: den muss man aber doch auch sparsamer bewegen können, vor allem auf Strecke.

Zu 2: Du meinst, dass Du mit einer ollen Schlurre billiger fährst in Summe und/oder weniger verbrauchen wirst? Ich kann noch nicht wirklich einen Grund für den Wechsel erkennen

Zu 3: nicht nur neue Fahrzeuge brauchen Wartung. Auch ältere wollen (mitunter mehr) Zuwendung haben um Zuverlässig zu laufen. Das wird nicht billiger werden, es sei denn Du willst auf Dein Risiko (Sicherheits- und/oder Mobilitätsrisiko) die Pflege unterlassen

Klingt insgesamt, als wäre deine Finanzen schon ziemlich heiß gestrickt und der 116 schon zu teuer für Dich, wenn Du drauf aus bist so relativ geringe Beträge sparen zu wollen bzw Risiken eingehen zu wollen. Oder hat der 1er größere Probleme? Wenn nicht - weiter fahren.

Ein Umzug kommt nicht in Frage? Zumindest näher an den Arbeitsplatz?

Für 4000 - 8000€ bekommst eigentlich nicht wirklich was das lange hält ohne Stress zu machen außer du hast das Glück mit dem Löffel... weist schon :)

Ist der 116er bezahlt? Falls ja, fahr ihn weiter bis er auseinander fällt. Wenn du mit 120km/h auf der Autobahn dahin gleitest dann wird dein Verbrauch vermutlich um 1 - 2 Liter sinken.

Ich bin auch 110km mit nem Astra H GTC 140 Ps gependelt und hatte nen Verbrauch von 6 - 7 Liter. Außerdem ist das Teil in den 130.000 km kein mal in der Werkstatt gewesen. Ich hab einmal im Jahr nen ölwechsel gemacht und fertig.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 13:59

Also der BMW ist bezahlt und ich möchte ihn Verkaufen.

Da er zu viel bei den vielen km verbraucht und auch kein Automatik ist.

Ich suche ein Auto das günstig pro km ist.

Sprich Diesel oder Hybrid mit 5-6l auch ohne zu schleichen.

Ein neuer hat einen hohen Wertverlust und ich müsste zwecks Garantie 2 bis 3 mal im Jahr zur Inspektion was auch recht teuer wird.

Daher strebe ich eher nen guten Gebrauchten an bei dem ich alles selbst machen kann.

Könnte auch unseren Mercedes nehmen jedoch wäre das Blödsinn und unwirtschaftlich.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 14:02

Denn ich gehe davon aus dass ein neuer maximal 200000 bis 250000km hält das wären 4 bis 5 Jahr.

Was dann ein extremer Wertverlust wäre bzw. Viel Geld für die Pendlerei drauf geht.

Und Umziehen ist keine Option.

Zitat:

Ich suche ein Auto das günstig pro km ist.

Sprich Diesel oder Hybrid mit 5-6l auch ohne zu schleichen.

Da musst du aber nun mal ein wenig mehr unterlegen, wenn du bei deiner Fahrleistung nicht ständig in der Werkstatt sein willst.

Muss ja kein ganz neuer sein aber 2-4 Jahre und wenig Kilometer eben. Den 1er evtl. als Diesel oder nen Golf?

Unmöglich für dein Budget sich zu verbessern. Was bringt es dir 8000€ auszugeben und dann sparst du 100€ sprit im Monat!? Und die 8000€ sind weg.

Zitat:

@mc_farris schrieb am 15. Januar 2020 um 14:02:55 Uhr:

Denn ich gehe davon aus dass ein neuer maximal 200000 bis 250000km hält das wären 4 bis 5 Jahr.

Was dann ein extremer Wertverlust wäre bzw. Viel Geld für die Pendlerei drauf geht.

Und Umziehen ist keine Option.

Und jetzt holst du dir einen mit 100.000km und verbringst evtl. ab nächstes Jahr viel Zeit in der Werkstatt. Dann hast du die 200.000 nämlich schon fast voll und da wird es nun mal teuer. Meistens zumindest. Zahnriemen, DPF, Dämpfer, Kupplung,...

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 16:28

Ja wie viel sollte ich dann setzen?

Bzw was für eins Kaufen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche ein Pendler Auto Bequem günstig Gut ??