ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Suche "BILLIGE" Endstufe mit 1kW RMS @ 1Ohm

Suche "BILLIGE" Endstufe mit 1kW RMS @ 1Ohm

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 6:59

Der Titel sagt eigentlich schon alles.

Sollte möglichst billig sein. Das heißt nicht viel mehr als 100Euro kosten und an 1Ohm 1000W RMS oder gerne auch mehr schieben. Ist für einen billigsteinbau gedacht. Als Sub kommt ein 2x2Ohm Sub mit ca. 1500W RMS zum Einsatz. Die 4,5kW, die ich ihm gegeben habe, hat er gut gemeistert :-D

Also her mit euren Vorschlägen oder am liebsten auch Angeboten!!

DANKE!

Ähnliche Themen
26 Antworten
Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 20:49

Also:

Vorne im Motorraum: Säurebatterie 78Ah

von da aus Plus und Minus 35mm² zur ersten Hawker. Sicherung an der Säurebatterie und vor der Hawker auch noch eine. Außerdem Trennrelais vor der Hawker und ein KFZ-Relais (Remote).

An der ersten Hawker hängt das Radio mit dran, der USB-Adapter und der eine Cap (NUR als Spannungsanzige, da alles unter doppeltem Boden verbaut ist nur nicht dieser eine Cap -> und das wichtigste ist doch, daß der Cap im Stromkreis eingebunden ist. Alle Kabel von den Batterien zu den Endstufen sind unter 30cm lang!!

Kabel von der ersten zur weiten Hawker (= ca. 10cm) in 35mm²

Von der zweiten Hawker gehen die Kabel ein mal zum zweiten No-Name Cap (da war halt vorher der Brax IPC drin) und von dem zur ersten Eton (TMT). Das ganze mit 25mm². Mehr habe ich einfach so nicht an die Aufnahmen der Eton bekommen und mehr ist auch nicht nötig.

Außerdem von der zweiten Hawker gehen Kabel (25mm²) direkt zur zweiten Eton (HT) und Verbindungskabel mit Sicherung zur NSB100FT mit 35mm². Hier werde ich diese Woche noch ein weiteres Trennrelais verbauen.

Von der NSB100FT gehen Plus und Minus (70mm² - hatte ich halt noch von der Hifonics Colossus XI FE liegen, also warum nicht weiter benutzen und gekostet hats auch nix).

So, das war im Großen und Ganzen mein Kabelwirrwar. Ich habe immer das genommen, was ich zur Hand hatte und was ich mir leisten konnte. Die zwei No-Name-Caps haben jeweils 25Euro gekostet (neu - hier im Forum) und sehen halt schick aus, mehr nicht. Wollte die verschenken, kam aber nicht dazu, also habe ich sie halt nach und nach mit eingebaut ins Geschehen.

Kann man bestimmt noch viel verbessern und vieles ist vielleicht unnötig. Aber ich will keine dB-Drags mit dem Auto machen.

 

am 17. Dezember 2007 um 20:49

jo so ähnlich denk ich auch

also wenns nich fürn drag is dann doch lieber ne etwas schwächere, gut klingende, analoge, kontrollierte stufe

da gäbe es zb. eine signat ram3 von ebay gebraucht für weit unter 100 euro welche sogar noch etwas über die genannten 500 kommt und n ziemlich gutes analoges stüfchen ist...

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 21:01

Eben deswegen schreibe ich ja hier! Danke Leute! Gerne noch mehr Tipps.

Also lieber auf 4Ohm laufen lassen. Er hat jetzt gerade eine Helix HXA 400 MK II von mir. An die muß ich wohl, bis er dann die neue Sub-Endstufe hat den Sub anschließen. An 2Ohm macht die dann auch 2x250W RMS (laut Datenblatt). Wird man ja sehen ob das ausreicht. Kanns mir nicht vorstellen. Ist so ein Sub mit Wurstsicke, der schon Leistung sehen mag.

@shoggun,

die verkabelung unter den batts passt von der dimensionierung her. sie dienen ja nur als "ladekabel". die 70mm² zur gz sind dann vollkommen i.o. da sie den strom ja direkt von der ft bekommt. wenn mit der gz aber überwiegend musik gehört wird und keine interne sicherung vorhanden ist würde ich dennoch in jedem fall eine zusätzliche sicherung vorschalten. was mir aber nicht ganz plausibel ist, warum willst du in den geschlossenen stromkreis VOR die ft NOCH ein relais schalten?

Zitat:

Original geschrieben von SharkLover

Wird man ja sehen ob das ausreicht. Kanns mir nicht vorstellen. Ist so ein Sub mit Wurstsicke, der schon Leistung sehen mag.

an der physik kannst auch du nix ändern. wenn der sub an 500rms kacke klingt, dann auch an 1kW. Und mit halber leistung im gleichen gehäuse sind es auch nur 3dB weniger, auch daran wirst du nix ändern :)

Naja, immer dieses Kontrolle klingt viel lauter und besser als Leistung ist aber auch Quatsch.

Meine Pros an meiner Colli waren an 4Ohm Brücke nicht so der Bringer, obwohl da reichlich Kontrolle herrschen sollte.

An 1Ohm Brücke (also inoffizielle 3kW bei angeblich schlechter Kontrolle) klingen bei mir auf jeden Fall DEUTLICHST lauter, und das obwohls laut Theorie nichtmal 3db mehr sind. Und klanglich kann ich mich auch nicht beschweren...

MfG,

Diddy

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 22:00

Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Leistung ist durch nix zu ersetzen. Und irgendwie stehe ich auch nicht so auf den kontrollierten Bass. Ich mag es so, wie es die GZ macht. Die Coli war schrecklich für mich. Sowohl klanglich als auch von der Leistung her. Jetzt mit der GZ denkt man immer, daß der Sub spielen WILL und nicht dazu gezwungen werden muss.

Das zweite Trennrelais will ich verbauen, damit sich die Hawker in die NSB nicht beissen. Mir ist durch ein fehlendes Relais schon mal ne Maxxima 900DC hopps gegangen. Die 20Euro ist es mir wert. Die sollen alle voneinander getrennt sein, wenn das Radio nicht an ist. Außerdem ist es dann auch einfach die einzelnen Batterien zu laden. Jetzt gerade muß ich immer die Sicherung zwischen den Hawker und der NSB entfernen.

Ich lade immer die Säurebatterie extra, die zwei Hawker extra und die NSB extra. Mit dem zweiten Trennrelais wird das einacher. Außerdem entladen sich die Batterien nicht gegenseitig. Zwischen die zwei Hawker mache ich kein Relais, weil sie vom gleichen Typ und gleicher Stärke sind und gleichzeitig verbaut wurden.

Viele halten das wohl alles für sinnlos. Aber erst ist mir die Säurebatterie hopps gegangen (durch dir Maxxima) und dann ist mir die Maxxima hopps gegangen, weil die wohl durch die defeke Säurebatterie auch was abbekommen hat.

Leistung ist durch ein Wirkungsgradstarkes Gehäuse ersetztbar!

Oder einen Woofer der einfach kein Tiefbasswurstsickenmonster ist!

Um dich bissl zu Ärgern :D

Wir hatten bei einem Forentreffen jemanden, der hatte eine 1.6000 an einem 1000€ GroundZero Quad Coile (die serie unter SPL wie auch immer er heißt). Stufe war am Woofer an 1 Ohm. Aus Spaß haben wir dann meinen SPL Dynamics Pro 380D4 reingeschraubt in sein Auto und damit an 2Ohm. Bumms... der wert war gerade einmal 0,3dB unter dem Ground Zero Woofer. Grund... Das Gehäuse war Müll und konnte nichts umsetzten. Trotzdem ist ein teuerer, dicker und schwerer Woofer oder viel leistung kein Garant für Pegel.

Dann mit meinem Auto reingefahren wo gerade mal eine analoge Stufe mit 1000W RMS laut herstellerangaben dran war am Woofer! Und, 2,XdB lauter am Termlab! Also, Leistung ist nicht alles... Der Woofer und vor allem das Gehäuse macht sehrviel aus!

@Nickon:

Da gebe ich dir nur zur hälfte recht.

Wenn die 1.6000 schieben dürfte (was sie bei dem einen Woofer nicht tuen wird) dann wäre es nicht nur das Ladekabel! Sondern die Stufe würde sich AUCH von der Batt vorne den Strom holen. Selbstverständlich den größeren Anteil von hinten!

Gruß Benny

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 22:26

Ja, die 1.6000D ist sehr überdimensioniert. Aber ich bin halt günstig dran gekommen. Hat gerade mal 150Euro mehr gekostet wie die Coli FE. Und ich hatte ganz ehrlich noch keine bessere Endstufe. Der No-Name-Sub (der auf dem Bild von mir) ging an der Coli auch wie Sau. Aber mit dem GZNW hat die Coli überhaupt nicht harmoniert. Und dann ist ja bei dem erreichten Wert immer noch die Frequenz interessant in der dieser erreicht wurde.

Ich denke das passende Gehäuse macht wirklich fast alles aus. Der No-Name-Sub war vorher in 60L geschlossen und da tat er mir richtig leid. Da mein GZNW dann defekt war (durchgebrannt wegen unsauberem Signal von meiner alten GZPA 1.2750SPL - clipping) habe ich dann mal den No-Name-Sub in das Gehäuse gesteckt. Läuft sehr sehr gut. Aber genügend Leistung will er halt schon sehen.

Ich selber habe jetzt nen nagelneuen (nicht reconed! nagelneu im ungeöffneten Karton vom MM bekommen) GZNW 15 bekommen und der ist im von GroundZero berechneten und gebauten Gehäuse (GZNB 38BT). Beide Gehäuse hatten ihre Vorteile. Das originale ist aber tiefer und druckvoller. Wer weiß, was noch alles möglich wäre, wenn ich ein passendes Gehäuse für MEIN Auto bauen würde...

guten morgen. meine empfelung ist eine spectron a1500d die schaft 1kw an 1ohm und die restlichen werte stimmen auch... preis 150 euronen

benny,na klar ist das von dir genannte noch etwas genauer ausgeführt. aber es sollte nahezu jedem hier klar sein, dass die 1.6000 unter diesen vorraussetzungen und im musikbetrieb nicht an der vorderen batt nuckelt bzw. an ihre leistungsgrenze und damit verbundene max stromaufnahme kommen wird ;).

RÖÖÖÖCHTÖG.

Sagte ja,... das er die Stufe mit seinem Wurstsickenmonster nicht ausreizen wird ;)

Das ist ja das Gemeine: Gleiche Frequenz. Also für den Pro eigentlich die beschissensten Umstände. Weniger Leistung, nicht getestete Frequenz, weniger Strom weil nach dem GZ getestet wurde...

Für das Brummen mit dem GZ wurde vorher mit nem Sweep der Frequenzbereich auf 5hz eingegrenzt und dann dort rangetastet.

Selbstverständlich, da wollen wir uns nichts vormachen, wird der Ground Zero im oberen Limitbereich mehr Leistung vertragen und dann im perfekten Gehäuse doch einen etwas höheren Wert erziehlen.

Gruß Benny

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Suche "BILLIGE" Endstufe mit 1kW RMS @ 1Ohm