ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Streu"salz" im Wandel der Zeit?

Streu"salz" im Wandel der Zeit?

Themenstarteram 27. März 2018 um 21:08

Letztes und dieses Jahr fiel mir auf, dass sich das Schadensbild durch die Winternutzung meiner älteren Fahrzeuge irgendwie geändert hat. Salz -> Rost, klar, aber selbst der Rost sieht nicht mehr so aus wie früher. An Stahlblechteilen dominiert ein hellorange, was mich eher an eine Säurebehandlung denken lässt, und im Motorraum habe ich sowohl beim Käfer an den Druckgussteilen als auch beim BMW E36 entsetzliche Ausblühungen, die ich von früher her so nicht kenne; dabei bin ich den Käfer eben drum schon kaum gefahren diesen Winter. Die Magnesiumlegierung des Käfermotors scheint es nicht so zu treffen, Verteilergehäuse, Benzinpumpe etc. jedoch kriegen eine bröselige Haut, dass es beim Anschauen wehtut. Beim BMW scheint mir gerade das Differential durchzurosten....

Weiß jemand, ob heutzutage in größerem Maßstab was anderes als Natriumchlorid auf die Straßen gehauen wird? Wird wahrscheinlich von den Kommunen abhängen, aber so allgemeine Trends müssten ja bekannt sein....

Grüße,

Michael

Beste Antwort im Thema

Moin, mich wundert das am Strassenrand überhaupt noch was grün wird....

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

@UTrulez schrieb am 27. März 2018 um 22:24:43 Uhr:

Vielleicht ist es einfach nur die Menge. Bei uns in Hessen wird gestreut, als gäbe es kein Morgen - völlig irre. In dieser Saison bisher: 122.556,84 t

Dann wird von den ganzen Baumliebhabern wegen dem Feinstaub rumlamentiert und wieder der Diesel verteufelt.

Es ist in Österreich der selbe Graus. Unsere Salzwerke müssen am Leben gehalten werden, koste es was es wolle. Unsere Straßen werden zu richtigen Salzwüsten.

Zitat:

@Schneggabeisser schrieb am 29. März 2018 um 09:58:53 Uhr:

Ich sehe das Problem im häufigen Einsatz von Feuchtsalz.

(Was auch immer da noch an Zusätzen hineingemixt wird)

Diese Sülze ist hochkonzentriert und der von den Vorausfahrenden aufgewirbelte Nässeschleier gelangt besser als je zuvor an wirklich jede Stelle von Karosserie und Motor.

Dafür wird weniger benötigt.

Zumal die Geräschkulisse von groben Salzkörnern auf dem Lack ebenso unangenehm ist wie die spätere Salzlacke...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Streu"salz" im Wandel der Zeit?