ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Streetka poltert vorne rechts

Streetka poltert vorne rechts

Ford Ka Street KA (RL2)
Themenstarteram 21. April 2014 um 18:16

Hallo,

leider bereitet mir der StreetKa meiner Freundin seit einiger Zeit schlaflose Nächte. :( Fährt man mit ihm über ebene Straßen, gibt es keine Probleme. Sobald man jedoch durch ein Schlagloch, von einem Bordstein runter oder über eine Bodenwelle fährt, hört man ein lautes Geräusch von vorne rechts, welches sowohl von innen als auch von außen deutlich wahrnehmbar ist. Es hört sich an, als ob Metall auf Metall schlagen würde. Als Beifahrer kann man den "Schlag" bei besonders starkem Auftreten auch leicht mit den Füßen am Boden spüren. Das Geräusch taucht immer beim Ausfedern auf und kann im Stand durch wippen am Auto o.Ä. nicht reproduziert werden.

Das ganze Problem tauchte zum ersten mal auf, nachdem ich letztes Jahr bei Ford neue Querlenkerbuchsen einpressen ließ (habe leider keine Presse zu Hause), da eine ausgeschlagen war und ich sicherheitshalber alle vier neu machen wollte.

Weiterhin habe ich im Laufe der Zeit folgende Sachen neu gemacht:

- Traggelenke

- Domlager

- Wälzlager zwischen Federbein und Domlager

- Koppelstangen

- Stabilisatorlager

Rüttelt man am Rad ist alles fest. Spurstangenköpfe habe ich nicht gewechselt, allerdings denke ich, dass die Jungs aus der Werkstatt kaputte Spurstangenköpfe beim Einstellen der Spur bemerkt hätten. Das Poltern kam laut denen von einem defekten Domlager, was ich inzwischen ja leider ausschließen kann. :( Kaputte Radlager machen sich auch anders bemerkbar.

Ich weiß so langsam nicht mehr weiter, da ja praktisch alles neu ist. :confused: Hat jemand von euch schon einmal so etwas erlebt oder eine Idee, was den Mist verursacht?

Ähnliche Themen
12 Antworten

der Stoßdämpfer ist dicht? Die Fahrwerksfeder nicht gebrochen? Die Buchsen sind richtig eingepresst?

mit dem was du aufgezählt hast gibt es eigentlich nicht mehr was kaputt sein kann ... wenn dann wurde höchstwahrscheinlich irgendwas übersehen, oder es wurde zB. eine Schraube oder Mutter nicht richtig angezogen (zB. von der Koppelstange)

ein kaputter Spurstangenkopf kann man eher nicht beim Spurvermessen feststellen, den muss man schon Direkt prüfen ... Rad anheben, dann das Rad links und rechts festhalten und schauen ob man ein Spiel merkt

Themenstarteram 21. April 2014 um 18:49

Wow, dass nenn ich mal schnelle Antwort! :) Stoßdämpfer ist dicht und die Buchsen wurden bis zum Anschlag komplett eingepresst. War beim Einpressen nicht dabei, nehme aber an, dass sie über den Äußeren Ring eingepresst wurden. Habe schon überall dran gerüttelt, hochgebockt oder im Stand, mit und ohne Federbein, mit und ohne Koppelstange und so weiter. Spiel ist nirgendwo vorhanden. Schrauben bzw. Muttern sind ebenfalls alle fest. :/

Die Stange der Motorhaube ist fest?

Das Domlager könnte Spiel haben und deshalb polter, schau dir das nochmal an.

Zitat:

Die Stange der Motorhaube ist fest?

das stimmt, das habe ich vergessen, wenn da der Gummi kaputt ist (wo die Stange drin steckt) kann es sich auch wie poltern von der Achse anhören

Themenstarteram 22. April 2014 um 10:14

Hab das mit der Feder irgendwie überlesen. Die Federn sind noch wie neu. Domlager haben beide auch kein Spiel mehr, seit dem ich neue eingebaut habe und die Stange für die Motorhaube ist auch fest. Wenn ich stark Slalom fahre, ist das Geräusch extrem. Klingt, als würde das Rad gleich abreißen. Ist also wirklich SEHR laut. Kann mir deswegen irgendwie nicht vorstellen, dass es bloß ein kleineres loses Teil ist. :confused: Egal wie fest ich an allem rüttel, es ist leider/zum Glück alles bombenfest. Bald habe ich vorne am Auto jedes Teil mal ausgebaut gehabt. :D Kat und LiMa waren auch schon kaputt. :mad:

Gruß,

Christian

Hey, Guten Morgen

Gibt es zufällig schon eine Lösung für dein Problem?

Der Streety meiner besseren Hälfte hat nämlich genau das selbe Problem. Ich bin schon am verzweifeln.

Danke und Gruß Tobi

Das Einzige was mir einfällt ist

Stabibuchsen Vorderachse / Koppelstangen

Das poltert gerne beim Fahren auf Holperstrassen usw.

Themenstarteram 3. Mai 2014 um 15:06

Hab im Moment wegen der Uni leider recht viel um die Ohren und kam noch nicht dazu, das Auto mal hoch zu nehmen und alles (zum 10. Mal) durchzuchecken. Vielleicht schaff ich es morgen aber. ;) Sobald ich weiß, woran es lag, werde ich es auf jeden Fall direkt hier posten. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen dann etwas weiter. Stabilager und Koppelstangen sind schon neu, habe ich aber auch schon erwähnt. :p

Pannenfreie Fahrt euch allen,

Christian

Wurden Originalteile (Stabilager und Koppelstangen) verwendet? Oder Teile aus dem Zubehör?

Ich hatte auch schon Probleme mit beispielsweise den Koppelstangen an anderen Fahrzeugen. Den Müll aus dem Zubehör würde ich niemals wieder verbauen.

Themenstarteram 3. Mai 2014 um 18:50

Die Teile waren keine original Teile sondern aus dem Ersatzteilehandel. Ist aber eigentlich auch egal, da es keine "original" Teile gibt, Ford kauft die ja auch bloß ein. Die Wälzlager am Federbeindom habe ich z.B. von INA geholt. Beim Ausbau durfte ich dann feststellen, dass die originalen von Ford auch von INA sind, es ist bloß neben die "INA" Aufschrift noch eine Fordpflaume geprägt. Kaufe ansonsten von Herstellern wie Lemförder (ZF) oder Meyle. Man muss nur eben darauf achten, was man kauft und nicht wo. ;)

Zitat:

Man muss nur eben darauf achten, was man kauft und nicht wo

es gibt mittlerweile genügend Fälschungen auf dem Markt ... daher wäre es schon auch wichtig wo man kauft

wie schon geschrieben sollte man auch schauen ob alle Schrauben und Muttern fest sind (zB. an der Koppelstange), da reicht eine Mutter die man nicht stark genug angezogen hat, und es klappert wie mit der alten!

Themenstarteram 8. Juni 2014 um 12:01

Tut mir leid das ich mich nicht mehr gemeldet habe, Uni stresst gerade etwas. Tatsächlich war es die vordere Querlenkerbuchse rechts. Hab ich beim Ford Vertragshändler neu machen lassen. Beim Einpressen derselben hat der Azubi (hoffe ich zumindest das es irgendein Frischling war) die Buche dermaßen verbogen, das sie nicht richtig im Querlenker eingepresst war. Heißt: die Buchse saß optisch zwar drin, konnte bei starker Belastung jedoch leicht kippeln. (was dann zu dem Poltern führte) Hab die Buchse mit etwas WD40 eingesprüht, worauf hin sie bei der nächsten Fahrt dann ganz heraus kam. Dachte wirklich, so etwas kann es doch nicht geben! Buchsen einpressen kann eigentlich jeder Grenzdebiler und dann wollten die auch noch 70€ für vier Buchsen. :mad: Ich hätte mir damals lieber direkt eine Presse gekauft und mir den erneuten Aus- und Einbau gespart. Die Buchse fing übrigens kurz nach dem Wechsel an zu poltern, konnte das Geräusch nur nicht direkt zuordnen.

Bestätigt übrigens leider meine bisherigen Erfahrungen mit Werkstätten. Das war die erste und definitiv die letzte Dienstleistung, die ich bei diesem Wagen jemals in Anspruch genommen habe und nehmen werde. Dachte mir "Die Jungs bei Ford werden schon wissen, wie man Querlenkerbuchsen einpresst." - falsch gedacht!

Die defekte Buchse konnte man übrigens vor der WD40 Aktion optisch nicht erkennen. Selbst bei ausgebautem Federbein und Rumwackeln am Querlenker saß diese "fest". Die Kräfte, die das Auto auf die Buchse ausübt, kann man eben leider nicht so leicht nachahmen.

Wünsche euch allen eine gute Fahrt und hoffe, dass euch solcher Ärger erspart bleibt. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen