ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Steuerkettenspanner gewechselt.

Steuerkettenspanner gewechselt.

Themenstarteram 9. Juni 2018 um 16:33

Habe heute mit Kumpel die beiden Steuerkettenspanner bei meiner 2003

E-Glide bei 53400 Km gewechselt.

Verschleiß siehe Bild so 5000 km wären

noch drauf gewesen .Habe jetzt die von

Custom & Chrome eingebaut mit schwarzen

Gleitschuh.Die Kanten wurden durch den jetztigen Ausbau beschädigt.

Kettenläuferschuh auch gewechselt ,der Verschleiß hielt sich aber in Grenzen .Beim Einbau lief alles wie geschmiert, Probefahrt ohne Mängel absolviert . Nächsten 50000km wieder Ruhe damit ;) .

Arbeitszeit ca.3 Std

sonstige Hilfsmittel: 1 Bier und 2 x Leberkassemmel pro Mann

 

20180609_161736.jpg
Beste Antwort im Thema

bei meiner Low Rider Bj 2003 habe ich die Spanner bei 70tkm wechseln müssen wegen Verschleiß. Ich habe die originalen von Harley verbaut. Und die sind jetzt weitere 80tkm ( achtzigtausend) drin und schauen noch gut aus. Bei gleicher Fahrweise, Motoröl etc.

Es stimmt also die Theorie, dass die Rauigkeit der Steuerkette eine Rolle spielt und sie mit zunehmender Laufstrecke "glatter" geworden ist.

Meine LR hat jetzt somit 150tkm drauf und läuft und läuft und läuft. Nix gemacht außer die Spanner gewechselt....

s'Buabal

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ist ein bekanntes Problem bei alten TCs (Dynas bis 2005, Tourer bis 2006).

Kannst von Glück reden, dass die so lange gehalten haben.

Manche sind schon nach 25. bis 30.000 nur noch Krümel.

Andere sollen aber auch schon an die 70.000 geschafft haben.

Gruß

D.Mon

Zitat:

@Harley-Uwe schrieb am 9. Juni 2018 um 16:33:55 Uhr:

Habe heute mit Kumpel die beiden Steuerkettenspanner bei meiner 2003

E-Glide bei 53400 Km gewechselt.

Verschleiß siehe Bild so 5000 km wären

noch drauf gewesen .Habe jetzt die von

Custom & Chrome eingebaut mit schwarzen

Gleitschuh.Die Kanten wurden durch den jetztigen Ausbau beschädigt.

Kettenläuferschuh auch gewechselt ,der Verschleiß hielt sich aber in Grenzen .Beim Einbau lief alles wie geschmiert, Probefahrt ohne Mängel absolviert . Nächsten 50000km wieder Ruhe damit ;) .

Arbeitszeit ca.3 Std

sonstige Hilfsmittel: 1 Bier und 2 x Leberkassemmel pro Mann

Zu den "sonstigen Hilfsmitteln" kann ich nichts sagen, ich hoffe, es hat gemundet :).

Zu den "schwarzen Gleitschuhen" solltest Du mal hier nachschauen. Auch wenn da auf schwarze Gleitschuhe aus dem Fundus von W&W abgehoben wird, dürften die von Katzenchrom vom gleichen Hersteller stammen und ähnlich ungeeignet sein. An "die nächsten 50000km" glaube ich daher nicht, eher nur an "die nächsten 5000 :(.

Grüße

Uli

Themenstarteram 10. Juni 2018 um 2:35

Danke für den Tipp.Dann werden ich mal nächstes

Jahr im Sommer einen Blick

auf den Vorderen riskieren

und berichten.

Themenstarteram 10. Juni 2018 um 11:50

Habe diesbezüglich eine Mail

an CCE gesendet ,mit der Bitte

um Stellungnahme.Bin auf die Antwort gespannt und werde sie

ggf hier einstellen.

die noch bessere Lösung ist auf Gear-Drive von S&S umbauen, kostet zwar ein paar Kröten. Im gleichen Zug kannst Du auch noch ein anderes Nockenwellenprofil wählen.

Meine TC 88 FXSTB 2000 hatte das selbige Problem, nur war der hinter fast durch so 500 bis 1000km wären noch möglich gewesen..

Habe das vor rund 55tkm erledigen lassen, keine Sekunde bereut.

 

Einige Kumpels haben damals auf die neuen Spanner Typen von HD inkl. Grundplatte, teils sogar mit Ölpumpe gewechselt.

 

Das Federspannteil ist einfach nur ein Pfusch.

Themenstarteram 10. Juni 2018 um 14:07

Zitat:

@sportster wt schrieb am 10. Juni 2018 um 13:33:30 Uhr:

die noch bessere Lösung ist auf Gear-Drive von S&S umbauen, kostet zwar ein paar Kröten. Im gleichen Zug kannst Du auch noch ein anderes Nockenwellenprofil wählen.

Meine TC 88 FXSTB 2000 hatte das selbige Problem, nur war der hinter fast durch so 500 bis 1000km wären noch möglich gewesen..

Habe das vor rund 55tkm erledigen lassen, keine Sekunde bereut.

 

Einige Kumpels haben damals auf die neuen Spanner Typen von HD inkl. Grundplatte, teils sogar mit Ölpumpe gewechselt.

 

Das Federspannteil ist einfach nur ein Pfusch.

Das habe ich bei meiner Road King so machen lassen da die Kurbelwelle im Toleranzbereich lag und ich, da Stage 3 verbaut war auf S&S

Nockenwellen umgestiegen bin ,das brachte ein höheres Drehmoment.Außer den bekannten Vorteilen hängt sie jetzt besser am Gas d.h.Motor kommt ohne Verzögerung.

Nachteil , die Geräuschkulisse und die Kosten.

Wollte jetzt absichtlich das bei der E Glide

nicht machen.Werde jetzt auf die Antwort

von CCE warten und nächsten Sommer, da

hat sie sicher mind. 4000 km weg ,eine

Kontrolle des Forderen durchführen.

Der Fordere war jetzt der mit der größeren

Verschleißtiefe.

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 19:44

Meine Frage an Custom und Chrome.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe die Steuerkettenspanner gewechselt dabei wurden die Artikel CCE 688691 +

CCE 688690 mit schwarzen Gleitschuh aus Eurem Haus verbaut . Habe heute gehört das W&W angeblich vom gleichen Hersteller die Spanner verkauft wie Ihr und diese seien bei 5000 Kilometern schon so verschließen wie meine Orginal bei 54000 (also fast unten) .

Ist es möglich das die von Ihnen angebotenen

Steuerkettenspanner von der gleiche schlechten Qualität sind oder könnt Ihr mich diesbezüglich beruhigen.

 

 

 

Antwort von Custom und Chrome die alles sagt !!

 

 

lothar_foerst@customchrome.de

 

Hallo

 

Also wenn ich ehrlich bin würde ich zu den Hydr. Schwenken!

z.B 892558 aber dazu bräuchten sie halt noch zum Nachrüsten eine hydr. Nockenwellenplatte inkl, am besten noch eine Ölpumpe

Gratulation, ne absolut ehrliche Antwort, Hydro oder Geardrive.

Die Federdinger sind ok für die, die 2-4tkm/Jahr machen.

Alle 3-4 Jahre öffnen und gut ists.

Die Originalqualität war immer gut für 25tkm bis 50tkm, wenn es weniger ist, dann Kette, Temperatur und Lagerspiel prüfen.

bei meiner Low Rider Bj 2003 habe ich die Spanner bei 70tkm wechseln müssen wegen Verschleiß. Ich habe die originalen von Harley verbaut. Und die sind jetzt weitere 80tkm ( achtzigtausend) drin und schauen noch gut aus. Bei gleicher Fahrweise, Motoröl etc.

Es stimmt also die Theorie, dass die Rauigkeit der Steuerkette eine Rolle spielt und sie mit zunehmender Laufstrecke "glatter" geworden ist.

Meine LR hat jetzt somit 150tkm drauf und läuft und läuft und läuft. Nix gemacht außer die Spanner gewechselt....

s'Buabal

Zitat:

@Harley-Uwe schrieb am 11. Juni 2018 um 19:44:11 Uhr:

Meine Frage an Custom und Chrome.

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe die Steuerkettenspanner gewechselt dabei wurden die Artikel CCE 688691 +

CCE 688690 mit schwarzen Gleitschuh aus Eurem Haus verbaut . Habe heute gehört das W&W angeblich vom gleichen Hersteller die Spanner verkauft wie Ihr und diese seien bei 5000 Kilometern schon so verschließen wie meine Orginal bei 54000 (also fast unten) .

Ist es möglich das die von Ihnen angebotenen

Steuerkettenspanner von der gleiche schlechten Qualität sind oder könnt Ihr mich diesbezüglich beruhigen.

 

Antwort von Custom und Chrome die alles sagt !!

 

lothar_foerst@customchrome.de

Hallo

Also wenn ich ehrlich bin würde ich zu den Hydr. Schwenken!

z.B 892558 aber dazu bräuchten sie halt noch zum Nachrüsten eine hydr. Nockenwellenplatte inkl, am besten noch eine Ölpumpe

W&W hat die Spanner aus dem Programm genommen, weil es zu Beschwerden wegen extrem schnellen Verschleißes kam.

Grüße

Uli

Hallo hab ich auch grad gewechselt ;) meine waren noch recht GUT bei 67875 KM

Plus neue Nockenwellen und alles neu gelagert

den innen liegenden Benzin schlauch haben wir auch gewechselt

der hatte zwei löcher dadurch wurde Falschluft angesaugt bei ca. 150 gefahrenen KM

und dann stotterte sie nur mehr fahren unmöglich.

Spanner
Spanner
Nockenwellen
+5

Gleitstücke selbst fräsen

MURTFELDT, grün

hast ein Foto ???

Das war zunächst nur ein Hinweis. Ich habe vor, die Schuhe selbst anzufertigen.

Bei Murtfeldt muss ich mich aber korrigieren....

Das Zeug ist mechanisch ungeheuer widerstandsfähig aber leider nicht beständig bei Temperaturen über 80 °.

Die Alternative POM (Polyoxymethylen) ist ebenfalls mechanisch äußerst stabil aber auch nur bis 110° beständig.

Ich suche noch geeignetes Material

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Steuerkettenspanner gewechselt.