ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Starterbatterie Cadillac Deville 1966 (800Amps)

Starterbatterie Cadillac Deville 1966 (800Amps)

Themenstarteram 8. Mai 2015 um 12:16

Hallo,

ich frage mal hier in die Runde, vielleicht kennt einer eine Adresse wo ich zum guten Kurs eine Starterbatterie für den Deville (1966) her bekomme ?

Sie sollte 800 Ampere haben und nicht breiter als 25cm sein.

Habe die Tage meine erste Bestellung bei Rockauto getätigt und bin gespannt ob das alles klappt. ;-)

 

Und noch eine ganz andere Frage:

Normalerweise braucht der Cadi doch keinen Ausgleichsbehälter oder ? Er besitzt ja einen Kühler mit integriertem Ausgleichsbehälter. Oben an dem Nippel beim Verschluß ist ein Schlauch dran der zu einem exrta Behälter führt. Das ist doch quatsch oder ?

Ich denke eher das dort ein Überlaufschlauch ran kommt ??????

Wer kann mir hierzu etwas genaueres sagen ? Sieht man auf den Bildern auch sehr schön.

Weil wenn dem so ist, kann ich auch eine größere Batterie einbauen, denn der Behälter sitzt neben der Batterie.

 

Danke für eure Antworten

Der Cash

Dsc00720
Dsc00718
Dsc00719
Beste Antwort im Thema

Hallo Cash,

zum Thema Batterie:

Ich habe gerade in eine 74 AH-Batterie mit einem Kälteprüfstrom von 680 A investiert, da meine alte mexikanische den Geist aufgegeben hat. Gemäß Cadillac Shop-Manual war damals eine 73 AH-Batterie vom Werk aus eingebaut.

Zum Thema Kühlerüberlauf:

Der Kühlerverschluss hat eine Feder, die die Unterseite des Verschlusses und eine Dichtung herunterdrückt. Zu hoher Überdruck drückt die Feder in einem definierten Punkt auf und lässt den Druck bis auf den normalen Überdruck ab.

Das überflüssige Wasser wird über einen Schlauch auf die Straße geführt. Ein Behälter mach keinen Sinn und ist auch nicht vorgesehen, da der Kühlerverschluss immer nur bei Überdruck öffnet und niemals Wasser zurückfließen kann.

Wichtig ist, dass der Kühlerverschluss einen gewissen Überdruck im System hält, im warmen Zustand des Motors die Kühlerschläuche also relativ prall sind.

Grüße aus WF,

Michael

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Moin Moin!

Tut's eine "normale" Starterbatterie nicht auch?

Ich fahre einen 73er Cadillac Deville und meine amerikanische Starterbatterie

ist am letzten Samstag zusammengebrochen.

Die Werkstatt meines Vertrauens hat eine VARTA 12 Volt / 74Ah Blue Dynamic reingebaut.

-Funktioniert tadellos.

Viele Grüße!

TorBenz

In meinem tuts sogar eine Banner mit 70Ah und 660A CCA EN

Das wären nach meinen Berechnungen 1030A CCA SAE

Grundlage:

CCA SAE = (CCA EN x 1,5)+40

CCA EN = (CCA SAE - 40) / 1.5

(CCA= Cold Crank Amps, DIN=EN)

Eine bessere Berechnung konnte ich nicht finden. :rolleyes:

Zitat:

@Cash88 schrieb am 8. Mai 2015 um 12:16:24 Uhr:

...

Normalerweise braucht der Cadi doch keinen Ausgleichsbehälter oder ? Er besitzt ja einen Kühler mit integriertem Ausgleichsbehälter. Oben an dem Nippel beim Verschluß ist ein Schlauch dran der zu einem extra Behälter führt. Das ist doch quatsch oder ?

Ich denke eher das dort ein Überlaufschlauch ran kommt ??????

...

Hier irrst Du.

Das Kühlsystem ist so gestaltet, dass bei Überdruck der Kühlerdeckel das Überdruckventil öffnet und austretende Flüssigkeit bzw. Dampf über einen Schlauch in den DRUCKLOSEN Ausgleichsbehälter ableitet. In diesem sollte ein Schlauch vom Deckel bis knapp vor den Behälterboden vorhanden sein. Dadurch kann dann Flüssigkeit bei geöffnetem Unterdruckventil des Kühlerdeckels wieder zurück in den Kühler gesaugt werden.

Das Prinzip ist bissi anders als bei den hiesigen Motoren, bei denen der Ausgleichsbehälter ja auch meist unter Druck steht.

Das Gesagte gilt allerdings für das '73er Baujahr.

Ob das nun bei Deinem auch schon so war, weiss ich nicht.

Aber vermutlich schon.

800 Ampere? Willst Du die Titanic anlassen?

70-80 Ah reichen dicke! Deine Lichtmaschine bringt ja auch nur um die 60...

Alles gut :)

Die 800A sind der Kälteprüfstrom und haben nichts mit der Nennkapazität K20 zu tun.

MfG

DirkB

Die 800 sind doch nur die CCA und das höchstwahrscheinlich auch nach SAE Norm. Ganz normale Starterbatterie halt.

Zitat:

@deville73 schrieb am 8. Mai 2015 um 15:50:41 Uhr:

In meinem tuts sogar eine Banner mit 70Ah und 660A CCA EN

Das wären nach meinen Berechnungen 1030A CCA SAE

Grundlage:

CCA SAE = (CCA EN x 1,5)+40

CCA EN = (CCA SAE - 40) / 1.5

(CCA= Cold Crank Amps, DIN=EN)

Eine bessere Berechnung konnte ich nicht finden. :rolleyes:

Wow! Danke für die Berechnung! Sehr informativ!

Habs auch nur ausm Netz... :o

Weils mich halt interessiert hat. ;)

Einmal hier

und dann da

 

Und ich muss mich insofern korrigieren, als nach genauerer Untersuchung die EN Norm eben nicht die DIN Norm ist.

CCA(DIN) = (CCA(SAE) – 40) x 0.66

Da aber die meisten Batterien hierzulande sowieso in EN angegeben werden, spielt das eigentlich keine Rolle.

Zumal die Abweichungen - wenn es denn welche gibt - sehr marginal sind.

Aber eigentlich ist ja eigentlich kein Wort, wie wir wissen. :rolleyes:

EDIT:

Nachdem ich die Reste meines mathematischen Wissens (:D) nochmal aktiviert habe, stelle ich fest, dass der Unterschied in der Berechnung nicht nur marginal, sondern schlicht nicht vorhanden ist. ;)

Hübsche Batteriepolabdeckung (Sprühdosendeckel?)

;)

Gruß,

Steffen

Themenstarteram 10. Mai 2015 um 22:42

Danke für eure tollen Antworten. Dann besorge ich mir eine ganz normale Starterbatterie. ;-) Ist ja auch günstiger.

 

Die Polabdeckung war schon so, was soll´s ...

Ja, das mach mal. :)

Alles gut. :)

Hallo Cash,

zum Thema Batterie:

Ich habe gerade in eine 74 AH-Batterie mit einem Kälteprüfstrom von 680 A investiert, da meine alte mexikanische den Geist aufgegeben hat. Gemäß Cadillac Shop-Manual war damals eine 73 AH-Batterie vom Werk aus eingebaut.

Zum Thema Kühlerüberlauf:

Der Kühlerverschluss hat eine Feder, die die Unterseite des Verschlusses und eine Dichtung herunterdrückt. Zu hoher Überdruck drückt die Feder in einem definierten Punkt auf und lässt den Druck bis auf den normalen Überdruck ab.

Das überflüssige Wasser wird über einen Schlauch auf die Straße geführt. Ein Behälter mach keinen Sinn und ist auch nicht vorgesehen, da der Kühlerverschluss immer nur bei Überdruck öffnet und niemals Wasser zurückfließen kann.

Wichtig ist, dass der Kühlerverschluss einen gewissen Überdruck im System hält, im warmen Zustand des Motors die Kühlerschläuche also relativ prall sind.

Grüße aus WF,

Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Starterbatterie Cadillac Deville 1966 (800Amps)