ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Starter und Generator Bitte um schnelle HILFE Messprotokoll

Starter und Generator Bitte um schnelle HILFE Messprotokoll

Themenstarteram 5. Juni 2014 um 7:27

Hallo.

Ich stehe morgen schon vor der Praktischen Prüfung.

Nun mein Problem: Ich suche meine Unterlagen vom Lehrgang Starter und Generator, finde diese Unterlagen leider nicht mehr.

Im Internet bin ich bis jetzt auch nicht fündig geworden :(

Was ich suche sind Messprotokolle vom Starter und Generator mit Klemmenbezeichnung.

Habe ein Blatt gefunden, wobei ich mir bei diesem auch nicht ganz sicher bin.

Brauche auf jedenfall einen Plan wie ich messen soll.

Ich bitte um eure Hilfe :|

Img-6384
Ähnliche Themen
11 Antworten

30 = Plus

31 = Masse

15 = Zündplus

LIMA

B+ = Verbindung zur Batterie

DF = Erregerspannung

Anlasser

B+ = Verbindung zur Batterie

50 = Leitung zum Zündschloß (für Starten)

Themenstarteram 5. Juni 2014 um 13:55

Die klemmenbezeichnung weiß ich. Was ich brauche ist der prüfplan.

Was ich als erstes mach was danach und danach.

Zitat:

Original geschrieben von misesc

Die klemmenbezeichnung weiß ich. Was ich brauche ist der prüfplan.

Was ich als erstes mach was danach und danach.

Streng Dein Hirn an. Oder brauchst Du eine APP dafür?

Komisch, früher brauchten wir auch keine Prüfprotokolle, sondern nur einen Tester, um heraus zu finden, welches Teil einen Fehler hat oder nicht.

Das sollte heute auch so sein.

Geht wohl anscheinend heute nur mit Messprotokollen :D

An deinem Opel P1 kannst du auch alle Fehler mit relativ wenigen Messungen finden.

Wenn du aber an nem neuen 7er BMW anfängst und der Prüfplan alleine 4h dauert, ohne zerlegen / zusammenbauen / zugänglichmachung von Messstellen und du hinterher 200 Messungen gemacht hast, solltest du die Protokolieren.

Das kann sich wohl kein Mensch merken, vor allem nicht wenn es dann darum geht, aus 2 oder 3 oder 30 Abweichungen den Fehler zu diagnostizieren und hinterher dem Kunden die Rechnung zu erklären... Was da ein Mechaniker 8 oder 12h warum gesucht hat. Macht der Kunde dann Theater, kann man im Zweifelsfalle vor Gericht das Messprotokoll heraus holen und klar belegen, was man in der Zeit die der Kunde grade nicht wegen eines korodierten Steckkontaktes den man dann lapidar gereinigt hat bezahlen will, so getan hat.

Ich habe letztens erst eine Rechnung geschrieben, 2h Elektrikarbeit, 2h Mechanik, Ergebnis Stecker Türkontaktverteiler VL richtig gesteckt. Hat wohl der Lackierer verkehrt gemacht. Mit nem 3 Seitigen Messprotokoll kannste den Kunden dann zum Lackierer schicken, aber nicht mit ner Rechnung auf der steht "Türkontaktverteiler VL Stecker getauscht, 4h Arbeit".

Bei einer heut zu Tage als Fachgerecht angesehenen Start/Ladesystemprüfung hast du auch an deinem Opel P1 hinterher ein Protokoll von locker einer ganzen DIN-A-4 Seite mit mindestens 30 Messungen !

Nur mal zum besseren Verständnis ein -sicher grade unvollständiges- Beispiel für die Prüfung eines S&L Systems:

Sichtprüfung der Bauteile

Prüfung der Anschlüsse am Regler

Prüfung der Lichtmaschine auf festen Sitz

Prüfung des Anlassers auf festen Sitz

Prüfung Anlasserverkabelung auf Beschädigungen

Prüfung Lichtmaschinenverkabelund auf Beschädigungen

Prüfung Reglerverkabelung auf Beschädigungen

Prüfung Keilriemenspannung

Messung Ruhespannung

Messung Leerlaufdrehzahl / Ladespannung bei Leerlaufdrehzahl

Messung Ladespannung bei erhöhter Drehzahl

Messung Spannungsverlust Generator Plusseitig

Messung Spannungsverlust Generator Masseseitig

Messung Spannungsverlust Anlasser

Messung Spannungsverlust Anlasser Masseseitig

Messung Anlasserdrehzahl

Messung Säurestand Zelle 1

Messung Säurestand Zelle 2

Messung Säurestand Zelle 3

Messung Säuredichte Zelle 1

Messung Säuredichte Zelle 2

Messung Säuredichte Zelle 3

Prüfung Batteriepole Befestigung / Korosion

Melssung Oberwelligkeit des Generators

Prüfung Einschaltspannung Regler ...

Das sind schonmal ausm FF Samstag Abends vorm Fernsehen 25 Punkte für deinen Opel Rekord :)

Wenn du dann als Kunde wissen willst, was 1 oder 1,5h geprüft wurde, ist es einfacher das Protokoll zu kopieren als zu erklären und anhand dessen kann man auch erklären warum wo ein Fehler vorliegt, auch wenn eigentlich alles funktioniert (scheinbar). Z.B. eine Korodierte Masserverbindung am Getriebe vom Masseband an deinem P1 ?

Es grüßt der P1&P2 Profi ;)

Mark

Zitat:

Original geschrieben von Mark-86

Nur mal zum besseren Verständnis ein -sicher grade unvollständiges- Beispiel für die Prüfung eines S&L Systems:

Sichtprüfung der Bauteile

Prüfung der Anschlüsse am Regler

Prüfung der Lichtmaschine auf festen Sitz

Prüfung des Anlassers auf festen Sitz

Prüfung Anlasserverkabelung auf Beschädigungen

Prüfung Lichtmaschinenverkabelund auf Beschädigungen

Prüfung Reglerverkabelung auf Beschädigungen

Prüfung Keilriemenspannung

Messung Ruhespannung

Messung Leerlaufdrehzahl / Ladespannung bei Leerlaufdrehzahl

Messung Ladespannung bei erhöhter Drehzahl

Messung Spannungsverlust Generator Plusseitig

Messung Spannungsverlust Generator Masseseitig

Messung Spannungsverlust Anlasser

Messung Spannungsverlust Anlasser Masseseitig

Messung Anlasserdrehzahl

Messung Säurestand Zelle 1

Messung Säurestand Zelle 2

Messung Säurestand Zelle 3

Messung Säuredichte Zelle 1

Messung Säuredichte Zelle 2

Messung Säuredichte Zelle 3

Prüfung Batteriepole Befestigung / Korosion

Melssung Oberwelligkeit des Generators

Prüfung Einschaltspannung Regler ...

Das sind schonmal ausm FF Samstag Abends vorm Fernsehen 25 Punkte für deinen Opel Rekord :)

Wenn du dann als Kunde wissen willst, was 1 oder 1,5h geprüft wurde, ist es einfacher das Protokoll zu kopieren als zu erklären und anhand dessen kann man auch erklären warum wo ein Fehler vorliegt, auch wenn eigentlich alles funktioniert (scheinbar). Z.B. eine Korodierte Masserverbindung am Getriebe vom Masseband an deinem P1 ?

Es grüßt der P1&P2 Profi ;)

Mark

Eben, deswegen sind die sogenannten neuen Autos auch nicht Fahrerfreundlich.

Der Verbrauch der "alten Autos" lag auch nicht höher wie bei den neuen so wirklichen angekommenen Autos. Nur eben kostet es mehr für den Verbraucher.

Und die Messung einer Batteriezelle mache ich für lau, mein Säureheber (3,95) zeigt mir die Ladedichte für jede Zelle an.

Was ist denn bei der Prüfung heraus gekommen?

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

 

Und die Messung einer Batteriezelle mache ich für lau, mein Säureheber (3,95) zeigt mir die Ladedichte für jede Zelle an.

Und wenn Du das fuer alle Nachbarn den ganzen Tag lang "fuer lau" machst hast Du am Abend nix zu essen....

Nachdenken dann tippen....

 

Pete

 

........nun, ich bin ja nicht darauf angewiesen, mit so einem Messprotokoll mein Geld zu verdienen.

 

Zitat:

Eben, deswegen sind die sogenannten neuen Autos auch nicht Fahrerfreundlich.

Der Verbrauch der "alten Autos" lag auch nicht höher wie bei den neuen so wirklichen angekommenen Autos. Nur eben kostet es mehr für den Verbraucher.

Und die Messung einer Batteriezelle mache ich für lau, mein Säureheber (3,95) zeigt mir die Ladedichte für jede Zelle an.

Dass war das Messprotokoll für ein Start/Ladesystem für nen Opel Rekord P1 von 1957-1960.

Nur zum Thema Fahrerfreundlichkeit...

Zum Thema "für Lau" bitte nochmal den Beitrag über dir lesen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Starter und Generator Bitte um schnelle HILFE Messprotokoll