ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung Webasto Thermo Top Evo 5 vs. Evo 5 Plus

Standheizung Webasto Thermo Top Evo 5 vs. Evo 5 Plus

Themenstarteram 3. Oktober 2017 um 16:09

Hab heute mal in der Werkstatt angerufen um mich zwecks Standheizung für meinen Audi A4 B8 Avant 2.0TDI zu erkundigen.

Wollte eigentlich die Evo5 Plus haben, jedoch teilte man mir mit das diese nur quasi im Teillast oder Vollastbereich arbeitet.

Die normale Evo5 regelt sich angeblich individuell und paßt sich den anforderungen an, wäre somit effizienter und zugleich sparsamer.

Bin jetzt nicht ganz sicher welche ich nehmen soll, lt. Homepage von Webasto liest sich das m.M.n. aber ganz anders:

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Thermo Top Evo 5 und einer Thermo Top Evo 5+?
Beide Modelle heizen mit einer Leistung von 5,0 kW. Bei der Thermo Top 5+ kommt es aufgrund der optimierten Steuerung des Kühlmittel-Kreislaufes zu einer erheblich verbesserten Wärmeeinführung in den Fahrgast-Innenraum und somit zu einer Steigerung um bis zu 30 %! Mit einer Thermo Top 5+ genießen Ihre Kunden die wohlige Wärme wesentlich schneller als mit einer Thermo Top 5!

 

Für zweckdienliche Hinweise und Tipps wäre ich Dankbar.

Beste Antwort im Thema

...und dafür der Motor nicht vorgeheizt wird, oder jedenfalls nicht, bevor eine bestimmte (ziemlich hohe) Temperatur im Kühlkreislauf erreicht ist und das Ventil öffnet.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

Vermutlich (ziemlich sicher...) hat die Plus-Ausführung ein 3/2-Wegeventil, wie es einige werkseitige SH's ebenfalls haben/hatten, welches die Verbindung zum Motor während der Standheizphase sperrt und somit dafür sorgt, dass deutlich mehr der max. 5kW Heizleistung im Innenraum landen.

...und dafür der Motor nicht vorgeheizt wird, oder jedenfalls nicht, bevor eine bestimmte (ziemlich hohe) Temperatur im Kühlkreislauf erreicht ist und das Ventil öffnet.

Die Heizgeräte sind technisch komplett identisch. Die Firmware darauf unterscheidet sich aber. Bei der Plus wird die Umwälzpumpe anders geregelt, sodass schneller geheizt wird.

Themenstarteram 4. Oktober 2017 um 9:21

Guten Morgen!

 

Heut morgens mal mit dem Webasto Kundendienst telefoniert um da mal nachzuhaken...

 

Lt. Webasto besteht der der einzige Unterschied zwischen den beiden Systemen darin, das die Evo+ gegenüber der standard Evo eine andere ansteuerung der Umwälzpumpe hat. Der Brenner ist der gleiche.

Vorteil für die Evo+ ist, das durch die andere ansteuerung der Umwälzpumpe das Kühlmittel schneller erwärmt wird, angeblich auch der Kreislauf des Motors selbst und nicht nur vom Wärmetauscher.

Also eine Variante für Kurzstreckenfahrer, da die Zieltemperatur ca. 10min früher erreicht wird als mit der standard Evo5.

Man könnte auch bei bedarf die standard Evo5 auf Evo5+ hochrüsten, allerdings würde man dafür ein neues Steuergerät benötigen welches sich im Heizgerät selbst befindet. Kostenpunkt bei etwa 400 - 450€.

Das Heizgerät der Evo5+ selbst kostet ca. 200€ mehr als die standard Evo5.

 

Habe mich nun für die standard Evo5 entschieden, angesteuert wird über TC4 und das Multicontrol Bedienfeld.

Danke für eure Hilfe, Grüße

Also genauso wie geschrieben hatte...

 

Die Software von der Evo5+ kann ich dir auf die normale Evo5 draufspielen. Man muss also nicht das Steuergerät neu kaufen ;)

Themenstarteram 4. Oktober 2017 um 9:27

Zitat:

@rommulaner schrieb am 4. Oktober 2017 um 09:25:11 Uhr:

Also genauso wie geschrieben hatte...

Die Software von der Evo5+ kann ich dir auf die normale Evo5 draufspielen. Man muss also nicht das Steuergerät neu kaufen ;)

Gut zu wissen^^

Aber dafür wirst du wohl das Heizmodul selbst benötigen nehm ich mal an.

Ja. Ich muss halt die Platine an den Adapter anschließen und mit dem PC die Software draufspielen.

Themenstarteram 4. Oktober 2017 um 9:33

Wunderbar, sollte also die Leistung der normalen Evo5 nicht ausreichend sein, komm ich im Sommer nächsten Jahres gerne auf dein Angebot zurück^^

Gerne! :)

Voraussetzung ist natürlich, dass die Umwälzpumpe auch direkt am Heizgerät hängt.

Ist zum Beispiel bei den BMW Nachrüstsätzen nicht so, da wird die Pumpe über ein Nachlaufrelais gesteuert.

Themenstarteram 4. Oktober 2017 um 10:29

Hmm...

Also die Umwälzpumpe ist laut den Bildern und auch der Einbauanweisung extra :-(

http://www.ebay.at/.../112562865770?...

Zitat:

@rommulaner schrieb am 3. Oktober 2017 um 19:59:34 Uhr:

Die Heizgeräte sind technisch komplett identisch. Die Firmware darauf unterscheidet sich aber. Bei der Plus wird die Umwälzpumpe anders geregelt, sodass schneller geheizt wird.

wie das funktionieren soll, dass dann der Innenraum deutlich schneller warm wird, verstehe ich nicht.

Laut Einbauanleitung besteht der unverzweigte Heizkreis aus Heizgerät, Innenraumwärmetauscher, Motor und Umwälzpumpe, wie bei den meisten Autos.

das vom Heizgerät erwärmte Wasser fließt immer zuerst in den Wärmetauscher und danach in den Motor.

Wie man durch eine spezielle Ansteuerung der Umwälzpumpe bei der Konstellation dafür sorgen kann, dass im Wärmetauscher deutlich mehr Wärme landen kann (im Motor dann weniger...?) erschließt sich mir nicht so ganz.

Natürlich kann man durch eine schnellere Umwälzung minimal dafür sorgen, dass der Wärmetauscher etwas mehr Wärme abgibt. Das wäre dann aber auch schon alles.

5kW bleiben 5kW...

Anfangs wird wenig umgewälzt, damit gleich von Anfang an möglichst heißes Wasser in den Wärmetauscher fließt. Je heißer das System dann wird, umso schneller wird umgewälzt.

 

Mehr Heizleistung hat das Heizgerät nicht, arbeitet aber effektiver.

Zitat:

@rommulaner schrieb am 4. Oktober 2017 um 11:50:42 Uhr:

Anfangs wird wenig umgewälzt, damit gleich von Anfang an möglichst heißes Wasser in den Wärmetauscher fließt. Je heißer das System dann wird, umso schneller wird umgewälzt.

Mehr Heizleistung hat das Heizgerät nicht, arbeitet aber effektiver.

weniger umwälzen hat aber keine größere Heizleistung des gesamten Wärmetauschers zur Folge. Gilt übrigens auch bei den Heizkörpern im Haus.

Der Wärmetauscher wird dann nur im ersten Teil heißer, kühlt das durchfließende Wasser bis zum Ausgang aber deutlich mehr ab, als bei größerem Volumenstrom der Fall wäre.

Auf die Spitze getrieben:

Wenn das Wasser nur noch tropfenweise hindurch fließen würde, wäre die Heizleistung des Wärmetauschers fast Null.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung Webasto Thermo Top Evo 5 vs. Evo 5 Plus