ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Standheizung funktioniert ... oder auch nicht ?

Standheizung funktioniert ... oder auch nicht ?

Themenstarteram 29. September 2007 um 14:40

Hallo zusammen,

ich hab die Original-Opel-Standheizung mit Funkfernbedienung drin. Hab das Auto ja erst von kurzem bekommen - konnte mich noch nicht soooo umfangreich mit dem Ding beschäftigen. Jedenfalls dachte ich mir neulich - stell doch mal die Standheizung ein.

Jedenfalls kam ich morgens raus - Lüftung lief auch ... aber warm war´s trotzdem nicht wirklich. Und doll rauschen (wie vorher in meinem früheren Golf) tut sie auch nicht - man hört es nur kurz "regeln" (komische leise Geräusche beim einschalten) ... aber dann kommt nix. Die Lüftung startet im Innenraum nach ner Zeit ... aber das war´s auch.

Ich kann von der Standheizung nix sehen (wo sitzt die überhaupt?) und wüßte jetzt auch gar nicht, wo ich mit der Fehlersuche beginnen sollte (hatte bis jetzt auch noch keine Zeit und Musse).

oder geht die vielleicht erst unter 5 Grad? Das wäre ja ne Einfache Lösung - bisher war´s ja noch nicht so kalt ...

Ähnliche Themen
66 Antworten

Hy Tom,

hab zwar nur den aufgerüsteten Zuheizer, der allerdings geht bei mit auch schon bei 12°C.

Die Standheizung ist deutlich zu hören, hört sich an wie ein Turbo mit hoher drehzahl und man hört die (Kraftstoffpumpe??) Tickern. Hab morgens schon manchmal ein schlechtes Gewissen gegeüber den Nachbarn wegen dem Krach, aber die Bequemlichkeit und der Komfortgewinn siegen.

Allerdings muss man die Heizung schon ca. 10 Minuten laufen lassen (je nach Außentenp. auch mehr) damit es innen warm wird.

Gruß Flupp

Mahlzeit Tom!

Ich habe in meinem Signum die Original- Standheizung von Opel.

Sie springt auf jeden Fall auch bei "hohen" Plustemparaturen an.

Du musst allerdings zwei Sachen beachten:

a) Musst Du der Heizung eine kleine zeitliche Chance geben den Innenraum

zu erwärmen...

b) Heizt diese sich nur auf die Temperatur auf, die eingestellt wurde.

Soll heißen, dass wenn sie eingestellte 18 Grad (Bspl.)erreicht hat, sich

abstellt!

Und zusätzlich noch ein kleiner Tipp, den ich auch von meinem FOH erhalten habe.

Nach Inanspruchnahme der Standheizung solltest Du mindestens genausolange Autofahren, wie die Heizung im Betrieb war. Halbe Stunde vorheizen bei beispielsweise -12 Grad bedeutet anschließend mind. 30minütiger Betrieb des Motors!

Hintergrund: Die Batterie muss sich wieder aufladen/regenerieren. Wenn Du also nur nen Weg von ca. 5 Minuten zur Arbeit hast......kannst Du ein Batterie- Abo beim FOH im Winter abschließen! ;-)

Zuletzt muss ich aber noch dazusagen, dass dieses Teil eines der besten Erfindungen der Automobilindustrie ist!!!

Kannst bei Minus 15 Gräder mit T-Shirt in den Schlitten einsteigen und es (schneller) krachen lassen, da der Motor auch von der Wärme profitiert und bedeutend schneller auf Betriebstemperatut kommt!!!

Viel Spass damit!

Gruss

Deine STH hat Betriebssperre.

Wirst zum FOH müssen.

 

Es gibt geänderte Glühkerzen für die STH meine ist nach gerade mal 8 Monaten hinüber. In einer Woche hab ich Termin dann wird eine neue Glühkerze eingebaut.

Es muss bei natürlich nicht dran liegen das ist klar aber wenn die STH nicht anläuft sondern bzw nur die Förderpumpe kurz zu hören ist dann ist vorbei.

Übrigens sollte man laut Reparaturanleitung aus dem TIS 2000 die STH nie versuchen mehr als 2x hintereinander zu starten.

Also man man "Ein" stellt fest es geht nicht.. und nochmal "Ein" geht wieder nicht dann ist schluß. Weiter sollte man es nicht probieren.

Aufladen der Batterie ist wichtig aber 30 min Sth im Winter zB die man schon mal braucht da kannst du ruhig auch nur 20min fahren also nicht mit der Stoppuhr hinterm Lenkrad hängen ;)

 

Die eingestellte Temperatur ist nicht so wichtig wie beschrieben. Die STH merkt selbst wie warm/kalt es ist. Wichtig ist das du "Auto" drin stehen lässt damit die ECC alle Klappen selbst stellen kann.

Mfg David

Themenstarteram 29. September 2007 um 18:46

Also dann werd ich wohl doch mal zum FOH müssen. Ich hab sie schon mehrmals fast ne Stunde laufen lassen, weil im Bordbuch steht, dass sie nach 1 h automatisch abschaltet. Wie geschrieben - kurz vor Ende oder auch mittendrin war nix zu hören - lediglich beim Starten ein kurzes klackern. Und warm wurde da auch nix. Meine Tests liefen bei "unangenehmen" 12 Grad Plus (morgens) und ich hatte die Heizung auf 26 Grad gestellt (ja - ich mag es schön warm ;) ). Aber wurde ja leider nix spürbar wärmeres draus.

Komisch - jetzt hab ich so viel Technik im Auto und das sagt mir sogar, in welchem Reifen weniger Luft ist aber er merkt nicht, dass die STH nicht geht. Das soll einer verstehen ...

Danke aber für eure Beschreibungen - so wie von euch geschildert, war ich es von damals gewohnt. Nur hat meine alte Standheizung nicht wie ein Turbo geklungen ;) - lediglich ein leises aber hörbares Rauschen ...

Die 5KW STH hört sich an wie ein Düsenjäger ;)

Themenstarteram 30. September 2007 um 16:46

Jetzt hab ich die Turbine gehört :D

Ich hab mich grad noch mal mit meinem Schrauber rangesetzt ... mit der Fernbedienung (so wie ich es immer versucht habe) ging nur kurz das Vorpumpen des Diesels ... danach war Ruhe. Dann hab ich die Standheizung mal manuell im BC auf "Ein" gestellt ... und dann begann das Triebwerk ;) ...

jedenfalls hab ich´s dann per Fernbedienung ausgemacht und jetzt noch mal probiert ...

funktionierende Standheizung ... hadda :D

Richtig geil ist natürlich auch die Steuerung der Lüftung im Auto-Betrieb.

1. Frontscheibe

2. Lüftung hinten und Fußraum vorn

3. Lüftung vorne außen

4. Lüftung vorn mitte

... und dann sicher je nach Bedarf ...

Danke noch mal für die hilfreichen Antworten ...

Das sie nicht funktioniert hat kann an Vorzeichen sein für einen anbannenden Defekt. War bei mir auch so. Ich hatte sie 2x mit Tech2 wieder zum laufen gebracht für 2 Monate aber am Ende hatte sie dann doch aufgegeben :D

Hallöle,

bei meiner STH war im Winter das Steuergerät der Fernbedienung kaputt. Sie ließ sich nur sehr sporadisch (am Ende gar nicht mehr) mit FB einschalten. Über's GID-Menu ging es immer.

Das Teil wurde dann gewechselt (innerhalb der 2 Jahre nach Einbau).

Vorraussetzung ist natürlich, daß es draußen auch etwas kälter ist - so etwa 7-8°C sollten es schon sein, damit es richtig heizen tut. (War die letzten Tage aber kein Problem ... :D ).

Ameise

bei mir geht jetzt die standheizung auch nicht mehr. grade jetzt....

weder mit der Fernbedinung noch am GID-Menu. ich höre nur ein leiser geräusch, aber nix passiert.... :(

dazu kommt noch das sich der linke aussenspiegel eingeklappt hat und sich jetzt nicht mehr ausklappt.

was kann das alles sein ??

Themenstarteram 20. Oktober 2008 um 15:55

jetzt geht sie gar nicht mehr an - weder über Fernbedienung, noch über BC

im vergangenen Frühjahr hab ich ja immer gedacht, die Kiste brennt ab - Qualm ohne Ende ...

Wieviele Glühkerzen hat die Standheizung eigentlich???

Ganz genau eine.

Mfg David

Zitat:

Original geschrieben von Tom-aus-McPomm

jetzt geht sie gar nicht mehr an - weder über Fernbedienung, noch über BC

im vergangenen Frühjahr hab ich ja immer gedacht, die Kiste brennt ab - Qualm ohne Ende ...

Wieviele Glühkerzen hat die Standheizung eigentlich???

Viel Qualm?

Das passiert gerne, wenn der Motor mit noch laufendem Zuheizer wieder abgestellt wird (Betriebstemperatur nicht erreicht, also Fahrstrecke meist sehr kurz bzw. es ist saukalt). Dann bleibt ein Rest Diesel drinnen, der deinen Wagen dann bei der nächsten Fahrt an der ersten Ampel in ne Nebelmaschine verwandeln kann (muß wie gesagt nicht sein), wer überwiegend längere Strecken fährt wird das Problem aber nur selten haben, Kurzstreckenfahrer hingegen häufiger. Konnte das selbst beobachten, bis letztes Jahr ist mir das nie aufgefallen, seitdem ich mehr Kurzstrecken fahre hab ich im Winter öfters mal "Nebel". :mad:

Hallo,

Frage an die Forumsteilnehmer mit defekter STH: Welches Fabrikat ist verbaut Eberspächer oder Webasto?

Themenstarteram 18. November 2008 um 18:38

Ich muss das Thema jetzt noch mal auffrischen - meine Standheizung ging ja nicht mehr ... ich musste das Auto mehrere Tage entbehren können, damit der Fehler gefunden werden kann. Heute habe ich es jedenfalls geschafft ...

Meine Standheizung fängt kurz an (man hört die Pumpe 2 x pumpen - innen springt Lüftung auf "Auto" an) ... dann passiert nix mehr.

Jedenfalls habe ich das Auto heute in die Werkstatt gegeben - heute abend habe ich angerufen - der Meister meinte, dass sie es durchgemessen haben. Es wurden zwei Fehlermeldungen ausgelesen (ich weiß nicht welche - hab den Meister nicht verstanden) ... jedenfalls soll das Problem schwierig sein und nur mit einer neuen Standheizung gelöst werden können - Preis 1.276 Euro!!! :eek: (in erster Linie ist wohl mindestens irgendein Gebläse kaputt - was dann noch kommt ??? ... weiß man nicht).

Für mich ist es einerseits nicht nachvollziehbar, dass eine Standheizung in einem 2 Jahre alten Auto (da fingen die Probleme an) mit schätzungsweise 200 Vor-Heizphasen nicht mehr funktionieren soll und dieses Problem dann auch noch nahezu irreparabel sein soll und nur mit einer neuen gelöst werden kann.

Ich habe denen jetzt noch meine Anschlussgarantie (bis 02/2009) nahegelegt und gebeten, vor Reparatur einen Kulanzantrag bei Opel anzufragen. Ich sehe es nicht ein, für ein so selten genutztes Bauteil nach so kurzer Laufzeit volle Kostenübernahme auf mich nehmen zu müssen - vorher wird das auch nicht repariert ... (ich zahl dafür doch nicht 1.200 Euro aus der eigenen Tasche).

Aber zurück zum Thema - es wäre schön, wenn mir einer von euch n Tipp geben könnte, wie ich weiter verfahren soll. Was könnte der Defekt sein? Es kann doch nicht sein, dass man komplett neu einbauen muss ... oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Standheizung funktioniert ... oder auch nicht ?