ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. ständige kupplungsdefekte

ständige kupplungsdefekte

Themenstarteram 22. August 2007 um 17:18

hallo leute

kann mir oder ihr mal eure probleme mit euren kupplungen speziell beim fiat seicento und punto mit punto getriebe berichten.

mir ist aufgefallen das die kuplungen der jeweiligen autos in einer sehr schlechten qualität gefertigt sind.mehrere bekannte aus meinen dunstkreis haben oft probleme mit dem verschleiß der kupplung speziell beim puntogetriebe.

kann ja nicht normal sein das die kupplung nur 30000kilometer hält.

dieses problem tritt besonders bei fahrzeugen mit dem puntogetriebe auf.

meine mutter fährt ihren seicento mit dem alten getriebe bereits 120000kilometer ohne probleme mit der kupplung.

ein anderer freund und ein zweiter fahren den seicento mit puntogetriebe und mußten ihre kupplung bei 30000 kilometern austauschen.

mittlerweile hat der eine 60000kilometr auf der uhr und die kupplung fängt wieder an durchzurutschen.

würde mich über ein reges echo freuen da ich in betracht ziehe fiat in diesen fällen in regres zu ziehen.

mfg

Ähnliche Themen
20 Antworten

hi, ich fahre punto gt. un habe bisher noch keine probleme gehabt mit meiner kupplung:hatt 70 000 drauf:rolleyes: cool:

wo holt ihr denn eure kupplungen her??

greez

Themenstarteram 22. August 2007 um 18:02

die kupplungen waren bis jetzt immer fiat originalteile.

die eine wurde sogar bei fiat bochum getauscht.

wegen der neuwagengarantie die damals bestand.

der mechaniker bei fiat bochum räumte sogar(unter vorgehalterner hand) ein das etwas nicht in ordnung gewesen wäre.

aber auf garantie wurde sie trotzdem nicht gewechselt.

das macht mich halt nur stutzig das die dinger speziell bei dem puntogetriebe nur so kurz halten.

hab mich damals sogar mit dem werkstattmeister in den köppen gahabt wegen der kupplung.

ich selber fahre austin mini mit getunten 90 ps und benutze die originale kupplung

seit 180000kilometern.und hatte noch nie probleme.

und das bei nem engländer.

kann mir nicht vorstellen das die bei fiat schlechtere kupplungen verwenden,als die engländer.

mfg

kann ya sein dass fiat eine hand voll kupllungen von einem billigeren hersteller geholt haben :confused: un ihr die erwischt habt:p.. is aber shon ne schweinerei dass da fiat für nich aufgekommen is ... ich hätte da teahter gemacht von feinsten

gruss

Themenstarteram 22. August 2007 um 18:37

hab ich natürlich.

mit dem ergebnis das ich jetzut hausverbot habe.hähä

komisch ist das der betrieb ein par monate später pleite gemacht hat.

und das war kein wald und wiesenhof händler sondern die zentralvertretung für das ruhrgebiet.

fiat,lancia,alfa automobile

der gesammte geschäftszweig ist im gesamten ruhrgebiet eingestellt worden.

hier gibts nur noch kroppen und die sind sehr gut.und denen hab ich auch keinen vorwurf zu machen.

mfg

Bei meinem Punto hab ich die Originalkupplung bei 190.000km tauschen lassen. Rutschte zwar nicht durch aber ruckelte beim Einkuppeln fürchterlich (Ausrücklager vermutlich). War ein 95er 60SX. Möglicherweise halten die Kupplungen der frühen Punto 188 nicht so lange ?? Um 2000 war die Fiat-Qualität nicht der Hit. Vor 1998 und nach 2002 war es deutlich besser.

Es könnte gut sein, das solche Probleme durch Plagiate verursacht worden sind, also minderwertige, gefälschte Ersatzteile, die auf dem freien Markt als Originalteile verkauft werden. Siehe z.B. Millionenschaden durch gefälschte Ersatzteile. Werkstätten, die unter großem Kostendruck stehen, greifen zum billigsten Anbieter und können so schnell an dubiose Quellen geraten. Da sind nicht nur freie Werkstätten von betroffen, sondern auch Vertragshändler. Seit Einführung der Gruppenfreistellungsverordnung Ende 2003 wurde gesetzlich geregelt, dass Markenwerkstätten nicht mehr unbedingt Originalteile des Herstellers verwenden müssen, sondern sich die Teile auf dem freien Markt beschaffen können.

Ich würde mal dem Werkstattchef tief in die Augen schauen und nach der Quelle der Teile fragen. Originalteile, die nicht direkt vom Hersteller kommen, können eben auch Plagiate sein. Mit gutem Gewissen wird man Dir sicherlich passende Lieferscheine zeigen können.

Defekte am ersten Werksteil entschuldigt das natürlich nicht. Aber auch die werden am Markt eingekauft und unterliegen Qualitätsschwankungen, so dass es schlechte Serien geben kann. Bei meinem Punto wurde die Kupplung bei 160.000 getauscht, jetzt bei 215.000 ohne weitere Probleme.

servus

meine hält jetzt auch schon 107tsd. km.....

und ich hoffe sie hält noch ne weile.....

mal den linken Fuß mittauschen

Zitat:

Original geschrieben von rthrued

mal den linken Fuß mittauschen

Das erzähl mal nem Automatikfahrer ! :D

Hallo zusammen,

hab ein Punto JTD80 mit 180tkm und 1x Kupplung getauscht

(bei ca. 80tkm fing se an zu rutschen, hab dann bei 110tkm tauschen müssen)

beim Diesel iss des so, das der 196mn bei 1500u/min liefert

die Kupplung aber "nur" für 200mn ausgelegt ist...

in wie fern das jetzt bei Benzinern zutrifft kann ich nix sagen.

aber wenn man mit etwas Zwischengas fährt und die Drehzahl hält, die ungefähr der nächste gang hätte, mindert man etwas den abrieb der anpressplatten. wenn dann voll eingekuppelt ist, kann man voll durchtreten, den Kupplung arbeitet dann ja nicht mehr

die neue Kupplung hat jetzt 70tkm runter und schwächelt bis jetzt noch ned.

Grüße.

Themenstarteram 24. August 2007 um 15:27

soo liebe leute

gestern noch die kupplung getauscht gegen ein sachsteil.

die alte hatte tatsächlich einen schaden.

war ein fiat originalteil von 2001.

beim vergleich der kupplungsscheibe ist mir aufgefallen das einige federn der kupplung gebrochen waren.

nächste woche ist der andere dran und dann bin ich mal gespannt ob der selbe schaden dort aufgetreten ist.

wenn ja fände ich es eine schweinerei von fiat wenn die solche kupplungen in umlauf bringen.

und dann sollten die sich mal echte gedanken an ihr qualitätsmanagment machen.

mfg

Die Kupplung bei meim Punto JTD musste bei knapp 90.000km getauscht werden (hab das Auto mit 70.000k gekauft ...), bin nun bei fast 140.000km und irgendwie ist das Kupplungspedal verdammt leicht geworden - kein Plan wieso, ich hoffe mal, die Kupplung hält aber noch ne Weile. Der letzte Wechsel hat mich 600,- € gekostet.

Es muss ja nicht immer zwingend an der Kupplung selber liegen, es kann auch z. B. durch einen defekten Simmerring der Kurbelwelle Öl auf die Kupplung kommen so dass diese dann zum durchrutschen anfängt.

Simmerring sitzt hinter dem Schwungrad , direkter Kontakt mit der Mitnehmerscheibe besteht nicht , somit läuft dort das Öl eher an der Schwungscheibe runter und wird im Betrieb in die Kupplungsglocke geschleudert !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. ständige kupplungsdefekte