Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Spurverbreiterung verschiedener Hersteller - Probleme beim TÜV?

Spurverbreiterung verschiedener Hersteller - Probleme beim TÜV?

Themenstarteram 26. Februar 2008 um 22:13

Ich habe mir jetzt neu Felgen gegönnt Tomason TN4 8,5x19 ET40 und es sieht wie zu erwarten war erstmal nich so dolle aus,

da ich die Räder mit passenen Spurscheiben optimal anpassen möchte.

Vorn benötige ich pro Rad 10mm und hinten pro Rad 20mm damit beide etwa identisch im Radkasten stehen. Besonders hinten Sieht es grausam aus, aber war mir eigentlich klar, da ich auf nummer sicher gehen wollte.

Nun mein Problem! wie ich hier im Forum rausgelesen habe, gibt es nur von Powertech Spurverbreitungen von 10mm mit Zentrierung. Jedoch ist ein Satz von Powertech (vorn und hinten) recht teuer. Daher würde ich gern vorn die von Powertech nehmen und hinten preiswertere aber ebenfalls mit Zentrierung.

Spielt der TÜV da mit oder muß das wie bei den Reifen nur achsweise passen?

Wäre super wenn jemand von euch ein Gutachten für diese Kombination zur Verfügung stellen könnte. Der Hersteller ist mir wie auch dem TÜVer dabei egal. Hauptsache die sind einmal geprüft worden in der Kombination.

Also 8,5x19 ET40 mit 10mm p. Rad (vorn) und 20mm p. Rad (hinten).

Wäre echt super!

 

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 26. Februar 2008 um 22:14

...und Bild 2

 

Themenstarteram 26. Februar 2008 um 22:27

oooooh hab doch welche von FK mit Zentrierung gefunden zum Spotpreis :)

Ich halte ja von FK nicht soviel, aber wenn die mit Zentrierung sind kann ja nichts schief gehen, oder?

Themenstarteram 26. Februar 2008 um 22:36

vollständigkeitshalber noch die Hinterachse!

...passt das so?

Themenstarteram 27. Februar 2008 um 18:09

...hmm Keiner????

Also das Prüft der Mann vom TÜV doch selber ob die Kombination mit den Rädern und der Spurplatten passt.

Ich hatte bisher immer nur Spurplatten an einer Achse verbaut. Daher weiß ich nicht ob es möglich ist verschieden Marken pro Achse zu haben. Aber ich denke das es da eigentlich keine Probleme geben sollte.

Hast du nachgemessen bei deinem Platz der Räder im Radkasten? Weil auf den Bildern sieht das nicht so aus als ob da hinten Pro Rad 20 mm passen ohne das danach was schleift.

Mfg

Marcel

Themenstarteram 27. Februar 2008 um 21:14

Das mit dem Schleifen ist Schritt 2 und erstmal nebensächslich, da es erstmal um das Aussehen geht. Bei 20mm pro Seite ist der Beginn vom Profil fast genau unter der Kotflügelkante.

Die Felge (das Horn) steht dann etwa 5-10mm raus,

Solte mit Begrenzer zu realiesieren sein. Ein Fahrwerk kommt aber auf keinen Fall rein. So eine Schwachsinn möchte ich nicht mehr. Ist aber Geschmackssache und sicherlich das Alter. :(

Zitat:

Original geschrieben von Rico TDI

oooooh hab doch welche von FK mit Zentrierung gefunden zum Spotpreis :)

Ich halte ja von FK nicht soviel, aber wenn die mit Zentrierung sind kann ja nichts schief gehen, oder?

Hallo,

also ich habe mit den Disis von FK schlechte Erfahrungen gemacht, daher kann ich Dir da nur abraten. Habe jetzt welche von H&R und bin voll zufrieden.

Die von H&R sind 10mm mit Mittenzenrierung, weiß also nicht wo Du hier im Forum was anderes gelesen hast. An der HA würst Du auf alle Fälle Begrenzer brauchen, fahre selbst hinten 9x19 ET25 und das geht ohne Begrenzer nicht. VA sollte ohne Probleme gehen.

Kommt natürlich auch drauf an, ob Du noch eine Tieferlegung vor hast und nicht zu vergessen der eventuell vorhandene Achsversatz an der HA.

 

Gruß Dirk

Themenstarteram 27. Februar 2008 um 22:07

Leider habe ichdie von FK schon gekauft und müßten eventuell diese woche noch kommen.

Was soll mit denen sein? Rund sind die doch hoffentlich :) und einen Zentrierring haben die auch beide. Die kann man dann doch hoffentlich garnicht versetzt anbauen sowas man eine unwucht hat.

Das H&R besser ist ist mir bewußt, die hatte ich auch bei meinen anderen Felgen am Audi drauf, jedoch hatte ich keine 10mm scheiben mit Zentrierung gefunden.

Na das sind ja Aussichten, aber ich hoffe mal das die in der Lage sind die Scheiben doch ordendlich zu fertigen.

Die Angabe von deiner Felge mit Scheibe ist auf jedenfall sehr interessant für mich. Deine Räder stehen dann genau 1mm weiter nach außen als meine. Wie hast du die eingetragen bekommen?

Das Fahrwerk bleibt bei mir das Originale! Meinst du also das ich nur hinten Begrenzer benötige?

Ach ja, ich fahre 225/35 ist vielleicht auch noch wichtig.

edit:

Überredet, die FK-Spurscheiben schicke ich zurück.

Also sollte ich vorn H&R 20mm/Achse und hinten 40mm/Achse auf den 8,5x19 ET40 (225/35) nehmen?

Ist das so richtig und habe ich eine Chance die kombinatuíon eingetragen zu bekommen? Bis jetzt habe ich nämlich noch nicht ein einziges Gutachten dazu gefunden.

Zitat:

Original geschrieben von Rico TDI

Leider habe ichdie von FK schon gekauft und müßten eventuell diese woche noch kommen.

Was soll mit denen sein? Rund sind die doch hoffentlich :) und einen Zentrierring haben die auch beide. Die kann man dann doch hoffentlich garnicht versetzt anbauen sowas man eine unwucht hat.

 

Das H&R besser ist ist mir bewußt, die hatte ich auch bei meinen anderen Felgen am Audi drauf, jedoch hatte ich keine 10mm scheiben mit Zentrierung gefunden.

 

Na das sind ja Aussichten, aber ich hoffe mal das die in der Lage sind die Scheiben doch ordendlich zu fertigen.

 

Die Angabe von deiner Felge mit Scheibe ist auf jedenfall sehr interessant für mich. Deine Räder stehen dann genau 1mm weiter nach außen als meine. Wie hast du die eingetragen bekommen?

 

Das Fahrwerk bleibt bei mir das Originale! Meinst du also das ich nur hinten Begrenzer benötige?

 

Ach ja, ich fahre 225/35 ist vielleicht auch noch wichtig.

 

edit:

 

Überredet, die FK-Spurscheiben schicke ich zurück.

Also sollte ich vorn H&R 20mm/Achse und hinten 40mm/Achse auf den 8,5x19 ET40 (225/35) nehmen?

 

Ist das so richtig und habe ich eine Chance die kombinatuíon eingetragen zu bekommen? Bis jetzt habe ich nämlich noch nicht ein einziges Gutachten dazu gefunden.

Hallo,

Eintragung per Einzelabnahme, war bei mir kein Problem.

Ich fahre 235 reifen, sollte also bei Dir passen.

 

Gruß Dirk

Hallo,

ich hatte vorne die 10er FK Durchsteck-Spurplatten drauf. Einmal bei der Radmontage nicht aufgepasst und klack war die Zentrierung ab = Unwucht. Deshalb habe ich die 15er FK zum Ranschrauben von hinten nach vorne geschraubt. Und habe mir für hinten 20er von H&R geholt. Das ist schon ein riesengroßer Qualitätsunterschied zwischen den beiden Herstellern. Und über eBay waren die H&R auch nicht wesentlich teurer als die FK-Teile. Den DEKRA hat es beim Eintragen nicht interessiert, dass ich zweierlei Hersteller vorne und hinten habe.

Gruß Lioncourt

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 16:39

Na das sind ja mal zwei brauchbare und erfreuliche Nachrichten.

Ich werde komplett zu H&R wechseln da ich damit auch gute Erfahrungen gemacht hatte.

@ Lioncourt

VA 15mm pro Seite und HA 20mm pro Achse... stehen dann die Vorderräder optisch weiter raus als die hinteren?

Nach meiner Messung fehlen mir vorn 10mm und hinten 20mm um beide Räder gleich im Radkasten stehen.

Irgendwie finde ich aber kein einziges Gutachten in der Kombination 225/35 8,5x19 ET40.

@ ike0404

Einzelabnahme sagst du, aber die wollen doch auch etwas über die Festigkeit bla bla wissen.

Könntest du mir etwas per email zuschicken? Gutachten oder besser noch das Abnahmeprotokoll. Das ist immer am überzeugensten für den Prüfer. Ist jedenfalls meine Erfahrung (Golf 3 9x16 ET05).

Das wäre echt super!

Zitat:

Solte mit Begrenzer zu realiesieren sein. Ein Fahrwerk kommt aber auf keinen Fall rein. So eine Schwachsinn möchte ich nicht mehr. Ist aber Geschmackssache und sicherlich das Alter. :(

Bitte bau ein Fahrwerk ein, so sieht das Ganze optisch nur halbfertig aus!

Zitat:

Original geschrieben von Baumobil

Zitat:

Solte mit Begrenzer zu realiesieren sein. Ein Fahrwerk kommt aber auf keinen Fall rein. So eine Schwachsinn möchte ich nicht mehr. Ist aber Geschmackssache und sicherlich das Alter. :(

Bitte bau ein Fahrwerk ein, so sieht das Ganze optisch nur halbfertig aus!

Ein paar Federn für die Optik reichen auch, es muß nicht immer ein komplettes Fahrwerk sein.

Habe ich bei mir auch so gemacht und sieht auch gut aus.

Ohne alles natürlich gebe ich Dir recht.

 

Gruß Dirk

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 19:20

Wie gasagt aus dem Alter bin ich raus. Eigentlich wollte ich sowas überhaupt nicht mehr machen.

Es sieht auf den Bildern nur so aus. wenn das Fahrzeug bewegt wird ist die Karrosse immer tiefer etwas.

20mm sind werksseitig schon drin und wenn die Spurscheiben drauf sind sieht da sauch etwas anders aus, da sich das Rad nicht so im Radkasten "versteckt".

Ich stell demnächst nochmal andere Bilder rein wenn es soweit ist! Alles andere als ein Gewindefahrwerk ist sowieso unbrauchbar.

Aber wie gesagt, mit 28 bin ich übern Berg und hat aus der Bauerei am auto gelernt.

Ich mach mich nur ungern lächerlich wenn ich es jetzt wieder übertreiber wie bei den letzten Autos.

Bevor ich ständig Geld in das Ding pumpe, da kauf ich mir lieber ein neues was nicht gleich die breite Masse fährt. Aber erstmal muß er noch reichen.

 

edit:

...so sah er mit meinen alten Felgen aus.

Auch nicht so wie es eigentlich aussehen muß, aber wie gesagt geht es mir nun mehr um den Komfort. Die 35 Gummis sind schon ziemlich unkonfortabel.

Recht gebe ich euch ja, aber ich habe mir das selbst geschwören das ich so ein "Hüppelkarre" nicht mehr möchte und das Auto schnell zu einem

- sorry "jugendlichen Spinner-Auto" macht. Hab schon viel zuviel dran gemacht und das ich mir auch noch Schweller gekauft habe ist auch nicht gerade löblich.

Wie auch immer, jedem das Seine! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Spurverbreiterung verschiedener Hersteller - Probleme beim TÜV?