ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Spurplatten

Spurplatten

BMW X3 F25
Themenstarteram 17. Juni 2014 um 8:02

Habe bitte einige Frage wegen Spurpltten am X3.

Überlege die Tage wenn ich meinen Neuen X3 bekomme Spurplatten drauf zu machen.

Hat jemand von euch welche auf euren X3 drauf?

Wie dick sind eure spurplaten?

Wie dick vorne und hinten?

Gibt es große Nachteile beim X3 mit Spurplatten?

Wenn Nachteile dann welche?

Danke!

Beste Antwort im Thema

Im 3er Forum ist das deutlich öfters ein Thema als beim X3, was aber, ob der Fahrerklientel dort, normal ist. Aber dort wird auch oft über das zusätzlich angeschraubte Gewicht diskutiert ( Thema: ungefederte Massen) und manchmal auch von vermehrten Vibrationen berichtet, sei es wegen Qualität, schwierigem Auswuchten oder nicht ganz fest sitzender Platte.

Meiner Meinung nach hat der X3 und alle anderen SUVs, egal mit welcher Umbaumassnahmen (tiefer, 21 Zoll oder mehr) auch immer, immer noch so viel Abstand nach oben, was ja gewünscht ist, und nach außen machen 1-2 cm den Kohl optisch auch nicht fett ... besonders wenn man die möglichen Nachteile dagegen abwägt.

Ich würde eher versuchen mit breiteren Reifen der Optik auf die Sprünge zu helfen ... bin aber selbst mit meiner org 245 18 Bereifung auf dem X3 vollkommen zufrieden. Und dann versucht mal ein 275 RFT Monster in der Garage an die Wand zu hängen.

Da schreien die Bandscheiben "Juchhu!".

38 weitere Antworten
38 Antworten
am 18. Juni 2014 um 14:02

Zitat:

Original geschrieben von hansNL1

 

Und wolltest noch breiter :D:D:D:p:p:p;)

................

Spurverbreiterung hat nichts mit der Reifenbreite zu tun.

Spurverbreiterungen sind Distanzscheiben zwischen der Radnabe und der Felge soweit mir bekannt.

Dazu benötigt man auch dementsprechend längere Radbolzen/Schrauben.

Geht aber alles auf die kürzer Lebensdauer der Radlager - ist aber nur meine Meinung :D

Themenstarteram 18. Juni 2014 um 15:24

JA, es macht dann wirklich keinen Sinn. Bei meinen 6er hatte ich es und es sah finde ich gut aus. Aber wenn es so ist besser belassen, danke !!

Zitat:

Original geschrieben von PAKER

JA, es macht dann wirklich keinen Sinn. Bei meinen 6er hatte ich es und es sah finde ich gut aus. Aber wenn es so ist besser belassen, danke !!

Wenn man um 2% die Spur nach aussen drückt ist das 1% je Seite. Nehmen wir mal an die Spur ist heute 230 cm dann wäre das 2,3cm je Seite. Diese sieht man schon. Die Reifenbreite und Felge! muss dann ebenso gesteigert werden dann bleibt das Fahrverhalten annähernd neutral.

Also um beim Beispiel zu bleiben aus 235 breiten Reifen werden in etwa 255 breite Schlappen.

Das ist schon was.

Radlager sind beim X nicht kritisch, man hat den Suv Vorteil der schweren Ausführung der Lager wegen quasi Gelände und so ein Auto fährt nicht mehr Gelände.

Kritischer erachte ich Fahrverhalten grundsätzlich qeil was man angerichtet hat erst nachher sehen sehen kann und das Verteilergetriebe. Das zickt heute schon zu oft für meinen Geschmack.

Im 3er Forum ist das deutlich öfters ein Thema als beim X3, was aber, ob der Fahrerklientel dort, normal ist. Aber dort wird auch oft über das zusätzlich angeschraubte Gewicht diskutiert ( Thema: ungefederte Massen) und manchmal auch von vermehrten Vibrationen berichtet, sei es wegen Qualität, schwierigem Auswuchten oder nicht ganz fest sitzender Platte.

Meiner Meinung nach hat der X3 und alle anderen SUVs, egal mit welcher Umbaumassnahmen (tiefer, 21 Zoll oder mehr) auch immer, immer noch so viel Abstand nach oben, was ja gewünscht ist, und nach außen machen 1-2 cm den Kohl optisch auch nicht fett ... besonders wenn man die möglichen Nachteile dagegen abwägt.

Ich würde eher versuchen mit breiteren Reifen der Optik auf die Sprünge zu helfen ... bin aber selbst mit meiner org 245 18 Bereifung auf dem X3 vollkommen zufrieden. Und dann versucht mal ein 275 RFT Monster in der Garage an die Wand zu hängen.

Da schreien die Bandscheiben "Juchhu!".

Themenstarteram 19. Juni 2014 um 11:30

Stimmt schon war keine gute Idee gewesen, danke.

Meiner hat 245 vorn und 275 hinten das reicht ist auch kein Sportwagen :)

Aber sehr Informativ!

Ich fahre jetzt über ein Jahr Spurverbreiterung von 25mm je Rad. Bei 245er 18Zoll. Optisch wirkt das Fahrzeug meiner Meinung nach stimmiger. Fahrverhalten hat sich nicht verändert.

am 8. August 2014 um 11:50

@tommes2103

Welche Verbreiterungen hast du (Hersteller)? Mit ABE? Oder war eine Tüv-Abnahme notwendig (nur Gutachten)? Waren Umbauten oder Änderungen aufgrund von Auflagen im Gutachten notwendig?

Ich hatte vorher einen X5 mit 325/21, im Winter 255/19 mit Spurverbreiterung hinten, sah schon stimmig aus. Da will ich beim X3 mit 245/18 (Winter 225/17) hinten noch ein wenig nachhelfen, so 15 - 20 mm je Rad wären schon schön, am liebsten natürlich mit ABE ohne Umbauten.

Ich habe die Spurverbreiterung von H&R verbaut. Wird fest mit der Radaufnahme verschraubt. So können die originalen Radmuttern verwendet werden. Umbauten am Fahrzeug waren nicht notwendig. Eine ABE gab es leider nicht. Nur ein Gutachten und damit eine Eintragung vom TÜV ...

Optisch auf jeden Fall bei den 245er 18Zoll Räder eine Aufwertung.

Hi

Welche Platten bringt man Max. Beim x3 f25 rein???

Fahre 245 50 18 Zoll rund rum

Habe auf meinem 35d und 275. hinten 15 mm von H&R montiert und sogar eintragen lassen mit viel Mühe da eigentlich 13mm von der Einpresstiefe der Felgen nicht mehr erlaubt sind aber der Prüfer war top und hat zwei Augen zugedrückt

Habe auch 19“ Mischbereifung auf BMW M-Felgen. Vorne 245 und hinten 275. Platten vorne: 22,5 und Platten hinten: 25

Ah ok Danke schon mal dann werd i mal schauen!!

Jedem das was ihm gefällt an seinem schönen X3 oder, und welches Fahrverhalten jeder an den Tag legt danach finde ich richtet sich ob mit oder ohne Platten Sinn macht.

Ich z.B. beanspruche meinen des öfteren Mal, abseits der Strasse über unwegsame Feldwege und leichtes Gelände oder auch Anhängerbetrieb. Der Optik wegen habe ich's auch Über die Felgen abgestimmt.

Habe bislang noch keine negativen Auswirkungen festgestellt, bin auch öfters mit Anhänger unterwegs. Gelände weniger.

Würd halt gerne des Maximum mit Platten rausholen da des mein Alltagsauto so gesehen is und er halt breit kommen soll

Deine Antwort