ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spritsparer

Spritsparer

Themenstarteram 18. Juni 2012 um 21:05

Hallo,

hab hier eine Werbung von Air-Tec (www.air-tec-systems.com) vorliegen, die 10 % Spritersparniss verspricht (und andere schöne Effekte)

was haltet ihr von solchen elektronischen Bauteilen ? ist das Geldverschwendung oder bringt das wirklich was ? habt ihr selbst Erfahrung damit gemacht ? an die Mechaniker/Mechatroniker: ist sowas theoretisch möglich ? kennt ihr andere, vergleichbare Systeme ?

Danke für eure Meinungen

Kone

Beste Antwort im Thema

Guck dir nur diese Seite an: Edelstahl-Stifte nach DIN7 oder Rohrschellen im Cent-Bereich werden jenseits 100€ verkauft. Wirkt angeblich mit Raumenergie oder sowas. Der hersteller verspricht "das funktioniert". Wirbt mit "4 Millionen Versicherungssumme der Produkthaftpflicht" und einer "Geld zurück Garantie". Beweise dem mal, dass dieses Geraffel nichts taugt, viel Spass. Das wird 'am Kunden' oder 'fehlerhafter installation' liegen, denn bei anderen funktioniert das wie die tollen Kundenmeinungen auf dessen Homepage 'beweisen'. Schöner Zirkelschluss.

Und sowas nennt sich Betrug. Genosse Urhala kommt u.a. aus dem mittlerweile eingeschlafenen "BE Fuelsaver" Thread aus dem Kraftstoffe-Forum. Der Gegenwind schmeckte u.a. Ihm nicht, vor allem dass der TÜV Süd die irreführende Werbung mit einer vom TÜV begleiteten Untersuchung nicht autorisiert hat und rechtlich dagegen vorgehen wird. Der TÜV-SÜD hat in Katar (warum dort? Angeblich wars das Wetter) im Auftrag des Herstellers was gemessen, aber aus der Messung lässt sich bei weitem nicht das ableiten, was der Hersteller behauptet. Seit dem ist endlich und ziemlich Ruhe dort, die Ignoranz beliebiger technischer Fakten und mantra-artige Penetranz der Werbeausssagen war nervtötend.

Somit bleibt außer unbeweisbarer Kundenmeinungen (im besten Fall griff der Placebo-Effekt) nichts zählbares übrig, aber es wird mit fleißig mit Kraftstoffeinsparungen im zweistelligen Prozentbereich geworben. Eine Informationsbroschüre zum spritsparenden fahren ins Auto gelegt ist vermutlich genau so wirksam. Bei der Google-Suche nach "BE Fuelsaver Betrug" ist der Thread erfreulich weit oben und hat die 'positiv berichtenden' Esoterik- und Verschwörer-Seiten klar abgehängt. Auch ohne das Suchwort Betrug ist der MT-Thread weit oben. Liegt unter anderem am Scheiße/Fliegen-Prinzip der Suchmaschinen, die finden eine rege Diskussion ganz toll. Egal auf welchem Niveau.

 

137 weitere Antworten
Ähnliche Themen
137 Antworten

Blödsinn im Quadrat. Der Quatsch fällt für mich in die gleiche Kategorie wie irgendwelche Magnete, die an den Kraftstoffleitungen befestigt werden sollen oder anderer Unfug. Keines dieser Systeme konnte unabhängigen Tests stand halten.

Noch ein Gedanke dazu: Sämtliche Autohersteller investieren jedes Jahr Millionenbeträge, um die Verbräuche ihrer Fahrzeuge zu senken. Wenn eines dieser Wundermittel so toll funktionieren würde, dann wäre es längst in die Serie eingeflossen.

:D Der Glaube versetzt halt Berge.

Wer daran glaubt kann eine Verbrauchssenkung erzielen, aber dann aus dem Grund das er unbewusst sparsamer fährt.

Noch nie hat so ein Teil nachweisbar in einem neutralen Test eine Ersparnis erzielt die höher war als die Meßtoleranz.

Was macht das Teil denn, dass das Auto weniger verbrauchen soll?

Ich hab da auf die schnelle nicht auf deren Website gefunden :eek: (in meinen Augen nicht gerade ein Zeichen für Seriösität)

Unter Downloads gibts ein PDF mit der Funktionsbeschreibung. Demzufolge wird die Ansaugluft in Resonanzschwingungen versetzt, wodurch die in der Ansaugluft enthaltenen Wassermoleküle in Wasser- und Sauerstoff aufgespalten werden, was die Verbrennung verbessern soll. Das möchte ich sehen, wie man ein Wassermolekül mittels solcher Schwingungen aufspaltet.

Themenstarteram 18. Juni 2012 um 22:04

OK, Danke für eure Meinungen - schön zu sehen, daß ich nicht der einzige Ungläubige bin ;) solch ein Kästchen mit den angepriesenen Effekten wär auch zu schön....

ich verlass mich lieber auf meine Methode - spart zwar keinen Sprit (verbraucht sogar etwas mehr), spart aber Spritkosten... eine LPG Gasanlage einbauen :)

hab mehrere Autos mit guten Erfahrungen gehabt...

Wenn du dir 5 von diesen Zauberkästchen einbaust,

musst du alle 100 km an die Tanke, um Sprit abzulassen! :D

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Unter Downloads gibts ein PDF mit der Funktionsbeschreibung. Demzufolge wird die Ansaugluft in Resonanzschwingungen versetzt, wodurch die in der Ansaugluft enthaltenen Wassermoleküle in Wasser- und Sauerstoff aufgespalten werden, was die Verbrennung verbessern soll. Das möchte ich sehen, wie man ein Wassermolekül mittels solcher Schwingungen aufspaltet.

Danke! So tief wollte ich dann in die Website doch nicht eintauchen...

Die "Wirkweise" ist zu Geil :D:D Moleküle durch Schwingungen spalten, oh Mann...

Ich glaub da auch nicht wirklich dran, aber bei der ganzen Diskussion ist euch entgangen, dass das auf schwere Nutzfahrzeuge abzielt, nicht auf Pkw.

Nö, die Geräte werden explizit auch für die Verwendung in PKW und Motorrädern empfohlen. Davon abgesehen zweifele ich das Wirkprinzip als solches an. Von daher ist es egal, an welcher Art von Motor es nicht funktioniert.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Davon abgesehen zweifele ich das Wirkprinzip als solches an. Von daher ist es egal, an welcher Art von Motor es nicht funktioniert.

Das Wirkprinzip, wie du es oben Zusammengefasst hast, ist vollkommener Quatsch! Das kann gar nicht funktionieren.

Ist mir gestern Abend gar nicht aufgefallen - war wohl schon zu Fertig vom Tag - das das wäre Wasserstoffherstellung (H2O => H2+O)!

Und jeder, der auch nur ein Jahr Chemie in der Schule hatte, weiß ja wohl, wie viel Energie nötig ist, um das zu erreichen!

Es gibt inzwischen schon ein ganz andere neuartiges Spritsparwunder!!! Hat nen komischen Namen und nennt sich "Backsteinunterdasgaspedallegen" oder das andere "Fahrzeugvonhandschieben"

:-d

Dieser Tempomat ist auch sehr zu empfehlen.

Viktor

Zitat:

Die "Wirkweise" ist zu Geil :D:D Moleküle durch Schwingungen spalten, oh Mann...

Oh doch, das geht. Mikrowellenverascher arbeiten so ;) Theoretisch geht das völlig problemlos.

Allerdings muss man dazu Energie aufwenden. Sehr viel Energie, die erst verlustbehaftet verfügbar gemacht werden muss. Und praktisch bekommt man diese bereits verlustbehaftete Energie am Ende nicht mal in der Theorie zurück, von Verfahrensverlusten ganz abgesehen.

am 19. Juni 2012 um 15:07

die ansaugluft in sauerstoff und wasserstoff aufspalten.... :D

selten so gelacht!

hätte da auch noch einen tollen vorschlag:

anstatt sprit WASSER in den tank füllen und mittels elektrolyse

in sauerstoff und wasserstoff spalten.

der strom für die elektrolyse wird von einem windrad auf dem autodach erzeugt.

und das beste: je schneller du fährst, desto mehr strom wird erzeugt umso mehr wasserstoff produziert, was dann zur folge hat, daß du noch schneller fahren kannst!!!

ist doch genial, oder?:D

ps: sollte jemand interesse an dem system haben, einfach geld auf mein konto auf den cayman islands überweisen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen