ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Springt schlecht an und läuft unrund mit KE-Jetronic

Springt schlecht an und läuft unrund mit KE-Jetronic

Themenstarteram 31. März 2003 um 9:48

Hi!

Ich habe folgendes Problem:

Passat 32b Bj.:87, 1.8l 90PS mit ner KE-Jetronic.

Wenn ich bei anlassen kein Gas gebe geht die Drehzahl kurz auf ca. 1500-1800 U/min. hoch und fällt dann wieder auf 0, sprich er geht aus.

Starten kann ich nur noch mit ein wenig Gas und selbst dann fällt er kurz auf ca. 400-600 U/min. und ruckelt wie blöd. Danach fängt er sich meistens. Wenn ich Gas gebe läuft er Problemlos und absolut rund. Er hat auch einen sehr guten Durchzug. Wenn ich den Fuß wieder vom Gas nehme fällt die Drehzahl wieder auf ca 400-600 U/min. Manchmal bleibt sie da und manchmal kriegt er sich wieder und sie steigt auf normale 950 U/min.

Der Fehler tritt temperaturUNabhängig auf.

Das ist halt echt nervig, wenn ich vom Gas geh und es das ganze Auto schüttelt.

Ich hab das Steuergerät getauscht, Hallgeber und Zündspule sind geprüft und OK, Zündkerzen, Verteiler und Finger sind auch getauscht. Lambda ist geprüft und OK.

Er hat jetzt 130tkm drauf.

Ich hoff Ihr könnt mir helfen und bedank mich schon mal im voraus.

Gruß

32b

Ähnliche Themen
24 Antworten

An deinem Motor ist ein leerlaufregelventil, das ist ein länglich-rundes goldenes teil da irgendwo oben sichtbar am motor sitzt. Da gehen 2 schläuche und ein stecker dran.

Dieses ventil baust du aus und spülst es gründlich mit bremsenreiniger aus. Danach etwas WD40 zum schmieren rein.

Wenn er dann immer noch nicht läuft melde dich nochmal, es gibt noch mehr.

am 31. März 2003 um 16:53

da hake ich mich doch direkt mal ein, hab nämlich ein ähnliches problem welches sich mit der nocke extrem verschlechtert hat.

im kalten zustand hat die kiste nur nen leerlauf wenn ich die drehzahl beim auskuppeln nicht schlagartig fallen lasse, sondern wenn ich ungefähr in leerlaufdrehzal auskuppele.

könnte das ebenfalls das ventil sein? noch dazu plagt mich ein spritverbrauch der doch etwas über normverbrauch liegen sollte. kompressionswerte sind allerdings sehr gut

Könnte auch das ventil sein, eine komplette einstellung könnte aber nicht schaden.

Leider gibt es kaum leute denen man eine KE anvertrauen kann :(

kennst du da wen? :)

Leider noch nicht. Ich hab aber einen Tip bekommen.

Themenstarteram 1. April 2003 um 18:47

Ausprobiert

 

Hi!

So, ich hab das jetzt mal ausprobiert. Eine Besserung ist nicht eingetreten aber ich vermute, daß es an diesem Ventil liegt. Wenn er aus dem unrunden Leerlauf in den runden springt dann macht es klack in diesem Ventil und ich höre wie es anfängt zu zischen (in dem Ventil, es tritt keine Luft an einer falschen Stelle aus. Das hab ich geprüft.)Ich hab dann mal den Stecker abgezogen und er ist wieder in der unrunden Leerlauf gefallen. Hab dann mal die Spannung am Stecker bei verschiedenen Drehzahlen gemessen; ich glaub so bei ca. 12-13V regelt das Ventil den Leerlauf, richtig? Ich hab aber oft im Leerlauf eine Spannung von nur 1,0 - 1,2V.

Kann es sein, das eine der Steuergrößen einen Falschen Wert liefert und welche kommen da überhaupt in Frage?

Ich danke euch

32b

Ich kann dir nur raten kauf die ein selbsthilfebuch. Bei der KE gibt es eine menge selber zu prüfen. Das alles hier zu erklären würde ausarten. In den büchern stehen alle messmethoden und sollwerte drin.

Vorher kannst du nochmal prüfen ob er nirgendwo falschluft zieht und ob die dichtungen um die einspritzventile noch dicht sind.

am 2. April 2003 um 21:41

Hallo erstmal ich hätte da noch einen Tip wegen Deinem Leerlaufproblem. Wenn der Temperaturfühler in Ordnung ist und das Massekabel am Zylinderkopf auch in Ordnung ist würde ich es mal mit einstellen versuchen. Dazu muß bei der Leerlaufeinstellung ein SChlauch von dem Ventil mit einer Zange verschlossen werden und der Leerlauf danach einmal unter 500/min gestellt werden normal klickt das Ventil dann. Jetzt die Drehzahl auf 900/min einstellen. Wenn man jetzt den Schlauch öffnet geht die Dehzahl kurz nach oben und fällt dann wieder ab.

Themenstarteram 3. April 2003 um 20:54

Hallo,

erst mal danke für die antworten.

Meine Frage jetzt noch, wie überprüfe ich ob die Dichtungen an den Einspritzventilen ok sind?

Danke euch

32b

Wenn es leckt!

Beim GolfI GTI gab es auch Probs mit verbrannten Sicherungskästen.

Beim 32b kann es auch sein, dass der Zahnriemen übergesprungen ist, hatte ich selber.

Der Motor kann es zwar ab, läuft aber im Leerlauf müllig.

Ursache ist meistens eine festgelaufene Spannrolle.

mfg

am 4. April 2003 um 18:33

Die Dichtungen an den Einspritzventilen prüft man am besten mit einem Startpilot. Man läßt den Motor im Leerlauf laufen und spritzt den Startpilot an die Einspritzdüsen wenn der Leerlauf sich dann verändert sind die Dichtungen w*****einlich nicht mehr in Ordnung. Es geht aber auch ein Bremsenreiniger der brennt aber sehr schnell und wenn Deine Zündleitungen nicht mehr ganz gut sind brennt Dir sehr schnell Dein Motorraum aus, also VORSICHT mit Bremsenreiniger.

Themenstarteram 22. April 2003 um 21:17

Die Einspritzventile sind dicht!

Die Leerlaufdrehzahl ist auch korrekt eingestellt.

Allerdings hab ich im Schlauch, der über der Stauscheibe zur Drosselklappe läuft zwei Risse. Kann es sein, das es allein an dem liegt?

Der Temperaturfühler ist auch getauscht.

am 24. April 2003 um 23:16

das wird schon das ganze malheur sein, tausch den mal aus

Moin,

ja, das ist das Problem. Die Stauscheibe misst die Luftmenge und das Steuergeraet bestimmt dann danach, wieviel Kraftstoff eingespritzt wird.

Wenn dieser grosse Verbindungsschlauch zur Drosselklappe defekt ist, zieht er Nebenluft und dein Gemisch magert ab, weil er natuerlich fuer die Mehrmenge an Luft vielzuwenig Kraftstoff zugibt -> ruckelnder Motor, merkst du beim Fahren weniger, aber gerade im Leerlauf ist es natuerlich ein tolles Gefuehl *schaukel*

Das Teil kostet etwas unter 100 EUR bei VW.

Gruss, Maatin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Springt schlecht an und läuft unrund mit KE-Jetronic