ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Spiegel-Paket mit "Elektronik-Demenz"

Spiegel-Paket mit "Elektronik-Demenz"

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 26. Januar 2013 um 14:42

Hallöchen,

es ist geschafft. Mein B 180, am 29.1012 in Rastatt abgeholt ist endlich wieder in Ordnung. Fehler: Stand der Wagen länger als sechs Stunden, vergass das Spiegel-Paket beim Öffnen der Türen, die Spiegel auszufahren. Beginn der zweiten Reparatur 26. 11.12. Mit einer sechstägigen Unterbrechung war der Wagen am 25. Januar wieder aus Rastatt zurück. Fehlerquelle war das Vertauschen von zwei Sicherungsbelegungen. Genaue Beschreibung folgt sobald sie mir vorliegt. Eine Kleinigkeit mit riesiger Auswirkung. Der Fehler konnte wohl nur im Werk entdeckt werden.

Gestern hatte ich also die Freunde, den Wagen wieder vor die heimische Haustür zu fahren und auf dem benachbarten Parkplatz unter der Laterne anzustellen. Jetzt steht er wieder in der Werkstatt. In der Nacht haben Ganoven das Fenster der rechten Beifahrertür eingeschlagen, konnten aber nichts klauen, denn der Wagen kam ja gerade erst aus der Werkstatt. (Zwei Bilder sind angehängt)

Da wird am Montag jemand einen Schrecken bekommen, wenn er meine B-Klasse wieder auf dem Werkstattgelände sieht. Aber man soll allem etwas abgewinnen: Jetzt steht mein Bchen wieder warm in der Tiefgarage der Werkstatt und muss nicht vor der Haustüre "frieren".

Euch allen unfallfreie Fahrt bei Eis und Schnee

LG

Bochumer52

Img-1728
Img-1738
Ähnliche Themen
12 Antworten

Oh mein Gott . Du hast aber auch ein Pech,

hoffentlich klappt es nach der Reparatur wenigstens mit den Spiegeln wieder.

Zitat:

Original geschrieben von Bochumer52

Hallöchen,

es ist geschafft. Mein B 180, am 29.1012 in Rastatt abgeholt ist endlich wieder in Ordnung. Fehler: Stand der Wagen länger als sechs Stunden, vergass das Spiegel-Paket beim Öffnen der Türen, die Spiegel auszufahren. Beginn der zweiten Reparatur 26. 11.12. Mit einer sechstägigen Unterbrechung war der Wagen am 25. Januar wieder aus Rastatt zurück. Fehlerquelle war das Vertauschen von zwei Sicherungsbelegungen. Genaue Beschreibung folgt sobald sie mir vorliegt. Eine Kleinigkeit mit riesiger Auswirkung. Der Fehler konnte wohl nur im Werk entdeckt werden.

Gestern hatte ich also die Freunde, den Wagen wieder vor die heimische Haustür zu fahren und auf dem benachbarten Parkplatz unter der Laterne anzustellen. Jetzt steht er wieder in der Werkstatt. In der Nacht haben Ganoven das Fenster der rechten Beifahrertür eingeschlagen, konnten aber nichts klauen, denn der Wagen kam ja gerade erst aus der Werkstatt. (Zwei Bilder sind angehängt)

Da wird am Montag jemand einen Schrecken bekommen, wenn er meine B-Klasse wieder auf dem Werkstattgelände sieht. Aber man soll allem etwas abgewinnen: Jetzt steht mein Bchen wieder warm in der Tiefgarage der Werkstatt und muss nicht vor der Haustüre "frieren".

Euch allen unfallfreie Fahrt bei Eis und Schnee

LG

Bochumer52

Und warum hast Du zum Thema "Spiegel" nun einen neuen Thread eröffnet und Deinen ursprünglichem zum selben Thema nicht einfach abgeschlossen?

 

Zitat:

Original geschrieben von Bochumer52

Hallöchen,

es ist geschafft. Mein B 180, am 29.1012 in Rastatt abgeholt ist endlich wieder in Ordnung. Fehler: Stand der Wagen länger als sechs Stunden, vergass das Spiegel-Paket beim Öffnen der Türen, die Spiegel auszufahren. Beginn der zweiten Reparatur 26. 11.12. Mit einer sechstägigen Unterbrechung war der Wagen am 25. Januar wieder aus Rastatt zurück. Fehlerquelle war das Vertauschen von zwei Sicherungsbelegungen. Genaue Beschreibung folgt sobald sie mir vorliegt. Eine Kleinigkeit mit riesiger Auswirkung. Der Fehler konnte wohl nur im Werk entdeckt werden.

Gestern hatte ich also die Freunde, den Wagen wieder vor die heimische Haustür zu fahren und auf dem benachbarten Parkplatz unter der Laterne anzustellen. Jetzt steht er wieder in der Werkstatt. In der Nacht haben Ganoven das Fenster der rechten Beifahrertür eingeschlagen, konnten aber nichts klauen, denn der Wagen kam ja gerade erst aus der Werkstatt. (Zwei Bilder sind angehängt)

Da wird am Montag jemand einen Schrecken bekommen, wenn er meine B-Klasse wieder auf dem Werkstattgelände sieht. Aber man soll allem etwas abgewinnen: Jetzt steht mein Bchen wieder warm in der Tiefgarage der Werkstatt und muss nicht vor der Haustüre "frieren".

Euch allen unfallfreie Fahrt bei Eis und Schnee

LG

Bochumer52

Den Fotos nach zu urteilen, hat man nach dem BMP gesucht. Wenn mein B'chen im März geliefert werden sollte,

muss er auch "unter einer Laterne" parken. Genau einen solchen Vorfall befürchte ich auch, zumal man

von außen ja garnicht erkennen kann, ob ein BMP vorhanden ist:mad:

Zum Thema BMP entwenden ... mich würde mal interessieren, ob es nicht evtl. sogar sinnvoller wäre den BMP im Handschuhfach NICHT zu sichern (sprich, den Plastikclipser zum rausdrücken nicht zu entfernen).

Wenn schon jmnd die Scheibe einschlägt um mal nachzugucken ob ein BMP an Board ist, dann wird er wohl auch wenig Skrupel haben die komplette Halterung des BMP mit rauszureissen, wenn dieser gesichert ist.

Was denkt Ihr ?

Wenn du noch die Türe offen lässt und das mit einem Zettel im Fenster auch veröffentlichst: " Lieber Dieb, bitte nicht die Scheibe einschlagen, die Türe ist offen!" dann sinkt auch die Wahrscheinlichkeit einer eingeschlagenen Scheibe ;-)

:D

Da hast Du Recht :D Aber mal ehrlich, wieso hat MB kein abschliessbares Handschuhfach verbaut ? Oder noch besser eine Lösung ala MB => Wenn Auto zu, dann auch Handschuhfach zu, Entriegelung nur über die ZV / den Funkschlüssel & nicht über ein evtl. aufgebrochenes Türschloss. Bei der Tankklappe geht das doch auch mit der Verriegelung ...

Themenstarteram 29. Januar 2013 um 19:40

@Lieber SchuetzeHs:

Die genaue Beschreibung des Fehlers erfolgt, wenn sie vorliegt, an anderer Stelle im Forum. Warte noch auf den schriftl. Bericht vom Freundlichen.

LG

Bochumer 52

Themenstarteram 29. Januar 2013 um 19:53

@Lieber Rentner 70,

der BMP ist nicht geklaut worden. Dafür heute die Überraschung bei der Übergabe des reparierten Wagens. Die Kosten summieren sich für die Versicherung auf über 828 Euro minus Selbstbeteiligung. Und Vater Staat kassiert 132,25 Euro MwSt.

Luftdüse rechts aus- und eingebaut,

Türmodul aus- einbauen, Türverkleidung ab- anbauen,

Kurbelfenster erneuern,

Abdichtschiene aussen ein und ausbauen nb erneuern

Beifahrersitz aus- und einbauen

Aussaugen,

Batterie ab- und anklemmen

Hohlraumversiegelung

Ersatzteile

Zierstab,

Glasscheibe,

Laufschiene,

Zierblende und Blindniet

Nichts aus dem Auto geklaut, aber einen riesigen Schaden angerichtet.

LG

Bochumer 52

Ein bisschen erschüttern tut mich deine Auflistung schon ... da sind ja meiner Meinung nach einige Arbeiten dabei die ich etwas fragwürdig finde / nach Profitmaximierung aussehen:

- Lüftungsdüse aus/eingebaut ? Hm, war die kaputt ?

- Beifahrersitz aus/eingebaut ? Wofür, zum saugen ? :D

Knapp 1K € für ne eingeschlagene Scheibe, das ist mal ne Ansage .. wie gut das ich ne TK ohne SB habe ;-)

Zitat:

Original geschrieben von 0815userbln

Ein bisschen erschüttern tut mich deine Auflistung schon ... da sind ja meiner Meinung nach einige Arbeiten dabei die ich etwas fragwürdig finde / nach Profitmaximierung aussehen:

- Lüftungsdüse aus/eingebaut ? Hm, war die kaputt ?

- Beifahrersitz aus/eingebaut ? Wofür, zum saugen ? :D

Finde ich nicht fragwürdig. Oder kannst du ausschliessen, dass Glassplitter in die Lüftungsdüse geflogen sind?

Und sicher: Wenn man alle Glassplitter ordentlich entfernen will, dann wird man auch den Sitz ausbauen müssen.

Themenstarteram 31. Januar 2013 um 22:58

Hallöchen,

die Glassplitter hatten sich überall im Wagen verteilt, auch hinter der Lüftdüse. Und gut, dass der Sitz ausgebaut wurde, denn dann ist es einfacher den Wagen splitterfrei zu bekommen. Gottt sei Dank hat niemand auf dem Sitz gesessen oder auf andere Weise Schnitte in die Polster gekommen. Da haben die Freundlichen ganz genau hingeschaut.

2011 hatte es mich schon einmal an gleicher Stelle erwischt. Damals kostete das Ganze 370 Euro minus Selbstbeteiligung. Aber ich fand immer wieder mal Glassplitter im Wagen. Gut dass diesmal so genau nachgeschaut wurde, auch wenn es die Versicherung schmerzt.

Zitat:

Original geschrieben von 0815userbln

:D

Da hast Du Recht :D Aber mal ehrlich, wieso hat MB kein abschliessbares Handschuhfach verbaut ? Oder noch besser eine Lösung ala MB => Wenn Auto zu, dann auch Handschuhfach zu, Entriegelung nur über die ZV / den Funkschlüssel & nicht über ein evtl. aufgebrochenes Türschloss. Bei der Tankklappe geht das doch auch mit der Verriegelung ...

Weil dann jetzt das Handschuhfach auch aufgebrochen wäre..

Bei den Cabrios ging früher immer die Mittelarmlehne und das Handschuhfach zu.. Damit das beim offen stehen lassen (was ich eh nie mache), keine was klauen konnte.. Weiss gar nicht ob das noch so ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Spiegel-Paket mit "Elektronik-Demenz"