ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Später Ummeldung Zulassungsstelle

Später Ummeldung Zulassungsstelle

Themenstarteram 6. März 2018 um 8:22

Hallo zusammen,

 

Ich habe mich nach meinem letzten Umzug noch nicht bei der Zulassungsstelle umgemeldet (12 Monate). Der Umzug war im selben Dorf paar Strassen weiter. Ich hab das schlicht und ergreifend nicht gewusst und werde das nun so schnell wie möglich nachholen. Ummelden ist hier hält sehr umständlich. Geht nicht übers Internet und ich muss 15 km fahren. Kurze Frage: heisst das mich haben in dieser Zeit abgefallene Bussgeldbescheide (Blitzer) etc. nicht erreicht und er. Mahnbescheide angehäuft? Hätte glücklicherweise bis Ende November noch einen Nachsendeauftrag.

 

Danke und Grüsse Hansi

Ähnliche Themen
32 Antworten

Wenn du dich beim Einwohneramt umgemeldet hast, gibt es bei Rückläufern automatisch eine Ermittlung der neuen Anschrift durch Datenabgleich. Dadurch verlängert sich die Verjährung, da der Vorgang vorläufig eingestellt wird.

Du möchtest die blitzerbescheide bekommen?

Dann musst Du dich im Einwohnermeldeamt ummelden.

Wenn Du Dich nicht ummeldest, bekommst Du sie nicht.

Ich habe dadurch mal Geld und Punkte gespart.

Zitat:

@Hans-Hubert-Kotz schrieb am 6. März 2018 um 08:22:45 Uhr:

Ummelden ist hier hält sehr umständlich. Geht nicht übers Internet und ich muss 15 km fahren.

Das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Soll vielleicht noch jemand vom Amt vorbeikommen und es bei dir zuhause erledigen? :rolleyes::rolleyes:

Abgesehen davon, du schreibst etwas konfus. Du kannst dich auf der Zulassungsstelle nicht ummelden. Dort kannst du ein Auto ummelden. Dich selbst kannst du im Rathaus beim Einwohnermeldeamt ummelden. Wenn du das gemacht hast (dazu bist du verpflichtet, Frist: zwei Wochen), dann kannst du das Auto ummelden (auch dazu bist du verpflichtet, Frist: unverzüglich). Sollten in der Zwischenzeit tatsächlich irgendwelche Bescheide aufgelaufen sein, wirst du die schon noch bekommen.

Themenstarteram 6. März 2018 um 9:15

Nein...beim Einwohnermeldeamt habe ich mich sofort umgemeldet. Nur die Zulassungsstelle habe ich noch nicht aufgesucht.

Zitat:

@Hans-Hubert-Kotz schrieb am 6. März 2018 um 09:15:19 Uhr:

Nein...beim Einwohnermeldeamt habe ich mich sofort umgemeldet. Nur die Zulassungsstelle habe ich noch nicht aufgesucht.

wieso macht man das nicht im Selben Amtsgang. Ich kann dafür sogar am Selben Schreibtisch im Amt sitzenbleiben.

Zitat:

@querys schrieb am 6. März 2018 um 09:28:41 Uhr:

 

Ich kann dafür sogar am Selben Schreibtisch im Amt sitzenbleiben.

Das geht aber nicht überall so.Trotzdem ist das Verhalten des TE etwas merkwürdig.....

 

Themenstarteram 6. März 2018 um 9:58

Mein Verhalten ist nicht merkwürdig. Ich hab's schlicht und einfach nicht gewusst und ausserdem macht es einen Unterschied ob ich kurz aufs Dorfrathaus geh oder 15 km fahren muss

Zitat:

@R 129 Fan schrieb am 6. März 2018 um 09:32:51 Uhr:

Zitat:

@querys schrieb am 6. März 2018 um 09:28:41 Uhr:

 

Ich kann dafür sogar am Selben Schreibtisch im Amt sitzenbleiben.

Das geht aber nicht überall so.Trotzdem ist das Verhalten des TE etwas merkwürdig.....

Spätestens wenn eine neue Zulassung ausgestellt werden muss (z.B. 3. Adresse), dann geht es nicht beim Einwohnermeldeamt.

Zitat:

@Hans-Hubert-Kotz schrieb am 6. März 2018 um 09:58:50 Uhr:

Mein Verhalten ist nicht merkwürdig. Ich hab's schlicht und einfach nicht gewusst und ausserdem macht es einen Unterschied ob ich kurz aufs Dorfrathaus geh oder 15 km fahren muss

So etwas nicht zu wissen find ich schon merkwürdig. Und hattest Du 1 Jahr Ausgangssperre, oder schaft dein Auto die 15 km nicht mehr.

Themenstarteram 6. März 2018 um 11:25

Ob das nun merkwürdig ist oder nicht, kann man gerne hinterfragen, beantwortet aber immer noch nicht meine ursprüngliche Frage: habe ich in diesem Zeitraum keine Bescheide bezüglich beispielsweise zu schnellen Fahrens (geblitzt) erhalten, da auf der Zulassungsstelle immer noch meine vorherige Adresse hinterlegt ist? Danke und Gruss. PS: Den Gang zur Zulssungsstelle werde ich zeitnah machen.

Zitat:

@Hans-Hubert-Kotz schrieb am 6. März 2018 um 11:25:33 Uhr:

Ob das nun merkwürdig ist oder nicht, kann man gerne hinterfragen, beantwortet aber immer noch nicht meine ursprüngliche Frage: habe ich in diesem Zeitraum keine Bescheide bezüglich beispielsweise zu schnellen Fahrens (geblitzt) erhalten, da auf der Zulassungsstelle immer noch meine vorherige Adresse hinterlegt ist? Danke und Gruss. PS: Den Gang zur Zulssungsstelle werde ich zeitnah machen.

Es ist hier nunmal üblich, dass nicht mit jedem Kommentar auf die Frage direkt eingegangen wird.

Die Antwort auf deine Frage wurde dir weiter oben schon gegeben.

Die Zulassungsstelle schickt einen Brief an deine alte Adresse. Dieser kommt zurück, da du dort nicht mehr wohnst.

Die Zulassungsstelle wird nun beim Einwohnermeldeamt deine neue Adresse erfragen und dir dann eventuelle Bescheide an deine gültige Adresse schicken.

Dies dauert dann ein wenig länger und die Frist der Verjährung verlängert sich.

Themenstarteram 6. März 2018 um 11:37

@tomcat092004...vielen Dank!

Ggf. kann der Umzug auch Online bei der Zulassungsbehörde gemeldet werden. Gehe dazu einfach mal auf deren Homepage. Ich kenne das, dass man aufgrund der Arbeitszeiten einige Behördengänge nicht so schafft, wie man es sich vorstellt.

Themenstarteram 6. März 2018 um 19:03

@Schubbie...genauso ist es, was mich natürlich nicht von der Pflicht entbindet der Zulassungsstelle die neue Adresse zu melden. Online geht leider nicht, im Jahre 2018 ist das leider auch nicht zu erwarten. Positiverweise fördert dies aber den persönlichen Kontakt:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Später Ummeldung Zulassungsstelle