ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Sonnencreme-Flecken an der Windschutzscheibe

Sonnencreme-Flecken an der Windschutzscheibe

Themenstarteram 28. März 2018 um 10:03

Hallo zusammen,

ich stelle diese Frage für eine Freundin. Sie hat sich vor kurzem gebraucht einen Skoda Fabia von einem privaten Anbieter aus dem Internet gekauft. Ihre Freude ist allerdings schnell verflogen, als sie bemerkte, dass Sie starke milchige Schmierflecken an der Winschutzscheibe hat.

Es ist zweifellos Sonnencreme und sieht so aus als hätte der Vorbesitzer den Fleck bemerkt und versucht es wegzuwischen, wobei es aber nur noch mehr verschmiert wurde.

Das Problem ist, dass der Fleck einfach nicht weggeht. Wir haben es mit Glasreiniger, Spülmittel und auch Terpentin versucht. Kennt vielleicht jemand das Problem? Gibt es noch andere Möglichkeiten als Scheibe-Tauschen?

Vielen Dank.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Sind die Flecken wirklich auf der Scheibe?

Es ist auch möglich, dass Feuchtigkeit zwischen die äußere und innere Scheibe gelangt ist, dann hilft nur ein Austausch der Frontscheibe.

Ich würde es wie ich schon in den anderem Thread dir gerade empfohlen habe mit einer Glasreinigungspolitur versuchen. Bei manchen Ablagerungen hilft nur noch mechanisch diese abzutragen.

Allerdings Sonnencreme auf Glas sollte sich doch auch mit Glasreiniger entfernen lassen :confused:

Bei Sonnencreme auf Lack ist es was anderes.

Themenstarteram 28. März 2018 um 10:38

Ich weiß nicht sicher, ob es Sonnencreme ist, aber ja es ist an der Innenseite der Windschutzscheibe und hält fest wie betoniert. Ich kann mir auch nicht erklären warum das nicht weggegangen ist. Vielleicht wegen dem sehr starken Öl-Anteil? Das Auto stand anscheinend vor dem Kauf fast ein Jahr still auf einem Parkplatz und dort ist es vielleicht eingetrocknet.

Zitat:

@Blano schrieb am 28. März 2018 um 10:03:43 Uhr:

Hallo zusammen,

ich stelle diese Frage für eine Freundin. Sie hat sich vor kurzem gebraucht einen Skoda Fabia von einem privaten Anbieter aus dem Internet gekauft. Ihre Freude ist allerdings schnell verflogen, als sie bemerkte, dass Sie starke milchige Schmierflecken an der Winschutzscheibe hat.

Es ist zweifellos Sonnencreme und sieht so aus als hätte der Vorbesitzer den Fleck bemerkt und versucht es wegzuwischen, wobei es aber nur noch mehr verschmiert wurde.

Das Problem ist, dass der Fleck einfach nicht weggeht. Wir haben es mit Glasreiniger, Spülmittel und auch Terpentin versucht. Kennt vielleicht jemand das Problem? Gibt es noch andere Möglichkeiten als Scheibe-Tauschen?

Vielen Dank.

Vermutlich wird der Austausch der Windschutzscheibe die einzige Lösung sein.

In Sonnencreme ist i.d.R., gerade bei hohem Lichtschutzfaktor, Titandioxid enthalten. Das sind hochdeckende Weißpartikel die auch in reinweisser Wandfarbe zu finden sind. Die Partikelgröße liegt lediglich im Nano-Bereich. Sprich bei winzigsten Kratzern oder Unebenheiten, die Teils sogar durch die Struktur der Scheibe gegeben ist, können sich die Partikel dort einbringen und es besteht m.W. keine Möglichkeit mehr diese nachträglich zu entfernen. (ggf. noch Abtrag einer Glasschicht, aber das dürfte finanziell den sinnhaften Rahmen sprengen).

@Blano stell mal bitte ein Bild davon hier ein. Ich vermute da was anderes als Sonnencreme und Co. nur dafür muss ich es sehen.

Wenn es wirklich Sonnencreme oder was anderes fest haftendes ist, geht folgendes :

 

-Stahlwolle, Härtegrad 0000. Nein, macht keine Kratzer und holt alles runter, auch feste Kalkflecken etc.

 

-einen Fensterschaber (ähnlich einem fürs Ceranfeld) oder einfach eine Rasierklinge. Einen Seite ausreichend mit Klebeband umwickeln, schon hast einen handlichen kleinen flexiblen Schaber. Vorsicht, wenn man dort mit der Kante arbeitet, was nicht passieren sollte, kann es Kratzer geben.

ich hatte auch schonmal flecken auf der seitenscheibe bei der ich dachte es sei sonnenmilch.

ich hab es mit eulex von koch chemie zu 100% wegbekommen

Falls es Sonnencreme/milch ist

Zum Entfernen von Nano-Versiegelungen an Windschutzscheiben (außen) wird folgendes empfohlen (in genau der Reihenfolge):

1. glasreiniger

2. spiritus

3. isopropanol

4. scheinbenpolitur

Vielleicht eine weitere Möglichkeit. (Selbst nicht getestet)

Schritt 2 und 3 kannste dir sparen wofür sollen die noch gut sein.

Zitat:

@Kleines A... schrieb am 29. März 2018 um 00:06:42 Uhr:

Schritt 2 und 3 kannste dir sparen wofür sollen die noch gut sein.

Richtig :) dafür fehlt wenigstens ein Schritt nach der Politur

Kann man den Fleck erfühlen?

Wenn nicht: Verbundglas wie die Frontscheibe ist verklebt. Bei alten Scheiben kann es passieren, dass die innere Schicht milchige Flecken bildet, da kann man außen dann rumreiben wie man möchte.

Deshalb warten wir ja auch seit über 48 Stunden auf Bilder.

...schien dann doch nicht so dringend gewesen zu sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Sonnencreme-Flecken an der Windschutzscheibe