ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifen-preise

Sommerreifen-preise

Themenstarteram 21. März 2010 um 13:44

Hallo zusammen!

Wir habe einen Familienwagen (VW Touran) mit 225/45 R17er Felgen/Reifen.

Diese muessen dieses Jahr mal neu bezogen werden.

Nun habe ich mich gerade mal (zum ersten Preisvergleich) bei Reifen.com schlau gemacht und wundere mich ueber die argen undurchsichtigen immensen Preisunterschiede.

Der Touran ist nun wirklich kein Rennauto, 190 Spitze, von daher brauche ich keine Hochgeschwindigkeitsreifen.

Der guenstigste angebotene Reifen kostet 42 Euro (Sunew 225/45 R17 94 W ZR YS618) (Gesch. W Load 94)

Lohnt es sich denn ueberhaupt fuer mich einen "besseren" Makrnereifen zu kaufen (z.b. "empfehlung" Vredestein 225/45 R17 94 Y ZR Ultrac Cento XL FSL fuer 89 Euro ) ?

Bin natuerlich daran interessiert Geld zu sparen will das natuerlich aber auch nicht auf Kosten der Sicherheit tun.

Danke fuer Antworten!

Gruss,

 

Beste Antwort im Thema

Ist ja eine recht gängige Größe, da solltest du auf regionale Angebote schauen.

Kauf auf keinen Fall billigen Schrott, les dir dazu mal den aktuellen Reifentest vom ADAC durch, da haben die Billigteile aus China einen um 37 Meter (!!!) längeren Nassbremsweg aus 100 Km/h. Das ist nur noch saumäßig gefährlich und kann ganz böße enden.

Jeder Unfall ist teurer und ärgerlicher als ein anständiger Reifen, der nebenbei auch noch sehr gute Laufeingenschaften bietet.

Premium ist halt Michelin, Conti, verwendet VW ja auch hauptsächlich in der Erstausrüstung.

Ansonsten bist du aber auch mit Vredestein, Uniroyal, Semperit, Kleber, Hankook usw. gut unterwegs.

Wieviele Kilometer wird der Wagen denn im Jahr gefahren?

Ist es ein TDI?

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Es müssen natürlich nicht die besten sein, aber den billigsten Schrott würde ich auch nicht kaufen, da kannst du ja gleich mit abgefahrenen rumgurken. Und auch wenn du keine Rennen fährst, jeder muss mal scharf abbremsen oder etwas ausweichen und da können Meter schon entscheiden.

Kauf bloß kein Billigschrott! Ich kenne keinen Test im dem die gut abschneiden.

Jedoch muss es auch kein 90€ Reifen sein. Diese Reifen sind günstig und gut.

http://www.reifenonline-versand.de/index.php?i=89077

http://ssl.delti.com/.../rshop.pl?...

http://www.reifen-vor-ort.de/...-inside_page-1-id-180294b47f-mc-4.html

Gruß

Ist ja eine recht gängige Größe, da solltest du auf regionale Angebote schauen.

Kauf auf keinen Fall billigen Schrott, les dir dazu mal den aktuellen Reifentest vom ADAC durch, da haben die Billigteile aus China einen um 37 Meter (!!!) längeren Nassbremsweg aus 100 Km/h. Das ist nur noch saumäßig gefährlich und kann ganz böße enden.

Jeder Unfall ist teurer und ärgerlicher als ein anständiger Reifen, der nebenbei auch noch sehr gute Laufeingenschaften bietet.

Premium ist halt Michelin, Conti, verwendet VW ja auch hauptsächlich in der Erstausrüstung.

Ansonsten bist du aber auch mit Vredestein, Uniroyal, Semperit, Kleber, Hankook usw. gut unterwegs.

Wieviele Kilometer wird der Wagen denn im Jahr gefahren?

Ist es ein TDI?

ICH kann dir DIESEN REIFEN ans Herz legen, oder sagt man bei Autos dann "in den Radkasten"!?! :p

Der dürfte nicht zu teuer sein und bietet dir gute Leistungen...

wie immer die goldene mitte....kumho, falken, hankook. gute reifen, guter preis!

Mit Fulda oder Hankook solltest du guten Gewissens fahren!

Evtl. kannst du nach einem MADE IN GERMANY Reifen von FULDA verlangen...

Nach dem Motto:

"Sei schlau - kauf deutsch!"

Also ich kann wiederum den Kumho Ecsta KU31 empfehlen. Der war Super!! Würde ich wieder kaufen.

www.reifentest.com kannst du einiges lesen.

Ich kaufe bei Reifen lieber das BESTE, wenn das nicht in Deutschland produziert wird, hat Deutschland was falsch und es sollte der Anspruch haben die beste Qualität zu produzieren. Im heutigen globalen Markt gibt es weder ein rein deutsches Auto oder Reifen, allerdings werden meine französischen Michelin-Reifen auch in Deutschland produziert, die Bridgestone-Winterreifen glaube ich auch. Fulda-Reifen würde ich nie kaufen, egal wo die produziert wurdenl

Die Tatsache, dass du Michelin kaufst, ist wohl darauf zurückzuführen, dass du, wie du oft schon hier geschrieben hast, einen schweren Motor hast und evtl deine Prioritäten anders sind als z.B. meine und/oder die des Themenstarters.

Ich würde z.B. nie Michelin kaufen, unabhängig davon, wo sie produziert wurden.

Die Begründung liefere ich auch noch gleich mit ab: Preis/Leistung stimmt nicht für mich!

WARUM KAUFST DU KEINE FULDA?

Ich hab heuer für unseren Peugeot 406er 4 Stück gebrauchte Michelin Primacy HP (Bj 2008) mit 5mm Profil für 150€ gekauft. Und Michelin sind bekannt dafür, das man auf ihnen viele km machen kann.

Von den Michelin abgesehen, ich fahre auch Uniroyal und Pneumant ohne weiteres. Ich bin nicht Marken versessen. Es muss nur Preis/Leistung stimmen.

Weil mir schon mehrfach von (unterschiedlichen) Reifenhändlern von denen abgeraten wurde, auch von einem Reifenhändler der die selber gefahren hat und auf Exprimente habe ich bei Reifen keine Lust mehr.

Wieso stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis bei Michelin nicht? Ich habe in einem Anfall von Sparwahn mal Firestone Reifen gekauft (225/45 R17W), diese waren erstens nicht richt rund und waren schon nach nur 10.000 km stark abgefahren, da kaufe ich lieber einen Michelin Primacy (HP) und fahre den dann über ein Vielfaches davon, langfristig rechnet sich das.

Zitat:

Original geschrieben von Der Tänzer

Weil mir schon mehrfach von (unterschiedlichen) Reifenhändlern von denen abgeraten wurde, auch von einem Reifenhändler der die selber gefahren hat und auf Exprimente habe ich bei Reifen keine Lust mehr.

Wieso stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis bei Michelin nicht? Ich habe in einem Anfall von Sparwahn mal Firestone Reifen gekauft (225/45 R17W), diese waren erstens nicht richt rund und waren schon nach nur 10.000 km stark abgefahren, da kaufe ich lieber einen Michelin Primacy (HP) und fahre den dann über ein Vielfaches davon, langfristig rechnet sich das.

Da muss ich dir recht geben. Aber wie gesagt wenn das Preis/Leistungs Verhältnis passt, dann kann man auch einen Pneumant PN550 nehmen.

Siehe hier:

http://ssl.delti.com/.../rshop.pl?...

http://ssl.delti.com/.../rshop.pl?...

Es ist schade, dass es deinen Reifenhändlern bisher noch nicht vergönnt war gute Erfahrungen mit Fulda-Reifen zu machen.

Es ist doch aber auch gut, dass jeder für seine Bedürfnisse den passenden Reifen finden kann.

Ich bin privat kein Vielfahrer max. 13.000km pro Jahr. Davon max 9.000km im Sommer und das auf einem Auto mit 1t Gewicht und 75PS. Da wird der Michelin ja schneller alt als abgefahren. Ich möchte aus diesen ganz persönlichen Gründen nicht viel Geld für einen Reifen zahlen, den ich nicht 100%ig bis zum Ende nutzen kann.

Bei Nutzung auf einem Geschäftswagen, kann dies schon wieder anders aussehen!

Jetzt bleibt abzuwarten, ob wir noch mehr über das Fahrprofil des Fragenstellers erfahren werden um ihn besser beraten zu können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen