ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL in einer Tiefgarage ohne Stromanschluss 4 Monate stillegen

SL in einer Tiefgarage ohne Stromanschluss 4 Monate stillegen

Mercedes SL R230
Themenstarteram 7. April 2015 um 15:30

Werte Gemeinde,

da ich meinen SL 350 (Bj 2007) im Winter für 4 Monate nicht bewege, habe ich beide Batterien abgeklemmt, mangels Steckdose nicht zwischendurch geladen, und konnte im März dennoch erfolgreich wieder starten. Meine Vorgehensweise:

Prüfen Sie zuerst unbedingt, ob der Notschlüssel (steckt im Fahrzeugschlüssel) den verschlossenen Kofferraumdeckel mechanisch öffnet! (siehe auch Handbuch) Bei mir ging das nur mit dem Notschlüssel des Ersatzschlüssels. Falls es gar nicht geht, dürfen Sie den Kofferraum später nicht schließen! In einer Sammel-Tiefgarage wie in meinem Fall ein Problem. Dann brauchen Sie eine andere Lösung und sollten hier nicht weiter lesen.

Wenn einer der Notschlüssel am Kofferraumdeckel funktioniert, geht es wie folgt:

1. Klemmen Sie zuerst die Starterbatterie im Motorraum ab. 10er Schlüssel erforderlich. Erst vorsichtig den Minuspol, dann den Pluspol abklemmen. Ich hab beide jeweils mit einem alten Stück Tuch umwickelt, damit sie nicht an Metall kommen können.

2. Schließen Sie die Motorhaube und die Türen (nicht den Kofferraumdeckel) und verriegeln Sie das Fahrzeug per Zentralverriegelung.

3. Nun legen Sie die Verbraucherbatterie im Kofferraum frei und klemmen sie ab. Erst den Minuspol, dann den Pluspol. Beide jeweils mit einem Stück Tuch umwickeln, damit sie nicht an Metall kommen können.

4. Jetzt können Sie den Kofferraumdeckel schließen. (Falls der Notschlüssel wie oben positiv getestet wurde)

Damit ist der SL komplett verschlossen und kann Winterschlaf halten.

Ich hatte etwas Sorge, ob die Batterien nach gut 4 Monaten noch genug Spannung haben, da ich keinerlei Ladegerät benutzt habe. Hatten sie.

Das Frühlingserwachen.

1. Öffnen Sie den Kofferraumdeckel mit dem Notschlüssel.

2. Schließen Sie die Verbraucherbatterie wieder an. Erst Plus - dann Minus.

3. Wenn Sie nun auf dem Schlüssel "Öffnen" drücken, sollte die Zentralverriegelung wieder funktionieren. Bei mir ging die Diebstahlsirene an, aber nach erneutem Druck auf den Schlüssel sofort wieder aus.

4. Nun die Motorhaube entriegeln und die Starterbatterie wieder anschließen. Erst Plus - dann Minus.

5. Haube zu und den Wagen ganz normal starten.

Bei mir gingen ein paar Lämpchen an und die Uhrzeit war falsch, sonst gab es keine Probleme. Alles funktionierte einwandfrei. Selbst die Radiosender waren noch da. Die Lämpchen gingen nach ein paar Metern Fahrt von alleine wieder aus.

Wie gesagt, so habe ich es gemacht und werde es im kommenden Winter wieder tun.

Es ist nur mein Erfahrungsbericht, aber ich übernehme keine Gewähr für andere Fahrzeuge.

Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 7. April 2015 um 15:30

Werte Gemeinde,

da ich meinen SL 350 (Bj 2007) im Winter für 4 Monate nicht bewege, habe ich beide Batterien abgeklemmt, mangels Steckdose nicht zwischendurch geladen, und konnte im März dennoch erfolgreich wieder starten. Meine Vorgehensweise:

Prüfen Sie zuerst unbedingt, ob der Notschlüssel (steckt im Fahrzeugschlüssel) den verschlossenen Kofferraumdeckel mechanisch öffnet! (siehe auch Handbuch) Bei mir ging das nur mit dem Notschlüssel des Ersatzschlüssels. Falls es gar nicht geht, dürfen Sie den Kofferraum später nicht schließen! In einer Sammel-Tiefgarage wie in meinem Fall ein Problem. Dann brauchen Sie eine andere Lösung und sollten hier nicht weiter lesen.

Wenn einer der Notschlüssel am Kofferraumdeckel funktioniert, geht es wie folgt:

1. Klemmen Sie zuerst den Minuspol der Starterbatterie im Motorraum ab. 10er Schlüssel erforderlich.

2. Schließen Sie die Motorhaube und die Türen (nicht den Kofferraumdeckel) und verriegeln Sie das Fahrzeug per Zentralverriegelung.

3. Nun legen Sie die Verbraucherbatterie im Kofferraum frei und klemmen den Minuspol ab.

4. Jetzt können Sie den Kofferraumdeckel schließen. (Falls der Notschlüssel wie oben positiv getestet wurde)

Damit ist der SL komplett verschlossen und kann Winterschlaf halten.

Achtung: Die Türen nun nicht mehr öffnen, denn die Fenster fahren nicht mehr runter und beschädigen u.U. beim Schliessen der Türe die Dichtung.

Das Frühlingserwachen.

1. Öffnen Sie den Kofferraumdeckel und Fahrertüre mit dem Notschlüssel.

2. Die Motorhaube entriegeln und die Starterbatterie wieder anschließen.

3. Schließen Sie nun die Verbraucherbatterie wieder an.

(Wenn Sie nun auf dem Schlüssel "Öffnen" drücken, sollte die Zentralverriegelung wieder funktionieren. Bei mir ging die Diebstahlsirene an, aber nach erneutem Druck auf den Schlüssel sofort wieder aus.)

4. Den Wagen ganz normal starten.

Bei mir gingen ein paar Lämpchen an und die Uhrzeit war falsch, sonst gab es keine Probleme. Alles funktionierte einwandfrei. Selbst die Radiosender waren noch da. Die Lämpchen gingen nach ein paar Metern Fahrt von alleine wieder aus.

(Edit: Batterie Reihenfolge geändert. Und das Abklemmen des Plus Pols unnötig.)

Mal wieder ein konstruktiver Beitrag,

Danke dafür.

Aus meiner Erfahrung:

Vordere Batterie kann angeklemmt bleiben auch ohne Ladegerät. Kaum Selbstentladung.

Hinten volladen und dann abklemmen.

Wenn beide abgeklemmt werden sollen:

Anklemmen: erst vorne, dann hinten

Abklemmen: erst hinten, dann vorne

Meine Erfahrungen mit vielen Fahrzeugen( insbesondere mercedes aus den Baujahren wo der r230 herkommt)- nach abgeklemmten der Batterie für längere zeit. Immer nur Probleme. Ohne Star Diagnose verschwindet der ein oder andere Fehler nicht von alleine dauerhaft.

Ganz aktuell, clk 209 er abgestellt für 3 Monate. Batterie abgeklemmt über die Zeit. Vor dem abklemmen alles in bester Ordnung. Nach anklemmen letzte Woche, mantelrohrmodul defekt. Und xenon Steuergerät auf einer Seite nicht mehr funktionsfähig. Kann Zufall sein..... Kann aber auch nicht. Ich halte nichts davon. Ich lege jetzt immer eine große Batterie neben den SL und verbinde diese mit der Batterie im Kofferraum. Zwischendurch Messe hin und wieder mal das

Ganze und nehme die Batterie für eine Nacht mit nach oben um sie zu laden. Bis JETZT keine Probleme gehabt( vom letzten Jahr ganz zu schweigen)

@xk66: DER Tip des noch jungen Jahres: CTEK.

Aber dafür brauchst du ja eine Steckdose . Ohne geht's nicht ;-) ich hab seit letztes Jahr schon eins in meiner Großen Garage . Aber da kann immer nur eins zur zeit stehen .... Das andere Auto hat dann immer die Wahl zwischen draußen oder mini Garage ohne licht und Strom und ohne ctek ^^

@xk66: Thema war ja deutlich genug (ohne Stromanschluss) - sorry, habe ich überlesen...

Ich fahre auch einen SL500 (R230) und habe auch mein Auto hier bei uns in der Wohnanlage, in einer Tiefgarage abgestellt. Wenn ich im Winter für 4 Monate nach Fern - Ost fliege, gebe ich den Schlüssel und die Zulassung für das Fahrzeug an meinen freundlichen Nachbarn. Der fährt damit dann alle 4 - 6 Wochen bei offenem Wetter, einmal gerne kurz in die Gegend und stellt anschließend wieder das Auto bei mir auf dem Tiefgaragenstellplatz ab.

Wenn ich wiederkomme ist das Auto sogar tipp - topp innen und außen geputzt, folglich entstehen bei meinem Auto gar nicht erst die von einigen Usern erwähnten, Probleme.

Themenstarteram 3. März 2016 um 17:49

Update:

dieses mal habe ich die vordere Starterbatterie angeschlossen gelassen.

Nach 4 Monaten die Verbraucherbatterie wieder angeklemmt und alles funktioniert, als wenn ich ihn gestern erst abgestelt hätte. Keine Fehlermeldungen.

Aus eigener Erfahrung kann ich jetzt sagen, dass der R231 3 Monate Stillstand ohne Probleme übersteht.

Er stand die ganze Zeit über bei Mercedes und sie haben ihn nur 2 Tage bevor zur Abholung kam, vorsichtshalber an ein Ladegerät angeschlossen.

Alles läuft tadellos.

Bei meinem Vorgänger Modell (R230) gab es schon nach 4 Wochen große Probleme.

Gruß

Robert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL in einer Tiefgarage ohne Stromanschluss 4 Monate stillegen