ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Skoda Fabia II Limousine - Umrüstung mit Vialle LPi Anlage

Skoda Fabia II Limousine - Umrüstung mit Vialle LPi Anlage

Themenstarteram 25. November 2012 um 20:55

Gestern habe ich meinen Skoda Fabia II (EZ Mai 2008) 1.4 l, 63 kW mit rund 62.000 km auf der "Uhr" zum Einbau einer Vialle LPi Anlage mir 56 ltr. Radmuldentank abgegeben. Wenn alles glatt geht, kann ich in einer Woche preiswert Gas geben. Mein Verbrauch bei gemischtem Betrieb lag bisher bei rund 7,6 l E10 pro 100 km. Bei € 1,60 pro Liter sind das € 12,16 auf 100 km. Bin mal gespannt, wie die Rechnung nach den ersten Tankfüllungen mit LPG aussieht.

Beste Antwort im Thema

Ich habe meinen Fabia 1.4 59kw Baujahr 2007 im Jahre 2008 bei einem Kilometerstand von 23000 km auf eine Vialle umrüsten lassen.

Ich bin seid dem 108000km auf Gas gefahren.

Im Jahr 2008 und 2009 hatte Vialle probleme mit undichten Gasdüsen diese musten 2mal gewechselt werden ansonsten keine Probleme mit der Anlage.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

So ein Auto mit Minimalverbrauch würde ich nur umrüsten lassen wenn ich damit monatlich wenigstens Fünftausend KM fahren würde. 

 

 

Nun ja. Wenn man das Auto lange genug fährt, lohnt es sich doch immer. :cool:

Und der psychologische Faktor beim Tanken ist nicht zu unterschätzen:D

Ich habe meinen Fabia 1.4 59kw Baujahr 2007 im Jahre 2008 bei einem Kilometerstand von 23000 km auf eine Vialle umrüsten lassen.

Ich bin seid dem 108000km auf Gas gefahren.

Im Jahr 2008 und 2009 hatte Vialle probleme mit undichten Gasdüsen diese musten 2mal gewechselt werden ansonsten keine Probleme mit der Anlage.

Themenstarteram 25. November 2012 um 21:28

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

So ein Auto mit Minimalverbrauch würde ich nur umrüsten lassen wenn ich damit monatlich wenigstens Fünftausend KM fahren würde. 

 

Ich denke da langfristiger. Bei einer Ersparnis von rund € 6,75 (LPG zu E10) pro hundert km ergibt das bei der von dir genannten Fahrleistung eine Ersparnis von 5000 km * 12 Monate * € 6,75 /100 = rund € 4.050 im ersten Jahr. Da hättest du die Investition nach rund 8 Monaten wider drin!!

Wenn du das als jährliche Ersparnis erwartest, legst du dein Geld wohl nur an, wenn du mindestens 50 % Zinsen pro Jahr bekommst ;-)

Ich habe vor ca. 5 Jahren meinen E240 aus beruflichen Gründen (6000 KM/Monat) auch auf Gas umrüsten lassen.

Nach ca. 9 Monaten hatte sich die Gasanlage bezahlt gemacht. 

Habe das Auto immer noch, inzwischen bin ich damit ca. 140TKM ohne Probleme auf Gas gefahren.

Inzwischen fahre ich aber meistens Tesla Roadster.

Das ist noch billiger. :D

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Ich habe vor ca. 5 Jahren meinen E240 aus beruflichen Gründen (6000 KM/Monat) auch auf Gas umrüsten lassen.

Nach ca. 9 Monaten hatte sich die Gasanlage bezahlt gemacht. 

Habe das Auto immer noch, inzwischen bin ich damit ca. 140TKM ohne Probleme auf Gas gefahren.

Inzwischen fahre ich aber meistens Tesla Roadster.

Das ist noch billiger. :D

Tesla schön und gut lassen wir jetzt aber mal weg... du fährst laut deinen angaben 6000 km / mo  das wären dann im jahr ca 60000km + - mal ca 5 jahre = 300000km ....also wie jetzt...viel biste dann aber nicht mit deinen E240 gefahren bei ca 140TKM...;)

 

Lg Mike

Vialle halte ich für eine gute Alternative für leistungsstarke Motoren.

Für Allerweltsmotoren wie die VW 1.4 oder 1.6 wäre mir persönlich der Aufpreis zu guten Verdampferanlagen zu hoch, der wird sich nie amortisieren.

AMortisation wirst Du ja sicher z.B. über http://www.amortisationsrechner.de/ berechnet haben, lohnt sich bei genug Haltedauer schon - und mit Gas wirst Du mehr fahren als vorher, so meine Erfahrung.

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Inzwischen fahre ich aber meistens Tesla Roadster.

Das ist noch billiger. :D

... bis der Akkusatzwechsel ansteht ;)

Zitat:

Original geschrieben von mauritzki

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Ich habe vor ca. 5 Jahren meinen E240 aus beruflichen Gründen (6000 KM/Monat) auch auf Gas umrüsten lassen.

Nach ca. 9 Monaten hatte sich die Gasanlage bezahlt gemacht. 

Habe das Auto immer noch, inzwischen bin ich damit ca. 140TKM ohne Probleme auf Gas gefahren.

Inzwischen fahre ich aber meistens Tesla Roadster.

Das ist noch billiger. :D

Tesla schön und gut lassen wir jetzt aber mal weg... du fährst laut deinen angaben 6000 km / mo  das wären dann im jahr ca 60000km + - mal ca 5 jahre = 300000km ....also wie jetzt...viel biste dann aber nicht mit deinen E240 gefahren bei ca 140TKM...;)

 

Lg Mike

Deine Rechnung ist falsch, ich bin damals 18 Monate lang wöchentlich von Süd nach Nord gependelt.

Der Rest ist auf anderen Reisen zusammen gekommen.

Jetziger KM- Stand 232TKM.

Als Rentner brauche ich jetzt nicht mehr viel fahren. :D

Eine Gasfüllung reicht jetzt ca. 6 Wochen.

Verkaufen werde ich das Auto auf keinen Fall, dazu sieht er noch viel zu gut aus.

Macht keine Probleme und auch kein Rost ist zu sehen.

Zitat:

Original geschrieben von Käfer1500

Vialle halte ich für eine gute Alternative für leistungsstarke Motoren.

Für Allerweltsmotoren wie die VW 1.4 oder 1.6 wäre mir persönlich der Aufpreis zu guten Verdampferanlagen zu hoch, der wird sich nie amortisieren.

 

AMortisation wirst Du ja sicher z.B. über www.amortisationsrechner.de/ berechnet haben, lohnt sich bei genug Haltedauer schon - und mit Gas wirst Du mehr fahren als vorher, so meine Erfahrung.

Zitat:

Original geschrieben von Käfer1500

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Inzwischen fahre ich aber meistens Tesla Roadster.

Das ist noch billiger. :D

... bis der Akkusatzwechsel ansteht ;)

Bei mir nicht, Ende des Jahres läuft der Leasingvertrag aus.

Dann kommt der Model S. :D

Themenstarteram 1. Dezember 2012 um 23:01

Der Umbau ist fertig. Das Auto hat die ersten 100 km ohne Störung oder Auffälligkeiten überstanden. Der Einbau sieht ordentlich aus, soweit ich das als Laie beurteilen kann. Einziger Wermutstropfen bisher: die erst 7tkm gefahrenen Zündkerzen mussten gegen solche gewechselt werden, die für den Gasbetrieb besser geeignet sind (=> rund € 78,00 ungeplante Kosten).

Poste mal noch ein paar Fotos vom Motorraum und warte dann auf den Kommentar vom Icomworker.

am 2. Dezember 2012 um 18:03

Allen einen schönen ersten Advent.

 

Habe auch eine Vialle LPI seit 06.2008 in meinem Passat Variant drin und habe nur die Originalzündkerzen drin.

Mir wurden vom Umrüster keine speziellen Zündkerzen angeboten bzw nur der Wechselintervall von den Originalkerzen von 60tkm auf 30tkm verkürzt.

 

 

 

MFg,Yves

Zitat:

Original geschrieben von fabia_lpg

Einziger Wermutstropfen bisher: die erst 7tkm gefahrenen Zündkerzen mussten gegen solche gewechselt werden, die für den Gasbetrieb besser geeignet sind (=> rund € 78,00 ungeplante Kosten).

Ich bin im 1.6 60tkm ohne Probleme mit dem 1. Satz VW Originalkerzen (3 polige von NGK) gefahren: http://www.motor-talk.de/.../...le-und-koepfe-bei-vw-t1346778.html?...

Die einfachen VW Saugbenziner laufen eigentlich auf den Werkskerzen ganz gut ...

Themenstarteram 7. Dezember 2012 um 22:52

Die gewechselten Kerzen habe ich mitbekommen (VW AG - Bosch mit Eindruck DE BOM 11905601F R1 BL). Dabei lagen auch noch neue Verpackungen - vermutlich von den neuen Kerzen (Bosch Platinium-Iridium-Electrode mit der Bezeichnung FR 6 LI 332 S 0 242 240 654). Über die Sinnhaftigkeit kann ich nicht urteilen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Skoda Fabia II Limousine - Umrüstung mit Vialle LPi Anlage