ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Skoda Fabia II Combi,Opel Zafira B oder ein anderes Modell?

Skoda Fabia II Combi,Opel Zafira B oder ein anderes Modell?

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 13:15

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Auto mit großzügigem Kofferraum für max. 4000 Euro bis 4500 Euro. Momentan schwanke ich zwischen dem Skoda Fabia II Combi oder Opel Zafira B .

An dem Fabia gefällt mir,dass er kompakt ist und einen relativ großen Kofferaum für die Größe hat. Für mich kommt aber nur der 1.4 16V infrage (besitzt einen Zahnriemen). Leider hat das Modell nur 86 PS,reicht das,auch wenn man öfters Landstraße und Autobahn fährt?

Der Zafira ist natürlich ein Raumwunder und man sitzt erhöht(finde ich auch sehr gut).Außerdem sind die Modelle besser motorisiert. Jedoch schneidet das Auto in der TÜV-Statistik nicht so gut ab,wie sind da eure Erfahrungen? Welchen 1.6 oder 1.8 würdet ihr empfehlen? Kann man auch ein Modell vor 2008 nehmen?

Der Zafira B ist ja ungefähr 4,46 m lang. Länger sollte das Auto auch nicht sein,da ich mitten in der Stadt wohne(Parkplätze sind rar). Daher fallen die anderen klassischen Kombis raus,da sie meist größer sind.

Wie sieht es aber jetzt mit der Zuverlässigkeit bei diesen Modellen aus? Was würdet ihr sonst noch so empfehlen?

Ach ja, es soll auf jeden Fall ein Benziner mit Schaltgetriebe sein.

Ähnliche Themen
51 Antworten

Wenn der Fabia reicht,dann würde ich zum Skoda tendieren

Ob dir die 86PS reichen,musst selber ausprobieren

Von den Eigenschaften hängt der 1.4er den anderen Motorisierungen hinterher,dafür ister robust und gilt als zuverlässig

Ich empfinde so motorisiert den Skoda auch zuverlässiger und langlebiger als den Zafira B

Für den spricht natürlich wiederum die Grösse und Flexibilität

Ansonsten dürfte der kleine Combi auch kleineres Geld im Unterhalt kosten

Alternativen zum Fabia Combi wären der Seat Ibiza ST,für den technisch ähnliche Vor- und Nachteile wie beim Skoda gelten oder aber auch der Renault Clio Grantour

Wie wärs mit nem Touran mit dem 1.6er Saugbenziner?

Der fabia ist halt ein Kleinwagen mit extra Kofferraum. Wenn der dir ausreicht würde ich auch zu dem tendieren. Der 1,4l reicht locker für den, wird sich kaum schlechter fahren als ein Zafira mit 1,6l, selbst der 1.8 reißt im großen Zafira keine Bäume aus.

 

Generell ist der Zafira mit 1, 8 aber kein schlechtes Fahrzeug. Von den Unterhaltskosten aber wahrscheinlich ein bis zwei Klassen über dem Fabia. Das höhere Gewicht bedingt eben auch mehr Verbrauch und mehr Verschleiß.

Halbwegs gepflegt aus seriösen vorbesitzer kann man beide kaufen.

Den Skoda Roomster sollte man nicht unerwähnt lassen.

Ich fahre seit 12 Jahren einen mit dem Zafira B technisch identischen Astra H 1.8. Gravierende Probleme hatte ich mit dem Auto bisher nicht. Ein paar Mängel, auf die man achten sollte, gab es aber:

- Die Bremsscheiben rosten recht schnell, wenn man sie aufgrund vorausschauender Fahrweise zu selten benutzt.

- Rost an der Innenseite der Motorhaube. War aber leicht, es selbst zu beheben.

- Rost im Spritzwasserbereich, vor allem am Achsträger und dessen Befestigung. Wenn man es frühzeitig bemerkt, kann man es leicht selbst beheben. Im fortgeschrittenen Stadium ist der Rost an der Stelle ein TÜV-relevantes Problem.

Ansonsten ist es ein solides Auto, das ich empfehlen würde. Ich denke, dass der Fabia im Alter ähnliche Probleme auch hat. Beides sind gute Fahrzeuge mit effizienter Raumausnutzung.

Was die Motoren angeht:

- 1.6 105 PS: Finger weg, Probleme mit den Drallklappen.

- 1.6 115 PS: Problemloser Motor, aber nach meinem Empfinden selbst im leichteren Astra zu schwach.

- 1.8 140 PS: In den ersten Baujahren Probleme mit dem Nockenwellenverstellern, spätestens ab 2008 dürften die Probleme abgestellt sein. Läuft auch in meinem Astra bis jetzt problemlos. Aber die kurze Getriebeübersetzung nervt auf der Autobahn.

- 1.8 140 PS mit Easytronic (Halbautomatik): Bei dem Getriebe sind Probleme mit den Stellmotoren bekannt.

- Alle stärkeren Benziner und die Diesel haben das anfällige 6-Gang-Getriebe Typ M32.

- 1.9 CDTI 120 PS war auch mit der unproblematischen 6-Gang-Automatik erhältlich.

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 16:37

Zitat:

Wie wärs mit nem Touran mit dem 1.6er Saugbenziner?

Hat der Touran nicht auch das Problem mit der Steuerkette?

Seat Ibiza ST finde ich optisch auch nicht schlecht. Habe da aber für mein Budget nichts gefunden.

Habe jetzt den Kofferraum vom Fabia noch nicht live gesehen. Kenne nur die Maße,ist der Kofferraum gut nutzbar? Nachteil ist halt,dass beim umklappen der Rückbank keine ebene Ladefläche entseht. Ich habe noch nie ein Auto mit "nur" 86 PS gefahren,daher kann ich das schlecht einschätzen.

Das mit dem Unterhalt sind halt auch meine Bedenken.Ich habe als Student jetzt auch kein großes Budget für das Auto,Unterhalt und Werkstattkosten. Dazu kommt das die Reifen etc. bei einem großen Auto ja auch meist teurer sind.

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 16:47

Zitat:

@Steffen1981 schrieb am 1. Juni 2021 um 14:02:20 Uhr:

Den Skoda Roomster sollte man nicht unerwähnt lassen.

Ist der Roomster mit dem Fabia gleichwertig oder hat er mehr/weniger Macken?

Themenstarteram 1. Juni 2021 um 16:49

Zitat:

@Hundemensch schrieb am 1. Juni 2021 um 16:47:35 Uhr:

Zitat:

@Steffen1981 schrieb am 1. Juni 2021 um 14:02:20 Uhr:

Den Skoda Roomster sollte man nicht unerwähnt lassen.

Ist der Roomster mit dem Fabia gleichwertig oder hat er mehr/weniger Macken?

Welcher Kilometerstand wäre denn so das Maxium beim Fabia oder Zafira? Der Fabia ist ja ein Kleinwagen und hat daher wahrscheinlich nicht so eine Laufleistung wie der Zafira oder?

Das man leider nicht so allgemein sagen.

 

200tkm auf der Autobahn verschleißen ein Auto weniger als 80tkm Stadtverkehr.

 

Der Zafira basiert auf dem Astra, daher ist der Verschleiß am Fahrwerk tendenziell etwas höher als beim leichteren Astra.

 

Es gibt da also viele Aspekte zu berücksichtigen.

 

Regelmäßig gewartet kann auch ein Fabia viele hunderttausend km halten und ein Zafira nach 100tkm in der Stadt total fertig sein.

 

Man muss also bei jedem Fahrzeug individuell bewerten und entscheiden. Wenige vorbesitzer und regelmäßige Wartung sind aber immer positiv.

Zitat:

@Candiru_Azul schrieb am 1. Juni 2021 um 14:55:51 Uhr:

- 1.6 115 PS: Problemloser Motor, aber nach meinem Empfinden selbst im leichteren Astra zu schwach.

- 1.8 140 PS: In den ersten Baujahren Probleme mit dem Nockenwellenverstellern, spätestens ab 2008 dürften die Probleme abgestellt sein. Läuft auch in meinem Astra bis jetzt problemlos. Aber die kurze Getriebeübersetzung nervt auf der Autobahn.

-

Zu einem der beiden würde ich auch raten.

Mein Kollege hatte jahrelang den 1,6er - machte aber urlaubsmäßig nur Flugreisen und Bekanntenbesuche (mit 2 Personen) Bremen/Berlin. Dafür ist der 1,6er mehr als ausreichend.

Für längere Urlaubstouren und höherer Beladung den 1,8er nehmen - ein ziemlich robuster Motor - genau wie der 1,6er.

Im Alter vielleicht mal ne neue Zündleiste und Kerzen - kostet aber nicht die Welt.

Weiterhin wie Vorschreiber die Karosse checken und dann den mit dem besten Zustand nehmen. ;)

-

Übrigens: Wenn der Fabia in der Wahl ist, dann ruhig auch den Astra H angucken - Motoren wie Zafira - aber auch reichlich Stauraum. Nur eben nicht so hoch. ;)

Zitat:

Hat der Touran nicht auch das Problem mit der Steuerkette?

Nee, der 1.6er ist ein Saugbenziner mit Zahnriemen. Der 1.6er FSI hat ne Steuerkette und damit auch gelegentlich Probleme

 

Und, der Roomster ist im Endeffekt ein Fabia 2 mit dem erhöhten Heck eines Octavia 1. Kofferraum ist recht groß. Der schluckt 480 Liter bis zur Fensterunterkante. Als 1.4er besser 1.6er auf jeden Fall ne Empfehlung. Der 1.6er geht etwas besser, verbraucht fast gleich viel Benzin und ist etwas weniger anfällig. der 1,4er kann zu Kolbenkippern neigen.

Der 1.8er von Opel ist aber auch ne Empfehlung wert.

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 10:11

Wie findet ihr den Ford C-Max?

Der Roomster ist ja ein richtiges Raumwunder,da man die hinteren Sitze komplett vorschieben/ausbauen kann. Da hätte ich ja fast so viel Platz wie im Zafira.

Der Astra Caravan ist auch schon günstig zu haben,jedoch ziemlich lang.

Irgendwie kommen auf meine Liste immer mehr Autos,die infrage kommen. Wie soll man sich da entscheiden.

Was meint ihr,wo ich den besten Kofferraum für eine große Hundebox habe?

Der Roomster ist im Grunde genommen nen Fabiaüberkombi

Auf die Grösse packt der schon was weg

C-max würde ich jetzt ähnlich einordnen wie den Zafira

Bei Hochdachkombis wie den Citröen Berlingo/Peugeot Expert hast auch reichlich Platz auf kleinen Raum

Hier dürfte für dich aber die recht niedrige Ladekante des Kofferraums interessanter sein,vielleicht sogar auch je nach Modell Flügeltüren am Heck

Denn ich nehm doch mal an zur grossen Hundebox gehört bestimmt auch nen grosser Hund,der da auch Ein- und Aussteigen muss

Zitat:

@Hundemensch schrieb am 2. Juni 2021 um 10:11:22 Uhr:

 

Irgendwie kommen auf meine Liste immer mehr Autos,die infrage kommen. Wie soll man sich da entscheiden.

-

Bei Deinem Budget einfach den, der am besten dasteht. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Skoda Fabia II Combi,Opel Zafira B oder ein anderes Modell?