ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Sitzheizung im Antara

Sitzheizung im Antara

Themenstarteram 13. September 2007 um 7:43

Hallo Zusammen,

ich habe jetzt ein paar Mal meine Sitzheizung im Antara ausprobiert. Die Heizleistung ist ja wirklich enorm. Ich konnte durch das Schalten auf Stufe 2 und 1 aber keine Verringerung der Wärme erzielen. Ist bei mir der Regler kaputt oder geht das bei Euch besser?

Gruß

Teesate

Ähnliche Themen
22 Antworten

Habe auch festgestellt, dass die Sitzheizung eher ein Toaster ist. Wenn man mit Stufe 3 beginnt und erst reduziert wenn es beinahe schon schmerzt, dann dauert es lange bis man die Reduzierung merkt. Besser gleich auf Stufe 1 beginnen, dann wird es nicht so heiß. Aber auch Stufe 1 ist nicht ohne !

Wahrscheinlich sollten wir erst ab Temperaturen < 0 den Toaster aktivieren ?

 

lg

ms 

Jawohl. Auf jedenfall mit Stufe 1 beginnen - und auf das kalte Wetter warten.

:):p;)

am 13. September 2007 um 18:42

Habe mal meinen FOH darauf angesprochen, mal sehen was der mir darauf antwortet :p

Zitat:

Original geschrieben von antarawien

Wahrscheinlich sollten wir erst ab Temperaturen < 0 den Toaster aktivieren ?

Verhindert die Erkennung der Sitzbelegung es, den Beifahrersitz zum anwärmen von entsprechendem Brot zu verwenden?

Hey Jungs,

echt ein richtiger Eierkocher.... weich, mittel, hart...

Grüße

knutmail

am 14. September 2007 um 12:59

naja der härtetest kommt ja noch für das ding, glaub dann wenns kälter als -10°C is wird sich die stufe drei lohnen zum schnell hochheizen.

am 14. September 2007 um 14:29

Hey Leute,

hab heute von meinem FOH Nachricht bekommen, dass es tatsächlich so ist und die Dinger eigentlich zu heiß werden.

Das ist bei allen Antaras so.  Man sollte den Kundenservice von Opel direkt anschreiben und darauf aufmerksam machen

das man nicht gewillt ist sich den Ar.... verbrenne zu lassen.

Es darf nur eine bestimmte Temperatur erreicht werden.

Welche konnte er mir auch nicht sagen.

Jedenfalls ist dies unmöglich und das braucht der Kunde sich nicht gefallen zu lassen.

Eine Möglichkeit besteht darin einen (bin leider kein Elektriker) Widerstand einzubauen, dann aber bitte auf Kosten von Opel

sonst verklagt man die auf Schmerzensgeld / Schadenersatz.

 

So jetzt sind die Elektriker unter Euch gefragt ob so was wie ein Widerstand eingebaut werden kann!?

Und wie heiß wird es denn nun tatsächlich / bitte Temperaturangaben in C/Grad, denn jeder empfindet

die Temperatur anders und gibt immer nur seine (supjektive) Meinung wieder.

Es müssen Fakten auf den Tisch.

Bin auch gerne bereit, wenn ich meinen habe, mit Opel in Kontakt zu treten.

 

Gruß

Jürgen

am 16. September 2007 um 12:34

Zitat:

Original geschrieben von Antara1

Hey Leute,

hab heute von meinem FOH Nachricht bekommen, dass es tatsächlich so ist und die Dinger eigentlich zu heiß werden.

Das ist bei allen Antaras so.  Man sollte den Kundenservice von Opel direkt anschreiben und darauf aufmerksam machen

das man nicht gewillt ist sich den Ar.... verbrenne zu lassen.

Es darf nur eine bestimmte Temperatur erreicht werden.

Welche konnte er mir auch nicht sagen.

Jedenfalls ist dies unmöglich und das braucht der Kunde sich nicht gefallen zu lassen.

Eine Möglichkeit besteht darin einen (bin leider kein Elektriker) Widerstand einzubauen, dann aber bitte auf Kosten von Opel

sonst verklagt man die auf Schmerzensgeld / Schadenersatz.

 

So jetzt sind die Elektriker unter Euch gefragt ob so was wie ein Widerstand eingebaut werden kann!?

Und wie heiß wird es denn nun tatsächlich / bitte Temperaturangaben in C/Grad, denn jeder empfindet

die Temperatur anders und gibt immer nur seine (supjektive) Meinung wieder.

Es müssen Fakten auf den Tisch.

Bin auch gerne bereit, wenn ich meinen habe, mit Opel in Kontakt zu treten.

 

Gruß

Jürgen

 Möchte zu den Beiträgen u. meinem letzten in Bezug fachliche Antworten etwas hinzufügen.

Leider kommen relativ wenig fachliche Antworten, eigentlich schade, da ja ein Forum nicht nur davon lebt, das man sagt ich habe das u. das am Auto, sondern man möchte evtl. auch mal Probleme gelöst bekommen.

Hier nenne ich mal das  KIA Forum für den Sorento, erste Klasse, da wird einem konstruktiv geholfen.

 

Evtl. gibt es ja doch noch den einen od. anderen User der Ahnung von Autoelektrik etc. besitzt und könnte mal was zur heißen Sitzheizung bzw. evtl. deren Heizreduzierung schreiben.

 

In hoffnungsvoller Erwartung

Gruß

Jürgen

Hallo,

ich melde mich mal zu Wort.

Ich bin gepr. Techniker Elektrotechnik und glaube das ich konstruktiv helfen kann ;-)

Wir gehen nun mal von dem vorhandenen aus :

Ein´Heizwiederstand , 12 V Bordspannung , eine Steuerung.

Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten die HEizleistung zu beeinflussen.

1. Wiederstandswert des Heizwiederstandes ändern, je höher der Gesammtwiederstand desto geringer ist die Heizleistung.

P[Leistung] = U [Spannung] x I [Strrom] wobei I[Strom] = U[Spannung] / R[Gesamtwiederstand]

2. Spannung wird verändert

P[Leistung]=U² / R

Wird die Spannung halbiert ist die Leistung nun noch ein viertel, da sich die Spannung im Quadrat ändert!.

3. Der arithmetische Mittelwert der Spannung über einen gewissen Zeitraum wird verändert. (Wie bei einer Ceranfeld Kochplatte). Das bedeutet, dass die Spannung "getaktet" wird. Durch die Puls/Pausen Dauer wird der Arithmetische Mittelwert der Spannung und somit aus der LEistung verändert. Mann kann sich das folgendermaßen vorstellen.

Schalte ich 12 V je 1 Sekunde ein und nach 1 Sekunde wieder aus so habe ich nur effektiv 6 V in 2 Sekunden. Also eine halbierung.

Uav = a x û wobei a die relative Pulsdauer zur Periodendauer ist also 1/2 (wie oben 0,5) oder 1/3(0,333) oder 1/5(0,167)

4. eine waschechte 2 Punktregelung mit Temperaturfühler und Regelkreis

Eine Temp.fühler misst die Temperatur und vergleicht sie mit der gewünschten. Ist die TEmp. kleiner als die gewünschte schaltet sich die HEizung ein und beim erreichen wieder aus. Dazu werden mithilfe von fest eingepeicherten Aufheizkurven für die HEizung und das Sitzmaterial die Einschaltzeiten reguliert.

Ich muss sagen das ich nicht weiss was im Antara eingebaut wird aber ich versuche mal methoden auszuschliessen.

Möglichkeit 1: Unsinn! rechnen wir mal mit einer Leistung von 100 W für die Sitzheizung. Die Bedeute einen Strom von P = U X I = 8,33A bei einem Wiederstand von 1,44Ohm. Wollen wir nun die Leistungder gesamten Schaltung (Vorwiederstand und Heizwiederstand) halbieren müssen wir den Widerstand verdoppeln also einen Vorwiederstand von 1,44 Ohm Einlöten. Der Gesamtwiederstand wäre also 2,88Ohm.

I=U/R I=12/2,88 = 4,16A in der Reihenschaltung! P=U*I (bei der Wiederstandsverdoppelung fällt die hälfte der Spannung von 12 V an dem Vorwiederstand ab) P=6V x 4,16A = 25W (<= am Vorwiederstand) + 25W am Heizwiederstand. Dies würde bedeuten, das der Vorwiederstand genau so heis werden wird wie die Heizung!.

Es gibt zar soche Wiederstande ( Werden als Shunts bezeichnet) aber diese sind sehr gross, da eine ausreichende Kühlung gewärleistet werden muss. Ein "normaler" Wiederstand aus dem Elektronikbereich ist damit abolut überfordert und würde platzen (diese haben beisst 1/4 bis 1W "Verlustleistung")).

Möglichkeit 2:

Alles schön und gut aber wie !

2.1 siehe Möglichkeit 3

2.2 feste Spannungen in drei Stufen (zb. 6,9,12V). Diese müssten mithilfe von Festspannungsreglern aus 12 V "hergestellt" werden. Bei einer Leistung von 100 W treten aber durch Verlustleistungen der Spannungreglern die selben Probleme wie in Möglichkeit 1 auf. Energie kann nicht vernichtet werden sondern nur Umgewandelt!!!

Möglichkeit 3:

Da kommen wir der Sache schon näher!

Durch eine Transistorsteuerung im Schaltbetrieb (elektronischer Ein / Aus - Schalter) wird wie bei einem Ceranfeld die Heizung in gewissen Zeitabständen Ein- und Ausgeschaltet und somit die geleistete elektrische Arbeit (Leistung mal Zeit) verändert und somit auch das "Heizvermögen" des Verbrauchers. Diese Ein - Ausschaltzeiten sind 100 %ig in einem Steuergerät abgespeichert und werden nur durch die Heizstufenvorwahl abgerufen. Ein äusserer Eingriff halte ich für unmöglich ohne das Programm / Parameter des Steuergerätes zu ändern.

Möglichkeit 4:

die kompfortable!

Das ist mit sicherheit die Beste und teuerste Lösung. aber wie in Möglichkeit 3 haben wir von aussen keine Eingriffsmöglichkeit!

Ich persönlich denke, dass Möglichkeit 3 oder 4 im Antara angewendet werden. Und somit haben wir nur durch entsprechende Parametrierung des Steuergerätes die Möglichkeit etwas zu ändern!

War das nun konstruktiv genug?!?!? - Nur ein Scherz. Ich denke das Opel das mit einem Softwareupdate des betreffenen Steuergerätes etwas ändern kann.

Bitte entschuldigt --- sind mit Sicherheit jede Menge Rechtschreibfeheler drin, aber wenn ich mal in Schreibwut verfalle achte ich darauf nicht.

Gruss Thomas

Ich gebe ausdrücklich keine Garantien auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit der o.g. Angaben.

Ich habe was vergessen.

Sollte in meinem vorigen Beitrag die Möglichkeit 4 zutreffen und der Temperaturfühler eine PTC oder NTC - Widerstand sein so kan man mithilfe eines Vorwiederstandes in Reihe bei PTC und parallel bei NTC zum Fühler dem Steuergerät eine höher IST-Temperatur vorgegaukelt werden und somit Einfluss genommen werden.(In Form eines Zwischensteckers zum Beispiel) Dazu müsste man jedoch ganz genaue Angaben zum in den Sitz eingearbeiteten Widerstand und dessen Auswertung im Steuergerät haben. Ich glaube nicht das Opel einem da Auskuft gibt. Wobei ich auch glaube das Die das garnicht wissen, da diese TEile bestimmt von Zulieferer kommen und gar nicht von Opel entwickelt werden (oder Korea Däähhhuu).

In jedem Fall wird Opel die komplette Gewährleistung von sich weisen, mal abgesehen davon, das das Auto somit nicht mehr der CE-Konformitätserklärung entspricht. Dies könnte im Schadensfall ernste Versicherungstechnische Probleme nachsich ziehen.

Gruss Thomas

am 18. September 2007 um 16:10

Hallo Tommx,

wie ich Deinem Nummernschild :) entnehme bist Du aus Solingen und kennst sicherlich den FOH Bonsmann!?

 

Habe dort meinen Antara gekauft den ich im Nov. 2007 übernehmen werde nur so mal als Info.

 

Zu den Sitzheizungen hast Du ja nun eine Menge geschrieben. Scheint also entweder richtig kompliziert zu sein

od. einfach durch ein bisschen Update-Software geregelt zu bekommen.

Wenn es dann nun so ist, dass die Dinger so heiß werden

kann ich jetzt schon sagen das ich mit Opel Kontakt aufnehmen werde und um Abhilfe fordere.

Es kann ja nicht angehen, daß man die Stufe 3 nur anmachen kann bei -10Grad und dann nur mit dicken Winterklamotten

damit man sich nicht den Hintern und Rücken verglüht.

Jeder Schalter ist dazu da um eine Funktion auszulösen, bzw benutzen zu können auch Stufe 1-3 um vernünftige Eigenschaften

anzustellen usw.

Dann bin ich mal gespannt wie Opel sich aus der Verantwortung schleichen will. Opel ist der Lieferant des Fahrzeuges und verantwortlich

für funktionsgerechtes Verhalten der Einzelteile usw. Sie können nicht die Verantwortung auf Zulieferer schieben, denn wenn

etwas nicht funktionieren sollte od. man dadurch einen Schaden erleidet ist Opel für mich zuständig und ich bin hartnäckig wirklich

richtig hartnäckig und ziehe solche Angelegenheiten bis zum Ende durch.

Konformitätserklärungen hin u. her und deren vesicherungsrechtlichen Probleme.

Wenn ich auf der Autobahn fahre und mein Kind spielt zufälligerweise am Schalter und der Sitz heizt sich dermaßen auf das ich Panik bekomme und kann nicht anhalten etc etc etc. , möchte dann mal wissen wie sich Opel hier versicherungsrechtlich rauswinden will.

Hierkönnte man eine ganze Reuhe von Möglichkeiten aufführen.

So ich steigere mich gerade richtig rein und damit es nicht schlimmer wird höre ich jetzt auf  :)

 

 

Warten wir's mal ab

Hallo Leute,

also ich werde hier auch nicht locker lassen und habe meinen FOH auch schon darüber informiert.

Auf Stufe 1 wird mit das Ding schon nach wenigen Minuten zu heiß und ich muß es ausschalten.

Werde berichten sobald ich was vom FOH weiß.

Grüße

knutmail

Hallo Antara1,

ja kenn ich ;-)

ich wünsche dir weniger Mängel mit deinem als ich mit meinem habe.

In der Stadt fahre ich nicht unter 12,5 und auf der Bahn nicht unter 10 Liter(120kmh Tempomat). Habe das neuste Motorupdate! Ansonsten so die ganzen Kinderkrankheiten die hier im Forum erwähnt werden. Die FSE klappte anfangs nicht, war das Steuergerät, aber jetzt funkt sie hervorragend.

Nun zur Sitzheizung. Es ist jedoch auch möglich, das das Steuergerät nicht programmierbar ist, sonst häte Opel warscheinlich schon reagiert. Mal sehn wie sie sich jetzt bei kaltem Wetter verhält. Also verbrannt habe ich mich noch nicht ;-) Wir halt nur sehr sehr schnell warm (Stufe3) was ja im Hochwinter auch nicht ganz ssooo schlecht ist.

Also Stufe 3 kann man bei der jetzigen Witterung nicht gebrauchen. Brauch man ja auch noch nicht.

Gruss Thomas

am 18. September 2007 um 23:13

Hallo Tommx,

danke für die Antwort, müssen wirklich mal sehen was sich mit der Sitzheizung ergibt.

Mein zukünftiger steht in Ohligs hinten auf dem Hof, sogar mit Namen und Abholdatum.

Ist der sanddriftgraue mit Automatik u. V6 Maschinchen.

Bin schon ganz heiß drauf und hoffe, dass er nicht so viele Kinderkrankheiten hat od. ich wenigstens davon verschont bleibe.

 

Viele Grüße

Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen