ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Sind 4-türige US-Oldies generell unverkäuflich?

Sind 4-türige US-Oldies generell unverkäuflich?

Themenstarteram 26. August 2012 um 11:52

Ich träume ja von einem Cadillac Fleetwood - sofern mir mal ein schöner über den Weg läuft.

Nun fällt mir auf, dass generell wenig solcher Autos angeboten werden. 4-Türer scheinen irgendwie nicht sehr gefragt zu sein.

Auch Rik Gruwez hat mir gesagt, dass er sich keinen 4-Türer (mehr) auf den Hof stellt, sofern er nicht vorher eine Kaufzusage hat.

Er hatte mal einen 1975er Fleetwood zu verkaufen (für 11.999), aber das hat sich wohl seeehr lange hingezogen.

Auch ein US-Car-Sammler sagte mir, die Nachfrage-Reihenfolge sei so:

1. Cabrios

2. Coupes

3. Limousinen

Wie seht Ihr das? Man könnte natürlich sagen: "Wenn dir so eine Limousine gefält, dann lege sie dir zu und achte nicht auf den Wiederverkauf."

OK, da ist was dran, aber man weiß ja nie, wie das Leben so spielt. Vielleicht muss oder will man ja eines Tages doch wieder verkaufen, und dann wäre es von Vorteil, wenn man nicht den ABSOLUTEN Ladenhüter hat.

Was meint Ihr? Hände weg von Limousinen?

Beste Antwort im Thema

In meinen Augen ist das eine Chance, sich einen Viertürer günstig zu beschaffen.

Sicher wird das nicht so bleiben, zumal sich mir nicht erschließt, warum das so ist.

Je älter die Autos werden, desto rarer werden sie.

Und irgendwann ist es komplett egal, wie viele Türen sie haben, gebaute Stückzahlen hin oder her.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

In meinen Augen ist das eine Chance, sich einen Viertürer günstig zu beschaffen.

Sicher wird das nicht so bleiben, zumal sich mir nicht erschließt, warum das so ist.

Je älter die Autos werden, desto rarer werden sie.

Und irgendwann ist es komplett egal, wie viele Türen sie haben, gebaute Stückzahlen hin oder her.

Weil Cabrios weniger gebaut worden sind als Coupes und die wiederrum weniger als Sedans.

Und was rar ist, ist begehrenswert. Das liegt allein schon in der Natur des Menschen.

Dann kommt noch typische Instrument von Angebot+Nachfrage hinzu und voila haben wir eine Erklärung dafür warum Sedans am wenigsten beliebt sind.

Denke das kommt auch massiv auf's konkrete Fahrzeug an. Bei meinem Caprice Sedan mache ich mir null Sorgen, den im Notfall (aber auch NUR dann ;)) nicht loszuwerden. Der sieht aus wie aus'm Laden und ist 100% unverbastelt. Echte Kenner werden sowas immer zu schätzen wissen.

Leider sind viele Sedan Alltagshuren gewesen und sehen entsprechend aus. Sowas will dann keiner.

Außerdem glaube ich, dass Cabrios und Coupes vorallem "Einstiegsdrogen" sind, auf die US Car Neulinge schneller anspringen (liegt neben dem oft angeschärften Design sicher auch an den gefühlt geringeren Abmessungen). Und vorallem im Moment machen die "Newbys" einen beachtlichen Anteil der US Car Käufer aus.

Also mein persönlich subjektives Fazit: Cabrios und Coupes verkaufen sich sicher leichter, außergewöhnlich gute Sedans dürften aber auch kein Problem sein (denn auch die fallen in die Kategorie selten = gesucht)

Durchschnittliches Sedans sind vermutlich echt nicht so gefragt.

Just my 2 cents

Matthias

Abschreckend wirkt bei einigen Modellen sicher auch die deutlich schlechtere Ersatzteilverfügbarkeit.

War zumindest bei mir so, als ich nach einem Impala 1963-66 Ausschau gehalten habe.

Da haben mir die Sedans/Sport Sedans auch gefallen, aber nachdem ich mich im Vorfeld ein wenig informiert hatte, schieden sie wieder aus, weil selbst in USA die 4door-relevanten Ersatzteile ein echtes Beschaffungsproblem darstellen (vielleicht eben wegen der geringen Nachfrage nach diesen Autos? Ein Teufelskreis sozusagen?).

Das ist natürlich jetzt Impala-speziell, aber es ist ja nicht zu unwahrscheinlich, dass dies bei anderen Marken ähnlich ist.

Zitat:

Original geschrieben von IngoHB

Abschrechend wirkt bei einigen Modellen sicher auch die deutlich schlechtere Ersatzteilverfügbarkeit.

War zumindest bei mir so, als ich nach einem Impala 1963-66 Ausschau gehalten habe.

Da haben mir die Sedans/Sport Sedans auch gefallen, aber nachdem ich mich im Vorfeld ein wenig informiert hatte, schieden sie wieder aus, weil selbst in USA die 4door-relevanten Ersatzteile ein echtes Beschaffungsproblem darstellen (vielleicht eben wegen der geringen Nachfrage nach diesen Autos? Ein Teufelskreis sozusagen?).

Das ist natürlich jetzt Impala-speziell, aber es ist ja nicht zu unwahrscheinlich, dass dies bei anderen Marken ähnlich ist.

Genau das ist einer der Hauptgründe. Amerikanische Klassiker verkaufen sich nun mal am besten auf dem us-markt. Und dort sind es gerade Coupés und Cabrios, die gefragt sind.

Viertürer sind eher weniger gefragt, eben auch weil die Ersatzteil Hersteller keine bzw sehr wenig spezielle teile produzieren.

Ich habe nun nach sechs Jahren endlich die chromleisten, zwischen den vorderen und hinteren Seitenscheiben gefunden. Ob sie günstig waren, kann ich nichtmal sagen, es gibt halt keinen Vergleichspreis.

So sieht es für andere spezielle teile eben auch aus.

Verschleißteile sind aber in der Regel nicht verschieden. Von daher bin ich froh mit meinem 4-türer. Sieht man eben auch deutlich weniger als First Gen. Mustangs. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Zin-Azshari

Weil Cabrios weniger gebaut worden sind als Coupes und die wiederrum weniger als Sedans.

Und was rar ist, ist begehrenswert. Das liegt allein schon in der Natur des Menschen.

Dann kommt noch typische Instrument von Angebot+Nachfrage hinzu und voila haben wir eine Erklärung dafür warum Sedans am wenigsten beliebt sind.

Eben nicht...

Vom Coupe DeVille wurden z.B. mehr Stück produziert als vom SedanDeVille - trotzdem steht das Coupe höher in der Liste - Coupes sind sogar oft teurer als die Fleetwood Modelle.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von autoalfred

Wie seht Ihr das? Man könnte natürlich sagen: "Wenn dir so eine Limousine gefält, dann lege sie dir zu und achte nicht auf den Wiederverkauf."

genau so sollte man bei allen Autos denken die man sich kaufen will. Oder willst du dir nur ein Auto wegen dem evtl. besseren Wiederverkaufswert zulegen obwohl er die vielleicht garnicht so gut gefällt.

4-türige Autos sind in der Anschaffung eben einiges günstiger, also auch im Weiterverkauf. Bei Cabrios/Coupes zahlt man sofort mehr und bekommt später auch wieder mehr.

Dagreift dann die Ausnahme, welche die (zugegeben etwas grobe) Regel bestätigt.

Manchmal sind auch günstige Einsteigermodelle beliebt, weil sie sich zu den teureren nur wenig unterscheiden und die Leute sich dann nur die günstigen leisten können.

Beispiel die 59er Cadillacs in Form von Series 62 vs Eldorado.

Zu den Sedans gibt es in einer der letzten Hemmins Ausgaben übrigens ein interessantes Vorwort.

Wie oben schon geschrieben haftet ihnen oft ein "Brot und Butter" und "Familien" Image an.

Weiter werden Oldtimer weit weniger im Alltaf genutzt.

Da wirkt sich der erschwerte Einstieg bei einem Coupe oder die höhere Wartungintensität und schlechtere Wintereignung eines Cabrios halt kaum noch aus.

am 26. August 2012 um 15:47

Wie sch weiter oben erwähnt wurde waren die 4-Door Sedans, Fahrzeuge die im Alltag verschlissen wurden, Coupes und Cabrios wurden auch damals schon mehr als Zweitfahrzeuge gekauft.

Dementsprechend sind die 4-Türer wie auch die Kombis aus alten Zeiten, heute um einiges seltener als die Modelle mit nur 2 Türen bzw. ohne Dach.

 

Ein Händler wird sich, um schnelles Geld zu machen, natürlich eher die gesuchten Cabrios und Coupes auf den Hof stellen...

 

Für mich kommt jedoch erschwerend dazu das die Sedans günstiger, praktischer und eben auch seltener sind (wie z.B. mein 1960 Oldsmobile Super 88, 4-Door Sedan), somit wird für mich die Wahl immer wieder auf Limos oder Kombis fallen....

 

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.....

(ach ja, Cadillacs sehen als 4-Türer immer besser aus als die entsprechenden Coupes :-) )

schöne Grüße, Mario

Zitat:

Original geschrieben von goldenolds

(ach ja, Cadillacs sehen als 4-Türer immer besser aus als die entsprechenden Coupes :-) )

schöne Grüße, Mario

Gar nicht wahr! :D

am 26. August 2012 um 16:36

Zitat:

Original geschrieben von IngoHB

Abschreckend wirkt bei einigen Modellen sicher auch die deutlich schlechtere Ersatzteilverfügbarkeit.

War zumindest bei mir so, als ich nach einem Impala 1963-66 Ausschau gehalten habe.

Da haben mir die Sedans/Sport Sedans auch gefallen, aber nachdem ich mich im Vorfeld ein wenig informiert hatte, schieden sie wieder aus, weil selbst in USA die 4door-relevanten Ersatzteile ein echtes Beschaffungsproblem darstellen (vielleicht eben wegen der geringen Nachfrage nach diesen Autos? Ein Teufelskreis sozusagen?).

Das ist natürlich jetzt Impala-speziell, aber es ist ja nicht zu unwahrscheinlich, dass dies bei anderen Marken ähnlich ist.

Ich selber habe einen 4dr 64' Impala und die Teile sind def. kein Problem. Ich bekomme alles mögliche an Teilen

am 26. August 2012 um 16:48

Auch bei meinem selbst in den USA recht seltenen 1960 Olds ist die Ersatzteillage überraschend gut, das gillt im Besonderen z.B. bei Türgummis, Teppich, Türverkleidungen, etc.

Alles zu bekommen und dann auch noch teilweise in verschiedenen Quaitäten...ich kann mich also wirklich nicht beschweren.

 

schöne Grüße, Mario

 

(na ja, manche Cadillacs sehen auch als Coupe ganz gut aus :cool:)

Ich kann den ganzen Thread nicht nachvollziehen.

Für meinen viertürigen 64er Sedan habe ich bereits zwei ernsthafte Kaufangebote bekommen.

Und bis auf die seitlichen Zierleisten - hier auch nur den Bel Air betreffend, für den Impala sind sie lieferbar - waren bisher so gut wie alle wichtigen Teile problemlos erhältlich. 

Nun ja - meine 'Erfahrungen' zur Ersatzteillage 4-Türer sind natürlich rein theoretischer Natur - allerdings habe ich mich schon ein wenig damit beschäftigt und auch auf US-Seiten diverse Hinweise auf teilweise gravierende Beschaffungsprobleme gefunden, daher habe ich von den Impala-Sedans lieber Abstand genommen.

Na ja, nun ist es eh ein Cadillac geworden...

Wenn eure praktischen Erfahrungen -ob nun Impala, BelAir oder Biscayne- positiver sind... umso besser.

lg

I.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Sind 4-türige US-Oldies generell unverkäuflich?