ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Simmerring und Kupplung. Lohnt sich noch eine Reparatur?

Simmerring und Kupplung. Lohnt sich noch eine Reparatur?

Themenstarteram 17. August 2013 um 19:12

Hallo erstmal,

ich bin neu hier und habe in Sachen Auto wirklich wenig Erfahrung, deswegen meine Anmeldung hier (;

Also kurz zu meinen Auto. Ich habe vor über einen Jahr einen alten Toyota Corolla E11 Bj. '98 geschenkt bekommen. Der Wagen fuhr bisher immer zuverlässig und ich habe Anfang des Jahres auch noch 2 Jahre TÜV für ihn bekommen können. Der kleine hat mittlerweile seine 200.000 km runter aber er schnurrt noch (;

Jetzt ist mir vor einiger Zeit aufgefallen das er Öl "frisst" und da er wegen abgenutzter Bremsbeläge in der Werkstatt war habe ich das Problem direkt mal angesprochen. Die Diagnose:

Der Simmerring ist hin und laut Werkstatt ist der Arbeitsaufwand hoch und die Kupplung müsse mit ausgetauscht werden.

Meine Frage ist, lohnt es sich eurer Meinung nach den Wagen noch reparieren zu lassen? Die Werkstatt meinte, es wäre zu teuer und ich solle weiterhin ihn mit Öl versorgen. Ich habe auch leider nicht das große Geld mir mal eben ein neues Auto zu kaufen, bin aber auf eines angewiesen. ):

 

Freue mich auf eure Ratschläge.

 

Patty

Beste Antwort im Thema

Wenn ich das richtig verstanden habe handelt es sich um den Simmerring auf der Getriebeseite?! Dann würde sich das Öl im Kupplungsgehäuse sammeln und man sieht unterm Auto nicht viel. Sobald das Öl an den Kupplungsbelag kommt ist Schicht im Schacht! Also immer nur nachschütten, dann bleibst du relativ plötzlich mit nicht mehr greifender Kupplung liegen.

Um an den Simmerring zu kommen muss die Kupplung sowieso demontiert werden, nach 200 T Kilometern macht ein Austausch dann auch Sinn. Ist kein billiger Spaß, das ist klar. Müsste man mal mit dem Restwqert gegenrechnen.

Gruß Tobias

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 17. August 2013 um 19:24

also müsstest du einen fetten ölfleck auf deinem parkplatz haben, oder?

Themenstarteram 17. August 2013 um 19:35

Nein, keine Ölflecken. Konnte zumindest keine ausmachen. Ich befülle ihn z. Zt. jede alle 14 Tage mit ca. einen halben Liter Öl.

Wenn ich das richtig verstanden habe handelt es sich um den Simmerring auf der Getriebeseite?! Dann würde sich das Öl im Kupplungsgehäuse sammeln und man sieht unterm Auto nicht viel. Sobald das Öl an den Kupplungsbelag kommt ist Schicht im Schacht! Also immer nur nachschütten, dann bleibst du relativ plötzlich mit nicht mehr greifender Kupplung liegen.

Um an den Simmerring zu kommen muss die Kupplung sowieso demontiert werden, nach 200 T Kilometern macht ein Austausch dann auch Sinn. Ist kein billiger Spaß, das ist klar. Müsste man mal mit dem Restwqert gegenrechnen.

Gruß Tobias

am 17. August 2013 um 19:41

bei der menge öl hätte er schon lange eine nasskupplung:D

interessant wäre zu wissen wie viele km in den 14 tagen gefahren werden.

Themenstarteram 17. August 2013 um 19:57

Ich bin wegen meines Berufes viel unterwegs. Ich betreue Menschen mit Behinderung, fahre zu ihnen hin und nehme auch meine Betreuung oft mit. Daher bin ich auch immer auf mein Auto angewiesen (;

Ich weiß nicht wie viel ich genau fahre aber ich schätze grob so ca. 600 km in 14 Tagen.

Das mit der Öl-Nachbefüllung ist jetzt zum 3. Mal gewesen. Müsste bald wieder nachfüllen.

Meine andere Frage ist aber auch: Er hat ja schon 200.000 km weg. Ist das denn nicht viel? Oder lebt der Motor von den Japaner ewig? Wenn ich das mit den Simmerring + Kupplung für paar hundert € machen lasse, lohnt sich das noch? Oder soll ich lieber auf einen anderen gebrauchten sparen? Da ist doch im Prinzip dieselbe Problematik. Man kann dem Auto vor dem Kopf schauen, aber nicht in dessen Herz (Motor) :D

Vorallem ist der kleine Flitzer echt toll und es ist mein erstes Auto )':

am 17. August 2013 um 20:02

bei 0,5l/600km kann man noch von akzeptablem verbrauch reden.

 

wenn der simmerring tatsächlich undicht sein sollte und du keine erkennbaren ölflecken siehst, wäre bereits deine getriebeglocke mit öl geflutet!

von daher glaube ich da nicht dran.

 

füll öl nach, fahr weiter und wenn der nächst tüv ansteht: kauf dir was neues.

Ich würde mal eine andere Werkstatt aufsuchen.

0,5l die aus einem Simmerring laufen ist nicht nen Fleck sondern eine Pfütze unter dem Auto.

Vermutlich hast du eher ausgehärtete Ventilschaftdichtungen als den Simmering.

Was die Sache dann teurer macht da diese auch getauscht werden "müssten".

Ich würde allerdings schauen ob wirklich Öl raustropft und wenn nicht dann mal schauen wieviel Öl es ist.

Bis 1l auf 1000km würde ich gar nichts machen (wir auch von den Herstellern als normal angegeben) alles was drüber ist müsste man mal die Wekrstatt diagnostizieren lassen, normal entweder Ventilschaftdichtungen oder Kolbenringe.

Ob das ganze sich dann noch lohnt kommt stark auf das Fahrzeug an, wie aufwendig das tauschen ist und was die Werkstatt dafür haben will.

Ich persönlich würde etwas mehr Geld als das Fahrzeug momentan auf dem Gebrauchtwagenmarkt (ohne Mängel) kostet als Limit ansetzen.

Wenn du es dafür fertig gemacht bekommst, dann fahr es weiter.

(Etwas mehr als auf dem Markt, da man dort nie weiß wie schnell die gleichen Probleme auftreten, bei dir ist dann damit aber erstmal Ruhe).

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

bei 0,5l/600km kann man noch von akzeptablem verbrauch reden.

 

wenn der simmerring tatsächlich undicht sein sollte und du keine erkennbaren ölflecken siehst, wäre bereits deine getriebeglocke mit öl geflutet!

von daher glaube ich da nicht dran.

 

füll öl nach, fahr weiter und wenn der nächst tüv ansteht: kauf dir was neues.

Dem stimme ich auch gerne zu, bis auf die letzte Aussage. Warum den nicht nochmal zur HU vorstellen. Hier weiß man was man hat, was man bekommt wird man sehen.

Zum Ölverbrauch:

Welches Öl bekommt er bisher?

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von bedeutungslos

Ich bin wegen meines Berufes viel unterwegs. Ich betreue Menschen mit Behinderung, fahre zu ihnen hin und nehme auch meine Betreuung oft mit. Daher bin ich auch immer auf mein Auto angewiesen (;

Ich weiß nicht wie viel ich genau fahre aber ich schätze grob so ca. 600 km in 14 Tagen.

Das mit der Öl-Nachbefüllung ist jetzt zum 3. Mal gewesen. Müsste bald wieder nachfüllen.

Meine andere Frage ist aber auch: Er hat ja schon 200.000 km weg. Ist das denn nicht viel? Oder lebt der Motor von den Japaner ewig? Wenn ich das mit den Simmerring + Kupplung für paar hundert € machen lasse, lohnt sich das noch? Oder soll ich lieber auf einen anderen gebrauchten sparen? Da ist doch im Prinzip dieselbe Problematik. Man kann dem Auto vor dem Kopf schauen, aber nicht in dessen Herz (Motor) :D

Vorallem ist der kleine Flitzer echt toll und es ist mein erstes Auto )':

Ja, Japaner leben ewig, besonders wenn sie den Vornamen Corolla tragen. :)

Die laufen hier Regelmaessig ueber 500'000 km.

So recht glaube ich nicht an den Simmerring. Die Kupplungsglocke hat unten ein Drainageloch.

So oder so musste dann Oel am Boden sein.

Da Du sagst es ist kein Oel am Boden vermute ich eher Ventilfuehrungen oder sowas.

Mit anderen Worten das Oel wird mitverbrannt.

 

Alle paar Wochen ne Dose Oel und fertig. Billiger gehts nicht!

 

Pete

Themenstarteram 17. August 2013 um 20:38

Da ich wie gesagt nicht die große Ahnung von Auto's habe lasse ich von meinen Opa das Öl nachfüllen :D

Ich müsste ihn fragen welches er benutzt hat.

Ich könnte natürlich nochmal eine HU veranlassen. Aber ich weiß auch so noch einige Dinge dem Auto fehlen.

Da wäre z.B. die Elektrik. Das Auto "summt" ja normal wenn man vergessen hat das Licht anzulassen. Das tut er aber nicht immer, je nachdem wie er lustig ist. Und ich habe 2 mal vergessen das Licht abzuschalten und musste das Auto überbrücken lassen. Nachdem ich das machen lassen hab leuchtet die Airbagleuchte auf. Und hörte nie wieder auf damit. Ich habe jemanden an das Auto gelassen der das wieder ausschalten wollte mit irgendwelchen Kabeln (jaja, ich weiß, schlagt mich ruhig!) hat aber nicht geklappt. Leuchtet immer noch. Naja wie auch immer. Dann bräuchte ich einen neuen Reifen da ich vor dem TÜV neue drauf haben wollte. Demjenigen der das drauf ziehen wollte ist aber einer gerissen. Also fahr ich 3 gesunde Reifen und einen sehr grenzwertigen. Zusätzlich habe ich auch den Auspuff mit 'ner Schelle reaparieren lassen (trotzdem ist der Auspuff abgefallen hahaha :D) Und vom optischen her ist er auch nicht mehr "schön" er hat auf der Beifahrerseite eine riesige Beule. Und den Kotflügel musste ich auch austauschen lassen da, da auch eine Beule war.

Und im Moment ist der Blinker auch locker in seiner Verankerung. Müsste gucken wie ich den fest bekomme. :O

Sooo viele Sachen... Und ich denke die Werkstatt meint das sich der Aufwand nicht mehr lohnen würde.

 

am 17. August 2013 um 20:41

Zitat:

Original geschrieben von bedeutungslos

Nachdem ich das machen lassen hab leuchtet die Airbagleuchte auf.

das sollte dir zu denken geben.....

Batterie Massekabel ablemmen fur 10 minuten.

Dann sollte die Airbag Lampe aus sein.

Das passiert schon mal beim Uberbrucken.

die gute sollte sich mal eine eingesessene Freie Werkstatt suchen.

Den Reifen Handler sollte mal gezeigt werden wie man Reifen aufzieht.

Blinker lose, Panzerband und schon ist der wieder Fest.

Das auto solange fahren bis das die reifen abfallen. in der zwischenzeit Geld beiseite legen fur einen guten Gebrauchten.

200.000 KM ist nichts fur einen Toyota 4 cylinder Motor.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

Zitat:

Original geschrieben von bedeutungslos

Nachdem ich das machen lassen hab leuchtet die Airbagleuchte auf.

das sollte dir zu denken geben.....

Das hört sich jetzt schon anders an, aber ein neueres Fz. kostet auch.

 

Verschleißteile würde ich mal außen vor lassen, könnte am Neufahrzeug auch was kommen.

Der Airbag könnte das finale Problem darstellen. Dieser Punkt sollte als erstes geklärt werden und zwar sofort. Der Rest ist doch finanziell nicht so gravierend.

Gruß

Themenstarteram 17. August 2013 um 20:58

Vielen Dank für die vielen Ratschläge!

Werde, da ich nun raus lesen konnte das der Wagen bis zu 500 Tsd. laufen kann ihn reparieren lassen. Dann wenn ich das nötige Kleingeld habe.

Vielleicht sollte ich die Werkstatt auch wechseln, werde da noch mal in Ruhe drüber nachdenken.

(;

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Simmerring und Kupplung. Lohnt sich noch eine Reparatur?