ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Silikonspray vom Keilriemen / Keilrippenriemen entfernen

Silikonspray vom Keilriemen / Keilrippenriemen entfernen

Themenstarteram 23. August 2019 um 9:56

Hallo zusammen,

wie so manch einer habe ich Silikonspray auf den Keilriemen und Keilrippenriemen gesprüht, im glauben, dass ich meinem Auto etwas gutes tue - übrigens: das war ein Tipp von einem KFZ-Mechaniker.

Und ja, jetzt habe ich das Problem, dass mein Riemen Qietscht, welcher von beiden, weiß ich nicht.

--> Nun möchte ich das Silokonspray von den Riemen entfernen und suche nach einem geeigneten Mittel, welches die Riemen nicht angreift.

Vielen Dank für eure Tipps

Beste Antwort im Thema

Kauf einen neuen Riemen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Der Silikonöltest hat eh nur Kurzzeitwirkung, wenn es danach wieder quietscht, muss man nichts reinigen. Sondern eben wie schon hier geschrieben, den Riemen wechseln. Aber sicher nicht, weil da mal Silikonöl dran war.

Zitat:

@freibergerfreund schrieb am 23. August 2019 um 16:50:20 Uhr:

Probier mal Bremsenreiniger. Der hinterläßt keine Rückstände. Hilft auch gut in der Küche bei Fett. Aber gut lüften dabei.

Lass bloß diesen Blödsinn mit Bremsenreiniger. Wenn dir diese Brühe durch die Gegend spritzt hast du Lackschäden.

Und mach dir auch nicht die Mühe mit Silikonentferner. Der taugt zum Entfetten vor dem Lackieren oder wenn Du im Badezimmer die letzten Silikonreste vor dem neuerlichen Abspritzen entfernen mußt ....

Bremsenreiniger und Lackschaden? Ist mir auch noch nie passiert.

Vielleicht liegt es ja auch gar nicht am Silikonspray, sondern er ist nur locker?

Einfach nur mal nachspannen?

Zitat:

@Tomy 69 schrieb am 24. August 2019 um 13:46:13 Uhr:

Bremsenreiniger und Lackschaden? Ist mir auch noch nie passiert.

Wäre mir auch neu!

Hab schon jede Menge Aufkleber, Öle und Fette damit vom Lack entfernt, und noch nie konnte ich anschließend irgendwelche 'Schäden' am Lack der gereinigten Stellen beobachten!

 

Zitat:

@4Takt schrieb am 24. August 2019 um 13:57:40 Uhr:

Vielleicht liegt es ja auch gar nicht am Silikonspray, sondern er ist nur locker?

Einfach nur mal nachspannen?

...oder eine der Scheiben läuft entweder nicht in Flucht zu der (den) Anderen...oder hat 'nen Taumelschlag...

Aber normalerweise macht man (als Notbehelf...oder um die Möhre los zu werden :D ) Silikonspray auf die Riemen, damit es eben nicht quitscht.

Saubermachen?

Nope...neu machen und die Scheibe(n) prüfen und den evtl. Grund beheben, wegen dem der Alte gequitscht hat...

Das Bremsenreiniger den Lack angreifen konnte gab es früher öfters mal, besonders bei preisgünstigen Bremsenreinigern, da war der Azetongehalt einfach viel zu hoch.

Themenstarteram 25. August 2019 um 22:30

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 24. August 2019 um 08:46:56 Uhr:

Dafür gibts Silikonentferner. Die Dose kostet ja nicht viel mehr als ein neuer Riemen. ;)

Nee im Ernst, wenn der Riemen quietscht, hat das meist andere Ursachen als Silikon. Schon mal mit Nachspannen versucht? Wäre jetzt der Tipp vom Nicht-Mechaniker.

Ich habe die Umlenkrolle und den Riemenspanner gewechselt in der Hoffnung, dass es hilft...leider war es das nicht.

Mal ne Frage: Es quietscht immer am Anfang, wenn der Motor noch kalt ist, wenn er warm ist, ist auch das quietschen weg. Auch habe ich gemerkt, dass es mehr quietscht, wenn es regnerisch ist, also bei hoher Luftfeuchtigkeit...jetzt frage ich mich, ob das einer der Riemen ist oder doch was anderes. Umlenkrolle und Riemenspanner sind neu...morgen schaue ich mal, ob ich die Welle/das Lager der Lichtmaschine und was sonst noch mit WD40 einsprühen kann

Einen neuen Riemen drauf zu schmeißen wäre zu einfach?!

Oder habe ich was überlesen?

Zitat:

@zagi90 schrieb am 25. August 2019 um 22:30:20 Uhr:

 

Umlenkrolle und Riemenspanner sind neu...morgen schaue ich mal, ob ich die Welle/das Lager der Lichtmaschine und was sonst noch mit WD40 einsprühen kann

Das WD40 spült die Lagerschmierung weg und verdunstet. Dann hast du entweder eine Quietschquelle verstärkt oder ne neue gemacht.

Ist der Riemen denn ausreichend stramm? Das steht irgendwo im Servicebuch.

Wenn er kalt oder bei Nässe quietscht, liegt dürfte es an der Spannung liegen.

WD40 zum Lager schmieren? Also Petroleum-Wasser-Gemisch-High-Tec-Chemie im Einsatz :-) Und wenn der Mist auf den Keilriemen kommt und unter der Zahnriemenabdeckung auf den Zahnriemen spritzt, kannst du den Supergau haben.

Zitat:

@zagi90 schrieb am 25. August 2019 um 22:30:20 Uhr:

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 24. August 2019 um 08:46:56 Uhr:

Dafür gibts Silikonentferner. Die Dose kostet ja nicht viel mehr als ein neuer Riemen. ;)

Nee im Ernst, wenn der Riemen quietscht, hat das meist andere Ursachen als Silikon. Schon mal mit Nachspannen versucht? Wäre jetzt der Tipp vom Nicht-Mechaniker.

Ich habe die Umlenkrolle und den Riemenspanner gewechselt in der Hoffnung, dass es hilft...leider war es das nicht.

Mal ne Frage: Es quietscht immer am Anfang, wenn der Motor noch kalt ist, wenn er warm ist, ist auch das quietschen weg. Auch habe ich gemerkt, dass es mehr quietscht, wenn es regnerisch ist, also bei hoher Luftfeuchtigkeit...jetzt frage ich mich, ob das einer der Riemen ist oder doch was anderes. Umlenkrolle und Riemenspanner sind neu...morgen schaue ich mal, ob ich die Welle/das Lager der Lichtmaschine und was sonst noch mit WD40 einsprühen kann

Ist das der E90 aus deinem Profil? Ist der Freilauf der Lichtmaschine noch gängig?

Kannst du prüfen, indem du die Lichtmaschine anschubst, sodass sie dreht und danach abrupt das Rad festhältst. Die Welle sollte sich noch weiter drehen und kurze Zeit darauf anhalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Silikonspray vom Keilriemen / Keilrippenriemen entfernen