ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Silentbüchsen im Federblatt wechseln- IVECO Trakker 4 Achser?

Silentbüchsen im Federblatt wechseln- IVECO Trakker 4 Achser?

Themenstarteram 14. Juni 2013 um 7:13

Hallo wiedermal,

Habe wieder eine Reparatur bei unseren Euro Trakker 4 Achser anstehen. Und zwar muss ich die Silentbüchsen in den vorderen Federblättern ( Also beide vordere Achsen) wechseln. Frage: Kann ich die auch im eingebauten Zustand austauschen ( mit Spezialwerkzeug) oder muss ich die Feder ausbauen,und wie sollte ich am besten vorgehen?

Mfg

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallole

Ich würde die federn ausbauen und gut schützen den auch rein oberflächliche oder beschädigungen ( macken) können durchaus an genau dieser stelle zum Federbruch führen... machst du mit einer Anreisnadelk einen richtigen strich auf das federblatt dann wird diese auch genau dort brechen ... ist kaum zu glauben entspricht aber der realität.

Mag auch sein das es Werkzeuge gibt die den wechsel vereinfachen aber aus den Führungsbolzen mus die Feder eh raus und dann irgendwelche Arbeitsschutzseitigen Mausefallen zu konstruieren um einen Arbeitsgang zu sparen halte ich für falsch,,

Bau aus und mach das auf der Presse verwende vorgegebene Schmiermittel und einpresshilfen.. mach vorher die Federaugen richtig sauber und glätte unebenheiten die durch korrossion entstanden sein könnten sowie entgrate die Federkannten im Auge damit die neue Büchse nicht beim einpressen schon viorgeschädigt beschädigt wird..

Wenns auch nicht so aussieht aber eine Blattfeder ist eine hochempfindliche sache was die oberflächen angeht.. sauberkeit ist auch hier entscheidend für die lebendsdauer.. Jol.

Ist die Buchse geteilt oder ist es ein Teil wo aussen auf beiden Seiten Gummi raus guckt? Kannst du mit Sicherheit im Eingebauten Zustand machen. Wenn es eine komplette Buchse ist dann Säge sie einmal in der Mitte durch und zieh die beiden Teile mit eine Spindel rein. Sollte eigentlich kein Problem sein.

am 15. Juni 2013 um 11:03

Zitat:

Ich würde die federn ausbauen und gut schützen den auch rein oberflächliche oder beschädigungen ( macken) können durchaus an genau dieser stelle zum Federbruch führen... machst du mit einer Anreisnadelk einen richtigen strich auf das federblatt dann wird diese auch genau dort brechen ... ist kaum zu glauben entspricht aber der realität.

Ja, mit selben Effekt, wie einen Ritz mit einem Glasschneider in eine Glasscheibe gezogen, es funktioniert, egal ob längs oder quer.

Wie schon erwähnt, darauf achten, das alles entgratet und staubfrei ist, das der Stempel der Presse in und nicht auf das inneren Rand des Auges passt.

Würd ich so Federn Ausbüchsen, würde uns wohl die Kundschaft davon laufen.

 

Das ganze geht auch im Eingebauten Zustand mit dem richtigen Werkzeug, eine Feder nach der anderen, du musst nur die Feder entlasten damit du die Bolzen raus bekommst. Ohne Grubenheber oder Hallenkran wird das nichts. Beid der 2ten Achse musst du vorne schon fast 1 Meter vom Boden weg. Im Prizip nicht anders wie beim Federn austauschen nur kannst du dir die arbeit ersparen, die Feder auszubauen. Die alten Büchsen kannst du gleich raus schneiden, rauspressen kannst du vergessen, Funktioniert vielleicht mit dem Spezialwerkzeug bei neuen Federn, aber sicher nicht bei alten, aufgerosteten Büchsen. Danach alles gut entrosten, schmieren und mit einer Hydraulikpresse (Wo man eine Gewindestange durchstecken kann, zum Ziehen)  kannst du die neuen Büchsen einziehen, kommt dann darauf an was für Büchsen du hast. Zum Teil musst du die vor dem Einbau zusammen ziehen sonst wird das nichts. Gibt dafür zwar Spezialwerkzeug, das ist ein hat innen einen Konus, das hebt aber nie wirklich lange.

Themenstarteram 15. Juni 2013 um 13:12

Hallo,

Habe keinen Grubenheber nur einen Wagenheber.Was ich aber als alternative habe,ist ein Stapler. Mit dem könnte ich ihn auch hochheben?

Was die Lager angeht,sind diese in der Mitte geteilt ( also eine gummiwulst die ca. 1cm offen ist) Deshalb denke ich,das diese Büchse komplett zusammengedrückt werden muss,bevor man die in die Feder einpressen kann.

Kann mir jemand sagen,wo ich diese Einpressbüchse oder Spezialwerkzeug kaufen kann?Oder hat jemand ein Bild oder sogar einen Rep-faden dafür..........

Danke

Mit dem Stapler kannst du das gleich vergessen. Ist zu riskannt.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Zitat:

Ich würde die federn ausbauen und gut schützen den auch rein oberflächliche oder beschädigungen ( macken) können durchaus an genau dieser stelle zum Federbruch führen... machst du mit einer Anreisnadelk einen richtigen strich auf das federblatt dann wird diese auch genau dort brechen ... ist kaum zu glauben entspricht aber der realität.

Ja, mit selben Effekt, wie einen Ritz mit einem Glasschneider in eine Glasscheibe gezogen, es funktioniert, egal ob längs oder quer.

Hochinterressant! Ist für mich auch neu und hätte ich nie gedacht. Als Praktiker tendiere ich aber eher zu Zokers Meinung, weil einem das sonst keine Sau bezahlt. Vor allem wird ja beim Aufrichten von Blattfedern ordentlich Gewalt per Hammer ausgeübt, da soll eine Reißnadel so eine Bruchstelle erzeugen? Würde mich jetzt wirklich näher interressieren.

Glas ist hart, Federpakete sind elastisch; oder meint ihr das anritzen, ohne die Federn vorher angelassen zu haben?

Danke

mfg

am 16. Juni 2013 um 1:36

Federstahl ist in seiner dicke unterschiedlich gehärtet, vom Prinzip her, wie Sekuritglas, das aussen schneller abgekühlt wurde als innen.

Federstahl ist in seiner Struktur ebenfalls unterschiedlich hart.

Wenn man die Feder anritzt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Stahl darunter bricht.

Mancher ist so schlau und macht sich eine Markierung in die Feder um sie genauso einsetzen zu können, wie die alte gesessen hat.

Mit dem Erfolg, das die Feder nach wenigen Monaten genau an der Stelle bricht.

Die Werkstatt freut sich auf baldiges Wiedersehen, aber der Kunde geht da garantiert nicht mehr hin..

Das hat man auch häufig zwischen den Lagen, wenn die zwischen gelegten Leder, Folien, Gummis verschlissen sind und Sand in die Fehlstellen eindringt, die Feder bricht an der Schmirgelstelle.

3, 4 oder mehr Lagen und dazwischen ist eine Feder gebrochen, mancher wundert sich, warum nicht die oben oder unten, eine aus oder nahe der Mitte?

Themenstarteram 16. Juni 2013 um 8:32

Hallo,

Kann mir jemand vielleicht noch sagen,wo ich die Spezialbüchse zum einpressen kaufen kann?Mfg

am 16. Juni 2013 um 19:08

Versuch es mal hier,

http://www.dff-autofedern.de/

oder hier

http://www.shopwiki.de/l/iveco-lagerbuchse-febi

@hartgummifelge:

Man lernt nie aus, ich danke dir ganz herzlich:)

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Silentbüchsen im Federblatt wechseln- IVECO Trakker 4 Achser?