ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Shell V Power vs Aral Ultimate

Shell V Power vs Aral Ultimate

Themenstarteram 16. April 2020 um 16:18

Ich weiss, dass es schon einige Beiträge dazu gibt, allerdings bestehen diese zu 90% aus Streitigkeiten oder sinnfreien Kommentaren. Ich möchte auch nicht wissen wer die Vorteile von Premiumkraftstoffen für frei erfunden oder eben nicht erachtet. Meine Frage dreht sich nur um den Vergleich zwischen Aral Ultimate und Shell V Power in Sachen Reinigungsleistung und ruhigerer Lauf und so weiter. Die Informationslage für Ultimate finde ich besser auch wegen des Videos von JP. Da ich 20 Cent mehr aber viel zu viel finde, ist der Shell smart Deal die beste Option wenn ich Premium tanken will. Wenn V Power aber so viel schlechter als Ultimate ist, machts natürlich kein Sinn. Was sagt ihr?

Beste Antwort im Thema

Und wieso soll es jetzt in deinem Thread bessere Antworten geben?

Was soll es neues geben, was in den anderen Threads nicht auch

schon mindestens dreimal durchgekaut wurde?

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Und wieso soll es jetzt in deinem Thread bessere Antworten geben?

Was soll es neues geben, was in den anderen Threads nicht auch

schon mindestens dreimal durchgekaut wurde?

Ich würde jeweils 1-2 Tanks von den für Dich in Frage kommenden Kraftstoffen testen und (feines Gehör und Gefühl vorausgesetzt...)

So bin ich Anfangs über 10.000km nur mit Ultimate gefahren, habe dann aber aus Interesse alle gängigen Premium Marken durchprobiert. Maxx Motion, V Power, Diesel Tech ...

Auf diese Weise habe ich für mich herausgefunden, dass meinem BMW 330d der Ultimate Saft am besten schmeckt. Für mich der beste Kompromiss aus Top Ansprechverhalten und weichem Motorlauf. Er hängt mit V Power gefühlt vielleicht noch einen Hauch bissiger am Gas, dies jedoch deutlich zu Lasten der Laufkultur (lauteres Nageln).

Auch der kleine 1,0 TSI Benziner meiner Frau reagiert mit Ultimate (98 Oktan in Österreich) spürbar besser aufs Gas und läuft fast unhörbar.

Bin jeweils 15tkm mit Shell und Aral gefahren.

Den besseren Motorlauf hatte ich bei Shell.

Der Verbrauch war bei Shell im Vergleich zu Aral auch gute 0.3l/100km weniger.

Bin aber von beiden Sorten wieder weg, da in den normalen 95ROZ Sorten auch genügend Additive drin sind. Außerdem waren meine Endrohre mit 100 bzw 102 ROZ sehr verrußt, was ich bei den 95er e5 nicht habe.

Auf die Videos von JP und Co. würde ich nicht soviel geben.

Das sind reine Werbevideos zu denen er eingeladen wird, weil er ne riesige YT Fangemeinde hat.

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 18. April 2020 um 18:20:07 Uhr:

Bin jeweils 15tkm mit Shell und Aral gefahren.

Den besseren Motorlauf hatte ich bei Shell.

Der Verbrauch war bei Shell im Vergleich zu Aral auch gute 0.3l/100km weniger.

Bin aber von beiden Sorten wieder weg, da in den normalen 95ROZ Sorten auch genügend Additive drin sind. Außerdem waren meine Endrohre mit 100 bzw 102 ROZ sehr verrußt, was ich bei den 95er e5 nicht habe.

Auf die Videos von JP und Co. würde ich nicht soviel geben.

Das sind reine Werbevideos zu denen er eingeladen wird, weil er ne riesige YT Fangemeinde hat.

Welches Auto fährst du? Hat es bereits einen Otto Partikel Filter? Weil dann dürften deine Endrohre eigentlich nicht rußig sein.

Shell V Power habe ich bis jetzt beim 1,0 TSI (mit OPF) von Frauchen noch nicht getankt, weil ich denke, dass bei diesem Motörchen die 98 Oktan eh dicke ausreichen (lt. Tankdeckel min. 95 Oktan). Aber wenn ich demnächst wieder tanken fahren "darf", werde ich den Edelsprit mit der Muschel einfüllen.

Zitat:

@rico67at schrieb am 18. April 2020 um 19:00:43 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 18. April 2020 um 18:20:07 Uhr:

Bin jeweils 15tkm mit Shell und Aral gefahren.

Den besseren Motorlauf hatte ich bei Shell.

Der Verbrauch war bei Shell im Vergleich zu Aral auch gute 0.3l/100km weniger.

Bin aber von beiden Sorten wieder weg, da in den normalen 95ROZ Sorten auch genügend Additive drin sind. Außerdem waren meine Endrohre mit 100 bzw 102 ROZ sehr verrußt, was ich bei den 95er e5 nicht habe.

Auf die Videos von JP und Co. würde ich nicht soviel geben.

Das sind reine Werbevideos zu denen er eingeladen wird, weil er ne riesige YT Fangemeinde hat.

Welches Auto fährst du? Hat es bereits einen Otto Partikel Filter? Weil dann dürften deine Endrohre eigentlich nicht rußig sein.

Shell V Power habe ich bis jetzt beim 1,0 TSI (mit OPF) von Frauchen noch nicht getankt, weil ich denke, dass bei diesem Motörchen die 98 Oktan eh dicke ausreichen (lt. Tankdeckel min. 95 Oktan). Aber wenn ich demnächst wieder tanken fahren "darf", werde ich den Edelsprit mit der Muschel einfüllen.

Habe keinen OPF.

Mir geht es da eher indirekt um die Endrohre.

Mach mir da eher Sorgen, das der Ruß ha irgendwo her kommen muss. Und zwar entsteht er bei der Verbrennung im Zylinder.

Ob der nun im Opf oder im Endrohr zu sehen ist, ist erst einmal zweitrangig.

Entstehender Ruß bei der Verbrennung Stelle ich mir im Bezug auf AGR und verkokte Ventile nicht so toll vor.

Ich denke mal, dass beide Hersteller (Aral u. Shell) ihre hochoktanigen Premium Treibstoffe sehr wohl auch auf ihr Abgasverhalten prüfen müssen. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass diese mehr rußen, als der normale 95er RO(t)Z. Sicher, die Premium Kraftstoffe verfügen über andere Additive, aber ob sie deshalb auch mehr rußen (dürfen) ?

Wäre ja außerdem kontraproduktiv, oder? Du willst dem Motor was Gutes tun, zahlst sogar Aufpreis und als Dank gibt´s einen zugerußten Motor? Die Einlass Ventile verkoken bei modernen Direkteinspritzer auch deshalb viel eher, weil sie nicht mehr vom reinigenden Kraftstoff umnebelt werden.

Ich habe 10.000 km Shell V-Power gefahren, ansonsten Super 95 und seit Anfang des Jahres wieder E10.

Die saubersten Rohre habe ich derzeit mit E10.

Zitat:

@Killed_in_Action schrieb am 18. April 2020 um 22:16:29 Uhr:

Ich habe 10.000 km Shell V-Power gefahren, ansonsten Super 95 und seit Anfang des Jahres wieder E10.

Die saubersten Rohre habe ich derzeit mit E10.

Liegt am höheren Ethanolgegalht.

Es verbrennt sauberer.

Zitat:

@rico67at schrieb am 18. April 2020 um 21:44:23 Uhr:

Ich denke mal, dass beide Hersteller (Aral u. Shell) ihre hochoktanigen Premium Treibstoffe sehr wohl auch auf ihr Abgasverhalten prüfen müssen. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass diese mehr rußen, als der normale 95er RO(t)Z. Sicher, die Premium Kraftstoffe verfügen über andere Additive, aber ob sie deshalb auch mehr rußen (dürfen) ?

Wäre ja außerdem kontraproduktiv, oder? Du willst dem Motor was Gutes tun, zahlst sogar Aufpreis und als Dank gibt´s einen zugerußten Motor? Die Einlass Ventile verkoken bei modernen Direkteinspritzer auch deshalb viel eher, weil sie nicht mehr vom reinigenden Kraftstoff umnebelt werden.

Hat eher was mit Zündzeitpunkt zu tun.

Die wenigsten Motoren sind für 100 oder mehr Oktan ausgelegt.

am 19. April 2020 um 2:11

Ich tanke zur Zeit E10 von Aral und bin zufrieden damit.

Wenn die Reinigungsformel echt stimmen sollte (Aral/BP war ja oft Vorreiter z. B Bleifrei) ist das, gepaart mit der Reinigungsleistung von Ethanol, super für meinen Saugrohr Turbo.

Habe für 3500km Ultimate getankt, aber keinen Vorteil verspürt (weder im Verbrauch noch Laufruhe)

Mit Ultimate hatte ich obenrum(ab 4000rpm) gefühlt minimal mehr Leistung, aber den heftigen Aufpreis ist es das nicht Wert.

Das kann ich über V-Power nicht sagen. Das Ansprechverhalten war deutlich spürbar besser, die Laufruhe besser. Ebenso der Verbrauch, der mit V-Power geringer war. Ich merke es nun besonders, da ich wieder E10 fahre.

Meine Erfahrungen decken sich zu 100% mit meinem Vorredner. Ansprechverhalten und Laufruhe sind auch bei unseren Autos mit V-Power und Ultimate deutlich besser als mit E10. 2 von unseren Benzinern haben einen Filter, da sind die Rohre sowieso sauber. Beispielsweise bei unserem kleinen VW waren sie nur mit Ultimate und V-Power sauber, mit E10 und E5 dunkel. Jeder Motor reagiert anders, muss jeder für sich selbst testen.

Ich fahre nun seit mehr als einem Jahr mit dem V-Power Deal. Zur Reinigungsleistung vom V-Power kann ich nichts sagen, in den Motor kann ich nicht hineinschauen. Auch hinsichtlich der Mehrleistung kann ich nichts sagen 2 oder 4 PS sind einfach zu wenig als dass diese sich spürbar auswirken, das wäre nur mit einer Leistungsmessung machbar.

Einen ruhigeren Motorlauf konnte ich ebenfalls nicht feststellen.

Was ich aber feststellen konnte ist der reduzierte Spritverbrauch, beim Diesel habe ich ca 0,5 Liter weniger Verbrauch und beim Benziner um die 0.7

Zitat:

@Christian He schrieb am 19. April 2020 um 10:59:38 Uhr:

Meine Erfahrungen decken sich zu 100% mit meinem Vorredner. Ansprechverhalten und Laufruhe sind auch bei unseren Autos mit V-Power und Ultimate deutlich besser als mit E10. 2 von unseren Benzinern haben einen Filter, da sind die Rohre sowieso sauber. Beispielsweise bei unserem kleinen VW waren sie nur mit Ultimate und V-Power sauber, mit E10 und E5 dunkel. Jeder Motor reagiert anders, muss jeder für sich selbst testen.

Hier muss man immer bedenken, gerade was man am Endrohr sieht ist mehr vom Ölverbrauch als an der Spritsorte abhängig. Nur wenn der Ölverbrauch minimalst ist, würde man die Unterschiede vom Sprit sehen.

Also keine falschen Rückschlüsse ziehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen