ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Service und Inspektion

Service und Inspektion

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 19. Januar 2019 um 13:44

Hallo, mal ein neues Thema eröffnen: Service und Inspektion

Hatte meinen 1.6 Kona nun in der ersten Inspektion (15200km / 1 Jahr)

War positiv überrascht von den Inspektion-Kosten: diese lagen bei ca 160 €

Hier waren die Inspektionsprüfpunkte, 4.5l Öl(5W-30, voll-Synthetisch) + Filter enthalten.Insgesamt ein fairer Preis (natürlich mit dem Wissen das Händler Öl "vergoldet" ist )

Hatte im Rahmen dessen so einige kleine Mängelpunkte mit angeführt die auch Versucht wurden abzustellen, was aber aufgrund Einzelfall oder thermische Gegebenheiten nicht so möglich war.

Als Update wurde lediglich ein Motorupdate eingespielt (Injectoren), für Navi, Getriebe waren leider noch keine Verfügbar (vermutlich Frühjahr 03/04-2019).

Was die hohen Pfeifgeräusche bei schneller Fahrt angeht ist das Manko bei Hyundai bekannt und der Händler hat neue Türdichtungen geordert. Werden beim nächsten Zwischen-Service getauscht.

Im Rahmen dessen habe ich mir auch die H7 Birnen der Nebelscheinwerfer gegen O...m NightBreaker Laser tauschen lassen. Gelbliche H7 wirken bei LED etwas altmodisch. Wurde kostenfrei mit erledigt.

Das Fahrzeug wurde innen gesaugt und auch der Leihwagen wurde mir nur mit einem Tag (trotz Freitag - Samstag ) berechnet.

Insgesamt kann ich hier also positiv über meine erste Erfahrung mit dem Hyundai Service berichten.

VG und schönes WE,

Andy

Beste Antwort im Thema

Wer so knapp bei Kasse ist und das eigene Motoröl mit zum Händler für den Ölwechsel bringt, sollte besser auf das Autofahren ganz verzichten und sich auf seinen Esel setzen...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Motoröl Kona 1,6 l' überführt.]

182 weitere Antworten
Ähnliche Themen
182 Antworten

Scheint ja kein schlechtes Autohaus zu sein.

Welches Motoröl wurde denn verwendet?

Das mit den anderen Leuchtmitteln in den Neblern muss jeder selbst wissen. Würde ich nicht machen. Nebler sollen nicht schick aussehen, sondern dir bei sehr schlechten Sichtverhältnissen wie etwa Nebel helfen. Da macht gelbliches Licht mehr Sinn. Zudem halten normale Leuchtmittel länger.

Hallo Andi, sind die NightBreaker wirklich deutlich weißer?

Themenstarteram 19. Januar 2019 um 19:23

Hy, laut Beleg ist es Total Quartz Ineo MDC3 5W-30.

Was die Night Breaker angeht - "Versuch mach't klug" ... ein merklicher oder gar gravierender Unterschied ist nicht so erkennbar. Von "weiß" mal ganz zu schweigen. Zumindest im direkten Vergleich mit den LED.

Ich wollte es für mich einfach mal versuchen, auch wenn es mir bewusst war, das Halogen aktuell nie die Lumen von echten LED oder Xenon Scheinwerfern erreichen wird.Das die H7 auch eine geringere Standzeit haben ist leider auch bekannt. Hier wird halt u.a. durch "dünneren Heizwendel" mehr Leuchtkraft erzeugt, was die Lebensdauer doch schon sehr verkürzt.

Es ist meiner Meinung nach von Hyundai etwas "knapp" gedacht ein Premium LED Lichtpaket mit H7 Halogen zu mixen.

Habe meine Inspektion auch vor mir, allerdings 1 Jahr und nur knappe 3300 km , aber soll auch nicht mehr als 170,- werden bei uns.

Hallo, also ich bin mit einem Wartungspreis um die 170 € (340 DM) NICHT einverstanden. Das von Hyundai empfohlene Öl Shell Helix kostet im Internet ca. 25 Euro für 5 l, 3,6 Liter werden benötigt, der Öllilter kostet rund 12 €. Ausser einer Durchsicht wird bei der 15 TKm- Inspektion beim Hyundai Kona nichts gemacht. Traurig ist auch, dass beim TOM TOM ca. alle 4 Wochen ein Update kommt, weil sich vieles geändert hat, nur bei Hyundai bleibt die Verkehrsführung seit jetzt einem Jahr immer gleich. Da kann HY leicht sagen, die Navi- Updates sind inklusive. Es ist jetzt der 4te Hyundai in der Familie, aber von dem Service des Kona bzw. den Werkstattkosten bin ich enttäuscht. Das Auto selbst fahre ich gerne und bin zufrieden.

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 23:19

Hallo,

ja, es lässt sich über die Wartungskosten sicher gerne diskutieren. Auch über das, was gemacht wird. Bei der 15k Inspektion wurde in meinem Fall rund 60€ angesetzt. Als Stunden/Werkstattlohn ist dies angemessen. Beachte mal wie eine Werkstatt Lack oder Karosserie Arbeiten abrechnet. Zwischen 85- 105€ ist leider mittlerweile erforderlich bzw. üblich. Und da sind viele externe Faktoren die Preistreiber ..

Internetpreise nehme ich gerne als Bezug, aber mit dem Wissen, wie diese zum teil zustande kommen. Ganz ganz früher hatte ich Inspektionen bei einem großen Mitbewerber der "Auto Teile" Gruppe durchführen lassen. Hier explizit mit Fassöl, welches im Preis locker 1/2 bis 1/3 des unter dem üblichen Gebinde-preis lag.

Und ja, auch ich bin noch eine vehementer "in DM Relation" setzender, aber außer Magengeschwür und dicken Hals bringt mir die DM-Romantik leider nichts. Nun 'isser halt da, der Euro ' ...

Bei der Update Politik möchte ich voll zustimmen. Hier ist Nachholbedarf, u.U. auch in Form von Benachrichtigung seiten Hyundai, das Updates verfügbar sind. Denn leider habe auch ich das Gefühl, das Updates erst auf Nachfrage und Nachbohren verfügbar sind. Hier sollte Hyundai intensiv nachbessern.

Die 1. Inspektion steht bei unserem 1.6er in 2 Wochen an.

Es wird von ca. 1,5 h ausgegangen, die ich mir im Wartebereich des Händlers oder im nahen Cafe um die Ohren schlagen muss.

Ich möchte gezielt das GetriebeUpdate ansprechen (Anfahren).

Ansonsten steht nix auf der ToDoList.

Euro - DM.

Na ja, bei einem Kona der 63.000 DM kostet, find ich das Verhältnis schon in Ordnung.

(Ironie aus) ;)

Themenstarteram 21. Januar 2019 um 10:01

Wegen dem Getriebe Update hatte ich auch angesprochen, leider waren hier - angeblich - noch keine Updates verfügbar. Auch wenn man hier im Forum teilweise gegenteiliges dazu liest.

Hallöchen,

Hatte mein Schätzchen (Kona 1.6 AWD) nun bei knapp 11.000km /Jahr beim ersten Service.

Hab ein Update am Motorsteuergerät bekommen (gibt hierfür wohl eine Rückrufaktion) und sonst alles was halt so fällig war...

 

Kostenpunkt bei 198,..€ angesagt waren 210€ kann ich für mich gut damit leben :)

Grüße

Das Hyundai dir bei nur 11000 km Fahrleistung im Jahr im Schadensfall mal nicht die Garantie streicht :confused:

Laut Handbuch ist u. a. eine Kilometerleistung unter 15000 km/Jahr und Stop-and-Go Betrieb ein Fahren unter erschwerten Einsatzbedingungen. Ebenso alle unten aufgeführten Punkte von A - J.

Text Handbuch:

Erschwerte Einsatzbedingungen

A: Häufiger Kurzstreckenbetrieb: weniger als 8 km bei normalen Temperaturen bzw. weniger als 16 km bei niedrigen Temperaturen.

B: Lange Leerlaufphasen oder niedrige Fahrgeschwindigkeit über lange Strecken.

C: Fahren auf unwegsamen, staubigen, schlammigen, unbefestigten oder mit Sand oder Salz gestreuten Straßen.

D: Fahren in Gebieten, wo Salz oder andere korrosive Materialien verwendet werden oder bei sehr niedrigen Temperaturen.

E: Fahren in Gebieten mit hoher Staubentwicklung.

F: Fahren in Gebieten mit hoher Verkehrsdichte.

G: Häufiges Befahren von Steigungen, Gefällen und Gebirgspässen.

H: Ziehen von Anhängern oder Wohnwagen oder Nutzung von Dachgepäckträgern.

I: Einsatz als Streifenwagen, Taxi, Firmenfahrzeug oder Abschleppwagen.

J: Fahrgeschwindigkeiten über 170 km/h.

K: Häufiger Stop-and-Go-Betrieb und weniger als 15.000 km pro Jahr.

In allen obengenannten Fällen ist mind. ein Ölwechsel incl. Ölfilter alle 7500 km fällig! In vielen dieser Punkte auch noch mehr als nur der Ölwechsel mit Filter.

Siehe dazu das Handbuch

Im Zweifelsfall hast du aber kein Stop-and-Go-Betrieb gemacht, sondern bist nur unter 15000 km gefahren :D

Da steht ja Stop-and-Go und weniger als 15000 km und nicht Stop-and-Go oder weniger als 15000 km/Jahr :cool:

Zitat:

@maleandris schrieb am 20. Mai 2019 um 12:54:04 Uhr:

Hallöchen,

Hatte mein Schätzchen (Kona 1.6 AWD) nun bei knapp 11.000km /Jahr beim ersten Service.

Hab ein Update am Motorsteuergerät bekommen (gibt hierfür wohl eine Rückrufaktion) und sonst alles was halt so fällig war...

 

Kostenpunkt bei 198,..€ angesagt waren 210€ kann ich für mich gut damit leben :)

Grüße

Damit ist wohl nicht das gelegentliche Stop & Go im Stau gemeint, sondern eher Situationen wie Lieferverkehr (also von Haus zu Haus).

Äh, ich hab den normalen Stadtverkehr + am Wochenende Autobahn... und das grundsätzlich ohne die Start/Stop Automatik ???????? wenn sie das tun, dann ist das Auto als City SUV vielleicht etwas falsch konzipiert?!?

Wäre mir auch egal, dann würde ich vermutlich noch einen Rechtsstreit anfangen...

Abgesehen davon, bin ich vermutlich nicht die einzige die keine 20.000 km im Jahr fährt... ;) war bei meinem i30 auch kein Problem...

Wenn du deinen Beiträgen etwas hinzufügen möchtest, dann benutze bitte die Editier-Funktion und erstelle keinen separaten Beitrag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen