ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Sensationell: M. Schumacher erklärte seinen Nicht-Rücktritt!

Sensationell: M. Schumacher erklärte seinen Nicht-Rücktritt!

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 15:51

So, mach mal nen neuen thread auf.

bin der meinung die meldung ist es wert.

text und überschrift sind nur reinkopiert, also nicht auf meinem mist gewachsen.

nicht das ich hier noch lob ernte der mir nicht zusteht.

:D

QUELLE: adrivo Sportpresse GmbH

Verfasser: Michael Noir Trawniczek

Wieder einmal sah sich Michael Schumacher gezwungen, seinen Nicht-Rücktritt zu erklären - und zwar jenen, die ihm den Spaß am Racing nicht abnehmen wollen...

Michael Schumacher ist längst an einem Punkt angelangt, an dem er es niemandem Recht machen kann. Oder weniger dramatisch: Michael Schumacher kann tun und lassen was er will - es wird, aus irgendeiner Ecke heraus - immer Kritik hageln und es wird auch stets seine Motivation hinterfragt werden. Jahrelang hat Schumacher diesen Sport dominiert wie kein anderer - er musste sich anhören, dass er den Sport zerstöre. Jetzt hat die Siegesserie ein Ende genommen - jetzt muss er nahezu täglich erklären, dass er noch motiviert ist.

Weil auch ein Arbeitstier wie Michael Schumacher ein paar relaxte Tage braucht, hat sich Schumacher in die USA begeben. Denn es stehen die beiden Übersee-Grand Prix in Kanada und Indianapolis auf dem Programm. Vor seiner Abreise gab Schumacher der Bild-Zeitung ein Interview. "Das große Krisen-Interview", heißt es da natürlich...

Der Fragenhagel - ob es weh tun würde, schon vor dem Rennen zu wissen, dass man nicht siegen könne? Ob das die schwierigste Phase in seiner Karriere sei? Welche Fehler man gemacht habe? Schumacher antwortet gelassen: Er würde immer an die Möglichkeit eines Sieges glauben. Denn: "Wenn ich etwas gelernt habe in meinem Leben, dann das: Alles ist möglich. Und im Sport erst recht." Zur schwierigsten Phase sagt der Kerpener: "Der Anfang bei Ferrari war viel schwieriger, denn da waren wir im Prinzip wirklich nicht konkurrenzfähig. Das sind wir in meinen Augen jetzt schon, auch wenn das nicht so nach außen rüberkommt." Und zu den Fehlern: "Wenn wir das genau wüssten, hätten wir sie nicht gemacht. Wir haben vielleicht die Umstellung nach den Regeländerungen nicht so gut hinbekommen wie unsere Gegner." Schumacher fügte hinzu, er sei sich sicher, dass man in diesem Jahr noch Siege feiern werde...

Er wirke so relaxt, sagt man dem Weltmeister. Und jetzt, wo quasi der Hut brennt, würde er auf Urlaub fahren - wie er das seinen Fans erklären würde, fragt man ihn. Schumacher verweist auf die anderen Piloten im Team, er habe zuletzt sehr viel getestet. Ob er gar den Titel aufgegeben habe, fragt man. Schumacher verneint vehement: "Ich habe den Titel nicht aufgegeben, da können die Fans sicher sein."

Und obwohl Michael Schumacher erst unlängst in Monaco eine Demonstration seiner Motivation abgab, die bei seinem Bruder Ralf und seinem Stallkollegen Rubens Barrichello Verärgerung ausgelöst hat, weil Schumacher auch auf Platz 8 noch kämpft und angreift, und zwar definitiv bis zur Ziellinie, muss das Thema mangelnde Motivation und Rücktritt durchgeboxt werden. Und so erklärt Michael Schumacher ein weiteres Mal, dass er seinen Vertrag bis Ende 2006 sicher erfüllen werde. Schumacher: "Und ob ich danach weitermache - das habe ich ja schon oft gesagt - werde ich nicht vor dem nächsten Jahr entscheiden."

Am Ende des Gesprächs wird Michael Schumacher darauf hingewiesen, dass er gesagt habe, er werde dann zurücktreten, "wenn Jüngere kommen, die besser sind". Der siebenfache Weltmeister muss korrigieren: "Nein. Ich habe gesagt, dass ich aufhören werde, wenn ich mit den Jüngeren nicht mehr mithalten kann. Das ist etwas anderes. Ich finde, ich kann sehr wohl noch mithalten. Also dann jetzt deutlicher und zum Mitschreiben: An Rücktritt denke ich nicht!"

"Sie haben also wirklich noch Spaß?", fragt man jetzt erstaunt. Schumacher antwortet: "Um ehrlich zu sein: So wie zur Zeit, mit all den Zweikämpfen und so, macht mir die Rennerei sogar sehr viel mehr Spaß als manche denken mögen..."

© adrivo Sportpresse GmbH

 

ich hab das interview in der bild nicht gelesen, nur das hier.

es zeigt mir aber das schumacher durch und durch sportsmann ist, denke der eine oder andere würde sich das nicht antun.

manche werden jetzt bestimmt sagen das er nur weiterfährt weil ihm noch 2 rekorde fehlen und er die zahlen immer ganz genau im kopf hat, anders als von ihm immer behauptet.

die poles kann er noch locker holen, der 100er wird aber nicht so schnell gehen.

Ähnliche Themen
103 Antworten
am 1. Juni 2005 um 16:03

ich find den erste Absatz genial! (da könnten sich paar hier angesprochen fühlen! ;) )

Und bin gespannt was wieder kommt ....

beste wäre ja wenn jmd sagen würde "er macht es nur wegen dem Geld" :D

Aber warum sollte er nun aufhören - würde er glaub nie machen .... der macht nächstes jahr sicher noch mit und dann wird er eh erst schauen ... tippe 2 Saison's kommen noch un dann wird er Gärtner in nem Alterheim ;)

Zitat:

"Nein. Ich habe gesagt, dass ich aufhören werde, wenn ich mit den Jüngeren nicht mehr mithalten kann. Das ist etwas anderes. Ich finde, ich kann sehr wohl noch mithalten. Also dann jetzt deutlicher und zum Mitschreiben: An Rücktritt denke ich nicht!"

Er hätte sagen können Wir kommen wieder oder Wir werden noch Weltmeister

aber mit dieser Selbstbeweihräucherung hat er sich den letzten Rest

Respekt genommen , denn schon 2003 ist ihm

Kimi (ALS FAHRER !!!) mit einer unzuverlässigen Schindmähre um die Löffel gefahren .

am 1. Juni 2005 um 16:14

Das Geile ist ja,dass Kimi wenigstens weis,dass er aus eigener Kraft gewinnen kann.

MS muss sich das schönreden und kann nur hoffen,dass die anderen schwächeln.

Wir haben es in der Sportwelt aber schon oft erlebt,dass manche nicht den richtigen Zeitpunkt zum Abtritt finden und irgendwann ihren Nymbus und die Titel komplett vergessen machen,indem sie nur noch "schlechte" Erfolge zu vermelden haben.Das manchmal Jahrelang.

Scheinbar gehört MS jetzt auch dazu.

Bis denne...

am 1. Juni 2005 um 16:15

Zitat:

Original geschrieben von richi2

Er hätte sagen können Wir kommen wieder oder Wir werden noch Weltmeister

aber mit dieser Selbstbeweihräucherung hat er sich den letzten Rest

Respekt genommen , denn schon 2003 ist ihm

Kimi (ALS FAHRER !!!) mit einer unzuverlässigen Schindmähre um die Löffel gefahren .

Glaubst du eigentlich selber was du da schreibst?? :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von richi2

denn schon 2003 ist ihm

Kimi (ALS FAHRER !!!) mit einer unzuverlässigen Schindmähre um die Löffel gefahren .

also ich denk auch wenn der endstand kanpp war das 6 siege von MS und 1 Sieg von Kimi eine andere tasache zeigen

am 1. Juni 2005 um 16:45

Hallo,

ich würde sagen, solange er fahren will, warum nicht? Ist ja seine Entscheidung, bzw auch nur zu einem Teil! MS sagt, er will noch weiterfahren ist ja nur die Hälfte! Solange es einen rennstall gibt, der ihn gerne haben will, is dies die andere Hälfte!

Anserst würde es aussehen, wenn er seinem Team etwas zahlen müsste um weiterfahren zu könenn, aber dem ist nicht so!

Seine Aussprache, vonwegen mit den Jüngeren mithalten zu können, bezieht sich auch eher auf anderes! Sowas wie Kondition, Durchhaltevermögen Motivation etc...

Wenn jemand wegen technischer Dinge nicht mithalten kann is dies ein anderes Thema, aber man kann nicht sagen, er könne nicht mehr mit den anderen mithalten...

am 1. Juni 2005 um 16:50

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

also ich denk auch wenn der endstand kanpp war das 6 siege von MS und 1 Sieg von Kimi eine andere tasache zeigen

Also Kimi hat zu dieser Zeit nicht mehr als eine Seifenkiste und konnte dennoch mithalten.

Diese Saison sieht man ja wer wo steht.

Ich denke zwar das die roten noch den einen oder anderen Sieg rausfahren werden aber um die WM glaube ich nicht, denke die haben die WM sicherlich schon innerlich abgeschrieben.

Diese Entscheidung wäre für mich auch sehr sinnvoll, dann können die sich jetzt auf die nächste Saison konzentrieren ob mit oder ohne MS, denke wenn die Saison weiter so läuft sollte er aufhören Massa und Kimi sind ja schon lange im Gespräch die beiden wären sicherlich keine schlechte Alternative zu MS und RB.

am 1. Juni 2005 um 17:08

Zitat:

Also Kimi hat zu dieser Zeit nicht mehr als eine Seifenkiste und konnte dennoch mithalten.

Die Frage ist warum war der Punktestand so knapp. Das Punktesystem wurde geändert, 8 Punkte für den 2. Platz. Da kann sogar jemand WM werden, der nie gesiegt hat, wenn er konstant ohne häufige Ausfälle fährt. Das war auch der Grund warum Räikkönen so knapp dahinter war. Die Regeln wurden geändert damit Schumacher es nicht mehr so leicht hat. Wäre das alte Punktesystem genommen worden, dann wäre es nicht so knapp geworden. In den 80ern gab es folgende Abstufung, 9-6-4-3-2-1, dann in den 90ern 10-6-4-3-2-1. Ich wäre für 10-7-6-5-4-3-2-1. Durch die neuere Punteregel wird meiner Meinung nach das auf den 2. Platz fahren gefördert. Mit nem grösseren Abstan vom 2. zum 1. würde man auf Sieg fahren.

am 1. Juni 2005 um 17:17

bei meiner Aussage ging es nicht um den Punkteabstand sondern darum das Kimi mit einem Wag mithalten konnte der ja wirklich nichts anders war als eine Seifenkiste und nicht darum das der Punkteabstand so gering war.

am 1. Juni 2005 um 17:20

Er macht es doch nur wegen dem Geld

 

 

Warum aufhören, solange er mithalten kann soll der doch fahren. Jedoch glaub ich wenn es nächte Saison für ihn und Ferrari wieder bescheiden läuft das er eher ans aufhören denckt. Er will es den junden bestimmt nochmal zeigen

am 1. Juni 2005 um 17:21

Mal schaun was Schumi in paar Interviews später sagt. Nix vom Rücktritt, aber vielleicht gibts mal paar klare Worte ala Rudi Völler .

Wisst ihr noch der Rudi auf der ARD beim Waldi :D

Könnt ich bei Schumi auch denken, hoffentlich beim Ebel in der Startaufstellung :D

am 1. Juni 2005 um 17:30

Klar kann er fahren solang er will aber seine Zeit als Gewinner ist vorbei. Zuvielle gute Fahrer in dieser Saison, die auch wirklich noch Benzin im Blut haben. Ich an seiner Stelle wäre letzte Saison gegengen.

Besser als Held vom Schlachtfeld stolzieren als als Looser

das Feld zu räumen....

ich glaube, den größten fehler, den man machen kann, ist, ihn jetzt schon abzuschreiben..

und genausowenig, wie ich denke, daß er, bzw. ferrari diese saison schon abgeschrieben haben, glaube ich auch nicht, daß im falle einer nicht so gut laufenden saison 2006 er dann aufhören wird, im gegenteil.

witzig finde ich nur, wie auch schon im artikel beschrieben, daß alle nun motzen, weil er nicht vorne mit rumfährt..die jahre vorher wars umgekehrt...

und noch besser, wie die berichterstattung auf rtl zum rennen: enttäuschend, ja nur 5ter...nu ja, immerhin war er nach der ersten kurve unverschuldet letzter..

aber am geilsten war monaco..kann man als rennfahrer deutlicher zeigen, daß man spaß am rennen hat und immernoch biß?

whatever..er ist und bleibt einer der genialsten fahrer der f1..und ich würde mir wünschen, hakkinen käme zurück in die f1, damit man mal richtige racer gegeneinander fahren sehen könnte und nicht so weichspüler;)

greetz,

Dream

am 1. Juni 2005 um 17:55

Zitat:

Original geschrieben von mac74

bei meiner Aussage ging es nicht um den Punkteabstand sondern darum das Kimi mit einem Wag mithalten konnte der ja wirklich nichts anders war als eine Seifenkiste und nicht darum das der Punkteabstand so gering war.

So überlegen war der Ferrari 2003 nicht. Barrichello wurde nur WM 4. Ich würde sogar behaupten, dass Ferrari, BMW und McLaren ungefähr gleich gut waren. Mit jedem der Autos war ein Sieg möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Sensationell: M. Schumacher erklärte seinen Nicht-Rücktritt!