ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Selbstversand aus USA

Selbstversand aus USA

Themenstarteram 11. März 2009 um 23:21

Hallo zusammen!

Ich fahre ende April an die Westküste, und möchte neben dem Urlaub natürlich auch ein paar Teile besorgen (weiss meine Freundin natürlich noch nicht), Jetzt meine Frage. Wenn es Teile z.B. Felgen sind, die ich niht ins Handgepäk bekomme, kann ich mir die selbest schicken, Zoll und Eust. sind natürlich klar. Habe nämlich das Glück, das in die Zeit das Pomona swap meet fällt.

Vielen Dank schonmal!

Beste Antwort im Thema

Du kannst Dir die Felgen auch um den Hals hängen und sagen Du bist HipHopper... :D

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

N'Abend,

ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Warum solltest Du etwas nicht an Dich selber schicken können? Einfach zum nächsten Post-Office vor Ort, Deine Adresse drauf und gut is. Wo ist das Problem? Du kannst die Felgen natürlich auch Deiner Oma schicken oder sonst wem. Aber das macht keinen Unterschied ;-)

Zoll und Einfuhrumsatzsteuer fallen in jedem Fall an - egal an welche Adresse Du die Teile schickst.

Ich selbst habe für knapp 1 Jahr in den Staaten gelebt und gegen Ende mir einiges selbst zugeschickt, also nach Deutschland. Habe auf den Versandpapieren für den Absender und Empfänger jeweils meinen Namen angegeben, natürlich mit unterschiedlichen Adressen. Die Pakete kamen einwandfrei an...

Also, no Prob!

Gruß,

Stefan

Je nach dem welche Airline du nutzt, könnte es wesentlich billiger werden, wenn du Teile bis zum Zollfreiwert (glaub 420 gerade bei Einreise, oder?) in einem Koffer mitnimmst und Übergepäckgebühren bezahlst. Dürften so um die 150$ sein.

Den Rest per USPS.

Du kannst Dir die Felgen auch um den Hals hängen und sagen Du bist HipHopper... :D

Oder du schickst die sachen an meine Niederländische Adresse.

Ich zahle keinen Zoll oder anderen unfug.

Wohne nur 5km von Deutschland weg, kann also alles weiterleiten an dich.

CUCU

Themenstarteram 13. März 2009 um 0:51

Jo, vielen Dank an alle, ich glaube die Idee mit "um den Hals hängen" scheint mir am Besten, nein, es geht darum, das ich gehört habe, das man auf jeden Fall irgendeine Absenderadresse draufpinseln muss, von wegen Wohnsitz und so. Als Handgepäck will ich es rein aus Stressgründen nicht, mss mit meiner Freundin schon Klamotten kaufen, wenn dazwischen die ein oder andere Felge liegt, ist der Rückflug nicht entspannt, kennen wir doch alle!!!

Vielen Dank nochmal und eine gute Saison!!!

Zitat:

Original geschrieben von Chevelle 69

Jo, vielen Dank an alle, ich glaube die Idee mit "um den Hals hängen" scheint mir am Besten, nein, es geht darum, das ich gehört habe, das man auf jeden Fall irgendeine Absenderadresse draufpinseln muss, von wegen Wohnsitz und so. Als Handgepäck will ich es rein aus Stressgründen nicht, mss mit meiner Freundin schon Klamotten kaufen, wenn dazwischen die ein oder andere Felge liegt, ist der Rückflug nicht entspannt, kennen wir doch alle!!!

Vielen Dank nochmal und eine gute Saison!!!

Wer redet denn von Handgepäck?

Du wirst sicher keine Felge ins Flugzeug bekommen! In den USA SICHER NICHT !

Aber du kannst z.B. 2 in einen Koffer verpacken, aber da du wahrscheinlich an 20" denkst, vergessen wir das mal...

Du bist dir über die Nichteintragbarkeit bei 99% aller TÜVler bewusst?

Zitat:

Original geschrieben von Chevelle 69

Jo, vielen Dank an alle, ich glaube die Idee mit "um den Hals hängen" scheint mir am Besten, nein, es geht darum, das ich gehört habe, das man auf jeden Fall irgendeine Absenderadresse draufpinseln muss, von wegen Wohnsitz und so. Als Handgepäck will ich es rein aus Stressgründen nicht, mss mit meiner Freundin schon Klamotten kaufen, wenn dazwischen die ein oder andere Felge liegt, ist der Rückflug nicht entspannt, kennen wir doch alle!!!

Vielen Dank nochmal und eine gute Saison!!!

Wie schon gesagt, schicks an mich.

Das ist das eifachste in der Welt. Nimm die Addresse wo du wohnst in den States , Hotel, Freunde, und deine Addresse in D.

Mit Lufthansa kannst du in der Hozklasse 2X23Kg pro Person haben. Business und First ist 2X32Kg je Person.

Die US Carrier sind unterschiedlich.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Chevelle 69

Jo, vielen Dank an alle, ich glaube die Idee mit "um den Hals hängen" scheint mir am Besten, nein, es geht darum, das ich gehört habe, das man auf jeden Fall irgendeine Absenderadresse draufpinseln muss, von wegen Wohnsitz und so. Als Handgepäck will ich es rein aus Stressgründen nicht, mss mit meiner Freundin schon Klamotten kaufen, wenn dazwischen die ein oder andere Felge liegt, ist der Rückflug nicht entspannt, kennen wir doch alle!!!

Vielen Dank nochmal und eine gute Saison!!!

Themenstarteram 14. März 2009 um 0:32

Hey ho!

Nee, 20 Zöller sind nicht meine Sache, sehen bei den meisten Klassikern irgendwie scheisse aus, sorry Leute, aber Hot Wheels nur in der Vitrine. Ich dachte eher an gewöhnliche Rally Wheels, in 8 u. 10X15, schwarz lackiert, ohne Schnickschnack, bin über 40 und rappen schmerzt im Kreuz!!! Handgepäck dachte ich auch schon, aber da bleibt dann bei der Einfuhr wenig Spielraum für Klamotten (schon vergessen, Weibchen fährt mit!)

Aber wenn es so einfach geht, das man auch seine Hoteladresse angeben kann, dann geht es ja.

Thanks folks!

Hier hast du annahrende Gewichte.

http://www.superlite-wheels.com/technical.html

 

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Chevelle 69

Hey ho!

Nee, 20 Zöller sind nicht meine Sache, sehen bei den meisten Klassikern irgendwie scheisse aus, sorry Leute, aber Hot Wheels nur in der Vitrine. Ich dachte eher an gewöhnliche Rally Wheels, in 8 u. 10X15, schwarz lackiert, ohne Schnickschnack, bin über 40 und rappen schmerzt im Kreuz!!! Handgepäck dachte ich auch schon, aber da bleibt dann bei der Einfuhr wenig Spielraum für Klamotten (schon vergessen, Weibchen fährt mit!)

Aber wenn es so einfach geht, das man auch seine Hoteladresse angeben kann, dann geht es ja.

Thanks folks!

Hi,

der Versand aus den USA ist mittlerweile recht teuer, da es die reine Seefracht leider nicht mehr gibt. Ich würde mich an einen Oldtimerimporteur wenden, der ab und an Autos nach D verschifft und fragen, ob ich die Sachen da gegen Gebühr in eines der Autos legen kann. Dauert zwar, könnte aber viel Geld sparen. Auch die Zollabwicklung in Deutschland könnte so jemand dann übernehmen...

Was Kleinteile angeht - einfach per USPS schicken - als Absender taugt jede Hoteladresse.

Joe.

Zitat:

Original geschrieben von joe110980

da es die reine Seefracht leider nicht mehr gibt. Joe.

Wo gibts das nicht mehr? bei USPS?

Hi,

ja, bei USPS. Genau wie andersrum bei der dt. Post. Ich war 1998/1999 als Austauschschüler drüben und da konnte man die großen Kisten mit bis 60lb Gewicht für relativ kleines Geld verschicken. Jetzt, als mein Bruder letztes Jahr aus den USA zurückkam, ging das nicht mehr - da wäre das deutlich teurer gewesen. Es gibt wohl jetzt nur noch die Boden/Luft Kombi. Sprich: Bodentransport im LKW bis zu einem Flughafen, von wo aus die Post gerade Kapazitäten hat, dann Flug nach Europa und Bodentransport zum Zielort. Dauert halt etwas länger als die bezahlte Luftpost, ist aber viel schneller (und leider teurer) als der gute, alte Seeweg...

Joe.

Steckt hinter USPS eigentlich auch DHL dahinter?

So langsam hab ich den Verdacht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Selbstversand aus USA