ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bei eBay USA Wagen ersteigern! - Wie vorher Wagen überprüfen?

Bei eBay USA Wagen ersteigern! - Wie vorher Wagen überprüfen?

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 12:44

Hi,

ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mir bei dem großen eBay Angebot in den USA einen Wagen zu ersteigern. Allerdings will ich da nicht die Katze im Sack kaufen und würde gerne den Wagen vorher überprüfen lassen, ob zB der Unterboden mehr Rost hat als angegeben, oder ob der Wagen unruhig läuft, der Motor saut, etc... Wie stellt man das am besten an? Gibts da Mechaniker/Gutachter die man vorher mal zur Besichtigung hinschicken kann?

Danke und Gruß

Bavarian

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hi,

Hmm schwierig. Mit dem Gedanken habe ich zugegebenermaßen auch schonmal gespielt, bin dann um die Export bzw Importkosten rumgedribbelt und hab dann gepasst :D

Soweit ich weiß, kann man in der Ebay-Anzeige ersehen, wann der letzte sogenannte TÜV vom Besitzer gemacht worden ist.

War grade bei ebay, klar, jetzt finde ich natürlich kein entsprechendes Angebot! Bei manchen steht es dabei wann die letzte Inspektion war.

Ich kann mir ehrlich gesagt keine Art oder Weg vorstellen wie man vom derzeitigen Besitzer verläßliche und rechtsgültige Infos über den Zustand des Wagens einholen kann... Der einzige den ich mir vorstellen könnte, wäre, sich mit jemandem aus einem amerikanischen Forum abzusprechen daß der den Wagen ansehen geht.

Ich persönlich würde mich mal bei ner Importfirma schlau machen (vor allem über die Kosten das Teil herzubekommen, die sind immens). Die müssen ja Leute vor Ort haben.

Naja, alles so ne Sache mit den Ängsten später dafür belangt zu werden!

Keine endgültige Meinung zu dem Thema.. Schwierig, kompliziert, immer n gewisses Risiko. Welches man aber auch hat wenn man hierzulande ein Auto kauft :)

Wenn die Kosten also keine Rolle spielen.....

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 13:21

ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich mich in ein paar Oldies verguckt habe! ;) Sowas bekommt man hier natürlich noch schwieriger, bzw. nicht gerade den, den man sich wünscht! Da ist den USA einfach das Angebot riesig und man kann oft ein Schnäppchen machen, wenn man selber noch ein bisschen daran rum restauriert! ;) Aber den sog. "Schnäppchen" traue ich dann nicht so ohne weiteres über den Weg. Die böse Überraschung kommt dann meist, wenn der Wagen vor der Türe steht - und dann ist es definitiv zu spät!

Die Geschichte mit dem Import habe ich mittlerweile durchgekaut! ;) Dürfte keine allzu große Hürde mehr sein (bis auf so manche Kosten! ;)) Aber wie gesagt, ich kaufe ungern einen z.B. Ford Fairlane 'no rust', 'with title', 'daily driver', usw., um dann festzustellen, dass am Unterboden riesen Löcher sind...

Gruß

Bavarian

Oh, wenn du dich schon im Verkuckt-Stadium befindest, DANN wirds natürlich schwierig ;)

Ich schlage vor, daß du dir die Regeln von Ebay mal ganz genau durchliest hinsichtlich dessen, wieviel Wert man auf die Artikelbeschreibung legen kann.

Soweit ich weiß, ist ja eine goldene Uhr nicht das selbe wie eine vergoldete, wenn es um Einhaltung der Beschreibung geht. Wenn also drinsteht, 'no rust', dann sollte da auch keiner sein. Bist du im Rechtsschutz? Mach mal ;)

Aud zu ebay und schau dir ihre Regeln genau an :) Bietet der Verkäufer telefonischen Kontakt an? Ist schonmal gut, wenn. Schreib ihm ne mail und frag ihn aus über den genauen exakten Zustand. Jedes Fitzelchen an Informationen kann dir später helfen wenn du tatsächlich übers Ohr gehauen worden bist. Ich gehe halt immer vom worst case aus, damit ich auf alles vorbereitet bin...

Aber es ist bestimmt ein tolles Gefühl wenn das Auto dann letztendlich vor der Tür steht... Wenn dir das Angebot & Verkäufer koscher vorkommen... Ich würds machen. Unterm Einfluß des Verguckt-Stadiums ;)

Hoffe ich konnte n bißchen helfen... Und hoffe, daß ICH jetzt nicht auf die Idee kommen sowas zu machen *lol*

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 13:44

ja, wenn einem mal das Fieber gepackt hat, dann ist es schwierig eine Vernunftsentscheidung zu treffen! :D Nimm dir mal ruhig ein paar Stunden Zeit und wühle die eBay.com Seite durch! Ist unglaublich was die für Fahrzeuge anbieten! *schwärm* Oftmals in einem Note 1 Zustand zu überteuerten Preisen aber auch Angebote mit Note 2, 3 zu super Preisen, dass man am liebsten gleich ein Gebot abgeben würde! ;)

Rechtsschutz hin/Rechtsschutz her. Verklag mal jemanden in den USA wegen ein paar 1000 Dollar. Wird sicher ein langwieriger Prozess! :( Deswegen möchte ich so was von vornherein generell ausschließen!

Es gibt sogar so eine Gutachten Erstellung für ein Auto das man über eBay VERKAUFT. Schau mal hier! Allerdings ist das nur eine Art Vorinspektion für den Verkäufer, damit bestätigt der Gutachter seine zugesicherten Eigenschaften. Ich werde mal anfragen, ob das auch umgekehrt funktioniert und ob man so einen Gutachter innerhalb einer 10 (7, 5) Tage Auktion dort hinschicken kann... Der Preis von 25 US$ wäre spitze! ;)

Telefonischer Kontakt mit dem Anbieter wäre natürlich auch nicht schlecht. Nur leider reicht mein englisch mit den Fachausdrücken nicht aus, dass ich die richtigen Fragen stellen könnte. ;)

Gruß

Bavarian

OT: ich hoffe es fühlte sich grad keiner angesprochen durch meine benutzerbild-spielereien und dem 'keine ahnung' smiley :D

ich brauche keine paar stunden zeit um mir die ebay seiten anzusehen.. ich brauch sie GAR NICHT anzusehn, denn ich hab das längst getan!!! *lol*

ich weiß was für sahnestückchen da eingestellt sind.. *schmacht* wenn ich könnte wie ich wollte... aber ich glaube, mich würde das ruinieren!

verschätz dich mal mit den USA nicht. die sind rigoros wenn es um rechtsvergehen geht. sogar wenn du jemandem eine money order/postanweisung schickst und bekommst daraufhin keine ware, kannst du das local sheriff office hinzuziehen und die gehen bei dem vorbei!!!

die sache mit dem pep boys service finde ich absolut kraß. nur habe ich das bis jetzt noch bei gar keinem anbieter gesehen.. oder ist das symbol so klein?

mein englisch würde schon ausreichen wie ich ganz stolz verkünden darf aber ich würde mich niiiie trauen da anzurufen, sorry :D

*ommm... vernunft komm zu mir... nein geh nicht weg!!....*

flameredroc

unterwegs in ebay!!!

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 14:04

hey, kennst du dich näher mit Rechtsfragen jenseits des Teiches aus? ;)

Diese Pep Boys habe ich bis jetzt auch nur auf der eBay Ami-Seite gesehen, finde ich aber grundsätzlich eine gute Einrichtung - WENN sie auch umgekehrt funktionieren würde...

Man... es muss doch ein paar Gutachter geben, die sich auf solche Sachen spezialisiert haben! Normalerweise finde ich im Internet ALLES was ich suche, nur hier stehe ich echt auf dem Schlauch... :( ... So nahe am Ziel, endlich einen US Oldie zu kaufen und doch so weit weg... :(

Gruß

Bavarian

ne, nicht wirklich. aber ich habe kontakt zu leuten dort, über ein spezielles forum für alle 3gen'er, zwecks teilehandel übers forum habe ich da schon des öfteren gelesen daß ein paar wirklich was auf die backe bekommen habe weil sie betrogen haben.

ich frage dort am besten mal wie es aussieht mit möglichkeiten zum wagen checken lassen und spätere rechtsstreits.. vielleicht bekommen wir noch so den ein oder anderen nützlichen tip.

(und ich hab ne rechtfertigung nicht aus dem haus gehen zu müssen um iroc's anzusehn und kann sie endlich bequem von zuhause aus ersteigern :D)

kannst du mir mal so ungefähr die kosten für nen import auflisten? vielleicht ist es ja doch was für mich *grinsel*

ich denke, es gibt diese auto-check-branche noch nicht, weil man damit nicht genug verdienen kann. und nicht ganz zuletzt hat doch heute jeder angst, den ruf zu verlieren weil er (ob gerechtfertigt oder nicht) von jemanden in einen rechtsstreit verwickelt wird zwecks (gerechtfertigten oder nicht) falschangaben.

wie gesagt, ich schreibe mal ein paar aus dem forum an mal sehen was die dazu sagen.

mal ganz unter uns... ich würd es tun :D

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 14:18

Zitat:

Original geschrieben von Flameredroc

mal ganz unter uns... ich würd es tun :D

mal ganz unter uns... ich auch! :D

näheres per PN!

Gruß

Bavarian

Hi

wollte mich auch mal in den Dialog mit einbringen.

Ich wäre vorsichtig mit den Angeboten. Natürlich sagen auch deren Ebayrichtlinien aus, dass man ehrliche Angaben machen muss. Aber manche sachen sind halt Auslegungssache. Beispiel: Für den einen heißt Rostfrei wirklich Rostfrei, jemand anderes meint damit dass er keine Rostlöcher hat.

Zweite Sache ist das thema Daily Driver: In D heißt das schon relativ guter Zustand dem TÜV sei dank. Sowas ist in den USA aber Bundesstaatsache, ob es eine Fahrzeugprüfung geben muß. Der Staat Conneticut hat die Prüfung gerade aus kostengründen abgeschafft. Das Heißt, dass da echt Rostlauben rumfahren, die tatsächlich Daily Driver sind.

Dritter Punkt den man auch nicht unterschätzen sollte, ist die Tatsache, dass man das tender loving care (tlc) Auto in Amerika tatsächlich relativ gut und günstig Restaurieren kann, ist ja schließlich auch ein Amerikanisches Auto, Einen C-Kadett bekommst du in Deutschland auch relativ günstig wieder hin. Was ich sagen will ist, dass die Teilesituation in D für Amis teilweise echt schlecht ist. Wollte nen Teppich für meinen Caprice hier kostet der auch wohl so um die 300€ also mal ein bisken gesurft und welche in Amiland für 116$ gesehen. Tja mit Versand sah es dann aber mau aus sollte 275$ kosten.

Also manchmal ist Vernunft doch besser.

Will damit aber nicht sagen, dass ich nicht nach Autos gucke wenn ich Zeit habe oder mal drüben bin.

also...

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 14:46

das ist genau der Punkt, weshalb ich den Wagen vorher überprüfen lassen möchte. Es geht hier schließlich um ein paar 1000 Dollar. Man kann viele Fehler mit gut gemachten Fotos und schönen Worten "verstecken"! :(

Gruß

Bavarian

Aber willst Du dich auf einen wildfremden verlassen, auch wenn er so einen Sevice anbietet, bleibt immer ein bisschen Subjektivität. Ich würde mich wahrscheinlich an Importfirmen hier in Deutschland halten, die suchen "dein" Auto und haben ihre Leute in Amerika.

Vielleicht etwas teurer aber immer noch billiger als einmal schrott zu kaufen.

Naja oder Urlaub mit Autosuchen verbinden. Denn:

Der Wagen muß ja auch vom Verkäufer zu Hafen. Und Amerika ist groß, das macht mal nicht jeder einfach so.

Bin diesen Sommer von Hardford CT zu den Niagara-Fällen gefahren. Sieht auf der Karte nicht so weit aus. Waren dann doch mal lockere 7 Stunden unterwegs.

Ich denke am besten ist es echt wenn man solche Sachen vorort machen würde. Du kauftst ja auch in Deutschland nicht nen Wagen in Hamburg nur weil Dir jemand "seriöses" sagt der sieht gut aus.

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 15:10

Naja, wenn ich mich nicht auf einen Gutachter verlassen kann, auf wen dann? Soviel Vertrauen, bzw. soviel Risiko würde ich eingehen. Hier gehts ja auch nicht um einen kleinen Kratzer, den man erst nach einer Stunde mit der Lupe bei 12 Uhr Höchstsonnenstand erkennt, sondern um viel offensichtlichere Sachen wie Motor, Rost, usw. Vieles kann man ja auch mit Fotos dokumentieren...

Da würde ich aber eher den deutschen Importfirmen misstrauen. Wenn die endlich einen Wagen für mich gefunden haben, besteht ja auch die Möglichkeit, dass der Gutachter das eine oder andere übersieht, nur damit er den Wagen verkaufen kann...

Es gibt Importeuere die bringen den Wagen vom Verkäufer bis zum Hafen. Ist natürlich auch keine billige Angelegenheit, wenn der Wagen irgendwo in der Prärie steht. Hier muss man dann abwägen, ob das Auto die hohen Transportkosten rechtfertigt.

Aber hauptsächlich gehts mir mal darum, dass mir einfach jemand ein kleines Gutachten über den Wagen abgeben kann...

Selber rüberfliegen kommt nicht in Frage, da ich nicht nur einen Wagen kaufen möchte... ;) Außerdem hätte ich nicht das know-how...

Gruß

Bavarian

will damit ja auch nicht sagen, dass das alles Scheibenhonig ist, verstehe auch was du sagen willst. Ich glaube nur, dass die Ansichten, ob etwas ein bestimmten Zustand hat oder nicht, sind bei Amis und Deutschen unterschiedlich.

Ich denke, gerade wenn Du öfter Autos importiern willst, solltest Du Dir die Leute mit denen Du zusammen arbeiten möchtest genau anschauen und ihnen damit dabei gleich genau klar machen, worauf du Wert legst und worauf nicht.

Ich sehe das Thema aber ähnlich reizvoll wie Du. Ich denke dass die Uscar-Szene kräftig wächst.

Gerade weil diese Fahrzeuge einfach etwas besonderes sind auf unseren Straßen. Welche andere "Fahrzeugnationalität" wird sonst auf eigene Faust importiert. Keine.

in diesem Sinne...

Themenstarteram 30. Oktober 2003 um 15:36

am besten wäre es natürlich, wenn ich selber vor Ort wäre und noch jemanden dabei hätte, der sich gerade mit diesem Modell und seinen Eigenheiten auskennt. Da dies ziemlich unmöglich ist, muss man sich halt nach der nächst besseren Alternative umschauen... Risikien wird es immer geben - geht halt leider nicht anders... ;)

Jep, es wäre auch optimal, wenn man dauerhaft mit jemanden zusammenarbeiten würde, damit man auch sein Urteil besser einschätzen kann. Wie du schon gesagt hast, Rost ist nicht gleich Rost! ;) Aber irgendwo muss man mal anfangen!

Ich bin vermutlich auch der einzige, der in den USA keine der berühmten "Onkel" oder "Tanten" hat und sich selber durschlagen muss! :D Deswegen bin ich für jede Meinung und Hilfe hier dankbar!

Gruß

Bavarian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bei eBay USA Wagen ersteigern! - Wie vorher Wagen überprüfen?