ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kfz Spedition (USA - D) gesucht...

Kfz Spedition (USA - D) gesucht...

Themenstarteram 12. November 2003 um 13:06

Hi,

habe mir aus den USA einen Wagen gekauft und bin nun auf der Suche nach einer geeigneten Spedition, die den Wagen auch unbeschadet und rostfrei nach D bringen kann! ;)

Wichtig wäre für mich, dass die Jungs über Rotterdam importieren, da dort nur 6% Einfuhrzoll für Oldtimer anfallen!

Danke und Gruß

Bavarian

Ähnliche Themen
19 Antworten

Servus Bavarian.

Hast du die Suchfunktion schon benutzt? Wenn nicht, versuchs mal, müsste hier im Ami Forum einige Threads über den Import von US Fahrzeugen geben :)

Gruß Dominik

Themenstarteram 12. November 2003 um 13:14

*anshirnklatsch* klar, hätte ich auch selber drauf kommen können! :D

aber heute ist das Forum irgendwie so brutal langsam... trotz DSL hier...

Gruß

Bavarian

Kauf in USA

 

Hallo Bavarian,

Wie hast du dein Auto in USA gekauft, warst du selber drüben, oder hast du ihn aus der Ferne gekauft.

Ich würde es auch überlegen, bin aber etwas unsicher mangels fehlender Möglichkeit das Auto selbst zu checken.

Themenstarteram 12. November 2003 um 15:27

also, wenn du Zweifel daran hast, ob die Aussagen des Käufers richtig sind, würde ich vorher einen Gutachter hinschicken! Kostet ca. $150...

oder du regelst das ganze über eine Treuhand, die erst das Geld freigibt, wenn du das o.k. dazu gibst (also, spätestens wenn der Wagen hier ist und du ihn angeschaut hast).

Gruß

Bavarian

Hi Bavarian,

frag doch mal dort an.

Ein Tipp von Dr. Mustang himself

ASI

US Import

 

OK, aber jetzt weiss ich noch immer nicht wie du dein Auto gekauft hast.

1.) Könnstest du mir vielleicht noch erzählen wie das abgelaufen ist?

2.) Was wenn ich das Auto in D sehe und es mir nicht so darstellt wie es versprochen wurde? Geht es dann automatisch wieder zurück oder was? Zu welchen Kosten.

3.) Da du da schon entsprechende Erfarungen hast, könnten wir da über Email weitermachen? Ist etwas direkter.

Themenstarteram 12. November 2003 um 16:19

also, da das hier doch einige interessiert und die gleichen Fragen immer wieder auftauchen kann ich es hier auch posten! ;)

- ich habe den Wagen per Internet gekauft. Zunächst habe ich mit dem Käufer gemailt und anschließend per Telefon alles klar gemacht.

- Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir die Bezahlung über eine Treuhand laufen lassen. D.h., wenn der Wagen hier ist und er nicht seinen Erzählungen/Fotos entspricht, gebe ich das Geld nicht frei. Wir verhandeln dann noch mal neu. Den Wagen werde ich nicht zurückschicken, sondern nur weniger überweisen. Allerdings ist das eine Methode, die wohl nicht viele Verkäufer akzeptieren werden. Das setzt schon sehr viel gegenseitiges Vertrauen voraus. Dadurch, dass er die Treuhand akeptiert und wir auch so "gut" miteinander auskommen, habe ich darauf verzichtet einen Gutachter hinzuschicken... (ist aber auch ein gewisses Risiko meinerseits. Aber der Verkäufer hat die letzten Jahre soviel erneuert und das Auto gepflegt und gehegt hat, dass ich mal das Risiko eingegangen bin).

- leider habe ich selber noch nicht soviel Erfahrung mit dem ganzen Ablauf. Ich lerne selber gerade noch! ;) Dummerweise habe ich schon einen zweiten Wagen an der Angel, den ich mir vermutlich auch noch zulegen werde...

@Halvar

Danke! :) ...immer für einen Tipp gut! ;)

hm, ich glaube die importieren nur über Bremerhaven, das kommt dann für meinen Oldie nicht in Frage, da ich nicht von den günstigen Einfuhrbestimmungen profitieren kann. Aber um ganz sicher zu gehen, werde ich die mal anmailen! ;)

Gruß

Bavarian

Hallo BavarianII,

ich kann mir kaum vorstellen, daß man ein Auto über Rotterdam einführen kann um Einfuhrzoll zu sparen. Wenn mich nicht alles täuscht, dann braucht man deutsche Zollpapiere beim Zulassen.

Wo hast du den Wagen in Amerika denn gekauft?

In den amerikanischen Yellow Pages stehen bestimmt auch einige Speditionen drin.

MfG

D.W.

Themenstarteram 12. November 2003 um 16:38

Doch das ist so! ;)

Einfuhr über NL bedeutet für Autos die 30 Jahre und älter sind, 6% Einfuhrzoll.

In D zahlt man 10% Zoll + 16% EinfuhrUSt. Ähnliche Vergünstigungen wie in den NL bekommt man in D nur für Fahrzeuge die 50 Jahre und älter sind!

Habe den Wagen im Osten gekauft. Bin aber von den Amerikanischen Speditionen etwas gewarnt worden, da die oft nicht versichert sind und es mit der Verladung, usw. nicht so genau nehmen... Die passende herauszupicken wird damit umso schwerer...

Gruß

Bavarian

Bavarian,

Verstehe ich das jetzt richtig, dass du das Auto noch gar nicht in D hast?

Dann wäre ich allerdings sehr daran interessiert dass wir uns gegenseitig Erfahrungen und Wissen austauschen.

Themenstarteram 12. November 2003 um 17:05

@smitty01

Jep, genau, da ich den Wagen noch nicht hier habe, habe ich diesen Thread gestartet! :D

Bin für jede Hilfe und Zusammenarbeit dankbar... jep, den Rest per Mail... ;)

Gruß

Bavarian

@ Bavarian II

Hi

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Vater Staat da mit macht, immerhin willst Du hm ja richtig Geld vorenthalten.

Wenn ich mein Gehirn mal anstrenge und meine Zollkentnisse hervorkrame, wird das nicht ohne weiteres gehen. Spätestens bei der Zulassung in D wirst Du nach den Zollpapieren gefragt werden und Du wirst den Wagen dann nach deutschem Zpollrecht verzollen müssen. Auch wenn wir in der EU eine große Familie sind. Es sei denn, Du hast den Wagen von einem Händler aus NL gekauft! In diesem Fall wäre der Wagen holländischem Ursprungs und smit Gemeinschaftsware der EU. Da der Wagen aber direkt aus den USA kommt und Du der Empfänger des Fahrzeuges bist, unterliegt der Wagen dem Versandverfahren ( T1 ) An der deutsche Grenze wird dann der Zoll mit 10 % + 16% zur ZAhlung fällig, wobei Du Dir die 16% sparen kannst, wenn Du selbständig bist und das Fahrzeug als Firmenwagen laufen lässt! ( Vorsteuerabzug !!)

Dem Zoll ist es egal, über welchem HAfen der Wagen nach Europa kommt, das endgültige Ziel bestimmt das Zollrecht. Der Wagen hat amerikanischen Ursprungs ( Import USA via NL nach D ) = 10 % +!6 % !!!

Ich würde mich an Deiner Stelle bei den diversen Automobilspediteuren bzw. beim Zoll mal schlau machen !!

So long

Mike

Themenstarteram 13. November 2003 um 9:02

also lt. Aussage, der Spedition, die ich momentan im Auge habe, fallen für mich als Endverbraucher nur die 6% an... Ich vertraue denen mal...! ;) Aber ich frage auch noch mal gezielt nach...

Gruß

Bavarian

Themenstarteram 13. November 2003 um 9:20

@Mike

hm, jetzt bin ich das ganze noch mal durchgegangen und eigentlich könntest du recht haben. Zumindest klingt das mehr als logisch...

super, dann importieren die Jungs günstige über NL, nur damit die Kosten für den "restlichen" Zoll aufgeschoben werden...

Naja, habe mal die Spedition angeschrieben... wir werden sehen was die dazu sagen!

Gruß

Bavarian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kfz Spedition (USA - D) gesucht...