ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Seitenklappen vom Dach defekt

Seitenklappen vom Dach defekt

Mercedes SL R230
Themenstarteram 26. April 2011 um 7:28

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit den Seitenklappen vom Variodach: Eine Klappe klappt nicht vollständig aus oder ein.

Das liegt daran, daß die Zahnstange, die von einem Zahnrad angetrieben wird, überspringt. Das Zahnrad wird nicht genug an die Zahnstange gepresst, so daß es durchrutscht. Ich kann zwar, durch Entfernen des Deckels der Zahnstange (Befindet sich seitlich neben der Klappe) die Zahnstange anheben und wieder in die richtige Lage legen, aber nach einigen Dachbetätigungen rutscht diese wieder durch. Es ist keine Beschädigung an Zahnrad oder Zahnstange zu erkennen, man sieht aber, daß das Zahnrad nicht genug auf der Zahnstange anliegt.

Vielleicht kann man hier irgendwelche Einstellungen vornehmen. Hat jemand von euch eine Einstellanleitung oder Ein/Ausbau-Anleitung von den Seitenklappen.

Für alle, die nichts mit dem Begriff Seitenklappen anfangen können: Das sind die Kofferraumhauben-Verlängerungen, die bei offenen Dach ausgeklappt und beim geschlossenen Dach eingeklappt sind und dann sich im Kofferraumdeckel befinden.

Danke für eure Hilfe.

Gruß Volker

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. April 2012 um 13:31

Nachdem ich jetzt schon 2 Anfragen auf das oben beschriebene Problem habe, hier noch ein paar mehr Details zum Problem:

Das Problem ist, daß zu viel Druck auf die Deckel der Zahnstangenführung ausgeübt wird. Die Deckel verziehen sich, so daß das Zahnrad überspringen kann. Diese Deckel können bei Mercedes als Ersatzteile bestellt werden.

Die Teilenummer lautet: A230 750 01 11, Bezeichnung: LAGERPLATTE.

Preis in Norddeutschland (Mercedes Mock in Delmenhorst): 33,22 Euro inkl. MwSt. (Stand: 27.04.2011)

Der Preis/Teilenummer ist für 2 Lagerplatten, auch wenn die Bezeichnung "Lagerplatte" lautet, es ist ein Set mit beiden Platten inkl. Schrauben.

Die beiden überarbeiteten Deckel der Seitenklappen sind etwas dicker als die alten Deckel. Vergleicht die Deckel direkt nach dem Kauf, nicht dass sie euch die alten fehlkonstruierten Deckel verkaufen.

Wundert euch nicht, wenn im Deckel keine Gewinde sind. Mit den beigelegten Schrauben wird beim Einbau ein Gewinde in die Löcher geschnitten.

Der Einbau ist relativ einfach und erklärt sich beim Abbau der alten Deckel von selbst.

Da es sich um Zahnstangen handelt und nicht um eine Hydraulik, kann auch kein Öl auslaufen.

Hoffe ich konnte euch helfen.

Gruß Volker

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Hallo Andreas

Mit der Empfindlichkeit hast du völlig recht. Auf die Oberfläche muss dringend ein Klarlack.

Ja, da steckt viel Arbeit drin bis solche Teile mal fertig sind. Die von mir hergestellten Scharniere sind da noch nicht einmal eingerechnet, die brauchen noch länger bis sie fertig sind. Allein für die Montage brauche ich gut eineinhalb Stunden. Die Hauptarbeit ist dabei die alten Aufnahmen weg zu fräsen und dabei zu vermeiden die Originalteile zu beschädigen.

Gruß Andi

Hallo Andi,

wie wahr, es ist sehr zeitaufwändig, etwas "Neues" an eine vorhandene Situation anzupassen und zu erneuern. Wenn man die Stunden rechnet, die man dafür benötigt., puh...

Aber Respekt, Du hast ein tolle Arbeit geleistet !!!

Es ist alles sehr filigran und eigentlich schon ein Fall für den Uhrmacher.

Die geschliffene Oberfläche mit Klarlack zu behandeln ist eine Alternative und man muß sehen, wie es wirkt.

Grüße aus Dortmund,

Andreas

Zitat:

@stumpf001 schrieb am 25. April 2012 um 13:31:47 Uhr:

Nachdem ich jetzt schon 2 Anfragen auf das oben beschriebene Problem habe, hier noch ein paar mehr Details zum Problem:

Das Problem ist, daß zu viel Druck auf die Deckel der Zahnstangenführung ausgeübt wird. Die Deckel verziehen sich, so daß das Zahnrad überspringen kann. Diese Deckel können bei Mercedes als Ersatzteile bestellt werden.

Die Teilenummer lautet: A230 750 01 11, Bezeichnung: LAGERPLATTE.

Preis in Norddeutschland (Mercedes Mock in Delmenhorst): 33,22 Euro inkl. MwSt. (Stand: 27.04.2011)

Der Preis/Teilenummer ist für 2 Lagerplatten, auch wenn die Bezeichnung "Lagerplatte" lautet, es ist ein Set mit beiden Platten inkl. Schrauben.

Die beiden überarbeiteten Deckel der Seitenklappen sind etwas dicker als die alten Deckel. Vergleicht die Deckel direkt nach dem Kauf, nicht dass sie euch die alten fehlkonstruierten Deckel verkaufen.

Wundert euch nicht, wenn im Deckel keine Gewinde sind. Mit den beigelegten Schrauben wird beim Einbau ein Gewinde in die Löcher geschnitten.

Der Einbau ist relativ einfach und erklärt sich beim Abbau der alten Deckel von selbst.

Da es sich um Zahnstangen handelt und nicht um eine Hydraulik, kann auch kein Öl auslaufen.

Hoffe ich konnte euch helfen.

Gruß Volker

Hallo zusammen,

komme noch mal auf die ursprünglich behandelten größeren Klappen - oder "Ohren" - zurück:

Wenn unter der Teilenummer die älteren, dünneren und auch die neuen, dickeren Platten verkauft werden, ist das Problem beim Vergleich mit den eigenen Platten, dass man nicht weiß, ob diese nun die Alten oder Neuen sind. Gleiche Stärke kann bedeuten gleichalt oder gleichneu...

Weiß Jemand, ob die neuen Platten ab einem bestimmten Baujahr/-monat (oder z.B. Mopf1) verbaut wurden?

Gibt es vielleicht doch eine abweichende Teilenummer für die alten Platten?

Falls Jemand ein aussagekräftiges Foto (sichtbare Materialstärke) einer neuen Platte machen kann, könnte das zum Vergleich helfen...

Dank aus dem Rheinland

Ich habe meine Lagerplatten im Mai 2018 ausgewechselt. Preis für Material ca. 45 €. Bestellnummer ist unverändert A230 750 01 11. Den Unterschied siehst Du auf den Bildern.

2 Tipps für den Einbau:

  • Kotflügel hinten mit einer Decke abdecken, falls beim Demontieren die Zahnstange rausfällt. Nicht dass es Kratzer auf dem Lack gibt.
  • Die Schrauben schneiden das Gewinde selbst in die Lagerplatten rein. also erstmal die Platte fest aufschrauben, dann die Schrauben wieder soweit lösen, dass Du die auf dem Seilzug (-Nippel) aufgesetzte Zahnstange über das Zahnrad reinschieben kannst. Dann Schrauben fest anziehen. Ansonsten brauchst Du 4 Hände.

 

Rechte Klappe übergesprungen
Aufgebogene Platte
Zahnrad
+5

Hallo Road-Star,

das nenne ich eine hilfreiche Antwort!

Vielen Dank für die Tipps und die Bilder!

Gruß Ka-Bass

Ahh.... und noch was: den Konus der Einstellschraube - letzte beiden Bilder - vor dem Zusammenbauen etwas einfetten oder WD 40 drauf.....hilft beim späteren "Anlegen der Ohren" an den Kofferraumdeckel.

Hallo Road-Star,

na jetzt komme ich aber ins Schleudern...

Habe daran gedacht, die Zähne zu schmieren, aber da die Baugruppe doch nach dem Prinzip "Zusammenbauen und Vergessen" konstruiert scheint, ist nachträgliche Schmierung vielleicht sogar schädlich. Aber wer weiß, wie weit der Stern denkt...

Auf den Konus wäre ich allerdings nicht gekommen, da dieser sich doch nur beim Einstellen und nicht beim Klappen dreht, ansonsten ist etwas Reibung zusammen mit der Kontermutter doch eher positiv!? Sehe ich etwas falsch?

Das ist natürlich Korinthen........ und ich bin dankbar für Deine Tipps, aber hier bin ich etwas im Zweifel.

Übrigens: eben noch mal schön offen unter bunten Blättern gefahren sinnierte ich über dieses kleine Kläppchen, zu dem sich dieser Thread ja hinwendete. Könnte dieses Kläppchen nicht einfach in das Ohr, von dem wir hier gerade wieder reden, integriert sein?? Platz wäre doch noch im Kofferraumdeckel - siehe Dein Bild 1, "oben" über dem eingeklappten Ohr. Das Teil "stört" doch nur bei geschlossenem Dach, und die Mechanik wäre einfacher, oder?? Geht natürlich nicht nachträglich zu ändern (oder??), ist halt nur ein Gedankenspiel. Rhetorische Frage: Wie ist das eigentlich beim R231?

Gruß aus den letzten Tagen Indersommer

Nicht die Zähne schmieren. Den Konus ein wenig einfetten hilft beim justieren der Ohren, weil er ja in seiner "Fassung" reibt und damit leichter zu drehen ist. Es geht nur ums leichtere Einstellen. Im Betrieb ist der Konus eh mit der Sicherungsmutter unbeweglich.

Nun ist alles klar, nochmal Dank für Deine Tipps!

Dezenter Hinweis ( Hoffentlich nicht zu spät )

Bei der Einstellung mittels der Stellmutter auf 100 % gutes

Werkzeug achten ! Wenn der Schraubenschlüssel ausgeleiert ist

ist der Sechskant schnell ruiniert und den gibt es nicht einzeln.

Sollte jemand die Stellmuttern versemmelt haben, ich habe noch

welche aus Stahl ( unkaputtbar ) über PN

Gruß Fred

Hallo! Habe leider auch das Problem mit beiden Klappen. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank

PT880 Es wäre hilfreich wenn du das " Problem" etwas genauer

beschreibst...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Seitenklappen vom Dach defekt