ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Seitenklappen vom Dach defekt

Seitenklappen vom Dach defekt

Mercedes SL R230
Themenstarteram 26. April 2011 um 7:28

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit den Seitenklappen vom Variodach: Eine Klappe klappt nicht vollständig aus oder ein.

Das liegt daran, daß die Zahnstange, die von einem Zahnrad angetrieben wird, überspringt. Das Zahnrad wird nicht genug an die Zahnstange gepresst, so daß es durchrutscht. Ich kann zwar, durch Entfernen des Deckels der Zahnstange (Befindet sich seitlich neben der Klappe) die Zahnstange anheben und wieder in die richtige Lage legen, aber nach einigen Dachbetätigungen rutscht diese wieder durch. Es ist keine Beschädigung an Zahnrad oder Zahnstange zu erkennen, man sieht aber, daß das Zahnrad nicht genug auf der Zahnstange anliegt.

Vielleicht kann man hier irgendwelche Einstellungen vornehmen. Hat jemand von euch eine Einstellanleitung oder Ein/Ausbau-Anleitung von den Seitenklappen.

Für alle, die nichts mit dem Begriff Seitenklappen anfangen können: Das sind die Kofferraumhauben-Verlängerungen, die bei offenen Dach ausgeklappt und beim geschlossenen Dach eingeklappt sind und dann sich im Kofferraumdeckel befinden.

Danke für eure Hilfe.

Gruß Volker

Ähnliche Themen
41 Antworten

Sieht gut und stabil aus.

hi andy. sieht echt gut aus.

leider bin ich nicht in der lage solch eine konstruktion nachzubauen.

habe jetzt eine teile nummer erhalten. das teil soll 262.- euro kosten. ist viel geld für eine ausgeleierte oder gebrochene feder. aber auf 8 jahre gerechnet ok. (meiner ist genau 8 jahre alt - witzig....)

kannst du mir tipps zum aus- einbau geben. etwas was man beachten muss?

ich warte mal auf den regnerischen samstag für eine genauere diagnose....

gruß gamby

Hallo Gamby

Da ist keine Feder gebrochen, sondern die Kunststoffösen. Das wird beim nächsten Neuteil wieder passieren, nach ca. 8-10 Jahren. Die speziellen Scharniere die ich hergestellt habe sind aus Messing. Ist ne ziemliche Arbeit aber das Problem ist für immer gegessen.

262,-- für ein Neuteil plus Steuer denke ich oder? Der Preis ist trotzdem ziemlich gut.

Ich habe noch zwei Sätze liegen, habe gleich mehrere gemacht. Bei Interesse bitte PN

Gruß Andi

Hallo Gamby

Habe vorher mal ein paar Bilder von den Befestigungsschrauben gemacht.

Das silberne Blech über dem Türschloss (B-Säule) abschrauben. Vier Schrauben, eine vom Innenraum aus zu erreichen siehe roter Pfeil. Achtung: Eine ist länger als die anderen, Position merken.

Dann die versteckte Schraube Torx siehe Bild herausnehmen. Dazu das Verdeck in eine Position fahren in der die Hutablage hochgeht, dann kommt man da gut ran.

Letzte Schraube - die kleine Klappe hochklappen und unten reinschauen. Dort die Klemmschraube Sechskant SW8 mit z.B. gekröpftem Doppelringschlüssel lösen. N i c h t herausschrauben nur lösen. Wenn du merkst dass das komplette Verkleidungsteil locker wird, kannst du es herausnehmen. Du siehst dann von unten wo das Teil geklemmt wird.

Ich hoffe die Beschreibung hilft weiter. Dauer - einige Minuten.

Gruß Andi

Blech-tuere
Versteckte-schraube
Klemmschraube

problem gelöst dank andi.

nochmal herzlichen dank an dieser stelle.

dank der ausbauanleitung überhaupt kein problem. danach hab ich das teil zu andi gesendet und er hat mir fachgerecht ein scharnier dran gebaut.

tolle ingenieurskunst - sowas sollte mal bei mb als verbesserungsvorschlag eingereicht werden.....

ich kann jedem nur empfehlen: wer das gleiche problem hat - nicht bei mb das teure ersatzteil kaufen und in 8 jahren vor dem gleichen problem zu stehen.

lieber gleich einmal richtig gemacht und ruhe.

gruß gamby

20170707-141514

Zitat:

@SLAndi66 schrieb am 23. Juni 2017 um 22:36:34 Uhr:

Hallo Gamby

Da ist keine Feder gebrochen, sondern die Kunststoffösen. Das wird beim nächsten Neuteil wieder passieren, nach ca. 8-10 Jahren. Die speziellen Scharniere die ich hergestellt habe sind aus Messing. Ist ne ziemliche Arbeit aber das Problem ist für immer gegessen.

262,-- für ein Neuteil plus Steuer denke ich oder? Der Preis ist trotzdem ziemlich gut.

Ich habe noch zwei Sätze liegen, habe gleich mehrere gemacht. Bei Interesse bitte PN

Gruß Andi

Hallo Andi,

ich habe mit großem Interesse den Beitrag gelesen. Ich habe / hatte das gleiche Problemchen mit einer Seitenklappe.

Ich habe im ersten Durchlauf die Ösen mit Epoxy Kleber neu aufgebbaut , dann beigeschliffen und die alte Form erhalten.

Hat aber leider nicht lange gehalten.

Im zweiten Durchlauf habe ich die Ösen per Kunstoffschweißen mit einem Lötkolben neu aufgebaut, was sich als haltbarer erwies, allerdings ist auch schon wieder eine Öse gebrochen. Das Material an den Ösen ist einfach zu dünn. als das da etwas halten könnte.

Nun meine neue Idee, was haltet Ihr Lieben davon? Könnte ein Stilbruch werden, könnte aber auch ein Hingucker werden.

Ich möchte versuchen, die Klappen in poliertem Edelstahlblech zu fertigen.

Ich hoffe nicht, das das eine Sisyphusarbeit wird! Aber ich denke es könnte mit viel Liebe zum Detail gelingen.

Mit den Messing Scharnieren war es wahrscheinlich geanau so.

Nun gut, ich habe jetzt noch ein Edelstahl Grill Projekt in Arbeit und dann werde ich die Sache einmal angehen.

Ich bedanke mich für Euer Interesseund und melde mich dann , wenn ich ein Ergebnis habe.

Vielleicht könnt Ihr schon einmal vorab sagen, was Ihr von dem Design Vorschlag haltet. Wenn das klappt , wird es ein Hit!

Vielen Dank und liebe Grüße

Andreas Vetter

Das wäre der Suuuuuuuuuuuuper-Hit ! melde dich auch am 230/231 Forum vl. an, dort wirst du vermutlich viele Anregungen und Bestellungen erhalten: sl-r230-forum.de

Hallo Magicchristian,

erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Finde ich schon einmal sehr motivierend, das die Deckel den Geschmack treffen könnten.

Ich habe aber leider noch nicht angefangen mit dem Prototypen, es wird sehr filigran werden.

Sobald ich ein Ergebnis habe, werde ich es präsentieren.

Danke,

Andreas

Hallo Andreas

Da ich ja gerade dran bin neben den Scharnieren auch Ersatzklappe zu konstruieren habe ich an die Lösung einer Metalloberfläche auch schon nachgedacht. Prinzipiell auch viel einfacher weil kein originales Bezugsmaterial notwendig ist. Bei Leder geht das noch, ich denke ein gut sortierter Sattler sollte da behilflich sein können. Schwierig wird es bei diesem Kunststoffmaterial in Lederoptik. Da habe ich bislang nichts vergleichbares gefunden.

Zu der Lösung aus Metall. Die Klappe muss zwingend am Rand umlaufend einen Radius von 3 mm haben um sich ins Bild der hinteren Ablage einzufügen. Also ein Blech müsste mittels einer Matrize in einer Presse geformt werden (also unwirtschaftlich), oder aus einem hier 4mm Flachmaterial gefräst werden. Polieren würde ich es nicht, da auf dem ganzen Auto außer Kühlergrill nichts aus Chrom ist. Die Finnen sehen aus wie Glasperlen gestrahltes Alu, also so könnte es vielleicht gehen. Alu muss mit Klarlack lackiert werden. Alu lässt sich halt auch leichter bearbeiten als CrNi-Stahl und leichter ist es auch, auf Rücksicht auf die filigrane Scharniergeschichte.

Diese Gedanken habe ich mir schon die letzten Wochen gemacht, wie man eine vernünftige Lösung anbieten kann, die aber auch bezahlbar ist. Momentan bin ich an einem Kunststoffunterbau dran der überzogen wird. Vielleicht fräse ich mal aus Alu was raus und montiere es. Die farblich homogene Fläche hinten mit einem silbernen Metallteil zu unterbrechen....., bin gespannt wie´s wird.

@ Christian: Was wärst du denn bereit für eine solche Lösung zu bezahlen? Ich denke, mehr als die Hälfte des Preises vom Neuteil bezahlt kaum einer, oder irre ich mich??

Also weiterhin viel Spaß beim Konstruieren.

Gruß Andi

Hi Andreas & Andi,

am 230/231er Forum wirst du auch eine Nachfrage finden, dort haben sich schon einige mit dem Thema beschäftigt....

Keine Ahnung was der Neuteil jetzt kostet, es gibt die kleine Klappe ja nicht einzeln, sondern nur die ganze Verkleidung hinten....wenn es schön zu meinen polierten Stahlfinnen von der Fa. Rieger passt, wäre ein grüner Schein für beide kein Problem...

Hallo Andi,

ich denke, ein 4 mm Flachmaterial in der Größe wird gehen. Das Gewicht gibt mir den Eindruck, das man die Feder weglassen kann, denn der Deckel gleitet sanft runter und schließt vom Eigengewicht auch bündig ab.

LG, Andreas

Hallo Andreas

Von der Konstruktion wieder eine Feder einbauen ist ja nicht das Problem, da die originale Feder ohnehin nicht kaputt geht kann man die wieder einbauen. Ohne Feder mit viel Gewicht könnte die Sache evtl. bei Bodenwellen klappern, kommt auf den Versuch an.

Zur Oberfläche würde m.E. nach eine gebürstete Metallfläche besser passen als poliert. Außer man hat schon mehrere Teile am Auto die verchromt oder poliert sind, dann muss es natürlich auch glänzen.

 

@ Christian: Meinst du 100 € nur für die Abdeckungen oder komplett mit Scharniersystem, weil ein Wechsel kommt ja eigentlich nur in Frage wenn die originalen Klappen zumindest defekt oder weg sind. Bei dir sind ja auch nicht mehr alle Ösen i.O. soviel ich weiß, da wurde was mit einem Draht gerichtet soweit ich mich erinnern kann. Du bräuchtest für einen Wechsel also auch Scharniere.

Gruß Andi

Hi,

Feder braucht man sicher denke ich, sonst "klappert" oder "hüpft" es bei Bodenwellen, oder ?

Gebürstete Oberfläche ist auch gut, passt vermutlich auch besser zu meiner mittelgrauen Verdeckabdeckung.

Ich würde mir die Teile momentan zur Seite legen, und erst einbauen, wenn mein Klappen so weit beschädigt sind (also alle Ösen ausgebrochen), dass ich sie tauschen muss....bin mir jetzt nicht sicher, wie man die "tauscht", aber ja Scharniere sollten auch dabei sein, vermute ich...

Die rechte Klappe ist bei mir noch perfekt, nur bei der linken war die mittlere Öse ausgebrochen, sodass die Feder nicht mehr eingehakt werden konnte, und die Klappe nach dem Öffnen des Verdecks senkrecht stehengeblieben ist (bis zur nächsten Kurve :-) ) da hat mir der Mechaniker eine Metallschlinge hineingeklebt, wo die Feder jetzt wieder halt.

19961387-10207532495868939-7093053632548530283-n

Hallo Andi,

natürlich wird die gebürstete Oberfläche mit K320 bis K600 wesentlich besser aussehen. Allerdings ist die Oberfläche dann auch wieder empfänglicher für Fettfinger und Umwelteinflüsse. Die polierte Fläche ist enifach besser zu pflegen, aber paßt nicht so gut zum Design.

Ich werde dann Bilder von den Oberflächen reinsetzen.

LG,

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Seitenklappen vom Dach defekt