ForumArona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arona
  6. Seat arona tgi ein paar kleine Probleme

Seat arona tgi ein paar kleine Probleme

Seat Arona 1 (KJ)
Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 17:35

Hallo zusammen,

Ich fahre seit Anfang Januar einen arona tgi 90ps in der

Ausstattung Fr. Der Wagen war ein Jahreswagen mit 750km

und ist bj 2019. Eigentlich bin ich damit doch zufrieden nur ein paar

Kleinigkeiten gib es die mich ein wenig stören.

1. Ein surren das bei ca 2000-2200rpm auftritt. Nehme ich Gas weg wird das Geräusch leiser. Es tritt soweit in allen Gängen auf.

2.Die ersten beiden gänge gehen oft gut aber manchmal nicht so toll rein. Hatte das bis jetzt 2x das ich vermeintlich den 1 drin hatte und beim Gas geben surrte es nur kurz, weil Gang nicht richtig drin.

3. Ich meine die kupplung macht Geräusche, hatte das damals an meiner A klasse das wenn man im Leerlauf nicht die Kupplungen getreten hat es gerappelt hat, tritt man die Kupplungen war das Geräusch weg ( Ursache war Ausrücklager). Nun ist das wohl auch so wenn auch noch deutlich leiser. Aber wenn ich vom 1-2 oder 2-3 schalte dann machte es ein kurzes rappel Geräusch beim auskuppeln. Nur wenn ich die Kupplungen gaaaaanz langsam kommen lasse ist es besser.

3.1 trotz das ich den Führerschein schon einige Jahre habe und auch in der Zeit viele verschiedene Autos gefahren bin bekomme ich das nicht so gut hin ruckfrei zu schalten. Das betrifft in erster Linie 1-2. Nur wenn ich die Abläufe ganz langsam ausführe geht es gut. Bei unseren polo von 2009 ist das überhaupt kein Problem, Schaltung, Kupplung alles weich und leichtgängig?

Ferndiagnose ist natürlich schwer aber vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Probleme. Um einen Besuch beim freundlichen werd ich bestimmt auch nicht drum rum kommen. Aber das versuche ich bald wenn ich Urlaub habe zu machen.

Schon mal vielen Dank.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo Leidensgenosse,

bei mir ist es auch so: Arona TGI seit 07.01.2020 in meinem "Besitz", stand seit Oktober 2019 beim Händler im Showroom, hatte 10km auf dem Tacho bei der Abholung.

Mittlerweile bin ich 1200km gefahren und kann Deine o.g. Punkte

bestätigen...ja sogar die Liste noch weiter fortführen:

1. das Surren ist bei mir auch, aber nicht wirklich störend

2. das Getriebe ist echt eine Katastrophe: sehr hakelig und unpräzise, gut das es wenigstens das 6-Gang-Getriebe ist und nicht nur das 5-Gang

3. Kupplungsgeräusche stelle ich auch fest, ähnlich wie bei Dir

4. die Zentralverriegelung ist wirklich sehr laut, bei Auf- und Zusperren ist das Klackgeräusch extrem deutlich hörbar, sehr unschön wenn man um 5 Uhr morgens zur Arbeit fährt und die Nachbarn schon hören wenn ich ins Auto einsteigen will.

5. beim Einschlagen der Räder, z.B. beim Rangieren gibt es deutliche Schleif-/Mahlgeräusche, wahrscheinlich von den Antriebswellen

6. die Bremsen quietschen und man hört deutliche Schleifgeräusche beim zufahren und abbremsen an einer Ampel, Kreuzung etc. Ist bei langsamer Fahrt und dann abbremsen am deutlichsten zu hören UND ZU SPÜREN!

Da hilft auch kein kräftiges Reintreten ins Bremspedal, die Bremsen werden nicht leiser

7. das Fahrwerk ist wohl auch, bedingt durch die 18 Zöller recht hart. Dies hat Auswirkungen: man hört es am Unterboden klappern beim Überfahren von Fahrbahnunebenheiten. Auch der Innenraum wird dadurch nicht leiser.

8. beim Starten des Fahrzeugs, bzw. Einschalten der Zündung auf Position 2 ist ein lauter Knall zu hören, vermutlich von irgendeinem Ventil am Unterboden bzw. beim Gastank. Dies hört man nicht wenn der Gastank leer ist und man auf Benzin fährt.

Ich könnte die Liste noch beliebig fortführen. Dies sind Sachen die mir gleich am Anfang innerhalb der ersten 4 Wochen aufgefallen sind.

Jetzt könnte man sagen: "Hast Du das nicht während der Probefahrt bemerkt?" Nein! Ich hatte keine Möglichkeit mit dem Arona ein Probefahrt zu machen. Das Fahrzeug ist geleast und das Autohaus wo ich es geholt habe ist doch mal locker 250 km entfernt.

Aber gut: ich akzeptiere aufgrund der günstigen Leasingrate und Versicherungsprämie diese Mängel und bin jetzt schon ganz froh, daß ich ihn spätestens in 23 Monaten wieder abgeben kann.

Du siehst: ich bin also aktuell nicht wirklich zufrieden mit meinem Arona...

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 19:49

Zu Punkt 5 und 6 die habe ich zum Glück nicht.

Punkt 7 ja das Fahrwerk ist etwas härter aber jetzt nicht so schlimm. Vorallem da die Fr Linie ja ohne hin so wie ich weiß was härter ist.

Punkt 8 habe ich auch wenn ich die Zündung an mache und nicht starte. Da ich aber immer auf Gas fahre bis jetzt noch zu verschmerzen.

Normalerweise finde ich die Vag Getriebe als wirklich gut und weich. Das Getriebe ist keine Katastrophe und ich hoffe das es mit einer kleinen nachstellung behoben werden kann. Wobei die Übersetzung trotz 6 Gänge gleich ist wie bei meinem clk mit 5 Gang. Der 6 hätte etwas länger sein können um die Drehzahl zu senken. So hat man einfach eine etwas kleinere Spreizung zwischen den Gängen. Ich mag automatik aber gegen eine gute schaltung habe ich auch nix einzuwenden.

Aso Punkt 4 finde ich eigentlich nicht schlecht. Da merke ich quasi als Feedback das ich abgeschlossen habe. Da habe ich schon andere Autos gehabt die deutlich mehr Radau gemacht haben.

Zitat:

@wertzusteller schrieb am 6. Februar 2020 um 18:10:46 Uhr:

 

2. das Getriebe ist echt eine Katastrophe: sehr hakelig und unpräzise, gut das es wenigstens das 6-Gang-Getriebe ist und nicht nur das 5-Gang

3. Kupplungsgeräusche stelle ich auch fest, ähnlich wie bei Dir

5. beim Einschlagen der Räder, z.B. beim Rangieren gibt es deutliche Schleif-/Mahlgeräusche, wahrscheinlich von den Antriebswellen

8. beim Starten des Fahrzeugs, bzw. Einschalten der Zündung auf Position 2 ist ein lauter Knall zu hören, vermutlich von irgendeinem Ventil am Unterboden bzw. beim Gastank. Dies hört man nicht wenn der Gastank leer ist und man auf Benzin fährt.

Ab zum Freundlichen und die Punkte 2, 3 und 5 nachbessern lassen, würde ich so nicht hinnehmen.

Bei 8. das ist das Sicherheitsventil der Gastanks, welches erst öffnet wenn der Gasbetrieb startet.

Kenne ich so ach von meinem ECO UP!.

Zitat:

@senorfrog schrieb am 7. Februar 2020 um 09:21:15 Uhr:

Zitat:

@wertzusteller schrieb am 6. Februar 2020 um 18:10:46 Uhr:

 

2. das Getriebe ist echt eine Katastrophe: sehr hakelig und unpräzise, gut das es wenigstens das 6-Gang-Getriebe ist und nicht nur das 5-Gang

3. Kupplungsgeräusche stelle ich auch fest, ähnlich wie bei Dir

5. beim Einschlagen der Räder, z.B. beim Rangieren gibt es deutliche Schleif-/Mahlgeräusche, wahrscheinlich von den Antriebswellen

8. beim Starten des Fahrzeugs, bzw. Einschalten der Zündung auf Position 2 ist ein lauter Knall zu hören, vermutlich von irgendeinem Ventil am Unterboden bzw. beim Gastank. Dies hört man nicht wenn der Gastank leer ist und man auf Benzin fährt.

Ab zum Freundlichen und die Punkte 2, 3 und 5 nachbessern lassen....

So ist es geplant... :)

Außerdem werde ich mal nachfragen, ob dieses (in meinen Ohren) extrem laute

"Plopp"-Geräusch beim Öffnen und Schließen der Zentralverriegelung wirklich

normal ist. Für mich hört sich das an als ob im Türschloss/Türschlösser irgendwas

festsitzt, blockiert und dann aufeinanderknallt wenn man den Knopf an der FB drückt.

Klar passieren dort mechanische Ereignisse, aber so laut habe ich das noch nie gehört,

bei keiner Automarke.

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 11:39

Technisch richtig Punkt 8. War bei unseren prins LPG Anlagen ähnlich.

Ich meine die meisten kommen ja mit der schaltung zurecht und diese wird denke ich Modell übergreifend eingebaut. Also von einer konstruktiv schlechten schaltung wie zum Beispiel beim w203 Mercedes werden wir hier nicht haben.

Jedoch lese ich manche Sachen wie getriebe Tausch und Wellen Tausch was mich doch etwas verunsichert.

Themenstarteram 20. Febuar 2020 um 18:07

So kleines Update. Nachdem sich mein altes Autohaus auch nach der 2 Mail an den 2 Verkäufer noch immer nicht gemeldet habe bin ich zu einen andern Seat Händler gegangen. Dort habe ich einen Termin für den 21.02 bekommen. Bin mal gespannt was alles gemacht wird oder als "stand der Technik" abgehandelt wird.

Gibt es schon ein Update zu deinen seat?

Zitat:

@BigblogV8 schrieb am 20. Februar 2020 um 18:07:31 Uhr:

...bin ich zu einen andern Seat Händler gegangen. Dort habe ich einen Termin für den 21.02 bekommen...

Das hört sich schonmal gut an daß Du so kurzfristig einen Termin bekommen hast. Ist nicht selbstverständlich daß man in einer Vertragswerkstatt so kurzfristig einen freien Termin bekommt :)

Halte uns da mal auf dem Laufenden, was so gemacht oder nicht gemacht wurde!

Zitat:

@BigblogV8 schrieb am 20. Februar 2020 um 18:07:31 Uhr:

 

Gibt es schon ein Update zu deinen seat?

Aus zeitlichen Gründen (Beruf) habe ich es noch nicht geschafft, einen Termin in der Seat Werkstatt zu machen. Ehrlich gesagt habe ich mich auch noch nicht wirklich intensiv drum gekümmert. Habe irgendwie überhaupt keine Lust meine wertvolle (wenige) Freizeit in der Werkstatt zu verbringen. Da bin ich lieber bei meiner kleinen Tochter und meiner Frau zu Hause als daß ich die Fehler eines Autoherstellers beseitigen lasse und mich mit der Werkstatt rumärgere.

Da es momentan auch nicht wirklich akut ist arrangiere ich mich aktuell mit den negativen Themen des Arona beim Pendeln auf meinem täglichen Arbeitsweg. Ist ja nicht mein Auto...

Themenstarteram 21. Febuar 2020 um 16:38

Also heute war ich da und konnte ihn auch nachher direkt wieder mitnehmen. Zusätzlich wurde mir bei mir noch ein zusätzliches Blatt für die Betriebsanleitung mitgegeben was wohl ein Nachtrag ist ( übersetzt steht da das man sich beim parken nicht auf den Notbremsassistenen verlassen soll)

Zuerst muss ich sagen das jeder etwas anderes empfindet zum Thema fahren.

Es wurde auf alles was ich gesagt habe eingegangen und auch sachlich beschrieben. Ich bin zwar kein gelernter habe aber durch meine Erfahrungen am selbst Schrauben und etwas Lektüre schon etwas mehr Wissen als ein kompletter Leier.

Das surren ist normal und der Motorlast geschuldet auch auf der Bühne war alles top. Das ist zwar einerseits gut nur muss ich mit dem markel leben, was mir aber leichter fällt da ich weiß alles normal.

Die schaltung ist soweit auch in Ordnung, dass haben mir auch 3 weitere Fahrer aus der Familie gesagt. Wobei ich auch sagen muss das diese tatsächlich besser wird mit dem der Zeit. Votallem nach meinen langen Roadtrip was mit Gas auch noch günstig war.

Das klacken ist durch ein Spiel der Getriebe Wellen zur erklären die bei hoher last (anfahren) auftreten. Technisch soweit alles ok.

Rückwärtsgang ist nicht synchronisiert, sollten deshalb beide Zahnwellen per Zufall überein kommen geht es schwer.

Der Wagen ist ca 6 Monate alt wobei ich ihn ja fast 2 davon erst habe. Garantie Erweiterung wurde damals vom vorbesitzer ( autohaus) gemacht auf 5 Jahre und 100tkm. Also versuche ich mit diesen kleinen Schnitzer zu leben und freue mich mehr das ich überhaupt so ein tolles Auto habe.

 

Das hilft dir bestimmt auch nicht weiter und ich hoffe das bei dir natürlich auch alles in Ordnung ist und du dennoch Spaß an deinen arona hast.

Bei mir ist das so das ich trotz meines jungen Alters doch einige Probleme habe und eines davon ostsyrisches das ich kleinste Probleme immer wieder im Kopf durchnehme. Die Abwägung dieses Modell zu nehmen war sicher nicht leicht für mich und dann bekommt man so eine Bestätigung für sein Auswahl. Aber ich verliere im Moment grunde auch nix durch den Wagen und konzentriere mich erstmal auf meine anderen Probleme.

Hoffe ich höre noch was von deinen seat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arona
  6. Seat arona tgi ein paar kleine Probleme