ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Schwerwiegende Herstellerfehler ohne Rückruf-Aktion oder vollständige Kulanz

Schwerwiegende Herstellerfehler ohne Rückruf-Aktion oder vollständige Kulanz

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 9:11

Hallo zusammen,

ich möchte vermeiden, ein Auto von einem Hersteller zu kaufen, der bei Hersteller-Fehlern keine Rückrufaktionen startet, sondern die Kunden die Reparatur (oder einen Teil davon) selbst zahlen müssen.

Die Google Suchen "Car mistakes without recall" oder "Auto Fehler ohne Rückruf" und Varianten davon haben leider keine Liste gebracht.

Habt ihr evtl. Quellen zu solchen Fällen? Dann würde ich schonmal von jedem dieser Hersteller kein Auto mehr kaufen.

Beste Antwort im Thema

Entschuldige mir folgendes.

Das scheint bei dir schon in die Zwangserkrankung zu gehen, wenn ich mir deine Signatur und bisherigen Posts durchlese, oder?

Genau Leute wie du sind die schlimmsten Autokäufer. Die wollen (ob nun von Gewerbe oder Privat) am besten ein absolut markelloses, generalüberholtes und in allen Verschleißteilen erneuertes Fahrzeug, am besten dann noch eine 6 Jahres-Garantie umsonst drauf.

Bunkern Leute wie du Bargeld unter dem Tisch und tragen überall Pfefferspray mit rum?

Autos sind Gebrauchsgegenstände und bergen ein gewisses Risiko.

 

Im Ergebnis darfst du garkein Auto kaufen. Ich bitte dich sogar darum. Erspare allen nach bestem Wissen und Gewissen und in Ehrbarkeit handelnden Privat- und Geschäftsleuten dein Gehabe, falls was sein sollte.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

tja da wird die Auswahl dann wohl sehr dünn ;) Jeder Hersteller versucht kosten erst mal auf seine Kunden abzuschieben. Der Kunde ist schließlich da um an ihm Geld zu verdienen.

Du gehst das ganze eh ziemlich falsch an, was bringt es dir wenn ich dir sage das Rolls Royce sehr um seine Kunden bemüht ist. Kaufst du dir dann einen Rolls?

Wenn du eine Auswahl an 2 oder 3 Fahrzeugen hast die für dich in Frage kommen kann man die Kundenzufriedenheit durchaus als ein Entscheidungskriterium heranziehen. Aber vorab? Wenn du lange genug suchst wirst du da bei allen Herstellern Leichen im Keller finden und nie wissen wie eine Zukünftige Entscheidung ausfällt.

Gruß Tobias

Der US consumerreports ist m.E. ein wichtiger Player, wenn es um Qualität und Sicherheit von Autos geht. Hier mal ein Artikel, der Abschnitt beginnend mit "But there’s still plenty of room for improvement" geht ein Stück weit auf Deine Frage ein. Klar werden da die Gaspedalsache Toyotas oder die Zündschlossfehler von GM nochmals aufgewärmt. Aber insgesamt ist der Grundton optimistisch, Klagen und Öffentlichkeit haben die Hersteller diszipliniert.

Moin,

Herzlichen Glückwunsch - Du darfst KEIN Auto mehr kaufen. Ganz gleich wer es hergestellt hat.Es gibt KEINE fehlerfreien Industrieprodukte. Es ist nur immer eine Frage wie man einen Fehler definiert.

Beispiel - ist es ein klarer Herstellerfehler, wenn ein Mazda 6 nach 7 Jahren die ersten bedeutenen Anzeichen von Korrosion zeigt, oder nicht? Unter der Maßgabe, dass dies z.B. bei Audi im Regelfall beim zeitgleich produzierten A4 unter gleichen Bedingungen nicht stattfindet - ganz klar. Mazda hätte es genauso machen können - Audi beweist, dass dies technisch machbar ist. Kulanz bei Korrosion bei einem Mazda ist jenseits von 5 Jahren Alter nur sehr problematisch zu bekommen, da viele Fallstricke vorhanden sind.

Ergo - auf deine Liste muss JEDES Auto - oder keines. Defakto ist das ein Nonsense Thema, da es nicht ausreichend begründbar ist, extrem von subjektivem Empfinden abhängig ist und sich auf lediglich einen Aspekt des Autos konzentrierf und viele andere ebenfalls wichtige Aspekte vollständig ignoriert - kurzsichtig oder Nlnaiv könnte man ebenfalls sagen.

wissenschaftliche QM Grüße,

Kester

Entschuldige mir folgendes.

Das scheint bei dir schon in die Zwangserkrankung zu gehen, wenn ich mir deine Signatur und bisherigen Posts durchlese, oder?

Genau Leute wie du sind die schlimmsten Autokäufer. Die wollen (ob nun von Gewerbe oder Privat) am besten ein absolut markelloses, generalüberholtes und in allen Verschleißteilen erneuertes Fahrzeug, am besten dann noch eine 6 Jahres-Garantie umsonst drauf.

Bunkern Leute wie du Bargeld unter dem Tisch und tragen überall Pfefferspray mit rum?

Autos sind Gebrauchsgegenstände und bergen ein gewisses Risiko.

 

Im Ergebnis darfst du garkein Auto kaufen. Ich bitte dich sogar darum. Erspare allen nach bestem Wissen und Gewissen und in Ehrbarkeit handelnden Privat- und Geschäftsleuten dein Gehabe, falls was sein sollte.

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 10:47

@Railey

Danke für den produktiven Beitrag! :)

Absichtliche Vertuschung hätte ich Toyota gar nicht zugetraut (diffus hatte ich mal was mitbekommen, aber mich zu dem Zeitpunkt noch nicht so sehr für interessiert), danke für den Consumer Reports - Link, da habe ich mich bisher noch nicht informiert.

Ist doch klar worauf das wieder abzielt. :D was ist eigentlich mit dem hassthread gegen vw passiert? Manche Menschen haben echt Probleme.

Du verwechselst hier was.

Ob ein Rückruf durchzuführen ist entscheidet im Regelfall nicht der Hersteller sondern Behörden, in Deutschland das KBA.

Meistens geht es dabei um Sicherheitsrelevante Mängel.

Wenn Motoren frühzeitig den Geist aufgeben interessiert es das KBA nicht.

Hier bist du auf Kulanz angewiesen.

In Einzelfällen werden solche Fehler auch mal im Rahmen einer Inspektion in der Vertragswerkstatt behoben ohne das der Kunde überhaupt etwas davon mitbekommt (stiller Rückruf) das ist aber eher die Ausnahme.

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 11:17

Danke für den Hinweis @Tand0r

Evtl. sollte ich meine Eingangsfrage auch ergänzen: es geht mir vor allem um Fehler, die einen hohen Schaden verursachen, aber vertuscht werden oder zu wenig Kulanz gezeigt wird.

Kauf dir keinen größeren Audi Diesel mit Multitronic.

Ich frage mich schon lange was der TE mit seinen Treaths hier erreichen will?

Frustabbau?

Hat ihn seine Frau verlassen oder betrogen?

Vielleicht sollte er mal dazu einen Psychiater konsultieren.

Zitat:

@klamann15 schrieb am 3. Februar 2016 um 11:46:53 Uhr:

Ich frage mich schon lange was der TE mit seinen Treaths hier erreichen will?

Frustabbau?

Hat ihn seine Frau verlassen oder betrogen?

Vielleicht sollte er mal dazu einen Psychiater konsultieren.

vielleicht mit einen vw fahrer betrogen :D

Kauf Dir ein Fahrrad. Oh wait...

Zitat:

@Kraeuterorc schrieb am 3. Februar 2016 um 11:49:48 Uhr:

Kauf Dir ein Fahrrad. Oh wait...

da kommt aber das gleiche problem :rolleyes:

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Schwerwiegende Herstellerfehler ohne Rückruf-Aktion oder vollständige Kulanz