ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Schlechte Winterreifen?!

Schlechte Winterreifen?!

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 17:05

Hallo zusammen,

ich hatte vor Kurzem folgenden Vorfall. Meine Freundin und ich sind mit meinem R230 Mopf2 zum Skifahren nach St. Anton. Das Auto war ziemlich vollgepackt, wobei wir keiner Skier dabeihatten. Das Problem trat nun auf dem Arlbergpaß auf ( falls den einer von euch kennen sollte, das ist so eine ziemlich steile Paßstrasse die nach St. Anton führt. Jedoch gibt es noch einen kostenpflichtigen Tunnel, von dem wir jedoch erst später erfuhren.) Nun hatte es ziemlich geschneit und die Straße war nicht ganz geräumt. Ich dachte mir, so wie die da alle raufschiessen, wirds doch kein Problem sein wenn ich langsam fahre.. Falsch gedacht, irgendwann in der Mitte von dieser Paßstrasse gings einfahc nicht mehr weiter. Wir standen in der Kurve und sind immer weiter seitlich weggerutscht. Das war ziemlich bremslig, weil der steile Abhang sehr nah war... Der Schneeräumer hinter uns hat uns dann empohlen umzukehren und den Tunnel zu nehmen. Dies war dann kein Problem.

Nun meine Frage: Was war da los? Ich hatte Winterreifen drauf von Continental, die erst kurz davor von meiner MB Werkstatt draufgemacht wurden. Und ich muss sagen da sind Autos raufgeschossen und haben mich überholt, da dachte ich ich bin im falschen Film! Alles von neuen 3er, 5er bmws über Geländewägen bis hin zu einer Alten Ente!! die anscheinend auch keine Probleme hatte... :))

Danach war ich in meiner Werkstatt und hab denen gesagt die sollen sich doch mal die Reifen anschauen. Daraufhin meinter der Meister das Profil wäre noch 1A, jedoch waren die Reifen schon 4 Jahre alt. Der hatte es dann darauf zurückgeführt, dass die mit der Zeit ihre Eigenschaften verändern?

Nun habe ich ganz neue Pirelli Reifen drauf und hab bis jetzt ein echt gutes Gefühl, wobei ich noch nicht in den Genuss kam nochmal so eine glatte und steile Straße hochzufahren ;) Die Reifen hatten natürlich ihren Preis.

Nun meinte der Vater meiner Freundin, ich wäre besser bedient gewesen wenn ich mir 4 50kg schwere Sandsäcke in den Kofferraum gelegt hätte :D

Naja was meint ihr? Woran mag sowas liegen?

MfG

und gute Fahrt

Ähnliche Themen
16 Antworten

tjaaa....etwas peinlich ...vor allem mit der Freundin.....

bei Deiner Motorisierung (fahre derzeit auch einen SL 350) kann es nicht wirklich daran liegen...

aber unabhängig davon gilt u.a.:

- auf Schnee sind schmale Reifen besser

- neue Reifen mit viel Profil sind besser

- Luftdruck sollte an den Verhältnissen angepasst werden

- Gewichtsverteilung achten (ja zu einem gewissen Grad hilft etwas Gewicht auf der Antriebsachse - hier HA)

wenn das alles ok ist, gilt weiterhin u.a.:

- Fahrweise anpassen, das heißt gasgeben und bremsen bei Automatik - sonst rechtzeitig schalten

- Fahrlinie unbedingt aufgrund der Fahrbahnoberfläche/ Neigung aber auch aufgrund der Schnee anpassen!

- achtung beim bremsen ist untersteuern angesagt

Jetzt ist natürlich die Frage:

- ob Deinen SL für diese Schnee-Verhältnissen angepasst war, also Reifenprofil, -Alter, Luftdruck etc...

- ob Deine Fahrweise angepasst war

Wenn Du Deine Fahrweise auf Schnee verbessern möchtest gibt es viele Fahrtraining in Österreich und in Skandinavien.....habe einige gemacht und ich kann sie uneingeschränkt empfehlen (allein oder mit Frau/ Freundin)....selbst schlechte Fahrer können ihr Fahrweise verbessern!....sie sind leider nicht ganz preiswert aber dafür wirklich super ! ......und Geld ist doch keinen Problem für Dich bzw. für Deinen Eltern, oder ?....

Ich bin diesen Winter mit meinem SL (350er mit 272 PS) und 285/35 R18 hinten ohne Problemen gefahren. Ok ich hatte mal auch Spaß und bin schon ziemlich viel quer an den Kurven gefahren aber es war nur für den Spaß. Bin auch früher mit meinen 450 PS 911er durch den Winter mit viel Schnee gefahren. Da auch keine Problemen - aber PKW muss einwandfrei sein (Geld) und Fahrweise muss adäquat sein (Fähigkeiten aber auch als Fertigkeit zum anlernen). Also es geht....

So und zurück zu den Fragen:

- Reifenbreite ?

- Luftdruck ?

- Automatik oder Lenkradschaltung ?

- Motormanagementsprogramm ?

naja, so pauschal lässt sich deine frage sicher nicht beantworten.

ich war schon mit 129er und mit 230er SL´s im Winterurlaub. (mit ski)

zum einen hängt sehr viel von deiner reifengröße, deinem profil, deinem fahrgefühl, der gewichtsverteilung und den strassenverhältnissen ab.

weiterhin sollten die "anderen" autos kein vergleich sein.

welche reifen, welche größe, welches profil, welche gewichtsverteilung, welche fahrprogramme etc. hatte die?

der arlbergpass ist schon tückisch und es wird teilweise direkt zu beginn auf schneekettenpflicht hingewiesen (ich denke das war dann auch bei euch so. da der tunnel vorhanden ist, wird weniger geräumt und auf schneeketten hingewiesen)

für die deutsche winterwelt werden deine neuen winterpneus sicher ausreichend sein.

für die berge in österreich leg dir nen schneekettensatz ins auto.dann gibt es keine probleme. (es muss nicht die große passstrasse sein, es kann auch die kleine verschneite bergaufzufahrt zum hotel sein. einmal angehalten und die pneus bringen die 2 to nicht mehr den berg rauf geschoben, egal wieviel profil..

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 19:08

Also das was ich noch weiss ist:

- Reifen waren 255/45 r17

- Luftdruck keine Ahnung

- Profil war noch 5-6mm laut Werkstatt

-Automatik

Weiss jetzt nicht was Du mit Motormanagementprogramm meinst (meinst du C oder S?) Wenn ja war auf C.

Motor ist der 350er also 316 PS

Und zum Fahrstil naja, ich bin am Schluss echt nur noch gekrochen (sprich 5kmh, nicht mehr) weil ich anders nur noch rumgerutscht bin und irgendwann gings halt gar nicht mehr....Bin davor aber auch schon sehr langsam und vorsichtig gefahren.

Ja auf Schneeketten wurde hingewiesen, jedoch nur für LKWs?? (Soweit ich mich erinnern kann)

Und zur Gewichtsverteilung kann ich auch nichts sagen...

MfG

also:

- 3,5l V6, ca. 300 PS: völlig unproblematisch (mit einem Kompressor oder einem Turbo ist es unter Umständen, das heißt Fahrkönnen, etwas heikler)

- Reifenbreite: 255 ist ok. Es ist auch von MB für WR so angegeben (ich fahre selber 285/35 R18 als WR...)

- Luftdruck: bitte nächtes mal unbedingt überprüfen (etwas weniger kann manchmal viel auswirken bei Schnee ;))

- Profil ist noch ok...

- Automatik: schlecht - weil man den Gang nicht so bestimmen kann; besser ist dann mit den Lenkradpaddles zu fahren.

- C (comfort): ok, es ist auch von MB für Schnee vorgeschlagen. Dazu komme ich allerdings später...

- ESP: wahrscheinlich noch an, oder ????

 

Ich denke, Du bist halt auf Schnee wie sonst gefahren; das heißt selbe Fahrlinie, wie man schön bei der Fahrschule lernt, also mittig. Du bist also vorsichtig gefahren, das heißt langsam etc....Ich denke, Du hast auch sehr wenig Erfahrung mit dem Fahren auf Schnee, oder ?

 

Also für die Zukunft, zu bedenken wieder ist, daß:

- der SL 2 Tonnen wiegt (das ist ungefähr wie ein SUV!). ganz anders als mit einem 1,5 Tonnen PKW !!!! vor allem beim Untersteuern!

- der SL eine sehr schlechte Traktion hat (siehe als Vergleich einen 11er)

- der SL einen Hinterradantrieb hat (also untersteuern ist angesagt...)

 

Zur Folge kann man den SL auf Schnee nur mit 2 möglichen Fahrweise fahren:

- wie von MB für seinen Kunden (die meisten etwas älter sind...) vorgesehen, langsam, C-Programm an etc... und am besten mit Schneeketten wenn wirklich keinen Grip vorhanden ist (das heißt auch wenn zu viel Schnee liegt!), also wie Du gemacht hast (bis auf den Schneeketten leider !! bitte nächstes mal daran denken !). Wenn es halt zu viel Schnee gibt bzw. der Fahrbahn nicht griffig genug ist, läuft es dann bedingt schlecht - aber welcher SL-Fahrer fährt bei solchen Verhältnissen - die meisten haben dafür einen ML oder ähnliches.....

- etwas aktiver, das heißt mit den Lenkradpaddles, ESP off !! (ABS off geht leider nicht...), mit dem Gas steuern (leider kann man wegen der Automatik nicht ein- und auskuppeln), übersteuern (!) etc....

Voraussetzung ist daß man so eine Fahrweise fahren kann (Fähigkeit aber dennoch als Fertigkeit zum anlernen zum Teil). Wenn Du sowas probieren möchtest, einfach als erstes das Übersteuern mit Deinem SL lernen (mit den Lenkradpaddles am besten - aber Achtung der SL hat wenig Traktion, und nicht vergessen ESP off natürlich!), dann ebenfalls das Untersteuern (ja es sind 2 Tonne!), und dann Fahrlinie für das Fahren auf Schnee lernen. Viel Spaß........üben, üben und wieder üben.....Fahren ist auch eine Fertigkeit, die man zum Teil erlernen kann, solange man nicht Schumi sein möchte...Als Student bist Du wahrscheinlich noch etwas jung und Du musst üben, das wird klappen dann. Alternativ könntest Du auch mit einem einfachen PKW diese Basics lernen allerdings. Na ja, L fahren ist etwas besonders....:)

 

...sonst nicht mit einem SL auf Schnee bedeckten Strassen fahren......

...es gibt auch viele wunderschönen Winterwagen....auch so einen schönen Grund einen zusätzlichen PKW zu kaufen...Mercedes, BMW, Audi, Porsche, Jeep, VW, etc... verkaufen auch wunderschönen 4x4...

:)

Manche studieren mit 50 noch... kenne jemanden, der eingeschriebener Student ist in dieser Altersklasse... aber nebenbei auch gern bentley fährt :).

Zum Sl und Schnee würde ich sagen, dass diese Kombination recht schlecht ist... hab es ein Jahr probiert... geht nicht :)

 

Und ob dieser Vorgang vor der Freundlin peinlich ist - eher fraglich!

Wieso sollte es peinlich sein? Ist doch ganz normal, dass der coolste Typ der Welt mal ins Schwitzen kommt... das gehört soch einfach dazu :)

OT:

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

:) Manche studieren mit 50 noch... kenne jemanden, der eingeschriebener Student ist in dieser Altersklasse... aber nebenbei auch gern bentley fährt :)....)

.

 

...oder studiert wieder....hier in Deutschland ziemlich selten aber in den US gibt es eher....

 

...Nach einen Dipl.-Ing + Aufbaustudium habe ich bei 35 den Job für 5 Jahren weg gelassen und wieder studiert (Dipl.-Psych) und da kam ich auch mit einem 911er an die Uni...na ja zumindest am Anfang...dann habe ich schnell bemerkt, daß es bei den Profs nicht sonderlich gut ankam....bin dann schnell auf einer Vespa umgestiegen....und geblieben....es lebe die Vespas....

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

:)

 

Zum Sl und Schnee würde ich sagen, dass diese Kombination recht schlecht ist... hab es ein Jahr probiert... geht nicht :)

*

*

*

geht nicht - gibts nicht, da muss ich wiedersprechen.

war schon mit dem 129er (mehrmals) und dem 230er in winterurlaub. österreich, berge, schnee, ansteigende schneebedeckte fahrbahn...

mit richtigen reifen und richtiger fahrweise (da hatte der s/w schalter im 129er endlich mal einen nutzen) musste ich noch nie (toi, toi, toi - obwohl im kofferraum) schneeketten aufziehen.

ob man das willl oder dem wagen lieber vom schnee und salz verschont, sei jedem selbst überlassen.

kommt alle gut durch den winter.

 

Bild0898

Q TomyMM

Zitat:

..oder studiert wieder....hier in Deutschland ziemlich selten aber in den US gibt es eher....

 

...Nach einen Dipl.-Ing + Aufbaustudium habe ich bei 35 den Job für 5 Jahren weg gelassen und wieder studiert (Dipl.-Psych) und da kam ich auch mit einem 911er an die Uni...na ja zumindest am Anfang...dann habe ich schnell bemerkt, daß es bei den Profs nicht sonderlich gut ankam....bin dann schnell auf einer Vespa umgestiegen....und geblieben....es lebe die Vespas....

______

Ja TomyMM,

was soll ich dazu sagen :)....

Da kann ich Ihnen nur folgendes Antworten...

1) Wenn ich mit 30 einen Porsche 911 fahren kann - hat "Mann" es eigentlich nicht nötig das bereits vorhandene Wissen zu ergänzen.

Viele Millionäre sind keine Akademiker.... irgendwann beginnt der Hobbybereich.... heute lohnt das Studium (harte Weg über die Statik etc.) nicht mehr... es sei denn sie wollen Schweizer werden :)

2) Es ist nicht sinnvoll einen bereits bestehenden Studiengang durch einen neuen zu ergänzen (das hat mehr Hobbycharakter)... eher hätte sich eine Promotion im Ing. Bereich angeboten... Dr. Titel ist im Leben nicht schlecht (ob der Gehirnschmalz dafür ausreicht ist eine andere Sache)!

3) Mit 30 sollte man wissen, dass man nicht mit einem 911 zu Uni fährt ... da ein 0815 Prof. (kein Honorarbereich oder Vorstandsmitglied) sich diesen vielleicht gerade leisten kann :). Vielleicht war das Studium der Psychologie schon daher sinnvoll... zur besseren Einschätzung von Lebenssituationen.

 

Die Punkte 1) bis 3) sind ungültig ... wenn es sich bei Ihrer Person um einen "Privatier"... :) like Robert Geis

In weiteren Fragen der Lebensfindung stehe ich Ihnen gern über PN zur Verfügung.

Gruss sl_fahrer

___________________________________________________

@ Gamby

es mag sein, dass je nach Konfiguration das Fahren im Schnee mit dem SL möglich ist :)

 

 

 

@ Gamby

es mag sein, dass je nach Konfiguration das Fahren im Schnee mit dem SL möglich ist :)

dem ist so, glaub mir, auch mit dem 230er

und genau um die konfiguration ging es eigentlich in dem thread und sparkling.

von daher hoffe ich ihm etwas geholfen zu haben und halte mich aus euren themen wie "psychologie" oder "lebensweiseheiten zum studium" heraus.

das ist zwar manchmal amüsant zu lesen, hat aber aus meiner sicht weder mit dem thread noch mit dem motor-talk-forum etwas zu tun.

(hoffentlich scheint bald wieder die sonne und die offen-fahr-saison beginnt)

gruß und schönes wochenende

P1010280

OT:

@ sl_Fahrer: :) Nein, Sie müssen nicht immer antworten......Und, nein, ich hätte ein Privatier sein können aber Kriege haben uns dazu gebracht daß ich kein Privatier bin.....auch nicht so schlimm.... und....Vielen dank für Ihr Angebot als Therapeut/ Coaching :) Nicht böse gemeint, aber ich bin selber Dipl.-Psychologe ....nur als Hinweis, Sie können kurz auf Maslow surfen....auch der Einstieg über Wiki ist erstmal ok...Maslow ....Zum Thema Geld/ Millionäre/ Schweizer: Geld ist nur wichtig, wenn man kein hat .....das vergessen viele Menschen ;)...und Wissen ist sicherlich das Beste was Menschen auf dieser Erde zu bieten haben..leider ist das Wissen nicht gleichmäßig bei den Menschen verteilt...Gauss ist nur bei der Hilfe der IQ-Berechnung wichtig.....Studium lohnt sich immer ! (vorausgesetzt man besitzt etwas IQ und ist bereit etwas zu arbeiten/ lernen...na ja, fast immer sinnvoll, es heißt außer finanziell, was hier in dieser Welt momentan so wichtig ist ! Menschen, die nur an Geld/ Prestige/ Macht denken, sind meines Achtens Menschen, die unseren Welt zu Ende bringen.....na ja, ich lasse es lieber mal jetzt ....wir sind hier im Motor-talk Forum und es geht um Benzin, Fahrwerk etc.....und da bin ich sehr normal, na ja fast sagen wir........SL fahren ist doch das Ziel im Leben finde ich...wow bin ich ja so glücklich......und guck mal die anderen, die armen.....(sorry, musste ich wieder an das lustige Video über das Maybach Exelero denken....)...Für eine weitere Diskussion können Sie meine Qualifikation per PN in Anspruch nehmen....:cool:

Themenstarteram 22. Januar 2010 um 16:34

Ja also vielen Dank für die hilfreichen Tipps gamby und TonyMM! Vielleicht leg ich mir das nächste mal tatsächlich Schneeketten ins Auto oder ich nehm den S von meinem Vater :D Wobei ich nciht glaube, dass da grundsätzlich was verschieden sein dürfte....(ist kein 4Matic)

Achja ich bin kein 50jähriger Student oder so, bin eher so im normalen Durchschnittsstudentenalter ^^

MfG

Zitat:

Original geschrieben von sparkling

Ja also vielen Dank für die hilfreichen Tipps gamby und TonyMM! Vielleicht leg ich mir das nächste mal tatsächlich Schneeketten ins Auto oder ich nehm den S von meinem Vater :D Wobei ich nciht glaube, dass da grundsätzlich was verschieden sein dürfte....(ist kein 4Matic)

Achja ich bin kein 50jähriger Student oder so, bin eher so im normalen Durchschnittsstudentenalter ^^

MfG

Schneeketten ist in der Tat ratsam...und nicht vergessen, vorher montieren üben ! .....und Handschuhe mitnehmen.....:)

Muss man heutzutage als Student kein ordentliches Deutsch mehr können?

Darf ich nach der Studienrichtung fragen, sparkling?

Ich finde die Frage aber grundsätzlich lächerlich. Der Wagen ist hinten einfach zu leicht. Als studierender Mensch solltest du selbst in der Lage sein, dir zusammen zu reimen, was das für den Vortrieb bedeutet. Soviel intuitives Physikverständnis hat üblicher Weise sogar ein 10-jähriger.

Dieses wäre dir übrigens auch bei trockener Fahrbahn recht hilfreich. Ich fürchte, dieses Auto ist eigentlich nichts für dich, da du geradezu null Ahnung vom Fahrverhalten eines Fahrzeuges hast.

Der Tipp mit den 4x50kg Sandsäcken ist im Grunde genommen die einzige Lösung für dich, allerdings sind 4x50kg zu viel, und die Begründung dafür bzw. wie viele Säcke es sein dürfen, diese Lösung überlasse ich jetzt dir. Und vergiss dein eigenes Gewicht und das der Freundin nicht :-)

Ich wünsche dir weiterhin viel Glück, du wirst es brauchen.

Und ein Fahrsicherheitstraining auch, du Gefahr für die Allgemeinheit. Unglaublich sowas...

Themenstarteram 23. Januar 2010 um 10:33

Hm okay danke... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Schlechte Winterreifen?!