ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. schlampige MB-Werkstatt ??

schlampige MB-Werkstatt ??

Themenstarteram 5. Januar 2007 um 18:43

Mein Vater fährt einen E240/Bj1998 mit echten (weil selbst erfahrenen) 62tkm und lückenlosem Scheckheft mit DCX-Stempeln.

ABER

(1) ÖL

=====

Als ich jetzt mal das Öl kontrollierte (Kombiinstrument ruft zur Inspektion) erschrak ich:

1) unter dem Öldeckel hing eine dicke schwarze Schmiere, ca. 3mm dick. Durch den Einfüllstutzen hineingeguckt lagen auf dem Kreuz, was dort drinnen ist, Klumpen. Das Öl war eher schwarz als braun. Letzter Ölwechsel vor 1,5 Jahren bei 49tkm.

2) Auf dem Öl-Anhänger steht eingefüllt 10W40. Berechnet wurden von DCX 8 Liter 0W30 Leichtlauf Longlife Öl für 167 Euro Materialkosten.

Frage: ist ein innen so dreckiger Motor normal, wenn man immer erst bei DCX Inspektionen machen läßt, wenn einen das Kombiinstrument dazu auffordert (hier alle 12tkm und 1,5Jahre)?

(2) ZÜNDKERZEN

============

Die wurden von DCX laut Scheckheft und Rechnungen nie gewechselt, genauso wenig wie die Kühlflüssigkeit: 8,5 Jahre !!

Das kann doch nicht richtig sein - oder ?

(3) ZUSATZARBEITEN 80tkm/4Jahre 00-1560

===============================

Was verbirgt sich hinter der letztes Mal berechneten Nummer 00-1560 mit o.g. Titel genau?

Welche Arbeiten?

Ich kenne:

1580 = Zündkerzen erneuern

0780 = Benzinfilter erneuern

Aber was ist 1560 ??

 

(4) AKTIVKOHLEFILTER

================

Wurde laut lückenlosem Scheckheft nie gewechselt.

In den Rechnungen wird aber berechnet:

A2108300818 Kombifilter (nach Ebay ist das ein Pollenfilter mit Aktivkohle).

Welcher Aktivkohlefilter ist im Scheckheft denn gemeint, wenn nicht dieser?

Vielen Dank für Hilfestellungen !

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo oliver*p,

zu (1):

Ölklumpen: Ist auf jeden Fall ein Zeichen für schlechtes Öl und dazu noch kein gutes Zeichen.

Hier würde ich beim nächsen Ölwechsel eine Motorspülung machen und dann einsehr gutes Öl (Mobil1 0W-40 oder Mobil1 5W-50 (nur diese beiden, und keine anderen von Mobil!)) verwenden. Dieses Öl dann mit verkürztem Interwall (incl. Filterwechsel) fahren. Dieses oben genannte Öl hat hervorragende schmutzlösende Eigenschaften und wird den Motor wieder säubern.

Allgemein würde ich bei so wenig Fahrleistung zwischen den Inspektionen einen zusätzlichen Ölwechsel machen, spätestens nach einem Jahr.

Zum Rest kann ich leider nichts sagen, da W211-Fahrer.

Ich würde hier als erstes die Werkstatt wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ich würde hier als erstes die Werkstatt wechseln.

... und dort dein Scheckheft mit Rechnung vorlegen, um es mir erklären zu lassen ... Jan

Ich würde auch die Werkstatt wechseln.

Ich kann kleine, familiengeführte MB-Werkstätten sehr empfehlen, aber sicher gehen da die Erfahrugen auseinander.

Grüsse

Daniel

Themenstarteram 6. Januar 2007 um 13:09

Nachdem ich jetzt versucht habe, herauszufinden, wieso das Automatikgetriebe so hakelig schaltet (wo es doch von einigen hier gelobt wird), habe ich einen schlimmen Verdacht:

Nirgends wird etwas über Getriebeölwechsel geschrieben und im Manual heißt es nur: lassen Sie das (Motor-)Öl kontrollieren. Heißt das, dass das Motoröl beim o.g. Auto auch zur Schmierung des Automatikgetriebes verwendet wird?

Dann wäre ja nicht verwunderlich, wenn dieses mies schaltet, wenn man eine zähe Schmiere im Motor hat.

Ist es so ?

Anbei noch 2 Fotos

Themenstarteram 6. Januar 2007 um 13:11

Öleinfülldeckel

Themenstarteram 6. Januar 2007 um 13:13

Öleinlassstutzen, betriebswarm

Hallo Oliver,

 

zuerst einmal würde ich sagen: Macht Euch keine akuten Sorgen um den Zustand des Fzg.s

(Einschränkung: Die "Stücke" im Ventildeckel/Einfüllstutzen kann ich nicht einschätzen, hier empfehle ich Dir ein erneutes Posting mit Fotos in Ralfis MB-Forum. Dort solltest Du schnell eine kompetente Einschätzung erhalten; falls hier nichts dazu kommt).

Folgendes aus meiner Erfahrung:

- Zündkerzen werden erst nach 80tkm (steht im Wartungsheft, hinten) gewechselt. Das ist okay. Vorsorglich könnte ihr sie wechseln lassen, würde ich vom Zustand abhängig machen, da aufwändig (12 Kerzen, teilweise sehr verbaut, die Mechaniker fluchen!!). Und aufgrund der hohen Arbeitskosten ggf. nicht bei MB machen lassen!

- Kühlflüssigkeit: ist auch nicht ungewöhnlich - oft wird nur die Gefrierstabilität gemessen, und nicht gewechselt. Nach mangen Angaben erfolgt der Wechsel erst nach 15 Jahren oder 250tkm. Da ein Wechsel nicht viel Aufwand ist - würde ich ihn Euch empfehlen, falls das Fzg. noch länger gehalten werden soll. ist aber nicht PrioA.

- Motoröl. Da der kleine Motor eine Ölmenge von 8 Liter hat, ist hier viel Sicherheitspuffer eingebaut, was die Schmierung betrifft. Trotzdem würde ich das o.g. unterstreichen (MotorClean beim nächsten Wechsel, dann auf Mobil1 0w40, dann 1x p.a. wechseln).

Wir hatten ein ähnliches Bild beim Kauf des E320 - der wurde teilweise als Zweitwagen auch erst nach 1.5 Jahren zum Service gebracht, hatte auch 10W40 (was aber von der Qualität her durchaus eine Freigabe hat). Wir haben auch das o.g. Prozedere durchgemacht, der Wagen läuft 1a.

Insgesamt ist es durchaus normal, dass die MB-Werkstätten nicht von sich aus auf mögliche Probleme hinweisen. Ist zwar komisch, aber steht auch so im Wartungsheft: Untersuchung auf Korrosion empfohlen alle 2 Jahre, gegen separaten Auftrag. Kein Auftrag - keine Untersuchtung! Z.B. solltet ihr das ganze Fzg. mal genau auf Korrosion untersuchen. Die 8jährige Kulanz für Türen etc. ist zwar abgelaufen, aber es gibt m.W. 10 Jahre Kulanz auf Federbeinaufnahmen vorne, und ich glaube auch auf den Vorderachsträger (wo die Motor-Unterverkleidung angeschraubt ist). Bei Bedarf mehr per PN.

Die Werkstatt würde ich auch wechseln, und den Tipp, zum Familienbetrieb zu gehen, kann ich auch unterstreichen.

Zur Rechtmäßigkeit der Rechnungen ist ja schon einiges gesagt worden.

@oliver*p

Nein, das Getriebe wird nicht durch das Motoröl geschmiert. Bei 60 TKM sollte spätestens ein Wechsel erfolgen, also bei euch wirds dann höchste Zeit, schaden tuts auf jeden Fall nicht. Fülle, bzw. besorge das ATF von Fuchs und lass es einfüllen, wenn Ihr in die Werkstatt geht. , heisst TITAN 3353. Bei eurer km-Leistung, fahrt Ihr sicher viele Kurzstrecken?

Gruß

@Oliver ....... und nach dem Getriebeölwechsel merkt man deutlich, daß das Auto viel weicher schaltet, nicht das hier noch eine Diskussion aufkommt :D :D :D

 

Kann es übrigens sein, daß das Auto überwiegend im Stadtverkehr bewegt wird?

Gruß

Peter

Nach meinem Wissensstand ist es so, dass das Automatikgetriebe eigentlich in seiner Lebzeit keinerlei Ölwechsel benötigt, klar bringt es nur Vorteile wenn man diesen machen lässt, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Zu dem Thema Öl. Ist in soweit egal, ob 10W40 oder 0W30, hat halt wie man sieht eine andere Viskosität aber genauso wie das 10W40 Öl eine Freigabe.

Zum Thema Öleinfullstutzen. Defintiv sieht der nicht so versaut wie deiner aus, eigentlich dringt bis zu diesem Stutzen keinerlei Öl hoch, war in deinem mal viel zu viel eingefüllt oder hatte der Motor mal ein Hitzeproblem??

Zum Thema Zündkerzen. Ich glaub da hat es sich deine Werkstatt wirklich sehr einfach gemacht, da es wie schon angesprochen eine Schinderei ist, aber in deinem Fall hätten ja die Zündkerzen im Jahr 2006 schon das 2. gewechselt werden müssen. Also würde ich dringend empfehlen, da wenn die Kilometerleistung nicht erreicht ist, sind es defintiv 4 Jahre.

Genauso den Aktivkohlefilter, nach so einer langen Laufleistung ist der längst wirkungslos, eher eine Bakterienschleuder, also dringend wechseln lassen und unter Umständen auch gleich einen kompletten Klimacheck machen lassen!

Gruß

Jonny

PS: Die ganzen Sachen werden aber nicht gerade günstig, nur dein V6 wird es dir danken ;)

Zitat:

Original geschrieben von Jonny_2003

Nach meinem Wissensstand ist es so, dass das Automatikgetriebe eigentlich in seiner Lebzeit keinerlei Ölwechsel benötigt, klar bringt es nur Vorteile wenn man diesen machen lässt, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Da liegst Du falsch.

Das wurde sehr schnell wieder geändert, gibt Unzählige Diskussionen hier im Forum.

Also: Alle 60tkm wechseln.

Gruß

Peter

Hier zur eurer Information:

Hier eine Zusammenfassung zum Getriebeölwechsel für die Getriebe AG 722.6 / 722.8 / 722.9 gemäss ASSYST-Blatt:

BR ¦ Massnahme

129 ¦ nicht vorgesehen

140 ¦ nicht vorgesehen

163 ¦ nicht vorgesehen

164 ¦ AG 722.9: bei 60000 km

168 ¦ nicht vorgesehen

169 ¦ AG 722.8: alle 60000 km

170 ¦ nicht vorgesehen

171 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km

199 ¦ AG 722.6: bei 60000 km

202 ¦ nicht vorgesehen

203 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km, ab FIN A745749 / F648300 / R173714 und generell VG bei 4MATIC bei 60000 km

208 ¦ nicht vorgesehen

209 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km, ab FIN F147225 / T044945

210 ¦ nicht vorgesehen

211 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km und generell VG bei 4MATIC bei 60000 km

215 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km, ab FIN 045863

216 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km

219 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km

221 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km

220 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km *, ab FIN 445741 und generell VG bei 4MATIC bei 60000 km

230 ¦ AG 722.6 / 722.9: bei 60000 km, ab FIN 096743

240 ¦ AG 722.6: bei 60000 km

245 ¦ AG 722.8: alle 60000 km

251 ¦ AG 722.9: bei 60000 km

414 ¦ nicht vorgesehen

461 ¦ AG 722.6: bei 60000 km, ab FIN 158703

463 ¦ AG 722.6: bei 60000 km, ab FIN 158703

638 ¦ (AG ZF: zu jedem 4. Wartungsdienst oder spätestens nach 9 Jahren)

639 ¦ AG 722.6: beim 1. Wartungsdienst, danach alle 120000 km und VG bei 4MATIC bei jedem 2. Wartungdienst

 

* bei SA Code Z07 (Höchstschutzausführung) wird ein Wechsel alle 60000 km empfohlen

 

Entfall der Ablaßschraube am Drehmomentwandler beim AG 722.6 ab Getriebenummer 1772285 ab 22.09.1999.

Wiedereinführung der Ölablaßschraube am Drehmomentwandler bei einer Reihe von Getrieben ab Modelljahr 2007.

 

Beispiele:

• Automatikgetriebe der Baureihen 211 und 219 ab Modelljahr 2007 (nicht bei 4-Zylinder-Dieselmotoren und Allradmodellen mit M 272).

• Automatikgetriebe der Baureihe 209 bei Fahrzeugen mit OM 642, M 272 und M 156 ab Modelljahr 2007.

• Automatikgetriebe der Baureihe 171 in Verbindung mit Motor M 272 E 30 ab Modelljahr 2007.

• Automatikgetriebe der Baureihe 251 in Verbindung mit Motor M 156 ab Modelljahr 2007.

• CVT-Getriebe AG 722.8 ab 03/2006 der Baureihe 169 ab FIN J256895 und der Baureihe 245 ab FIN J058367.

 

Und siehe da, ich liege nicht falsch

*Stammt aus Ralfs Mercedes Forum

kannst Du mir Deinen Thread mal genauer erklären...???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. schlampige MB-Werkstatt ??